Der Hals ist ein ziemlich empfindliches und verletzliches menschliches Organ. Viele Menschen haben Probleme mit diesem Umstand, was die Notwendigkeit einer besonderen Einstellung zum Hals und zu Krankheiten, die ihn betreffen können, unterstreicht.

Vielleicht sind die Leser bereits auf den unangenehmen und sogar beängstigenden Begriff „Halsabszess“ gestoßen. Nicht jeder weiß, was diese Pathologie ist und wie sie sich manifestiert und wie ihre Behandlung durchgeführt wird. Dies wird in diesem Artikel ausführlicher erläutert..

Kehlkopfabszess - was ist das, das Krankheitsbild

Eine eitrige Entzündung der Faser und der Lymphknoten im paratonsillären, pharyngealen und periopharyngealen Bereich ist charakteristisch für einen Abszess.

Am häufigsten tritt es nach der übertragenen Grippe, SARS, Mandelentzündung und Mastoiditis auf. Durch Blut übertragene Viren können Krankheiten verursachen.

Während einer Krankheit verschlechtert sich der Zustand einer Person stark. Es gibt eine hohe Körpertemperatur, die die Marke von 40 Grad erreichen kann. starke Schüttelfrost entwickelt sich, Appetit verschwindet. Die Schmerzen sind so stark, dass die Gefahr eines Schmerzschocks besteht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Krankheiten entwickelt es sich sehr schnell. In wenigen Stunden erreicht die Größe des Infiltrats eine solche Größe, dass die Gefahr einer Erstickungsgefahr besteht.

Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten:

  • paratonsillar,
  • Deepthroating,
  • periopharyngeal.

Schlucken

Die Ansammlung von Eiter erfolgt im Rachengewebe. Erstens sind Lymphknoten von Eiterung betroffen. Dann tritt ein Abszess zwischen der Faszie der Vorwirbel und den Rachenmuskeln auf. Die höchste Inzidenz tritt im Alter zwischen 3 Monaten und 2 Jahren auf. Bei Kindern ist der Pharyngealabszess primär und im späteren Erwachsenenalter sekundär, dh es handelt sich um eine Komplikation einer lang anhaltenden Infektionskrankheit.

Die Krankheit geht mit einer Entzündung der regionalen Lymphknoten einher. Eine Person geht normalerweise mit dem Kopf, der zurückwirft und sich in die Richtung dreht, in die der Abszess führt.

Was ist die Gefahr eines Pharyngealabszesses, siehe in unserem Video:

Peripharyngeal

Eine Schädigung der Faser tritt im periopharyngealen Bereich auf. Diese Krankheit tritt häufiger bei Erwachsenen auf. Der Erreger wird zu Streptokokken, spindelförmigen Stäbchen und anderen. Die Infektion breitet sich zunächst über die Lymph- und Venenwege aus und hat einen diffusen Charakter. Danach bildet sich ein Abszess. Normalerweise neigt eine Person ihren Kopf in eine wunde Richtung, Kopfbewegungen werden sehr schmerzhaft.

Paratonsillar

Es kommt in den Geweben vor, die die Gaumenmandel umgeben. Paratonsillärer Abszess tritt bei schweren chronischen Formen von Mandelentzündung und Mandelentzündung auf. Bei älteren Menschen ist die Infektionsrate sehr schnell. Bei anderen Menschen treten Anzeichen der Krankheit 3-5 Tage nach Halsschmerzen auf.

Die Bildung eines Hohlraums mit Eiter erfolgt aufgrund des Eindringens verschiedener Viren in die Faser. Es ist häufiger bei jungen Menschen zu finden. Der Schmerz ist normalerweise einseitig lokalisiert, es kann zu Atemnot kommen. Schlechter Atem.

Abgebildeter Hals mit Verdacht auf Abszess

Anzeichen und Bild der Entwicklung von Mandelentzündung zu Geschwüren an den Mandeln

Beispielsweise kann eine allmählich vorübergehende Mandelentzündung bei einem Kind nur der Beginn des Übergangs zu einem eitrigen Abszess im Hals und in den Mandeln sein. In diesem Fall sollten Sie auf eine Reihe von Zeichen achten.

  1. Es treten wiederholte Schmerzen auf, die sich vom Oropharynx zur Seite des Ohrs und zu den Zähnen auf der betroffenen Seite ausbreiten. Seine Stärkung geht mit einem Gefühl von störendem "Kloß im Hals" und Schluckbeschwerden einher.
  2. Die Temperatur steigt schnell auf 40 ° C mit Schüttelfrost, Fieber und einer Panne.
  3. Der Mund öffnet sich immer schwieriger, da es Trismen der Kaumuskulatur gibt.
  4. Submandibuläre Lymphknoten nehmen auf der betroffenen Seite manchmal asymmetrisch zu, Eitergeruch kommt aus dem Mund.

Es ist wichtig zu wissen: Warum der Hals schmerzt - Ursachen und Gefahren

Bei der Untersuchung zeigt der Arzt Rötung und Bröckeligkeit des Pharynxgewebes, einer nach vorne verlagerten Zunge, verlängerte Drüsen. Der Patient dreht Kopf und Hals nicht gut. Das Auftreten von Eiter auf den Drüsen kann als Zeichen einer willkürlichen Öffnung des Halsabszesses dienen. In diesem Fall bessert sich der Zustand sofort, es können jedoch mehrere weitere Abszesse im Pharynx, Larynx und in den Mandeln auftreten..

Visuelle Anzeichen eines Halsabszesses und eines Pharynx auf dem Foto können helfen, sich zu orientieren und sofort einen Arzt zu rufen. Sie können keine eigene Diagnose stellen und die Behandlung ohne Tests und körperliche Untersuchung beginnen. Die Anwendung der Methoden der sogenannten traditionellen Medizin sollte begründet und mit einem Spezialisten vereinbart werden! Es ist weit davon entfernt, immer mit Abkochungen von Kräutern und anderen Produkten zu spülen, was einen qualitativen Effekt ergibt.

Lokalisierung

Infiltrat kann sein:

  • Im oberen Bereich der Mandeln (vorderer Abszess).
  • Zwischen Amygdala und Gaumenbogen (posterior).
  • Unter der Gaumenmandel (unten).

Die gefährlichste Form ist ein lateraler Abszess, wenn die Entzündung auf der Seite der Mandel liegt. Beim anterioren Typ beginnen die Mandeln stark in Richtung Zunge zu ragen.

Ursachen

Sowohl gemischte Mikroflora als auch verschiedene E. coli können zur Entwicklung einer Pathologie führen. Am häufigsten werden entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege oder des Mikrotraumas zur Voraussetzung. Letztere werden durch Ballaststoffe, Fischgräten und Fremdkörper verursacht. Insbesondere, wenn Mikrotrauma mit der Nichteinhaltung von Hygienevorschriften und Verarbeitungsmerkmalen kombiniert wird.

Die Infektion kann über die hämatogenen und lymphogenen Wege erfolgen. Wenn Bakterien und Viren in den Nasopharynx gelangen, beginnen sie sich aktiv zu vermehren. Dies führt zu einer Rötung des Rachens und dem Auftreten eines eitrigen Ausschlags. Gleichzeitig nehmen auch die Mandeln zu, die Schmerzen werden stark. Wenn eine Person eine schwache Immunität hat, treten die ersten Anzeichen der Krankheit nach 24 Stunden auf.

Manchmal tritt die Krankheit nach der Operation auf. Eine Verletzung der Integrität der Schleimhaut tritt auf, wenn Adenoide entfernt werden, Gastroskopie, Bronchoskopie. Es ist möglich, die Bildung eines Abszesses zu verhindern, wenn der Hals unmittelbar nach Manipulationen mit speziellen Medikamenten behandelt wird.

Symptome und Ursachen des paratonsillären Abszesses:

Wie man einen Pharyngealabszess behandelt

Zur Behandlung sollte der Patient dringend in die chirurgische oder otolaryngologische Abteilung eingeliefert werden. Selbstmedikation ist kontraindiziert, da Komplikationen möglich sind - akute Schwellung des Kehlkopfeintritts oder spontane Öffnung des Abszesses mit anschließender Erstickung durch Eiteraufnahme in der Kehlkopfhöhle; Eiter kann sich auf den Bereich der großen Halsgefäße ausbreiten oder die prävertebrale Faszie in die Brusthöhle hinuntergehen und eitrige Mediastinitis (mediastinale Entzündung) oder Trachealkompression, Thrombose der inneren Halsvene, Blutungen, Lungenentzündung (Lungenentzündung), Sepsis (mikrobielle Infektion des Blutes) verursachen..

Bei einer spontanen Autopsie fließt plötzlich Eiter aus Mund und Nase. Fälle eines Abszessdurchbruchs durch den äußeren Gehörgang werden beschrieben. Wenn Anzeichen einer Kompression der oberen Atemwege und Atembeschwerden vorliegen, muss eine Krikotomie durchgeführt werden (wodurch eine Öffnung im Knorpel des Kehlkopfes von der Vorderseite des Halses entsteht)..

Chirurgische Behandlung - sofortige Öffnung des Abszesses. Am Tag 2-3 müssen Sie die Wundränder teilen und den in der Abszesshöhle angesammelten Eiter entleeren. Nach der Verschreibung von Antibiotika in hohen Dosen, Entgiftungstherapie, Multivitaminen, Immunstimulanzien werden gegebenenfalls Antipyretika verschrieben.

Um die Entwicklung eines Pharyngealabszesses zu verhindern, kann eine rechtzeitige und angemessene Behandlung einer Infektionskrankheit empfohlen werden. Vorsicht beim Verzehr von Fisch mit Knochen.. Erholungsphase nach der Operation

Erholungsphase nach der Operation

Unmittelbar nach der Operation ist es der Person verboten zu essen, da dies zu einer Infektion der Wunde führen kann. Einige Stunden nach dem Eingriff kann Wasser in kleinen Mengen verbraucht werden..

Spülen Sie nach dem Öffnen 3-5 Tage lang Mund und Rachen mit einer Lösung aus Salz oder Soda aus. Dies sollte 4-6 mal am Tag erfolgen. Es ist auch notwendig, nach dem Essen zu spülen. Dank dieser einfachen Manipulation wird es möglich sein, die Gefahr des Auftretens infektiöser Pathologien zu verringern. Nach der Operation wird eine Person normalerweise nach 1-3 Tagen verschrieben. Für einen Monat müssen Sie jedoch jede Woche den HNO-Arzt aufsuchen. Der Arzt überwacht die Wundheilung und erkennt rechtzeitig Komplikationen..

Wenn der Abszess äußerlich entfernt wurde, wird der Patient erst nach 10 Tagen oder länger entlassen. Es hängt alles von der Schwere des Zustands der Person ab..

Symptome und Anzeichen

Wie bereits erwähnt, treten die Krankheitssymptome schnell auf. Erstens steigt die Körpertemperatur, es treten Schwierigkeiten auf, wenn man sich um die Oberkiefermuskulatur bewegt. Es wird schwierig zu sprechen und zu atmen. Schüttelfrost, Erbrechen und Mundgeruch können sich aufgrund der Unfähigkeit zu essen und zu trinken entwickeln..

Der Schmerz wird entlang der Äste des Nervenplexus ins Ohr übertragen. Das Zusammendrücken des Rachens führt zu starkem Speichelfluss und der Unfähigkeit, Speichel zu schlucken. Das Schmerzgefühl verstärkt sich bei der Einnahme von warmen Speisen, bei Kälte nimmt die Schwere ab.

Halsabszess - Symptome

Die Symptome dieser Pathologie beginnen sich kurz nach dem Abnehmen der Halsschmerzen zu manifestieren. In diesem Moment bekam der Patient plötzlich Probleme mit dem Schlucken von Essen. Er hatte scharfe Halsschmerzen. Die folgenden Symptome treten ebenfalls auf:

  • Muskeltrismus, der zu Problemen beim normalen Öffnen des Mundes führt;
  • Schwellung, Schmerzen der Lymphknoten unter dem Kiefer;
  • Schlechte Gesundheit, Schlaflosigkeit, Schwäche;
  • Schwierigkeiten beim Essen, Speichel schlucken. Es kann sogar dazu führen, dass sich Speichel einfach im Mund ansammelt und dann ausläuft.
  • Bestrahlung von Schmerzen in den Zähnen, im Ohr;
  • Essen oder Flüssigkeit in den Nasopharynx werfen;
  • Fieber kann auftreten (bis zu vierzig Grad), es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass diese Temperatur subfebril sein kann, wenn der Patient eine geringe Immunität hat.
  • Nasenstimme;
  • Das Auftreten von Mundgeruch verrottet aus dem Mund;
  • Gefühl eines Klumpens, Fremdkörper im Hals.

Falls der Abszess im Hals ein ziemlich großer Abszess ist, kann der Patient auf Probleme stoßen, die sich aus der Bewegung von Kopf und Hals ergeben. Schwierigkeiten und Unannehmlichkeiten werden zu spüren sein. Außerdem kann es bei Patienten zu Atemnot kommen, wenn die Eiterung zunimmt und der Durchgang zum Hals teilweise geschlossen wird.

Der Patient wird erleichtert sein, wenn sich der Abszess öffnet. Solche Fälle treten auf und der Patient erfährt sofort eine Linderung der Symptome, Schmerzen und eine Verbesserung des Allgemeinzustands. Gleichzeitig kann dieser Umstand mit bestimmten Konsequenzen verbunden sein: Eine Person kann unter der Bildung mehrerer wiederholter Geschwüre leiden.

Diagnose

Wenn Symptome eines Abszesses im Kehlkopf auftreten, wird eine Diagnose gestellt. Um den Ort zu bestimmen, wird eine Pharyngoskopie durchgeführt. Damit können Sie die Asymmetrie des Pharynx identifizieren. Der betroffene Bereich wird gelb, es wird eine Hyperämie der Schleimhäute festgestellt. Mit speziellen Spateln wird ein Fluktuationsdiagramm erstellt, dh eine Durchbruchstelle. Untersuchen Sie unbedingt den gesamten Kehlkopf, um festzustellen, ob andere eitrige Prozesse vorliegen.

Labortests zeigen das Wachstum weißer Blutkörperchen. Dies geht auch mit einem Anstieg der ESR einher. Zusätzlich können Ultraschall, MRT und Fluoroskopie durchgeführt werden.

Verhütung

Es ist zu berücksichtigen, dass die Krankheit in den meisten Fällen eine Komplikation von Grunderkrankungen wie Mandelentzündung oder Mandelentzündung ist und dass Risikofaktoren, die zu diesen Krankheiten führen, verhindert werden und dass oropharyngeale Abszesse verhindert werden.

Dazu ist es notwendig, das Immunsystem mit Hilfe von Immunmodulatoren und einem Vitaminkomplex zu stärken, insbesondere in der Nebensaison. Ein gesunder Lebensstil sollte mit Ausnahme von schlechten Gewohnheiten befolgt werden, da diese das Immunsystem hemmen..

Härtungs- und Wellnesseinrichtungen mit physiotherapeutischen Behandlungsmethoden können dazu beitragen, den Körper nur von einer früheren Krankheit zu stabilisieren und die Regeneration zu beschleunigen.

Mit einer Verschärfung chronischer Pathologien ist eine rechtzeitige komplexe Behandlung erforderlich, insbesondere wenn zuvor ein Halsabszess in der Anamnese aufgetreten ist. Und auch bei Vorliegen einer Immunschwäche ist ein rechtzeitiger Besuch im Krankenhaus erforderlich, um eine Arzneimittelkorrektur zu ermöglichen.

Zahnhygiene und regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen können das Risiko primärer Risikofaktoren verringern.

Behandlung

Um den Körper zu beeinflussen, werden verschiedene Methoden angewendet:

In jedem Fall wird ein Krankenhausaufenthalt empfohlen..

Medizinisch

Antibiotika, entzündungshemmende und fiebersenkende Medikamente werden verschrieben. Bei der Auswahl von Antibiotika wird berücksichtigt, dass die pathogene Mikroflora nicht nur im Fokus der Entzündung, sondern im gesamten Körper zerstört werden sollte. Daher werden Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum ausgewählt. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 10 Tage. Eine vorzeitige Ablehnung der medikamentösen Therapie kann zu einem Rückfall führen.

Das Behandlungsschema umfasst auch Antihistaminika, die die Synthese von Entzündungsmediatoren stören. Dies beschleunigt die Regression pathologischer Reaktionen. Um Schmerzen zu lindern, werden symptomatische Medikamente eingesetzt. Aerosole, Lutschtabletten zur Resorption, Immunstimulanzien werden verschrieben.

Hausmittel

Ein Abszess ist schneller, wenn er mit Zwiebeln und Milch behandelt wird. Dazu wird die durchschnittliche Zwiebel auf einer Reibe gerieben. Ein Glas Milch wird hinzugefügt. Die Zusammensetzung wird zum Kochen gebracht. Die resultierende Mischung wird alle 3 Stunden in einem Teelöffel eingenommen. Sie können mehrmals täglich Klettenwurzel kauen.

Unangenehme Symptome lindern den Eukalyptus. Eine Handvoll Blätter wird in 2 Litern kochendem Wasser gekocht. Wiederholen Sie die Behandlungskosten mehrmals täglich. Die Zusammensetzung wird als Inhalation verwendet. Halten Sie die Flüssigkeit leicht warm.

In China wird zur Behandlung solcher Prozesse Kalanchoe-Saft verwendet, der mit der gleichen Menge Zitronensaft gemischt wird. Sie können Honig hinzufügen. Die Mischung wird auf einen Teelöffel genommen.

Chirurgische Methoden

Die Operation wird durchgeführt, wenn sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Alle Manipulationen werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Abszess wird an der Stelle geschnitten, an der er durchbrechen kann. Wenn eine solche Zone nicht unterschieden werden kann, wird das Zentrum seziert.

Mit Hilfe einer Hartmann-Spritze wird die Wunde erweitert und entwässert. Die Erleichterung kommt fast sofort. Manchmal wird die Formation ohne Einschnitte mit Spezialwerkzeugen geöffnet. Befindet sich der Abszess an einem schwer erreichbaren Ort, wird er zusammen mit der Mandel entfernt.

Video-Demonstration der Entfernung von Halsabszessen:

Was ist gefährlicher Zustand, Komplikationen und Folgen

Dringende ärztliche Hilfe ist erforderlich, wenn sich der Abszess im unteren Teil des Rachens befindet. In diesem Fall kann die Entwicklung der Krankheit zu einem Atemversagen führen. In anderen Fällen treten Komplikationen auf, wenn der Patient die Behandlung ablehnt. In diesem Fall kann sich Phlegmon oder Sepsis entwickeln. Die erste Krankheit ist lebensbedrohlich und geht mit der raschen Ausbreitung einer Infektion in der Halsfaser einher..

Eine weitere Komplikation ist die Mediastinitis. Dies ist ein entzündlicher Prozess, der das Herz und große Gefäße betrifft. Es kann zu einer Eiterung des Mediastinalgewebes kommen. Diese Krankheit gilt als eine der schwersten Formen eitriger Infektionen..

Gefahr für die Gesundheit

In Bezug auf die Krankheit ist zu erwähnen, wozu das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit führen können und welche Gefahr sie für die Gesundheit des Patienten darstellt. In Anbetracht dieses Falles, nämlich Halsabszesse, kann die größte Gefahr für die Gesundheit des Patienten ein Abszess sein, der im unteren lateralen Teil der Mandel gebildet wird. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der Patient beim Auftreten und Wachsen unter einer Dekompensation der Atemwege leiden kann.

Übertreiben Sie gleichzeitig nicht und machen Sie zumindest einen positiven Tropfen. Tatsache ist, dass der obige Abszess sehr selten ist und die verbleibenden Arten von Abszessen behandelbar sind und geheilt werden können.

Die Behandlung sollte rechtzeitig begonnen werden. Andernfalls kann eine neue schwerwiegende Pathologie auftreten - der phlegmonale parapharyngeale Raum. In solchen Situationen treten bei Patienten sofort schlechte Gesundheit, Fieber und Kehlkopfödeme auf..

Wie man einen Halsabszess zu Hause und mit einer Operation behandelt?

Ein Abszess des Rachens erfordert einen obligatorischen medizinischen Eingriff, da es sich um eine lebensbedrohliche Krankheit handelt

Typen und Klassifizierung

Aufgrund topografischer Merkmale kann ein Halsabszess mit einer ähnlichen Läsion des Kehlkopfes verwechselt werden. Daher spiegelt die bestehende Systematisierung von Pathologien alle im Oropharynx beobachteten Prozesse wider.

► Jede Entzündung, die beim Auftreten von Eiter auftritt, durchläuft mehrere Stadien der Krankheitsentwicklung.

  1. Die Bildung von Exsudat ist eine Zunahme von Entzündungszeichen, bei denen sich eine seröse oder eitrige Entladung ansammelt.
  2. Abszess ist die am stärksten ausgeprägte Periode der Krankheit, wenn die Eiterung ihr Maximum erreicht und eine Zerstörung der Zellulose beobachtet wird..
  3. Das Aussterben von Phänomenen ist das letzte Stadium, in dem der Abszess geöffnet wird, und ohne medizinische Intervention wird der Prozess chronisiert.

► Drei Gruppen werden nach topografischen Kriterien unterschieden:

  • paratonsillärer Abszess - Entzündungen betreffen die Bereiche um die Mandeln;
  • peritonsillärer Abszess - eitrige Fusion von bröckeligen Geweben im periopharyngealen Bereich;
  • retrafaringealny Abszess - ein pathologischer Prozess findet im Pharyngealraum statt.

Je nach Lokalisation der Eiteransammlung im Hals:

  • Das vordere ist das häufigste Phänomen, wenn eine Infektion die Mundhöhle durchdringt und sich in den Vertiefungen der Mandeln festsetzt, wo sich eine Entzündung entwickelt.
  • Der Eiter sammelt sich zwischen den Adenoiden und dem hinteren Gaumenbogen an.
  • niedriger - der Prozess verläuft unter dem unteren Pol der Gaumenmandel, wodurch die äußeren Anzeichen der Krankheit schwach ausgedrückt werden;
  • lateral - die seltenste Pathologie weist jedoch die meisten schwerwiegenden Komplikationen auf, da sich der Abszess zwischen der Ansammlung von Lymphgewebe und der äußeren Oberfläche des Halses befindet.

Abszessformen

Die Entzündung der Mandeln breitet sich schnell auf die umliegenden Gewebe und Lymphknoten aus. Je nachdem, in welcher Abteilung sich ein eitriger Abszess im Hals entwickelt, unterscheiden sich die Formen:

  • Ein peritonsillärer (peripharyngealer) Abszess ist eine Eiterung des Pharynxgewebes. Die Krankheit ist anfälliger für Erwachsene. Die Infektion breitet sich über die Lymphgefäße aus. Bei dieser Form des Abszesses neigt der Patient beim Gehen den Kopf zur betroffenen Seite.
  • Im hinteren Pharynx befindet sich ein retropharyngealer (pharyngealer) Faserabszess. Die Eiteransammlung beginnt in den Lymphknoten und breitet sich dann in den Raum hinter dem Pharynx aus.
  • Der paratonsilläre Abszess des Rachens ist in der Nähe der Drüsen lokalisiert. Ein Abszess wird mit einer schweren Form von Halsschmerzen gebildet. Der Prozess entwickelt sich bei älteren Menschen rasant.

Ein Abszess mit Angina kann an verschiedenen Stellen des Pharynx auftreten:

  • Die häufigste Lokalisation des Abszesses befindet sich im oberen Teil der Mandel und ragt in Richtung Zunge heraus.
  • bei einem seitlichen Erscheinungsbild wird ein Abszess von der Außenseite der Drüsen festgestellt;
  • Der hintere Abszess befindet sich zwischen den Drüsen und den Schläfen.
  • Der untere Abszess der Drüsen entwickelt sich von unten.

Wichtig! Die seltenste, aber auch gefährliche Form ist ein lateraler Abszess. Seine Anwesenheit ist mit äußerst schwerwiegenden Konsequenzen behaftet. Die Komplikation betrifft vor allem die Organe von Brust und Nacken. Es kann sich eine Mediastenitis entwickeln - eine Entzündung des Mediastinums.

Ursachen des Auftretens

Die Krankheit tritt häufig im Kindes- und Jugendalter sowie bei jungen Menschen unter 20 Jahren auf. Es gibt mehrere Voraussetzungen, warum sich ein Halsabszess entwickeln kann..

Die häufigste Erkrankung sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen wird jedoch als infektiöse Pathologie von HNO-Organen angesehen. Die Krankheit tritt aufgrund des Eindringens von Bakterien auf, die Eiter produzieren: Staphylokokken, Streptokokken und einige Arten von Escherichia coli sowie Proteus und Klebsiella.

Unter den Hauptgründen sind die folgenden:

  • Die Folgen einer Mandelentzündung sind Mandelentzündungen, die nicht vollständig geheilt wurden oder die falschen Medikamente zur Beseitigung ihrer Grundursache verwendeten. Die Gaumenmandeln haben eine lockere und lakunare Struktur und sind außerdem mit einer dünnen Schicht der Kapselhülle bedeckt, wodurch die Bakterien leicht in die Vertiefungen eindringen und dort verbleiben. Mit einem Blutstrom breitet sich die Infektion auf verschiedene Teile des Rachens aus, wo Eiterung auftritt. Dies geschieht häufig während der Schwangerschaft, wenn sich die Arbeit des Körpers aufgrund hormoneller Veränderungen ändert.
  • Trauma - es gibt eine direkte Niederlage der Zellräume in der Nähe des Rachens. Dies kann passieren, wenn Sie scharfe Gegenstände wie Fischgräten treffen, fallen oder versehentlich verschlucken. Ein Abszess entwickelt sich ohne vorherige Temperatur und Entzündung. Pyogene Bakterien dringen in den Wundkanal ein, danach eitert es auch;
  • stomatogen - ein unbefriedigender Zustand der Mundhöhle, bei dem Zähne durch Karies, Zahnfleischerkrankungen, Parodontitis oder Parodontitis zerstört werden;
  • immun - vor dem Hintergrund geringer Schutzeigenschaften des Körpers kann selbst eine nicht schwerwiegende Krankheit wie ARVI oder eine Erkältung die Entwicklung einer Entzündung im Hals hervorrufen;
  • diagnostische Eingriffe sind der seltenste Grund, wenn die Eiterung kurz nach der Bronchoskopie oder Gastroskopie erfolgt.

In mehr als 75% der Fälle entwickelt sich nach Mandelentzündung ein Halsabszess. Bei schwerer Unterkühlung, einem Rückgang der körpereigenen Immunabwehr und einem Vitaminmangel beginnen sich die Bakterien intensiv zu vermehren, was zu einem Rückfall des Prozesses mit anschließender Eiterung der Ballaststoffe führt.

Komplikationen

Wenn Sie den Pharyngealabszess ignorieren und sich frühzeitig an einen Spezialisten wenden, können unangenehme Komplikationen auftreten:

  • Sepsis - die Ausdehnung der Infektion im gesamten menschlichen Körper;
  • Verstopfung, Verengung der Atemwege, wodurch Ersticken auftreten kann;
  • Meningitis - eine Infektionskrankheit der Meningen;
  • epiduraler Abszess - eine gefährliche Komplikation, die die Gehirnschleimhaut verletzt;
  • Mediastinitis - führt zu einer Entzündung der Aorta, des Herzens;
  • Aspirations-Pneumonie;
  • Sinusitis - Infektion in der Nasenhöhle, die eine Entzündung der Nasennebenhöhlen hervorruft;
  • Todesdrohung.

Bei korrekter Diagnose und rechtzeitiger Behandlung verschwindet der Pharyngealabszess spurlos. Chirurgische Eingriffe und der Einsatz von Medikamenten verhindern die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen.

Symptome

Anzeichen der Krankheit treten fast ab den ersten Stunden nach Beginn der Prozessentwicklung auf. Wenn das Phänomen der Mandelentzündung nachlässt und sich der Patient viel besser fühlt, gibt es plötzlich Fieber, Schwäche und starke Halsschmerzen, die das Essen und sogar das Verschlucken von Speichel verhindern.

Ein Abszess des Rachens ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet, die auf die Anhaftung einer eitrigen Infektion an die Entzündung der Mandeln hinweisen.

  1. Bestrahlung von Schmerzen entlang der Äste des Nervenplexus in das Ohr und den Bereich des Alveolarfortsatzes.
  2. Krampfhafte Kontraktion der Kaumuskulatur, die Kieferbewegungen und Mundöffnungen erschwert.
  3. Fremdes Gefühl im Hals.
  4. Das Zusammendrücken des Rachens erlaubt das Verschlucken von Nahrungsmitteln nicht und führt manchmal zu übermäßigem Speichelfluss, da nicht in der Lage ist, abgesonderte Flüssigkeit zu schlucken.
  5. Eine Zunahme von Größe und Schmerzen beim Berühren der Lymphknoten am Hals im submandibulären Bereich.
  6. Das Essen von warmen Speisen verstärkt die Schmerzen und Kälte - verringert die Schwere.
  7. Hyperthermie.
  8. Das Auftreten eines unangenehmen Eitergeruchs aus dem Mund.
  9. Die Stimme nimmt eine nasale Farbe an.
  10. Eine Verschlechterung der Gesundheit, Schwäche, Lethargie und Schlaflosigkeit treten auf.

Wenn eine spontane Dissektion des Abszesses auftritt, verbessert sich der Zustand der Person für eine Weile - der pochende Schmerz und das Gefühl der Fülle verschwinden.

In schweren Fällen, wenn das Infiltrat groß ist, tritt Atemnot aufgrund eines gestörten Luftdurchgangs und einer Blockierung des Zugangs zum Kehlkopf auf, und der Patient bemerkt auch eine Zunahme der Schmerzen beim Drehen von Kopf und Hals.

Während der intraoralen Untersuchung, Hyperämie und signifikanten Schwellung der paratonsillären Region wird ein Anstieg der Mandeln festgestellt, manchmal werden sie zur Seite verschoben. Bei starker Schwellung ist die Beweglichkeit der Zunge und der Gaumenbögen beeinträchtigt.

Diagnose

Die Bestimmung der Krankheitsquelle und die Erstellung einer Diagnose basieren auf klinischen und Laborstudien:

  • Anamnese - Der Arzt fragt, wie lange eine Verschlechterung des Zustands und Beschwerden im Hals aufgetreten sind, ob Halsschmerzen oder traumatische Verletzungen der Krankheit vorausgingen.
  • Inspektion - äußerlich bestimmt durch die Veränderung der Konturen des Halses sowie der Hautfarbe;
  • Pharyngoskopie - zeigt die Asymmetrie der Mandeln, ihre Rötung, Vergrößerung, Schwellung der Weichteile des Rachens und das Vorhandensein von eitrigem Infiltrat;
  • Laryngoskopie - eine Untersuchung des Kehlkopfes ist obligatorisch, da dieses Organ häufig von Abszessen betroffen ist;
  • Zusätzliche Methoden - Ultraschall-, MRT-, CT- und Röntgenuntersuchungen werden in Fällen durchgeführt, in denen die Untersuchung keine Feststellung der Krankheit und ihrer Lokalisation zulässt.

Die Differentialdiagnose wird bei Scharlach, Diphtherie, Phlegmon, Neoplasien sowie bei einem Abszess der lingualen Mandel der Zungenwurzel durchgeführt.

Halsabszess - Behandlung

Voraussetzung für eine erfolgreiche Genesung ist die Eröffnung eines eitrigen Fokus. Während der Operation bei Kindern ist eine stationäre Behandlung erforderlich, um den Zustand des Kindes zu überwachen.

Wenn der Abszess klein ist und ein guter Zugang dazu besteht, während bei Erwachsenen keine ausgeprägten Vergiftungssymptome auftreten, ist eine ambulante Therapie möglich. In der Regel ist es nach der Operation erforderlich, einen Medikamentenkurs mit Antibiotika zu absolvieren.

Am Ende des dritten oder vierten Tages "reift" der Abszess und erfordert eine Drainage, die gemäß den allgemeinen Regeln für Antiseptika und Operationen durchgeführt wird.

  • Anästhesie - In den meisten Fällen ist eine Lokalanästhesie ausreichend, aber eine reichliche Menge Exsudat beseitigt die Empfindlichkeit aufgrund des Auftretens einer sauren Umgebung, die die Moleküle des Arzneimittels zerstört, nicht vollständig. In diesem Fall wird eine vorläufige Verabreichung von Analgetika durchgeführt oder eine Mandelblockade durchgeführt;
  • Antiseptische Behandlung - Die operierte Oberfläche wird mit einer Desinfektionslösung abgewischt, um die mikrobielle Kontamination zu verringern.
  • Öffnung - Ein Einschnitt wird entlang des hervorstehenden Teils des Abszesses mit einem dünnen, scharfen Skalpell vorgenommen, gefolgt von der Verlängerung der Wundränder, um das eitrige Exsudat vollständig abzulassen. Bei starken Blutungen wird eine hämostatische Klammer an den Gefäßen angelegt;
  • Drainage - Die Installation der Drainage aus Handschuhgummi verhindert, dass der Wundkanal zusammenklebt und Eiter entfernt.

Nach der Operation wird dem Patienten Medikamente verschrieben. Um die Heilung zu beschleunigen, werden häufig Injektionen von Glukokortikoiden in die Zone eitriger Stauung eingeführt. Die Haupttherapie ist jedoch mit antibakteriellen Mitteln..

  1. Penicilline - Amoxiclav, Ampicillin.
  2. Makrolide - Erythromycin, Clarithromycin, Roxithromycin.
  3. Cephalosporine - Ceftriaxon.

Dies sind die wirksamsten Gruppen von Antibiotika, die eine bakterielle Infektion aktiv eliminieren. Die Verwendung von Tetracyclin-Arzneimitteln und Aminoglykosiden ist bei Abszess-Hals-Prozessen nicht wirksam.

Der Komplex der konservativen Therapie umfasst auch andere Medikamente:

  • Antihistaminika - Schwellung der Weichteile (Suprastin, Tavegil, Loratadin) entfernen;
  • Analgetikum und entzündungshemmend - beseitigen Sie postoperative Schmerzen und bekämpfen Sie Entzündungssymptome (Nise, Ketorolac, Nurofen);
  • Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe - erhöhen die Widerstandskraft des Körpers (Imudon);
  • Antiseptika - Spülen des Rachens mit Desinfektionslösungen fördert eine schnelle Genesung (Chlorhekesidin, Miramistin, Hexoral);
  • Antistaphylokokken-Immunglobulin - wird verschrieben, wenn der Prozess durch Staphylokokken verursacht wird.

Die Verwendung traditioneller Medizin ermöglicht es Ihnen nicht, einen Halsabszess ohne die Hilfe von Ärzten zu beseitigen, aber eine Spülung zu Hause nach der Operation hilft, die Krankheit schneller loszuwerden und die Wundheilung zu beschleunigen:

  • Kochsalzlösung - Ein Esslöffel der Substanz wird in 100 ml warmem kochendem Wasser gemischt. Spülen Sie mit dem resultierenden Produkt Ihren Hals 3-4 Mal am Tag aus.
  • Kamillenbrühe - 10 g Trockensammlung, ein Glas kochendes Wasser dämpfen und 40 Minuten aufsetzen, um darauf zu bestehen. Führen Sie nach dem Filtern der Infusion ein Bad für Hals und Mund durch.
  • Kalanchoe-Saft - Pflanzenflüssigkeit mit Wasser im Verhältnis 1: 1 mischen und den Problembereich nach Bedarf behandeln;
  • Salbei-Aufguss - einen Esslöffel Rohstoffe in eine Thermoskanne geben und mit heißem Wasser füllen. Spülen Sie nach dem Bestehen bis zu 5-6 Mal am Tag.

Die rechtzeitige Suche nach medizinischer Hilfe hilft, schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden und die Krankheit schnell zu lindern..

Video: Ein Abszess im Hals und Behandlungsmethoden im Programm „Lebe gesund“ mit Elena Malysheva.

Chirurgische Methoden

In den meisten Fällen ist eine chirurgische Behandlung angezeigt, deren Kern darin besteht, den Abszess des Pharynx zu öffnen und angesammelten Eiter zu entfernen. In den meisten Fällen wird die Operation unter örtlicher Betäubung durchgeführt. In schweren Fällen ist eine Anästhesieintervention möglich..

Nach der Einführung des Anästhetikums behandelt der Chirurg die betroffene Oberfläche mit einer antiseptischen Lösung. Dann macht der Arzt einen Einschnitt mit einem Skalpell am hervorstehenden Teil des Abszesses. Um ein erneutes Auftreten der Krankheit in der Abszesshöhle zu verhindern, wird die Drainage in Form eines dünnen Gummistreifens belassen, der nach einigen Tagen entfernt wird.

Um die Ursache der Krankheit zu bekämpfen, werden antibakterielle Medikamente intramuskulär verabreicht. Eine allgemeine Kräftigung und Vitamintherapie werden ebenfalls durchgeführt. Die Gesamtbehandlungsdauer beträgt in solchen Fällen mindestens 7 Tage.

Auswirkungen

Die ungünstigste Stelle ist durch einen Abszess im unteren Halsbereich gekennzeichnet, da die Entwicklung eines eitrigen Infiltrats unter der Mandel zu Atemversagen führen kann. Eine solche Lokalisierung ist nicht üblich, in anderen Fällen erfolgt bei rechtzeitiger und angemessener Behandlung eine Genesung..

Komplikationen entstehen, wenn der Patient keine Hilfe sucht oder die vorgeschlagenen therapeutischen Methoden ablehnt. Was ist ein gefährlicher Halsabszess? Wenn keine Operation durchgeführt wurde und der Patient keine antibakteriellen Medikamente einnahm, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Ausbreitung des Prozesses und die Entwicklung von Phlegmon in der Nähe des Rachenraums, was den Zustand des Patienten erheblich verschlechtert.

Die Verweigerung der medizinischen Versorgung oder eine falsch durchgeführte Therapie kann schwerwiegende Folgen haben.

  1. Mediastinitis.
  2. Sepsis.
  3. Gebärmutterhalsblutung.
  4. Halsvenenthrombose.
  5. Infektiöser giftiger Schock.
  6. Tod.

Eine eitrige Entzündung des Rachens im Frühstadium ist leicht zu behandeln, daher ist es wichtig, den Termin beim Arzt nicht zu verzögern. Ein Rückfall des Prozesses tritt in 10% der Fälle auf.

Arzneimittelübersicht

Antibakterielle Arzneimittel mit einem Abszess der pharyngealen Lymphknoten werden am häufigsten als intramuskuläre Injektionen in signifikanten Dosen verschrieben. Moderne Medikamente sind:

VorbereitungenFotoPreis
CefotaximAb 24 reiben.
ClindamycinAb 180 reiben.
JosamycinAngeben
AmoxiclavAb 123 reiben.

Antihistaminika mit Abszess:

VorbereitungenFotoPreis
EriusAb 615 reiben.
ErespalAb 405 reiben.
ZirtekAb 225 reiben.

Und bei einem Abszess werden entzündungshemmende Medikamente eingesetzt.

Nurofen - Die tägliche Dosis des Arzneimittels für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene beträgt 200 mg 4-mal täglich. Für das schnellste Ergebnis kann die Dosierung dreimal täglich auf 400 mg erhöht werden.

Paracetamol - eine Einzeldosis Tabletten für Kinder ab 12 Jahren - 500-1000 mg pro Tag sollten 4000 mg nicht überschreiten.

Verhütung

Um das Auftreten eines Abszesses zu verhindern, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden:

  • Befolgen Sie bei Mandelentzündung unbedingt die Anweisungen des Arztes, nehmen Sie die verschriebenen Medikamente ein und gurgeln Sie mit antiseptischen Lösungen.
  • Halten Sie die Immunität auf einem hohen Niveau, essen Sie dazu Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Nährstoffen sind.
  • an einem gesunden Lebensstil festhalten;
  • Regelmäßig Sport treiben
  • die Gesundheit der Mundhöhle überwachen;
  • permanente hygienische Körperpflege;
  • Verwenden Sie im Falle einer Infektion antibakterielle Mittel.

Larynxabszess - eitrige Entzündung des Lymphgewebes und Komplikation nach Infektionskrankheiten

Ein längerer Entzündungsprozess im Kehlkopf führt zur Eiterung und zur Entwicklung eines Abszesses. Die Pathologie ist sehr gefährlich und erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff, da sonst unerwünschte Folgen auftreten können.

Abszess des Kehlkopfes was ist das??

Ein im Kehlkopf gebildeter Abszess ist auch als retropharyngealer oder pharyngealer Abszess bekannt. Die Krankheit ist eine eitrige Entzündung, die das Faser- und Lymphgewebe im paratonsillären, pharyngealen oder periopharyngealen Bereich betrifft.

Kehlkopfabszess ist eine gefährliche Diagnose, die bei Erwachsenen und Kindern auftritt, die eine schwere Infektionskrankheit hatten. Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit aufgrund eines langen oder chronischen Verlaufs von HNO-Erkrankungen.

Ein Abszess entwickelt sich sehr schnell und verursacht spezifische Symptome, die den Zustand des Patienten erheblich verschlechtern. Deshalb sollte die Behandlung der Krankheit in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Wie ist ein Abszess des Kehlkopfes?

Der Unterschied zwischen einem Abszess des Kehlkopfes und einem Abszess des Rachens

Konzepte wie Kehlkopfabszess und Halsabszess werden oft als synonym angesehen. Beide Pathologien entwickeln sich aus den gleichen Gründen, haben ähnliche Symptome und können die gleichen Komplikationen verursachen..

Die Unterschiede bestehen darin, dass der im Oropharynx gebildete Abszess als Halsabszess diagnostiziert wird. Und ein Abszess im Kehlkopf ist der gebräuchliche Name für Pathologie, bei der sich Abszesse im Pharyngeal-, Paratonsillar- und Periopharyngealraum bilden.

Arten und Lokalisation von Abszessen im Kehlkopf

Larynxabszess ist eine Pathologie, die je nach Ort des eitrig-entzündlichen Prozesses in drei Typen unterteilt wird.

Jede Art hat ihre eigenen Eigenschaften:

  1. Pharyngeal - die Bildung eines Abszesses im Pharyngealraum. Diese Form der Krankheit wird diagnostiziert, wenn sich eine Entzündung im Bereich des Lymphknotens und des Gewebes hinter dem Pharynx entwickelt. Genauer gesagt ist der Bereich zwischen der Faszie der Vorwirbel und den Muskeln des Pharynx betroffen. Die Krankheit tritt häufiger bei Kindern auf und geht mit einer schweren Entzündung der Lymphknoten einher..
  2. Peripharyngealer oder peritonsillärer Abszess - am häufigsten bei erwachsenen Patienten diagnostiziert. Unter der Schleimhaut des Periopharynxraums bildet sich ein Abszess. Die wahrscheinlichsten Ursachen für die Entwicklung sind Pharyngitis, Mandelentzündung, Mandelentzündung.
  3. Paratonsillar - In Geweben im Bereich der Mandeln bildet sich ein Abszess. Die Pathologie tritt schnell auf, insbesondere bei älteren Patienten mit chronischen HNO-Erkrankungen.

Die letzte Form des Abszesses des Kehlkopfes wird je nach Lokalisation des Abszesses in verschiedene Typen unterteilt - anterior, posterior, lower oder lateral. Besonders gefährlich ist ein lateraler Abszess, der schwerwiegende Komplikationen verursachen und Brust und Nacken betreffen kann.

Ursachen eines Abszesses im Kehlkopf

Die Ursachen für den Abszess des Kehlkopfes sind bakterielle Krankheitserreger, die unter die Schleimhaut oder in tiefe Gewebe eindringen. Weniger häufig werden Pilzmikroorganismen zur Ursache der Krankheit oder einer Mischinfektion, wenn sich die bakterielle Mikroflora der Pilzinfektion anschließt.

Beachtung! Streptokokken, Staphylokokken, Klebsiella, Escherichia coli und Pilze der Gattung Candida sind die häufigsten Krankheitserreger des eitrig-entzündlichen Prozesses im Kehlkopf.

In 75-80% der Fälle tritt ein Abszess des Kehlkopfes als Folge von Infektionskrankheiten auf:

  • Pharyngitis;
  • Halsschmerzen;
  • Sinusitis;
  • Diphtherie;
  • eitrige Adenoiditis;
  • Scharlach.

Bei Patienten mit verminderter Immunität tragen Atemwegserkrankungen zur raschen Vermehrung von Bakterien bei: akute Infektionen der Atemwege, akute Virusinfektionen der Atemwege, Influenza. Eine Infektion kann von anderen Organen mit Blutfluss eintreten, dies geschieht bei bakterieller Nierenentzündung, Furunkulose, Meningitis, Erysipel und Sepsis.

Wir können die Gründe hervorheben, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, einen Abszess zu entwickeln:

  • Immunschwächekrankheiten;
  • Infektionen der Mundhöhle;
  • endokrine Störungen;
  • Diabetes mellitus;
  • Krebstumoren;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • ungünstige Lebensbedingungen.

Ein Abszess des Kehlkopfes kann sich bei chirurgischen Eingriffen aufgrund von Kratzern an Fisch- und Hühnerknochen nach Einnahme fester Nahrung mit mechanischen Schäden an der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Mundhöhle bilden.

Symptome und Manifestationen eines Abszesses im Kehlkopf

Nachdem die Infektion in den Kehlkopf eingedrungen ist, dauert es ca. 3-4 Tage, bis der Abszess auftritt. Wenn es sich jedoch um ein Kind, einen älteren Patienten oder eine Person mit einem geschwächten Immunsystem handelt, kann sich innerhalb eines Tages ein Abszess bilden.

Die Symptome eines Abszesses im Kehlkopf treten auf, nachdem die Krankheit, die eine eitrige Entzündung verursacht hat, abgeklungen ist - wenn sich Halsschmerzen oder Pharyngitis im Stadium der Genesung befinden.

Charakteristische Eigenschaften:

  • ein starker Temperaturanstieg zu hohen Raten;
  • starke Schmerzen, die durch Essen verschlimmert werden;
  • Krämpfe der Kiefermuskulatur;
  • Lockerung und Überwachsen von Mandeln;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • große Schwäche;
  • vergrößerte regionale Lymphknoten;
  • Kurzatmigkeit mit Tachykardie.

Starke Schmerzen strahlen häufig auf die Ohren und den Unterkiefer aus. Es ist sehr schwierig für den Patienten, seinen Kopf zu bewegen, daher müssen Sie sie in einer Position halten. Während der Krankheit wird das Kind sehr launisch, hört auf zu schlafen und beginnt, Essen zu verweigern. Die Symptome eines Abszesses im Kehlkopf werden nach dem Öffnen des Abszesses schwächer und verschwinden bei richtiger Behandlung einige Tage nach der Operation.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose eines Abszesses im Kehlkopf sollte mit dem Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit erfolgen. Der HNO-Arzt führt zunächst eine Patientenumfrage und eine visuelle Untersuchung des Kehlkopfes durch. In Zukunft wird eine Laryngoskopie durchgeführt - die Erkennung eines Abszesses im Kehlkopf mit einem speziellen Spiegel. Mit dieser Art der Diagnose können Sie den Ort und die Größe des Abszesses bestimmen.

Weitere Diagnosen umfassen klinische Untersuchungen von Blut und Abstrich aus der Schleimhaut. Bei Bedarf wird ein Abszess mit einer dünnen Nadel durchstochen und eitrige Massen werden abgepumpt, um sie zur Untersuchung zu schicken.

Wenn es nicht möglich ist, die Ursache der Krankheit sofort zu identifizieren, wird der Patient zur Konsultation mit engen Spezialisten überwiesen - einem Gastroenterologen, Endokrinologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten und Immunologen.

Behandlungsmethoden für Kehlkopfabszess

Die Behandlung eines Abszesses im Kehlkopf bei Kindern wird in einem Krankenhaus bis zur vollständigen Genesung durchgeführt, um ein Ersticken und die weitere Ausbreitung der Infektion im ganzen Körper zu vermeiden. Die Therapie erwachsener Patienten kann zu Hause mit einer leichten Erkrankung nach dem Öffnen des Abszesses durchgeführt werden.

Die Behandlung in den frühen Stadien der Entwicklung des Abszesses des Kehlkopfes ermöglicht es, den Abszess aufzulösen und in den späteren Stadien die Reproduktion pathogener Mikroorganismen zu unterdrücken und die Beseitigung des eitrigen Entzündungsprozesses sicherzustellen.

In allen Fällen wird eine antibakterielle Therapie verschrieben. Die Medikamente der Wahl sind Antibiotika der Penicilline, Cephalosporine und Makrolide: Ampicillin, Augmentin, Suprax, Ceftriaxon, Josamycin. Bei einer Pilzinfektion werden Antimykotika in die Behandlung einbezogen: Ketoconazol, Nystatin, Fluconazol und andere.

Die folgenden Medikamente sind im Behandlungsschema enthalten:

  1. Zur Schmerzlinderung: Nise, Nimesil, Nurofen, Next. Bei starken Schmerzen sind Novocainblockaden in den Mandeln notwendig.
  2. Zur Verringerung von Entzündungen und zur Linderung von Schwellungen: Tavegil, Suprastin, Cetirizin.
  3. Gurgeln: Miramistin, Chlorophyllipt, OKI, Furacilin.
  4. Bei einem wiederkehrenden Abszess werden Immunstimulanzien benötigt: Immudon, Taktivin, Polyoxidonium.

Aufgrund einer schweren Vergiftung des Körpers kann eine Entgiftungstherapie erforderlich sein: Methusol, Hemodez, Reamberin, Neocompensan. Lösungen werden für Tropfer verwendet, die auch Ascorbinsäure oder Kaliumchlorid hinzufügen.

Wenn der Abszess reift, wird eine chirurgische Öffnung durchgeführt, der Eiter wird abgesaugt und der Kehlkopf wird mit Antiseptika gewaschen. Wenn sich der Patient normal fühlt, kann er entlassen werden, um die Behandlung bis zur vollständigen Genesung fortzusetzen. Bei häufigen Rückfällen wird eine Operation durchgeführt, bei der die Mandeln entfernt werden.

Wichtig! Es ist verboten, den Abszess des Kehlkopfes selbst zu öffnen, da das Risiko von Komplikationen aufgrund der Aufnahme von Eiter in Bronchien und Lungen besteht.

Die Behandlung eines Abszesses im Kehlkopf kann mit alternativen Methoden erfolgen, jedoch nur in Kombination mit der traditionellen Medizin. Diese Methoden tragen zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und zur Verringerung der Symptome bei..

Die Absorption des Abszesses wird durch ein Milch- und Zwiebelmittel erleichtert. Sie müssen die mittlere Zwiebel nehmen, reiben und ein Glas Milch einschenken. Die Mischung auf Feuer erhitzen und in kleinen Schlucken trinken.

Klettenwurzel wirkt antiseptisch und fiebersenkend. Sie können ein kleines, geschältes Stück kauen oder einen Sud kochen - bringen Sie 100 Wurzeln in einem Glas Wasser zum Kochen. Trinken Sie 4 mal am Tag ein halbes Glas.

Knoblauch hat eine gute Wirkung gegen Bakterien. Sie müssen mehrmals täglich eine Nelke kauen und mit warmer Milch und Honig trinken. Sie können dem Essen auch Knoblauch hinzufügen.

Für die Behandlung eines Abszesses wird empfohlen, mit einem Sud aus Kamille, Ringelblume und Salbei zu spülen. Sie können Kalanchoe-Saft verwenden, der mit warmem Wasser oder einer schwachen Lösung von Meersalz verdünnt ist.

Was ist die Gefahr der Erkrankung, mögliche Komplikationen und Folgen

Da sich der Kehlkopf in unmittelbarer Nähe zu anderen HNO-Organen befindet, besteht das Risiko einer Infektion. Die häufigsten Komplikationen eines Abszesses sind akute Mandelentzündung, Pharyngitis, Laryngitis, Bronchitis und Lungenentzündung. Wenn sich die Infektion nach oben ausbreitet, entwickelt sich eine eitrige Sinusitis, eine Sinusitis, und in den schwersten Fällen dringen Bakterien in die Gehirnschale ein und verursachen Meningitis.

Die Verweigerung des Krankenhausaufenthaltes kann folgende Folgen haben:

  • Mediastinitis;
  • Thrombose der Halsvene und des Sinus cavernosus;
  • Schleimhals;
  • hämorrhagische Läsion der Halsgefäße;
  • Blutvergiftung;
  • infektiöser toxischer Schock;
  • tödlich.

Komplikationen der Pathologie können nur durch rechtzeitige medizinische Versorgung, ordnungsgemäße Behandlung des Kehlkopfes nach Öffnen des Abszesses und Einnahme antibakterieller Medikamente vermieden werden.

Prognose

Die Prognose eines Abszesses im Kehlkopf ist nicht immer vorhersehbar. Dies hängt direkt von der Aktualität des Krankenhausaufenthaltes und dem Beginn der Einnahme von Antibiotika ab. Wenn Sie alle Behandlungsregeln einhalten, können Sie sich in 1-2 Wochen erholen. Andernfalls können unerwünschte Folgen auftreten..

Halsabszess

Achtung - ein Abszess! Wussten Sie, dass eine leichte Schwellung im Hals tödlich sein kann? Wir erklären, wie man den Abszess rechtzeitig erkennt und warum es besser ist, mit den ersten Symptomen zum Arzt zu gehen. Wir helfen Ihnen bei HNO-Erkrankungen!

Seitennavigation:

Ein Abszess des Rachens ist eine akute eitrige Entzündung, die im Pharynx oder Pharyngealraum lokalisiert ist und das Gewebegewebe beeinflusst. Am häufigsten bei Jugendlichen ab 15 Jahren und Jugendlichen unter 35 Jahren.

Arten von Abszessen

Ausgezeichneter pharyngealer und paratonsillärer Abszess des Rachens.

Schlucken

Es beeinflusst das Gewebe des Rachenraums. Klassifiziert nach Standort:

  • Hypophyse - unter der Wurzel der Zunge
  • Mechofarengial - zwischen der Zungenwurzel und dem Gaumenbogen
  • Epipharyngeal - über dem Gaumenbogen
  • Gemischt - sofort in mehreren Teilen des Rachenraums

Paratonsillar

Es kommt in einem mit Eiter gefüllten Hohlraum vor, der sich in den Peri-Mandel-Regionen befindet. Dies ist eine schwerwiegende Komplikation der fortgeschrittenen Mandelentzündung, die auch als phlegmonöse Mandelentzündung bezeichnet wird..

Je nach Fortschrittsstadium werden 3 Formen paratonsillärer Abszesse unterschieden:

  • Ödematös - Gewebe in der Nähe der Mandeln schwellen an, aber die Symptome einer eitrigen Entzündung haben sich noch nicht manifestiert.
  • Infiltration - Schmerzen treten auf, die Temperatur steigt stark an.
  • Abszess - es entsteht ein Abszess.

Symptome eines Pharynxabszesses

Wenn sich ein Halsabszess entwickelt, sind die Symptome:

  • Die Temperatur steigt deutlich an - bis zu 38-40 ° C.
  • Halsschmerzen - Schmerzen verstärken sich beim Kauen und Drehen des Kopfes
  • Es ist schwierig, Nahrung oder Speichel zu schlucken - Patienten weigern sich deshalb oft, etwas zu essen
  • Zervikale und submandibuläre Lymphknoten nehmen zu
  • Die Stimme wird nasal
  • Atembeschwerden - mit zunehmendem Abszess verengt sich das Atemlumen

Bei einigen Patienten im Frühstadium gibt es einen Halsabszess ohne Fieber. Das Fieber kann auch sinken, wenn sich der Abszess von selbst öffnet und die eitrigen Massen in die Mundhöhle gelangen. Wenn sie in den periopharyngealen Raum gelangen, verschlechtert sich der Zustand des Patienten.

Ursachen von Abszessen

Wenn sich ein Halsabszess entwickelt, können die Ursachen entzündlich und traumatisch sein..

Entzündlich

Am häufigsten verursachen Eiteransammlungen eine Infektion des Pharynx. Ein Abszess im Hals kann sich vor dem Hintergrund entwickeln von:

  • Laufende Mandelentzündung - besonders wenn der Patient eine Paratonsillitis hat
  • Streptokokken-Pharyngitis
  • Andere HNO-Infektionen - Mittelohrentzündung, Mastoiditis, Rhinitis, Sinusitis
  • Infektionskrankheiten - Influenza, Masern, SARS, Scharlach, Diphtherie
  • Zahninfektionen - Gingivitis, Karies, Periostitis

Traumatisch

Bei Verletzungen ist ein Abszess keine Komplikation, sondern eine Grunderkrankung. Es kann sich entwickeln, wenn Sie den Hals mit einem Knochen und anderen Fremdkörpern schädigen, eine Bronchoskopie oder Gastroskopie falsch durchführen..

Diagnose

Die Pathologie wird durch visuelle Inspektion und Pharyngoskopie bestimmt. Wenn der Patient einen Abszess hat, ist der Hals geschwollen, die Faser ist deformiert, ein kugelförmiger Vorsprung ist darauf erkennbar. Wenn Sie neugierig sind, wie ein Halsabszess aussieht, helfen Ihnen Fotos, sich ein Bild zu machen. Für eine zusätzliche Diagnose verschreiben Ärzte eine Blutuntersuchung, einen CT-Scan des Halses und andere Untersuchungen..

Halsabszess bei einem Kind

Eitrige Entzündungen sind besonders gefährlich für Kinder. Sie haben oft Halsschmerzen, die aus dem Amygdala-Abszess herauswachsen. Daher müssen Sie den Hals des Kindes sorgfältig untersuchen und nur von einem Arzt behandelt werden.

Halsabszessbehandlung

Nur HNO-Ärzte wissen, wie man einen Halsabszess behandelt. Sie können dieses Problem nicht selbst bewältigen - Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Typischerweise wird der Abszess geöffnet und abgelassen, um Eiter zu entfernen. Dann wird dem Patienten eine medikamentöse Therapie verschrieben - Antibiotika, Analgetika, Antipyretika.

Halsabszessdiät

Damit die Behandlung effektiv ist, muss der Patient richtig essen. Für die Zeit der Wundheilung wird empfohlen, grobe Lebensmittel, würzige Gerichte, Marinaden und Alkohol auszuschließen. Es ist besser, Getreide und Kartoffelpüree zu bevorzugen. Speisen und Getränke sollten nicht zu heiß und eisig sein - sie sollten eine Temperatur von 35-40 Grad haben.

Was kann ein Pharyngealabszess bewirken?

Wenn eine Person einen Halsabszess hat, sollte die Behandlung so bald wie möglich begonnen werden. Andernfalls können gefährliche Komplikationen auftreten:

  • Phlegmon des Halses - eitriger Prozess beeinflusst die tiefen Faserschichten
  • Eitrige Meningitis und Gehirnabszess - die Infektion tritt in die Schädelhöhle ein
  • Bronchopneumonie und kongestive Pneumonie - entwickelt sich aufgrund von Atemversagen
  • Ersticken - tritt aufgrund einer Blockade der Atemwege auf
  • Sepsis - die Infektion gelangt in den Blutkreislauf
  • Blutungen - eitrige Massen beeinflussen die Blutgefäße

Verhütung

Damit sich der Abszess nicht entwickelt, ist es notwendig, entzündliche HNO-Erkrankungen rechtzeitig zu behandeln, die vom HNO-Arzt regelmäßig beobachtet werden. Es ist auch nützlich, die Gesundheit der Mundhöhle zu überwachen, um sie gegen Gingivitis, Karies und andere Krankheiten zu behandeln.

Literatur Zu Asthma