Adenoide sind eine pathologische Zunahme und Proliferation von Geweben der Nasopharynxmandeln, die als Folge einer fehlerhaften Funktion des Immunsystems auftritt. Die Krankheit tritt häufiger bei Kindern unter 12 Jahren auf. Adenoide bei Erwachsenen, Symptome und Behandlung hängen vom Stadium der Pathologie, der Liste der Kontraindikationen und den einzelnen strukturellen Merkmalen ab.

Was sind Adenoide?

Adenoide sind überwachsene nasopharyngeale Mandeln. Normalerweise schützt der Körper das bronchopulmonale System vor dem Eindringen von Bakterien zusammen mit Luft aus der äußeren Umgebung. Mit der Entwicklung der Krankheit verlieren die Mandeln ihre ursprünglichen Funktionen, blockieren das Lumen des Nasopharynx und verursachen Atemversagen.

Gründe für ihr Auftreten

Nasopharyngeale Mandeln nehmen aufgrund von Störungen des Immunsystems und häufigen Entzündungen zu. Normalerweise werden nach dem Verschwinden von Krankheitserregern und der Gewebereparatur die Regenerationsprozesse ausgesetzt. Wenn sich die Mandeln häufig entzünden, hört das Immunsystem auf, seine Funktionen zu erfüllen, und synthetisiert auch nach der Zerstörung von Bakterien weiterhin neue Zellen.

Die häufigste Ursache für Adenoide sind akute Erkältungen. Infektionen betreffen das Gewebe des Nasopharynx, stören die Integrität des Integuments und verursachen eine Durchblutung. Dies erhöht die Empfindlichkeit und Durchlässigkeit von Geweben, was zu starken Reizungen führt..

Das Immunsystem ist gezwungen, mit übermäßigen Belastungen umzugehen, da nicht nur Krankheitserreger zerstört, sondern auch mikroskopische Schäden beseitigt werden müssen.

Auf die Frage, ob chronische Krankheiten das Wachstum von Adenoiden verursachen können, kann eine positive Antwort gegeben werden. Während der Remission bleiben versteckte Herde übrig. Bakterien ruhen, können aber nahe gelegene Gewebe schädigen. Wenn günstige Bedingungen geschaffen und die Immunität geschwächt wird, treten Krankheitserreger in die aktive Phase ein. Symptome, die für eine akute Form der Krankheit charakteristisch sind.

Aufgrund der ständigen Wirkung auf das Gewebe und der Notwendigkeit, versteckte Herde zu unterdrücken, ist das Immunsystem gestört. Bei tiefer Beschädigung werden die Funktionsmembranen durch innere Narben ersetzt. Dies erschwert zusätzlich die Arbeit aller Organe und Systeme. Der Schutz vor Krankheitserregern ist geschwächt, Atemwegserkrankungen treten auf, das Risiko für die Entwicklung anderer chronischer Erkrankungen ist erhöht.

In den meisten Fällen geht das Immunsystem unabhängig mit einzelnen Krankheitserregern um. Für die Infektion und die damit einhergehende Vermehrung von Mandeln sind zusätzliche Risikofaktoren erforderlich.

Dazu gehören die folgenden Bedingungen:

  1. Schwerer Immundefekt. Der Zustand ist gekennzeichnet durch eine direkte Verletzung der Gewebereparatur, das Auftreten einer Entzündung ohne Exposition gegenüber äußeren Faktoren und eine verringerte Resistenz. Bei Autoimmunerkrankungen können Adenoide auch ohne vorherige Infektionen auftreten..
  2. Altersmerkmale. Nach 40 Jahren nimmt die Schwere degenerativer Prozesse zu, was das Risiko für Autoimmun- und Infektionskrankheiten erhöht.
  3. Anatomische Merkmale. Angeborene Verengung oder Verbreiterung des Lumens der Bahnen, unzureichende Anzahl von Zilien, uncharakteristische Krümmung der Kanäle und andere Abweichungen können zur Entwicklung akuter und chronischer Pathologien führen. Erhöhtes Infektionsrisiko.
  4. Häufige Anfälle von Allergien. Das Auftreten einer individuellen Intoleranz weist auf eine Fehlfunktion des Immunsystems hin. Bei regelmäßiger Einwirkung von Reizen funktionieren die betroffenen Organe aufgrund pathologischer Veränderungen nicht mehr richtig. Bei nasopharyngealen Mandeln führt dies zum Auftreten von Bindegewebe und zum Verlust der Schutzeigenschaften. Erhöhtes Risiko einer Organinfektion.
  5. Unerwünschte Umgebung Das Auftreten von Adenoiden kann zu einer niedrigen Luftfeuchtigkeit (weniger als 40%), einer hohen Konzentration von Krankheitserregern und Staub in der Luft, dem Vorhandensein chemischer Reizstoffe und Strahlung beitragen.

Grad der Adenoide

Je nach Wachstumsgrad werden 3 Stadien der Erkrankung unterschieden. Das Behandlungsschema und die Prognose hängen von der Größe der Adenoide ab.

Zuerst

Pathologische Gewebe überlappen das Lumen um 1/3. In diesem Stadium suchen Patienten selten Hilfe, weil sie keine Symptome bemerken. Aufgrund der relativ geringen Größe der Mandeln stören die Beschwerden die Patienten tagsüber nicht, so dass sich die Lebensqualität nicht verschlechtert. Die Symptome manifestieren sich nachts, wenn Sie in horizontaler Position bleiben.

Zweite

Überwachsene Mandeln blockieren das Lumen um 2/3. Dies führt zu einer starken Verschlechterung der Lebensqualität. Im Stadium 2 stellt die Krankheit keine Bedrohung dar, daher werden während der Behandlung konservative Methoden bevorzugt. Das Risiko einer Gewebevergrößerung bleibt jedoch bestehen.

Dritte

Mandeln blockieren das Lumen um 70% oder mehr. Symptome ausgedrückt, Pathologie begleitet von Asthmaanfällen. Die letzte Stufe ist eine Lebensgefahr. Bei der Auswahl eines Behandlungsschemas werden chirurgische Methoden bevorzugt.

Symptome von Adenoiden bei Erwachsenen

Die Symptome hängen vom Stadium der Krankheit ab. Die häufigsten Anzeichen von Unwohlsein sind:

  1. Atemstillstand. Vergrößerte Mandeln blockieren die Nasengänge. Der Patient muss durch den Mund atmen. Allmählich wird es zur Gewohnheit. Im letzten Stadium kann der Patient auf Asthmaanfälle stoßen. Meistens treten sie im Schlaf auf.
  2. Ständige laufende Nase. Das Symptom kann aufgrund einer Infektion des Nasopharynx, einer damit einhergehenden Entzündung, einer erhöhten Durchblutung oder aufgrund blockierter Bahnen auftreten..
  3. Schnarchen und Schnupfen im Schlaf. Die Schwere der Symptome kann je nach Position des Körpers variieren..
  4. Beschwerden im Hals. Betroffene Mandeln tun weh, wenn sich gleichzeitig eine Infektion entwickelt. Relativ leichte Beschwerden sind mit einer erhöhten Empfindlichkeit des Integuments infolge entzündlicher Prozesse verbunden.
  5. Übelkeit und Erbrechen. Die Symptome können durch systemische Störungen, Entwässerung von Schleimsekreten im hinteren Teil des Rachens oder Halsreizungen verursacht werden..
  6. Husten. Mit dem Wachstum der Nasopharynxmandeln wird die natürliche Feuchtigkeit des Gewebes gestört. Der Hals trocknet teilweise aus, es bilden sich mikroskopisch kleine Läsionen. Risse, Überempfindlichkeit und Schleimabfluss führen zu Husten.
  7. Kopfschmerzen. Am häufigsten werden Anfälle durch Atemversagen verursacht. Das Symptom verschlechtert sich mit der Entwicklung von Infektionskrankheiten aufgrund einer allgemeinen Vergiftung..
  8. Ändern Sie den Tonfall. Normalerweise verstärken sich die Wellen in den Nasenhöhlen. Bei der Entwicklung von Adenoiden fehlt die Resonanz aufgrund der Blockierung von Passagen. Das Ergebnis ist nasal.
  9. Schwerhörig. Überwachsenes Gewebe kann die Eustachischen Röhren blockieren. In den meisten Fällen verursacht dies Fremdgeräusche, Spritzwassergeräusche und eine verringerte Empfindlichkeit.

Bei einem langen Krankheitsverlauf ist der Schädel bei einer Person deformiert. Es gibt eine Verengung des Oberkiefers und der Nasengänge. Infolgedessen bleiben Atemprobleme auch nach einer Operation und einer Tonsillektomie bestehen.

Das Auftreten von Adenoiden geht mit wiederkehrenden Infektionskrankheiten des Nasopharynx und des Bronchopulmonalsystems einher. Dies ist auf eine Verschlechterung der lokalen Immunität und ein Atemversagen zurückzuführen. Darüber hinaus können betroffene Mandeln zu einem zusätzlichen chronischen Infektionsherd werden..

Diagnosemethoden

In den meisten Fällen können Adenoide während der Untersuchung nachgewiesen werden. Zur Klärung der Diagnose kann eine digitale Untersuchung, Rhinoskopie oder Endoskopie durchgeführt werden. Am informativsten ist das letztere Verfahren. Mit einer Kamera kann ein Spezialist den Allgemeinzustand des Nasopharynx beurteilen und pathologische Veränderungen erkennen.

Behandlung von Adenoiden bei Erwachsenen

In den frühen Stadien werden Mittel eingesetzt, um bei Entzündungen und Gewebevergrößerungen zu helfen. Bei einer starken Verengung des Lumens werden die in Nase und Rachen befindlichen Prozesse entfernt.

Medizinische Versorgung

Entzündungshemmende Medikamente verhindern die Vergrößerung der Mandeln. Sprays zur topischen Behandlung sind bevorzugt. Sie verringern die Empfindlichkeit des Gewebes und verhindern den Übergang der Krankheit in das nächste Stadium..

Histaminrezeptorblocker können verwendet werden, um Mandeln zu reduzieren. Medikamente hemmen die Synthese neuer Zellen und tragen zur Beseitigung von Prozessen bei. Nach der Normalisierung des Immunsystems besteht die Möglichkeit einer Gewebereduktion.

Adenoide bei Erwachsenen: Behandlung mit Volksheilmitteln

Adenoide, die bei Kindern am häufigsten entzündet sind, können bei Erwachsenen noch zu wachsen beginnen, wenn wie in der Kindheit auch aufgrund des Entzündungsprozesses eine Zunahme der Größe der Adenoide auftritt. In den meisten Fällen tritt dieses Problem bei Männern auf, obwohl Frauen auf Adenoide stoßen können. Bei einigen Patienten hat diese Krankheit Wurzeln in der Kindheit, aber häufiger tritt sie immer noch von Grund auf neu auf. Falls keine rechtzeitige Behandlung erfolgt, ist das Risiko hoch, Komplikationen zu entwickeln und den Allgemeinzustand des Patienten zu verschlechtern. Um mit entzündeten und vergrößerten Adenoiden fertig zu werden, können Sie Medikamente und traditionelle Medizin verwenden und im Extremfall auf eine chirurgische Entfernung zurückgreifen.

Ursachen von Adenoiden bei Erwachsenen

Adenoide sind in jedem Menschen vorhanden und Teil des Immunsystems. Im Falle ihrer Entzündung beginnt jedoch das Lymphgewebe, aus dem die Adenoide bestehen, zu wachsen, was zu einem pathologischen Prozess führt. Bei Erwachsenen entzünden sich Adenoide, wenn folgende Ursachen vorliegen:

  • Rauchen;
  • verlängerte unbehandelte Erkrankungen des Oropharynx;
  • allergische Rhinitis für eine lange Zeit;
  • Störungen im endokrinen System;
  • genetische Veranlagung.

Somit kann die Krankheit ziemlich leicht auftreten. In den meisten Fällen nehmen bei infektiös-viralen Läsionen die Adenoide bei jeder Person zu, da sie aktiv Lymphozyten produzieren müssen. Nach der Erholung kehren die Adenoide jedoch schnell zu ihrer normalen Größe zurück. Nur wenige von ihnen bleiben entzündet und müssen sofort medizinisch behandelt werden..

Symptome von Adenoiden bei Erwachsenen

Die Symptome von Adenoiden bei Erwachsenen sind ziemlich hell und es ist unmöglich, sie nicht zu beachten. In der Regel gehen die meisten Patienten zum Arzt, wenn die Krankheit weit genug geht, da viele im Anfangsstadium nicht darauf Wert legen. Die Tatsache, dass die Größe der Adenoide zugenommen hat, wird durch solche Symptome belegt:

  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • Kopfschmerzen;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • die Schwäche;
  • Schwindel;
  • Sekretion in großen Mengen eitrigen Schleims;
  • Nasenstimme;
  • schnarchen;
  • ursachenloser Husten;
  • Schlafstörungen durch Atemnot;
  • ein Gefühl von verstopften Ohren;
  • Schwerhörigkeit.

Alle Symptome treten zunächst in milder Form auf, und wenn sich der pathologische Prozess in den Mandeln entwickelt, verschlechtern sie sich. Falls die Behandlung der Krankheit bei ihren ersten Manifestationen begonnen wird, kann sie so schnell wie möglich und ohne Komplikationen beseitigt werden.

Komplikationen von Adenoiden bei Erwachsenen

Wenn Sie mit der Krankheit beginnen und sie nicht rechtzeitig behandeln, besteht ein hohes Risiko, dass sie schwerwiegende Komplikationen verursacht. Am häufigsten sind die Folgen von unbehandelten Adenoiden bei Erwachsenen:

  • Störungen in der Hypophyse;
  • akute Otitis media;
  • Lungenentzündung;
  • Myokarditis;
  • Rheuma;
  • Immunitätsabnahme.

Aus dieser Liste geht hervor, dass Adenoide keine so harmlose Krankheit sind, wie es zunächst scheinen mag. Nur eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht es Ihnen, Ihre Gesundheit zu erhalten und die Notwendigkeit einer chirurgischen Entfernung von Adenoiden zu vermeiden.

Volksheilmittel zur Behandlung von Adenoiden

Eine alternative Therapie kann als Haupttherapie verwendet werden, jedoch nur, indem der behandelnde Arzt informiert und seine Zustimmung eingeholt wird. Behandeln Sie sich nicht selbst, da dies zu unvorhergesehenen und unerwünschten Folgen führen kann..

Prävention von Adenoidentzündungen bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen kann in den meisten Fällen die Entwicklung einer Entzündung der Adenoide verhindert werden. Um diese Krankheit zu vermeiden, sollten die folgenden vorbeugenden Maßnahmen befolgt werden:

  • systematische Verhärtung des Körpers durchführen;
  • täglich mindestens 1 Stunde im Freien sein;
  • Überwachung des Ernährungsgleichgewichts;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • rechtzeitige Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Rachens;
  • Verwenden Sie im Frühjahr und Herbst Immunitätsverstärker.

Diese Maßnahmen zielen auf die allgemeine Aufrechterhaltung der Abwehrkräfte des Körpers ab, wodurch das Risiko einer adenoiden Entzündung minimiert wird. Entzündliche Adenoide bei Erwachsenen erfordern eine obligatorische Behandlung, und diese Krankheit sollte nicht leicht genommen werden.

Adenoide: Symptome bei Erwachsenen, Ursachen und Behandlung mit Medikamenten und Volksheilmitteln

Einige glauben, dass Adenoide nur bei Kindern sein können. Das stimmt aber überhaupt nicht. Ärzte stellen diese Diagnose für viele Erwachsene..

Adenoide sind lymphoide Formationen, die sich im Nasopharynx (Rachenmandeln) befinden. Mit zunehmendem Alter (um etwa fünfzehn Jahre) nehmen sie ab. Obwohl in einigen Fällen Adenoide ihre Größe nicht ändern. Wenn sie sich entzünden, entwickelt sich eine Adenoiditis, die sich in einer ständigen verstopften Nase äußert, sodass Sie durch den Mund atmen müssen. Im Erwachsenenalter verursacht Adenoiditis Schnarchen und kann, gefährlicher, im Traum zu Atemversagen führen.

Pathologie charakteristisch

Lassen Sie uns zunächst über Adenoiditis sprechen. Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung der Pathologie sind der Krankheit "Kindheit" sehr ähnlich. Sie haben jedoch ihre eigenen Eigenschaften..

Adenoide bei Erwachsenen sind das Lymphgewebe, das den Nasopharynx umgibt. Dies ist eine Schutzbarriere für das Immunsystem. Adenoide haben die Fähigkeit zu wachsen. In diesem Fall werden sie zu einem günstigen Umfeld für die Anreicherung von Viren, Pilzen und Mikroben..

Vergrößerte Adenoide können die eingeatmete Luft nicht mehr reinigen und befeuchten. Infolgedessen dringt es frei in die Atemwege ein und nimmt alle schädlichen Mikroorganismen mit. Außerdem ist der Luftstrom in die Lunge ziemlich schwierig. In der Tat stehen überwachsene Adenoide ihm im Weg. Symptome bei Erwachsenen, nach denen eine Pathologie vermutet werden kann, genauer gesagt, das Hauptsymptom sind Atembeschwerden.

Adenoide werden in der Regel bis zu 12 Jahre alt. Dann beginnen sie abzunehmen. Und im Alter von 16 bis 20 Jahren verkümmern sie einfach. Dieser Prozess wird jedoch nicht bei allen Menschen beobachtet. Leider behaupten Statistiken, dass Adenoide häufig bei Erwachsenen gefunden werden.

Symptome, Ursachen und Behandlung dieser Pathologie erfordern eine sorgfältige Untersuchung. Bleib bei ihnen.

Was ist das - adenoide Vegetation und warum entstehen sie??

Immunität ist ein gut koordiniertes System, das aus vielen Komponenten besteht. Eine dieser Komponenten ist die zelluläre Immunität - spezielle Zellen werden im lymphoiden Gewebe produziert. Die größten Ansammlungen dieses Gewebes sind Mandeln - Knoten, die sich an der Grenze zwischen Körper und Umwelt befinden. Sie schützen die oberen Atemwege vor Infektionen, die mit der eingeatmeten Luft auftreten können. Wenn die Immunität versagt, kann eine Entzündung dieses Gewebes beginnen..

Es gibt zwei Hauptursachen der Krankheit: kompensatorische Hypertrophie des lymphoiden Gewebes und Adenoiditis (Entzündung der hypertrophen nasopharyngealen Mandel, d. H. Adenoide). Wenn der Beginn des Krankheitszustands mit chronischen Infektionskrankheiten oder allergischen Reaktionen verbunden ist, die das Wachstum von Tonsillengewebe ständig stimulieren und die Immunantwort auf einen Krankheitserreger kompensieren, spricht man von kompensatorischer Hypertrophie. Normalerweise nimmt die Ansammlung von Lymphgewebe unmittelbar nach dem Stoppen der Immunantwort ab. Wenn jedoch seine Größe nicht abnimmt und das erschöpfte Lymphgewebe mit Bindegewebe überwächst, deutet dies auf das Auftreten von Adenoiden hin. Dies ist der Hauptgrund..

Wenn die Krankheit akut ist und sich vor dem Hintergrund einer systemischen Entzündungsreaktion auf die Infektion (Fieber, Schüttelfrost, Rötung der Schleimhaut in Nase und Nasopharynx, Schmerzen, Gefühl lokaler Hitze) schnell entwickelt, liegt eine Entzündung der Mandeln vor - Adenoiditis. Es geht schneller, ist leichter zu behandeln als Hypertrophie, in der Regel ist eine Behandlung mit entzündungshemmenden und antibakteriellen Mitteln ausreichend. Die Lebensqualität des Menschen in dieser Form verschlechtert sich auf lange Sicht nicht, was nicht über die chronische Proliferation gesagt werden kann.

Langzeithypoxie manifestiert sich bei Erwachsenen mit einer Abnahme der kognitiven Fähigkeiten, einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, Kopfschmerzen und Schlafstörungen..

Die Voraussetzungen der Krankheit sind übertragene virale oder bakterielle Infektionen, insbesondere Kinderkrankheiten - Masern, Röteln, Windpocken. Ein längerer allergischer Prozess führt auch zu einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel.

Wie sehen Adenoide aus? Das Foto von Adenoiden zeigt, dass es sich um Schleimhautklumpen handelt, die eine eher weiche Konsistenz haben und etwa einen Zentimeter groß und locker sind. Ihre Schleimhaut ist vollblütig mit Entzündungen und das Gefäßmuster auf der Oberfläche ist ausgeprägt. Bei signifikanter Hypertrophie ist es möglich, Knoten des Bindegewebes, unebene und tuberöse Oberfläche der Formationen zu erkennen.


Adenoide auf dem Foto sehen aus wie Knoten aus losem Gewebe

Da sich die Mandeln in der Nase befinden, wo sich dünne Septen befinden, die die Nasengänge (Nasenkoncha) bilden, wird ihre Zunahme zur Ursache des Hauptproblems - vollständige oder teilweise Blockierung der Atemwege. Damit sind die Hauptsymptome der Krankheit verbunden..

Ursachen des Auftretens

Was löst die Pathologie aus oder warum tritt sie auf (später werden wir untersuchen, welche Anzeichen bei Erwachsenen durch Adenoide in der Nase gekennzeichnet sind)?

Die Gründe können in einer Vielzahl von Faktoren verborgen sein, einschließlich genetischer Merkmale.

In den meisten Fällen führen die folgenden Gründe zur Entwicklung der Pathologie:

  1. Erkrankungen des Nasopharynx entzündlicher Natur mit langem Verlauf. Lymphoidgewebe verzögert die Infektion. Wenn die Krankheit schnell vergeht, nimmt die Mandel auf natürliche Weise ab. Wenn sich die Krankheit jedoch verzögert, beginnt sie unter dem Einfluss einer Infektion chronisch zu werden.
  2. Infektiöse Pathologien. Sehr oft nehmen Adenoide nach früheren Erkrankungen zu: Keuchhusten, Masern, Grippe, Scharlach.

Ursachen und Risikofaktoren für die Entwicklung von Adenoiden bei Erwachsenen

Treten Adenoide bei Menschen älterer Altersgruppen auf, können Ärzte sagen, die sich auf die Behandlung von HNO-Organen spezialisiert haben. Verschiedene gesundheitsschädliche Faktoren führen zu Entzündungen..

Die Niederlage von Adenoiden führt zu Krankheiten, die nicht rechtzeitig geheilt wurden. Männer und Frauen, bei denen regelmäßig Virus- oder Infektionskrankheiten diagnostiziert werden, sind am stärksten von Entzündungen dieser Formationen bedroht..

Adenoide im Hals wachsen aus folgenden Gründen:

  • Genetische Veranlagung.
  • Endokrine Störungen.
  • Übergewichtsprobleme.
  • Hormonelle Störungen.

Gefährdet sind Männer und Frauen, die in ihrer Kindheit Adenoide erlebt haben. Selbst chirurgische Eingriffe retten sie nicht vor einem solchen Ergebnis, da das Gewebe mit der Zeit wieder wachsen kann.

Charakteristische Zeichen

Nun werden wir uns überlegen, wie sich überwachsene Adenoide in der Nase bei Erwachsenen bemerkbar machen. Die Symptome der Pathologie unterscheiden sich praktisch nicht von den klinischen Manifestationen der Krankheit bei Kindern.

Die folgenden Zustände sind charakteristisch für Adenoiditis:

  1. Gestörte Nasenatmung. Dies ist das Hauptsymptom der Pathologie..
  2. Isolierung einer starken eitrigen Sekretion während der Erkältung aus der Nasenhöhle.
  3. Kopfschmerzen. Adenoide stören den freien Luftstrom in den Körper. Erwachsene Symptome wie Kopfschmerzen und Schwindel weisen auf eine Gehirnhypoxie hin.
  4. Verstopfte Ohren. Bei einem starken Anstieg des Lymphgewebes ist es möglich, den Hörschlauch zu schließen. Dies kann zu Hörverlust führen..
  5. Sprachänderung. Er wird nasal und unhöflich.
  6. Husten, Schnarchen. Solche Phänomene quälen oft einen Erwachsenen nachts..

Welche Komplikationen können auftreten

Am häufigsten Komplikationen wie Atemstillstand, Ersticken im Traum. Sie entstehen dadurch, dass Luft normalerweise nicht durch die Atemwege strömen kann. Vergrößerte Adenoide verhindern dies. Die Situation verschlechtert sich besonders während ihrer Entzündung..

Infektionen durch entzündete Adenoide können auf benachbarte Organe übertragen werden. In diesem Fall können folgende Komplikationen auftreten:

  • Akute Mittelohrentzündung des Mittelohrs. Diese Komplikation tritt häufig bei Patienten mit Adenoiditis auf. Entzündete Mandeln blockieren den Mund der Gehörgänge, die die Mittelohrhöhle und den Nasopharynx verbinden.
  • Akute Pharyngitis, Laryngitis, Bronchitis, Tracheitis. Sie können sich im Falle einer schleimigen und eitrigen Entladung von Adenoiden im Hals entwickeln..
  • Akute Sinusitis.
  • Angina. Der Entzündungsprozess findet in den oropharyngealen Mandeln statt.

Mit einer Entzündung der Mandeln steigt das Risiko, Infektionskrankheiten der Atemwege zu entwickeln. In fortgeschrittenen Fällen können Bakterien die Schleimhäute schädigen und zu deren Ersatz führen. Manchmal blockieren Verwachsungen die Atemwege. Oft beobachtet die Entwicklung einer chronischen Bronchitis.

Aufgrund der Verstopfung der Hörschläuche und der Ausbreitung der Infektion besteht die Gefahr der Entwicklung einer Mittelohrentzündung. Entzündungen betreffen am häufigsten den mittleren oder inneren Teil des Ohrs. Dies kann in Zukunft zu einer Infektion der Gehirnmembranen führen..

Die Wirkungen von Adenoiden sind irreversibel. Infolge von Atemversagen und Sauerstoffmangel in den Organen entwickeln sich systemische Anomalien. Dazu gehört Herzinsuffizienz. Bei schwerem längerem Krankheitsverlauf verändert sich das Oval des Gesichts. Dies ist mit Atemwegserkrankungen und der Entwicklung von Begleiterkrankungen behaftet..

Grad der Pathologie

Ärzte unterscheiden mehrere Stadien, die eine solche Krankheit als Adenoide bei Erwachsenen charakterisieren. Symptome und Behandlung hängen direkt von der Form der Krankheit ab..

Es gibt 3 Grade der Krankheit:

  1. Lymphoidgewebe beginnt gerade zu wachsen. Daher atmet der Patient den ganzen Tag über frei durch die Nase. In horizontaler Position nimmt das Volumen der Adenoide während des Schlafes infolge eines Blutrausches leicht zu, und das Eindringen von Luft ist schwierig. Daher beginnt der Patient durch den Mund zu atmen.
  2. Die Proliferation von Adenoiden schreitet voran. Der Patient atmet schon tagsüber durch den Mund. Schnarchen wird oft im Schlaf beobachtet..
  3. Ein schwerwiegender Grad, in dem Adenoide den Luftstrom aus der Nasenhöhle in die Atemwege fast vollständig blockieren. Der Patient atmet ausschließlich durch den Mund. Sehr oft werden in diesem Stadium der Krankheit Komplikationen festgestellt. Hörverlust und Sprachstörungen werden normalerweise diagnostiziert..

Symptome und erste Anzeichen einer Entzündung

Die Hauptsymptome von Adenoiden sind Atembeschwerden, die Bildung von Schleim auf der Rückseite des Pharynx.

Darüber hinaus können andere Anzeichen auftreten:

  • Schwerhörig;
  • Übelkeit;
  • Schnarchen und Atemstillstand im Traum;
  • Kopfschmerzen;
  • Schnupfen (Sinusitis, Sinusitis, Rhinitis);
  • Häufige Erkältungen, Mittelohrentzündung.

Pathologiediagnostik

Wie kann man überwachsene Adenoide identifizieren? Die oben genannten Symptome bei Erwachsenen sind ein schwerwiegender Grund, einen HNO-Arzt aufzusuchen.

In der jüngeren Vergangenheit war die Diagnose dieses Problems schwierig. Immerhin hatten die Ärzte nicht die notwendige Ausrüstung. Und die Struktur des Nasopharynx eines Erwachsenen ist so, dass der Bereich, in dem sich die Adenoide befinden, fast unzugänglich wird.

Ein großer Durchbruch auf diesem Gebiet wurde nach der Erfindung neuer endoskopischer Methoden erzielt. Der Eingriff wird unter Narkose durchgeführt. Der Arzt hat die Möglichkeit, den Nasopharynx sorgfältig zu untersuchen und eine Diagnose zu stellen. In der Tat können nicht nur Adenoide bei Erwachsenen „wachsen“. Manchmal werden Zysten, Polypen und Tumoren diagnostiziert.

Für die korrekte Diagnose führt der Arzt eine Biopsie durch. Ein kleines Stück überwucherten Gewebes wird auf zellulärer Ebene untersucht. Und nur durch Biopsie wird die Diagnose gestellt und eine angemessene Behandlung verordnet..

Die endoskopische Methode bestätigte das Ausmaß der Pathologie. Laut Statistik werden überwachsene Adenoide in fast 30% der erwachsenen Bevölkerung nachgewiesen.

Ergebnisse

Die Proliferation von Lymphgewebe führt zur Bildung von Adenoiden. Wenn Sie Atemprobleme (insbesondere nachts), eine laufende Nase, Kopfschmerzen, Husten und andere Symptome haben, die weiter oben in diesem Artikel aufgeführt sind, konsultieren Sie einen Arzt. Vielleicht ist der Grund für alles Adenoide.

Denken Sie daran, dass eine Operation im Erwachsenenalter am effektivsten ist. Mit der vollständigen Entfernung von Adenoiden können Sie das Problem für immer vergessen und gesund sein!

Wenn eine Erkältung im Sommer aufholt - verzweifeln Sie nicht, es gibt unzählige Behandlungsmethoden. Merkmale der Behandlung von Sinusitis bei Kindern.

Arzneimittelbehandlung

Eine konservative Therapie ist nur bei 1 Wachstumsgrad wirksam. Aber denken Sie daran, dass ein Arzt Medikamente verschreiben sollte.

Die folgenden Mittel sind im Behandlungsschema enthalten:

  1. Vasokonstriktor Medikamente. Oft empfohlene Tropfen: "Sanorin", "Naphthyzin", "Nazivin".
  2. Lösungen zum Waschen. Dieses Verfahren ist eine obligatorische Maßnahme, wenn Adenoide bei Erwachsenen gefunden werden. Eine unangenehme Behandlung (Waschen) ermöglicht es Ihnen, Schwellungen zu reduzieren, Entzündungen zu lindern und Luftzugang zu den Geweben zu gewähren. Empfohlene Vorbereitungen für die Veranstaltung: Aqualor, Aquamaris, Dolphin. Ein ausgezeichneter Effekt liefert eine Lösung von Furatsilina, einem Sud aus Kamille.
  3. Tropfen trocknen. Nach dem Waschvorgang muss die Nase mit einem der folgenden Arzneimittel getropft werden: Protargol, Collargol.
  4. Antiseptische Sprays. Medikamente "Ingalipt", "Miramistin" können verschrieben werden.
  5. Immunstimulanzien. Die Therapie umfasst Medikamente: IRS-19, Imudon. Zur allgemeinen Stärkung der Immunität werden Medikamente empfohlen: Bronchomunal, Ribomunil.
  6. Antiallergika. Lokale Heilmittel werden oft empfohlen: Cromoglin, Cromohexal. Sie können Medikamente zur oralen Verabreichung verschreiben: "Loratodin", "Zodak", "Zirtek".
  7. Antibiotika. Sie werden nur im Falle einer Verschlimmerung der Adenoiditis behandelt. Verschreiben Sie das Medikament nach der Rückseite aus der Nasenhöhle. Wirksame Antibiotika werden je nach Erreger ausgewählt..

Wie man Adenoide bei Erwachsenen behandelt

Die Behandlung von entzündeten Adenoiden bei Erwachsenen beinhaltet die Durchführung therapeutischer Manipulationen, die die Grundursache der Krankheit bekämpfen. Um den Zustand des Patienten zu lindern, werden Mittel eingesetzt, um den Entzündungsprozess und die Größe überwachsener Formationen zu verringern.

Konservative Therapie

Das Arzneimittel wird vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen (die Dosierung wird für jeden Patienten individuell festgelegt).

Eine konservative Behandlung hilft, die Nasenatmung wiederherzustellen und die Adenoidsymptome bei Erwachsenen zu beseitigen.

Es wird empfohlen, eine konservative Therapie im ersten Stadium der Krankheitsentwicklung durchzuführen. In späteren Stadien wird es nur minimale Auswirkungen haben..

Dem Patienten wird eine ganze Reihe von Medikamenten verschrieben, die mit der Grundursache der Pathologie und ihren schmerzhaften Symptomen fertig werden. Bei Adenoiden werden Erwachsenen solche Medikamente verschrieben:

  • Antibiotika (Amoxiclav, Amosin).
  • Lösungen zum Waschen der Nase ("Furatsilin", "Chlorhexidin").
  • Vasokonstriktive Tropfen ("Nazol", "Protargol").
  • Homöopathische Mittel zur Aufrechterhaltung des Immunsystems (Sinupret, Lymphomyozot).

Vor der Verschreibung des Arzneimittels muss der Arzt sicherstellen, dass der Patient keine Kontraindikationen für eine solche Therapie hat. Wenn sich das Medikament nicht bessert, ersetzen Sie es.

Chirurgische Behandlung

Die Entfernung und Behandlung von Adenoiden erfolgt nur nach den Angaben, die bei einer Person während der Diagnose festgestellt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, betroffenes Gewebe zu entfernen. Die optimale Behandlungsoption wird vom behandelnden Arzt ausgewählt.

Referenz! Die Operation zur Entfernung von Adenoiden wird als Adenotomie bezeichnet..

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine radikale Behandlung der Pathologie, da sie entzündete Adenoide bei Erwachsenen auf verschiedene Weise entfernen:

  • Die klassische Operation. Während des chirurgischen Eingriffs werden die überwachsenen Gewebe mit einem Beckman-Messer entfernt. In seinem oberen Teil befindet sich eine Klinge, die grundlegende Manipulationen durchführt. Die Gesamtdauer der Radikalbehandlung beträgt normalerweise nicht mehr als 40 Minuten. Die Rehabilitation dauert bei einem Patienten etwa 10 Tage.
  • Endoskopische Entfernung. Minimalinvasive Behandlung von Adenoiden bei Erwachsenen. Während des Betriebs sind Geräte beteiligt, deren Aktionen von einem Spezialisten gesteuert werden, da alles auf dem Monitor angezeigt wird.
  • Lasertherapie Eine der modernen Methoden, die in vielen Kliniken praktiziert wird. Der Hauptvorteil der Behandlung ist das Fehlen von Blutungen nach Gewebeentfernung und eine kurze Rehabilitationsphase.

Wenn der Patient eine Beratung benötigt, kann er den Arzt jederzeit nach der Behandlung von Adenoiden fragen.

Volksmethoden

Inhalationen können zu Hause nach der „Großvater“ -Methode durchgeführt oder in einer Apotheke ein spezielles Gerät gekauft werden

In den frühen Stadien der Adenoidentwicklung ist die Behandlung mit Volksheilmitteln erlaubt. Diese Behandlungsoption muss mit Ihrem Arzt vereinbart werden.

Beachten Sie! Volksheilmittel müssen in Kombination mit der traditionellen Therapie angewendet werden, da sie als Monotherapie ein unbedeutendes Ergebnis liefern.

Ätherische Öle helfen bei Schwellungen des Weichgewebes und einer laufenden Nase. Mit ihnen werden Inhalationen durchgeführt, die die Entwicklung von Infektionen und anderen Komplikationen verhindern können.

Gießen Sie zum Einatmen heißes Wasser in eine Schüssel und geben Sie dann ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. Es ist notwendig, über diese Kapazität etwa 5-7 Minuten lang zu atmen.

Um den im Nasopharynx angesammelten Schleim zu beseitigen, hilft das Waschen. Das Verfahren wird mit antiseptischen Lösungen durchgeführt. Am effektivsten ist ein Sud aus Kamille. Ein gutes Ergebnis ermöglicht es Ihnen auch, eine Salzlösung zu erhalten. Es wird empfohlen, sie alle 3-4 Stunden zu waschen, um die beste Wirkung zu erzielen..

Chirurgische Behandlung

Pathologie 2, 3 Grad erfordert chirurgische Eingriffe. Solche Operationen sind heute recht einfach und weniger traumatisch..

Für eine solche Behandlung wird eine endoskopische Ausrüstung verwendet. Auf diese Weise können Sie das gesamte überwachsene Gewebe genau entfernen, da bereits ein kleiner Teil, der nach einer Adenotomie verbleibt, zu einem Rückfall führen kann. In diesem Fall kehren unangenehme Symptome sehr schnell zum Patienten zurück.

Nach der Operation bleibt der Patient in der Regel 1 Tag im Krankenhaus. Während dieser Zeit können Komplikationen wie Nasenbluten auftreten. Nach der Entlassung wird dem Patienten eine bestimmte Diät und Ruhe empfohlen. Für 1 Woche ist es ratsam, ausschließlich warme flüssige Lebensmittel zu essen. Es ist notwendig, sich auf körperliche Arbeit, verschiedene Arten von Überlastungen und den Besuch der Sauna zu beschränken. Sonnen Sie sich zu diesem Zeitpunkt nicht.

Wie zu entfernen

Das Verfahren zur Entfernung von Adenoiden bei Erwachsenen und Kindern wird als Adenotomie bezeichnet. Die klassische Art der Resektion beinhaltet die Verwendung eines herkömmlichen Skalpells. Die Entfernung erfolgt unter örtlicher Betäubung, ist kostengünstig und mit einem hohen Komplikationsrisiko verbunden.

Heutzutage wird die klassische Methode selten angewendet, da neue, sicherere Arten der minimalinvasiven Chirurgie aufgetaucht sind, die durch ein geringes Trauma und ein geringes Risiko für unangenehme Folgen gekennzeichnet sind. Die Operationen werden unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose unter Verwendung eines Endoskops durchgeführt. Die Möglichkeit, das Bild auf dem Monitor anzuzeigen, hilft, die gesamte Lymphoidbildung zu beseitigen und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu beseitigen. Als Skalpell verwenden:

Wie Adenoide bei Erwachsenen entfernt werden - der Chirurg entscheidet unter Berücksichtigung der Merkmale des Krankheitsverlaufs und der Wünsche des Patienten. Die Vorteile der Lasertechnologie umfassen:

  • schnelle Rehabilitation;
  • Mangel an Blutungen;
  • hochpräzise Exposition gegenüber dem Strahl, um Schäden an den umgebenden Organen zu vermeiden;
  • minimale Beschwerden während und nach der Entfernung.

Die Nachteile der Patienten sind die hohen Kosten und die Notwendigkeit, mehrere Verfahren mit umfangreichem Wachstum durchzuführen. Zur Entzündung der Rachenmandel werden verschiedene Laserentfernungstechniken verwendet, nämlich:

  1. Koagulation. Wird verwendet, um große Formationen zu beseitigen. Der Strahl kauterisiert den Adenoid und führt zum Tod des überwucherten Fokus.
  2. Interstitielle Koagulation. Es ist für Entzündungen in unterschiedlichem Ausmaß angezeigt. Ein Laserinstrument verdampft submukosale Gewebestrukturen von innen, ohne die Membran zu beeinträchtigen.
  3. Zerstörung nach klassischer Exzision. Diese Technik eliminiert große überwachsene Herde. Zunächst werden pathologische Neoplasien mit einem Skalpell entfernt und die Rückstände mit einem Laser verdampft..
  4. Kohlensäure. Beseitigt kleine Adenoide durch Verdunstung und Glättung pathologischer Bereiche. Es ist für die Grade 1 und 2 der Krankheit angezeigt..

Bei der Kryodestruktion oder Kryotherapie wird eine pathologische Formation mit flüssigem Stickstoff eingefroren. Die Einwirkung niedriger Temperaturen führt zum Tod und zur allmählichen Reduktion eines hypertrophierten Lymphorgans. Vorteile des Verfahrens:

  • Blutleere;
  • minimale Invasivität;
  • gezielte Exposition gegenüber den betroffenen Gebieten;
  • Verringerung der Größe des pathologischen Fokus;
  • Es ist keine Anästhesie erforderlich, da flüssiger Stickstoff gefriert und auch Nervenenden auftreten.

Die Entfernung von Adenoiden bei Erwachsenen mit kaltem Plasma (Coblation) erfolgt mit einer Elektrode in Kochsalzlösung. Es verursacht die Zerstörung von lymphoiden Neoplasmen auf molekularer Ebene. Gesunde Gebiete sind praktisch nicht betroffen. Die Vorteile des Verfahrens sind:

  • die Fähigkeit, kleine und große Formationen zu entfernen;
  • Schmerzlosigkeit und Blutlosigkeit;
  • minimale Auswirkung auf das umgebende Gewebe;
  • schnelle Rehabilitation;
  • Effizienz;
  • Mangel an schwerwiegenden Folgen.

Die Rasiererentfernungstechnik ist die Entfernung von ungesundem Gewebe unter Verwendung einer Mikrofreza (Rasierer oder Mikrodebrider). Es schneidet den Adenoid in Teilen ab und schleift ihn zum anschließenden Absaugen mit einem Aspirator. Die Entfernung des Neoplasmas erfolgt unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung und dauert etwa 20 Minuten. Vorteile der Verwendung eines Mikrodebriders:

  • Beseitigung von Adenoiden in unterschiedlichem Ausmaß;
  • minimale Auswirkung auf gesundes Gewebe;
  • Mangel an Narben und Blutungsgefahr.

Alternative Behandlung

Diese Therapie ist sehr effektiv. Vergessen Sie jedoch nicht, vor der Anwendung einen Arzt aufzusuchen.

Behandlung von Adenoiden mit Volksheilmitteln bei Kindern und Erwachsenen:

  1. Meersalz. Dieses Tool gilt als sehr effektiv im Kampf gegen die Pathologie. Verwenden Sie Salz zum Waschen. Es ist notwendig, Teil 2 TL. sie in einem Glas kochendem Wasser, gemäß den Anweisungen. Es wird empfohlen, die Nasengänge zweimal täglich zu spülen.
  2. Natürliches Schöllkraut. Gras ist eine große Hilfe bei der Behandlung von Adenoiden. Es ist notwendig, die zerkleinerten Rohstoffe (2 EL L.) mit kochendem Wasser (1 EL) zu hacken. Die Mischung wird eine halbe Stunde in einem Wasserbad gehalten. Dann sollten Sie 20 Minuten auf der Brühe bestehen. Belastung. Ein paar Löffel geschmolzenes Schweinefett werden zu der resultierenden Zubereitung hinzugefügt. Die Mischung wird 1 Stunde in den Ofen gestellt. Die Zusammensetzung sollte vollständig eindicken. Das Produkt wird perfekt im Kühlschrank aufbewahrt. Es wird empfohlen, Wattebäusche in der „Medizin“ zu tränken und 5 Minuten lang in die Nasengänge einzuführen. Eine solche Veranstaltung sollte täglich stattfinden. Adenoide unter dem Einfluss dieses Mittels sind reversibel. Darüber hinaus stimuliert die „Medizin“ das Immunsystem..
  3. Thujaöl. Es gilt als leistungsstarkes Instrument zur Behandlung von Adenoiden. Schließlich wirkt Öl antiseptisch, entzündungshemmend, vasokonstriktiv, antimikrobiell und immunstimulierend. Es ermöglicht Ihnen, die grundlegenden Prozesse in den Epithelzellen der Atemwege und des Nasopharynx zu normalisieren. Öl beseitigt Ödeme perfekt, zerstört Viren und pathogene Bakterien. Es ermöglicht Ihnen, die Schleimsekretion zu normalisieren. Es wird empfohlen, täglich 2 Wochen vor dem Schlafengehen Öl in die Nasengänge zu geben. Machen Sie dann eine 7-tägige Pause und wiederholen Sie den Kurs.

Was ist nach Entfernung von Adenoiden unmöglich


chirurgische Entfernung von Adenoiden Nach der Operation zur Entfernung von Adenoiden sollten eine Reihe von Regeln befolgt werden:

Vermeiden Sie die Einnahme von Acetylsalicylsäure enthaltenden Medikamenten. Nach einer Adenotomie kann die Körpertemperatur in den ersten Tagen auf 37,5 - 38 ° C ansteigen. Um Fieber zu reduzieren, sollten nur solche Präparate verwendet werden, die keine Acetylsalicylsäure (Aspirin) enthalten. Tatsache ist, dass dieses Medikament zusätzlich zu den fiebersenkenden, analgetischen und entzündungshemmenden Wirkungen auch eine hämorrhagische Wirkung hat (verringert die Geschwindigkeit der Blutplättchenadhäsion). Aufgrund der Tatsache, dass nach der Operation eine geringe Wahrscheinlichkeit für Nasenbluten (Epistaxis) besteht, kann die Einnahme von Acetylsalicylsäure oder ihren Derivaten das Auftreten dieser Komplikation erheblich erhöhen. Deshalb sollten in den ersten 10 Tagen nach einer Adenotomie Aspirin und andere Medikamente, die das Blut verdünnen können, vollständig eliminiert werden. Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten

Nach der Operation ist es äußerst wichtig, die Schwellung der Nasenschleimhaut zu reduzieren. Hierzu werden in der Regel Nasentropfen mit Vasokonstriktoreffekt verwendet (Galazolin, Xymelin, Sanorin, Otrivin etc.).

Außerdem verringern diese Nasentropfen in gewissem Maße die Wahrscheinlichkeit von Nasenbluten. Darüber hinaus können Medikamente verschrieben werden, die adstringierend (sekretionsreduzierend), entzündungshemmend und auch antiseptisch wirken. Diese Gruppe umfasst Arzneimittel wie Protargol, Poviargol oder Collargol (eine wässrige kolloidale Lösung, die Silber enthält). Einhaltung der Diät. Ebenso wichtig ist es, innerhalb von 1 bis 2 Wochen nach der Operation eine Diät einzuhalten, die die Aufnahme von festen, ungemahlenen und warmen Speisen ausschließt. Grobe Nahrung kann die Schleimhaut des Nasopharynx mechanisch verletzen, und übermäßig heiße Nahrung kann die Gefäße der Schleimhaut erweitern, was zu Nasenbluten führen kann. Lebensmittel mit flüssiger Konsistenz, die reich an allen notwendigen Nährstoffen (Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten) sowie Vitaminen und Mineralstoffen sind, sollten bevorzugt werden. Schließen Sie den Whirlpool aus. In den ersten 3 bis 4 Tagen nach einer Adenotomie ist es verboten, heiß zu duschen, zu baden, in die Sauna oder ins Bad zu gehen und auch lange in der Sonne zu verbringen. Dies liegt daran, dass sich unter dem Einfluss hoher Temperaturen die Gefäße der Schleimhaut des Nasopharynx ausdehnen können, was die Wahrscheinlichkeit von Blutungen erhöht. Einschränkung der körperlichen Aktivität. Innerhalb von 2 bis 3 Wochen nach der chirurgischen Entfernung von Adenoiden sollte körperliche Aktivität vollständig beseitigt werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei körperlicher Anstrengung in der postoperativen Phase Nasenbluten auftreten können. Es ist am besten, bis zu 4 Wochen auf Sport zu verzichten..

Adenoidbehandlung bei Erwachsenen

Adenoidbehandlung bei Erwachsenen

Haben Sie ein ständiges Problem mit der Nasenatmung? Sind Sie besorgt über das Gefühl von Schleim, der über Ihren Rachen läuft? Schnarchen? So können sich Adenoide manifestieren. Es ist allgemein anerkannt, dass es sich ausschließlich um eine Kinderkrankheit handelt, aber das Vorhandensein vergrößerter Adenoide bei Erwachsenen ist nicht so selten. Nach Ansicht einiger Experten spielt das Alter in diesem Fall keine Rolle - Adenoide können sowohl bei 25- bis 30-Jährigen als auch bei älteren Menschen diagnostiziert werden.

Adenoide sind die Formationen von Lymphgewebe im Nasopharynx. Die häufigsten Adenoide finden sich bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Mit zunehmendem Alter nimmt das Volumen der nasopharyngealen Tonsille ab, das lymphoide Gewebe wird durch das Bindegewebe ersetzt, und zum Zeitpunkt der Pubertät (14-15 Jahre) existieren nur noch geringe Reste des lymphoiden Gewebes im Nasopharynx. Es gibt jedoch Fälle, in denen das Volumen der Gaumenmandel bei Erwachsenen nicht abnimmt.

Symptome von Adenoiden

Die häufigsten Symptome einer Adenoidhypertrophie sind Atembeschwerden in der Nase und Schleim im Rachen. Folgende Symptome sind jedoch möglich:

  • Schwerhörigkeit.
  • Häufige Mittelohrentzündung und Erkältungen.
  • Gemeinheit der Stimme.
  • Schnarchen.
  • Apnoe (Atemstillstand im Traum).
  • Kopfschmerzen.
  • Sinusitis, Sinusitis, Rhinitis.

Ursachen von Adenoiden bei Erwachsenen

Das Risiko für die Entwicklung von Adenoiden bei Erwachsenen besteht bei Personen mit Sinusitis, Sinusitis oder allergischer Rhinitis (bei diesen Erkrankungen „reagiert“ das Immunsystem häufig mit einem Überwachsen des Adenoidgewebes) sowie bei anderen infektiösen und viralen Erkrankungen der oberen Atemwege.

Neben anderen Symptomen einer Adenoidhypertrophie nennen Ärzte eine erbliche Veranlagung für das Wachstum der nasopharyngealen Mandel, hormonelle Veränderungen (insbesondere während der Pubertät), verminderte Schilddrüsenfunktion, Fettleibigkeit sowie andere Pathologien des endokrinen Systems.

Diagnose von Adenoiden

In jüngster Zeit wurde eine Adenoidhypertrophie bei Erwachsenen aufgrund der weit verbreiteten Einführung endoskopischer Geräte in der Praxis von HNO-Ärzten immer häufiger festgestellt. Natürlich kann bei Routinestudien eine Diagnose vermutet werden: Pharyngoskopie - eine Untersuchung der Mundhöhle, um den Zustand des Oropharynx, das Vorhandensein von ablösbarem Material entlang der hinteren Rachenwand und den Zustand der Mandeln zu beurteilen.

  • Vordere Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenwege, anhand derer der Zustand der Nasenwege beurteilt werden kann, um das Vorhandensein eines in der Nasenhöhle abgetrennten Ödems festzustellen.
  • Rückenrhinoskopie - Untersuchung der Nasengänge durch einen HNO-Arzt mit einem Spiegel durch den Oropharynx.
  • Röntgenuntersuchung des Nasopharynx (seitliches Röntgenbild des Nasopharynx) - die Fähigkeit, das Vorhandensein von Adenoiden genauer zu diagnostizieren und den Grad der Adenoidvegetation festzustellen.

Die Diagnose kann endgültig nur durch eine endoskopische Untersuchung des Nasopharynx oder durch Computertomographie bestätigt werden.

Behandlung von Adenoiden in der GUTA-KLINIK. Endoskopische Adenotomie

Bis heute gibt es keinen effektiveren Weg zur Behandlung von Adenoiden bei Erwachsenen und Kindern, außer der Adenotomie - Operation zur Entfernung von Adenoiden. Laut Weltstatistik führt die „blinde“ Adenotomie jedoch zu einem relativ hohen Prozentsatz an Rückfällen in der postoperativen Phase (18-62%) - es sei denn, dies erfolgt mit endoskopischen Geräten.

Weltweit ist der Einsatz endoskopischer Geräte seit langem der "Goldstandard" bei der chirurgischen Behandlung von Adenoidhypertrophie. In der GUTA CLINIC wurde die endoskopische Adenotomie seit langem erfolgreich mit modernsten Geräten der europäischen und amerikanischen Produktion durchgeführt.

Die endoskopische Adenotomie ist absolut schmerzfrei, weil durchgeführt unter Vollnarkose, durchgeführt unter Verwendung von medizinischen High-Tech-Geräten, die es dem Chirurgen ermöglichen, eine weniger traumatische Operation am genauesten und effizientesten durchzuführen und eine unvollständige Entfernung von Adenoidgewebe zu vermeiden. Die Krankenhauszeit des Patienten wird auf 1 Tag verkürzt, die Dauer der Rehabilitationsperiode wird ebenfalls verkürzt, der Prozentsatz der Rückfälle beträgt etwa 1-2%.

Ohne Behandlung können Adenoide bei Erwachsenen zu vielen unangenehmen Folgen führen:

  • Mundatmung ist die Ursache für häufige Atemwegserkrankungen (Mandelentzündung, Pharyngitis, Bronchitis, Tracheitis usw.), Erkrankungen des Nasopharynx (chronische Rhinitis), des Ohres (Mittelohrentzündung).
  • Eine Unterbrechung der Sauerstoffversorgung des Gehirns führt zu einer Abnahme der geistigen Aktivität. Sauerstoffmangel führt auch zu einem Anstieg des Blutdrucks, allgemeiner Müdigkeit, verminderter Wachsamkeit und Leistung.
  • Die Überlappung des Mundes des Hörschlauchs durch Adenoide ist die Ursache für die Entwicklung chronischer Erkrankungen des Mittelohrs.

Autor
Varenkova Olga Vladimirovna, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Adenoide in Nase und Rachen bei Erwachsenen: Gibt es, wie man bestimmt und wie man behandelt?

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um die bestmögliche Genauigkeit und Übereinstimmung mit den Fakten sicherzustellen..

Wir haben strenge Regeln für die Auswahl von Informationsquellen und verweisen nur auf seriöse Websites, akademische Forschungsinstitute und, wenn möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind..

Wenn Sie der Meinung sind, dass eines unserer Materialien ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Adenoide - eine Krankheit, die durch das Auftreten von Formationen aus lymphoiden Geweben im Nasopharynx gekennzeichnet ist. Es wird angenommen, dass diese Pathologie nur in der Pädiatrie auftritt. Laut Statistik betrifft das Auftreten von Adenoiden Patienten im Alter von 3 bis 7 Jahren. In den meisten Fällen nehmen Adenoide mit zunehmendem Alter ab und im Alter von 25 Jahren wird Lymphgewebe fast vollständig durch Bindegewebe ersetzt. Adenoide bei Erwachsenen werden diagnostiziert, wenn die Gaumenmandel mit zunehmendem Alter nicht kleiner wird.

ICD-10-Code

Epidemiologie

Statistiken darüber, ob es bei Erwachsenen Adenoide gibt und wie oft diese Pathologie im Erwachsenenalter auftritt, zeigen, dass das Alter des Patienten keine Rolle spielt. Lymphoidgewebe im Nasopharynx kann sich sowohl im Säuglingsalter als auch im Alter entzünden..

Risikofaktoren

Zu den Risikofaktoren zählen Adenoide im Kindesalter, auch wenn der Patient in der Vergangenheit operiert wurde, um sie zu entfernen. Anschließend kann lymphoides Gewebe wieder wachsen. Dies geschieht in der Regel, wenn einige Teile während der Operation nicht entfernt wurden.

Pathogenese

Die Pathogenese der Krankheit kann auch in Erkrankungen des Nasopharynx liegen. Bei längerer laufender Nase, Sinusitis, Sinusitis oder Rhinitis wird also in großen Mengen ein Geheimnis aus der Nasenhöhle freigesetzt. Das Immunsystem funktioniert während dieser Zeit aktiv und um dieses Symptom zu stoppen, nimmt die Größe des Lymphgewebes allmählich zu.

Symptome von Adenoiden bei Erwachsenen

Die Symptome von Adenoiden bei Erwachsenen unterscheiden sich geringfügig von den Symptomen dieser Pathologie bei pädiatrischen Patienten. Die ersten Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit:

  • Der Patient beginnt im Traum zu schnarchen (Schnarchen und Adenoide bei Erwachsenen sind eine der häufigsten Kombinationen).
  • Kopfschmerzen;
  • der Patient fühlt verstopfte Ohren;
  • Kopftransformationen treten auf;
  • schwerhörig;
  • Es ist schwierig, durch die Nase zu atmen (in diesem Zusammenhang entwickelt der Patient einen Husten, weil der Pharynx während der Mundatmung austrocknet)..

Bei allen oben genannten Symptomen können häufige Erkältungen Adenoide begleiten..

Stufen

Adenoide bei Erwachsenen werden in bestimmte Typen unterteilt, die korrekter als Stadien bezeichnet werden.

Es gibt drei Stadien von Adenoiden bei Erwachsenen:

  • Adenoide 1. Grades bei Erwachsenen sind durch Schwierigkeiten beim Atmen in einem Traum gekennzeichnet, meistens beim nächtlichen Atmen. In diesem Stadium ist es wichtig, eine Mandelentzündung zu verhindern, da eine Kombination dieser Pathologien Pathologien der oberen Atemwege eines chronischen Typs entwickeln kann.
  • Adenoide 2. Grades bei Erwachsenen sind gekennzeichnet durch Schnarchen im Schlaf, Atembeschwerden durch die Nase, Mundatmung und Probleme mit der Sauerstoffversorgung (manchmal kommt es zu einer leichten Unterbrechung der Apnoe-Atmung). Es liegt eine Schlafstörung vor. Diese Symptome werden sowohl im Normalzustand als auch bei Entzündungen von Adenoiden bei Erwachsenen beobachtet. In den meisten Fällen wird empfohlen, auf chirurgische Eingriffe zurückzugreifen, um zu verhindern, dass die Pathologie in das Stadium 3 übergeht.
  • Adenoide 3. Grades bei Erwachsenen sind durch die Proliferation von Lymphgewebe gekennzeichnet. In diesem Fall schließt ein Adenoid im Nasopharynx bei einem Erwachsenen einige Abschnitte des Ohrs (Mitte) und des Atemwegs. Nasenatmung ist zu keiner Tageszeit möglich, das Gehör ist eingeschränkt, häufige Erkrankungen im Zusammenhang mit Entzündungen der Atemwege und der Hörorgane treten auf.

Komplikationen und Folgen

Ohne rechtzeitige Behandlung ist der Übergang zur letzten Stufe unvermeidlich. Adenoide in der Nase bei Erwachsenen ohne Behandlung führen zu Hörstörungen, anhaltenden Infektionskrankheiten und Entzündungen. Das Atmen wird so schwierig wie möglich, nachts schnarcht der Patient und leidet an einem kurzfristigen Atemstillstand der Apnoe. Eine Folge von Atembeschwerden ist auch eine unzureichende Sauerstoffversorgung des Gehirns, die zu einer Abnahme der geistigen Aktivität führen kann. Im Zusammenhang mit solchen Risiken sollte eine Diagnose rechtzeitig durchgeführt werden und die Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Diagnose von Adenoiden bei Erwachsenen

Die Diagnose von Adenoiden bei Kindern ist eine erste Untersuchung. Diese Art der Diagnose erlaubt es nicht, das Vorhandensein von Adenoiden bei Erwachsenen aufgrund der unterschiedlichen Struktur des Nasopharynx zu bestimmen. Aus diesem Grund greifen Spezialisten auf andere Arten der Diagnose zurück..

Die instrumentelle Diagnose umfasst die folgenden Verfahren:

  • anteriore Rhinoskopie (zur Beurteilung des Zustands der Nasenhöhle und des Grads des Ödems);
  • Rückenrhinoskopie;
  • Pharyngoskopie (zur Beurteilung des Zustands der Gaumenmandel);
  • laterale Radiographie des Nasopharynx (für eine genaue Diagnose);
  • endoskopische Untersuchung des Nasopharynx / Computertomographie (zur endgültigen Diagnose).

Dem Patienten werden Tests verschrieben:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • bakterielle Inokulation des Ausflusses im Nasopharynx;
  • zytologische Analyse.

Differenzialdiagnose

Die Differentialdiagnose besteht in der Unterscheidung von Adenoiden von Tumoren im Bereich des Nasopharynx, Erkrankungen, die zu Atembeschwerden führen, angeborenen Pathologien des Nasopharynx und der Nasenhöhle. Es sollte bedacht werden, dass mit dem wiederholten Wachstum von Adenoiden eine Biopsie durchgeführt wird, um solche Arten von Tumoren wie Sarkom, Papillom, Epithel auszuschließen.

An wen kann man sich wenden??

Adenoidbehandlung bei Erwachsenen

Es gibt zwei Möglichkeiten, Adenoide bei Erwachsenen zu behandeln: ohne Operation (die sogenannte konservative) und chirurgisch. Die ersten Stadien werden normalerweise konservativ behandelt, während es in 2-3 Stadien unmöglich ist, auf einen chirurgischen Eingriff zu verzichten.

Bei konservativer Behandlung verschreibt ein Spezialist Medikamente. Zum Waschen und Trocknen der Schleimhaut werden Nasentropfen mit Adenoiden bei Erwachsenen verschrieben.

Zunächst sollte der Patient die Nase mit Kochsalzlösung oder anderen Lösungen ausspülen. Dafür wird oft Dolphin verwendet. Spülen Sie Ihre Nase jedoch mit Kochsalzlösung und gehen Sie bei Begleiterkrankungen vorsichtig vor. Bei Sinusitis oder Rhinitis mit unsachgemäßem Waschen besteht also die Möglichkeit einer Infektion der Eustachischen Röhre und damit der Ohrhöhle.

Nach dem Spülen mit einer Lösung werden trocknende Arzneimittel wie Protargol und Collargol verwendet. Diese Medikamente sollten nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Eines der oben genannten Medikamente wird nach dem Waschen in einer Menge von 1-2 Tropfen in die Nase geträufelt.

Es ist ratsam, die Nase vor dem Ausgehen nicht auszuspülen, da die Möglichkeit einer Unterkühlung der Nasennebenhöhlen besteht.

Es wird empfohlen, Methoden der physiotherapeutischen Behandlung anzuwenden: Lasertherapie, Inhalation, Klimatherapie, UHF.

Vitamine für Adenoide können aus der Nahrung gewonnen werden. Bei dieser Krankheit wird auch empfohlen, Multivitaminkomplexe (A, B, C, D, B6) oder separat flüchtige Vitamine der Gruppen B, E, C, PP zu verwenden.

Eine alternative Behandlung wird als adjuvante Therapie verwendet. Es gibt viele Rezepte zur Behandlung von Adenoiden..

  1. Auf der Bratfläche vorgewärmtes Salz wird in einen Stoffbeutel gegossen. Diese Tasche sollte an den Füßen des Patienten angebracht und auf warme Socken gelegt werden..
  2. Ein Teil Honig wird mit zwei Teilen Rübensaft versetzt. Diese Mischung wird täglich bis zu 5 Mal 5 Tropfen in die Nase getropft.
  3. In der Menge von 1 kg Salz, die auf der Bratoberfläche erhitzt wurde, einige Tropfen ätherisches Linden- oder Salbeiöl hinzufügen. Die Inhalation erfolgt täglich 10 Minuten lang aus Salz, wobei 2 Esslöffel Salz mit einem Liter kochendem Wasser gegossen werden.
  4. 15 Gramm zerkleinerter Anis bestehen 10 Tage in 100 Millilitern Alkohol. Nach dem Filtrieren wird die Tinktur mit Wasser in einer Menge von einem Teil der Tinktur in drei Teile Wasser verdünnt. Die resultierende Lösung sollte dreimal täglich mit 10 Tropfen täglich getropft werden.

Kräuterbehandlung wird nicht nur durch die Herstellung von Abkochungen verwendet, sondern auch als medizinische Kräuterpräparate. Ein Beispiel ist Sinupret, das die gelbe Enzianwurzel, Primel, Sauerampfer, Holunder, Eisenkraut enthält.

Bei der Behandlung von Adenoiden greifen sie auch auf Homöopathie zurück. Verwenden Sie Medikamente wie Agrafis nutans, Barita carbonica, Calcium fluoricum. Verwenden Sie das Medikament Tsinabsin 1 Tablette auch dreimal täglich. Gegenanzeige für Cinabsin ist Schwangerschaft und Stillzeit sowie Überempfindlichkeit gegen die Komponenten. Nebenwirkungen sind in Form eines erhöhten Speichelflusses, einer Magen-Darm-Störung und der Einnahme von Echinacea-haltigen Medikamenten in Form einer allergischen Reaktion möglich.

Die chirurgische Behandlung von Adenoiden wird als Adenotomie bezeichnet. Die Operation zur Entfernung von Adenoiden bei Erwachsenen erfolgt unter Vollnarkose (lokal oder allgemein). Beim Entfernen können Sie ein Endoskop verwenden.

Adenoide werden bei Erwachsenen mit einem Laser, Messer, Werkzeug mit sehr kleinen Klingen (Rasierer), Kryodestruktor und Coblator entfernt.

Literatur Zu Asthma