Ein allergischer Husten ist eine schwierige Reaktion des Körpers auf einen Reizstoff. Selbstheilung bringt keine Ergebnisse - Antitussiva, schleimlösende Medikamente helfen nicht, können aber allergische Manifestationen verstärken. Daher raten Ärzte, die Krankheit persönlich zu heilen. Was zu tun ist, wenn eine Allergie gefoltert wird, wie man eine Krankheit heilt, erfahren Sie aus diesem Artikel für uns.

Keine Volksheilmittel, "Salben der Großmutter" und "Großväter der Tinktur" helfen nicht, wenn allergischer Husten quält. Diese Option ist ein auffälliges Beispiel für die Unfähigkeit, Widrigkeiten ohne qualifizierte medizinische Hilfe loszuwerden..

Allergische Hustenmedikation

Durch einen allergischen Husten reagiert der Körper auf das Eindringen eines Allergens, das nicht mit einem Virus oder einer Erkältung assoziiert ist.

Ein solcher Husten verkompliziert das Leben eines Menschen für Wochen und sogar Monate und verschlechtert den Zustand gleichmäßig. Wenn Sie nicht auf das Auftreten von Husten reagieren und das Auftreten von Primärallergien verhindern, können Sie schwere und in einigen Fällen irreparable Gesundheitsschäden verursachen.

Wie entsteht ein Husten: Körperreaktionen

Die Hauptreaktion ist eine Erhöhung der Empfindlichkeit gegenüber Allergenen, die in den Körper eingedrungen sind. Das menschliche Immunsystem produziert, wenn es mit fremden Verbindungen konfrontiert wird, Histamin - den Hauptmediator von Allergien. Infolgedessen wird eine allergische Person im Körper beobachtet:

  • starker Juckreiz durch Reizung der Hautnerven;
  • Halsschmerzen, nasenschmerzhaftes Brennen (Reizung der Schleimhaut);
  • Reflexhusten in Verbindung mit einer Reizung der Bronchialschleimhaut.

Die glatten Muskeln der Wände der Bronchien unter dem Einfluss von Krämpfen werden zur Voraussetzung für Atemnot - ein ständiger Begleiter von allergischem Husten.

Eine starke Abnahme des Tons der Arterienwände führt zu einer Abnahme des systemischen Blutdrucks.

Gibt es genaue Anzeichen, die Ihnen helfen, die Antwort auf die Frage zu finden, wie Sie einen Husten bei Allergien erkennen können? Es gibt solche Symptome, die Hauptsache ist, auf sie zu achten, bevor der Husten in eine träge Form übergeht.

Symptome eines allergischen Hustens: wie man es nicht verpasst?

Dies ist ein Husten als Hauptsymptom einer Allergie, da die Anzeichen eines allergischen Hustens geringer sind, wonach diagnostiziert werden kann:

  • Dauer (trockener Husten zieht sich monatelang hin);
  • das Fehlen leitender Reaktionen des Körpers, die für Reaktionen auf das Virus oder Erkältungen charakteristisch sind;
  • klarer Auswurf;
  • paroxysmal mit Exazerbation in Momenten des Kontakts mit dem Allergen;
  • Kombination mit sekundären Manifestationen von Allergien - Rhinitis, Bindehautentzündung, Hautausschläge mit Schwellung.

Allergischer Husten tritt in einem Moment auf, in dem sich eine Person gesund fühlt und oft nicht von zusätzlichen Körperreaktionen begleitet wird..

Merkmale eines Hustens: Wenn eine Allergie tödlich wird?

In einigen Situationen manifestiert sich ein trockener oder nasser allergischer Husten auf unterschiedliche Weise. Wenn die erste allergische Person in einem Moment Anfälle hat und nicht von Nebenreaktionen auf den Reiz begleitet wird, beginnt die andere mit einer laufenden Nase. So oder so, aber der Anfall macht sich in einem kritischen Moment des Kontakts der Halsschleimhaut mit dem Reizstoff bemerkbar. Auf dieser Basis ist es einfacher und schneller, einen allergischen Husten von einer Erkältung zu unterscheiden.

Der Hals ist überempfindlich, so dass eine Reaktion selbst auf eine kleine Menge Staub oder Nikotin unvermeidlich ist.

Kurzzeithusten ist jedem bekannt, der sich in einem Raum mit übergetrockneter Luft befunden hat. Selbst ein solches häufiges Beispiel zeigt einmal mehr, dass der Körper auf Veränderungen reagiert und mit den ersten Symptomen eines allergischen Hustens auf sich aufmerksam macht, was die Unfähigkeit zeigt, unter solchen Bedingungen zu bleiben.

Gegen fremde Mikroelemente wirken die Bronchien aktiv und lösen Husten aus.

Meistens verursachen Gefühle keine Beschwerden, sondern nur, wenn der Husten nicht von Ödemen begleitet wird - dem Hauptprovokateur für das Auftreten einer Kehlkopfstenose.

Was ist Stenose? Dies ist eine sehr gefährliche Krankheit mit der höchsten Sterblichkeitsrate, insbesondere im Kindesalter. Die Symptome sind sehr unsicher. Hustenanfälle mit Stenose drehen die Bronchien buchstäblich um, was zu einer Verengung der Stimmritze führen kann. In der Praxis sieht es so aus: Eine allergische Person hustet (Nachtattacken sind schrecklich), Atembeschwerden, das Leben ist in Gefahr.

In solchen Fällen kann der ankommende Krankenwagen rechtzeitig helfen..

Ursachen einer allergischen Reaktion: Wer ist gefährdet??

Kann bei einem erwachsenen gesunden Menschen ein allergischer Husten auftreten? In der Tat kann sogar eine gesunde Person ohne Allergieproblem einen allergischen Husten erfahren. Oft tritt dieses Problem im Leben von Menschen auf, die für allergische Reaktionen prädisponiert sind. Ebenfalls gefährdet sind Kinder mit schwacher Immunität und häufigen Manifestationen von Diathese.

Erwachsene leiden nicht so oft an allergischem Husten wie die jüngere Generation.

Gefährdet sind Menschen, deren Arbeit mit schädlicher Schöpfung verbunden ist, sowie Menschen mit Nikotinsucht oder die in der Zone kontaminierter Luft leben.

Hauptallergene: vertraut - bedeutet bewaffnet!

Ordnen Sie Substanzen bedingt in separate Gruppen ein, die die Hauptursachen für eine allergische Reaktion sind. Die Hauptgruppen von Allergenen:

  • in der Luft - aus der Luft fallen (Staub, Pollen, Aerosole und Kosmetika);
  • Lebensmittel - aus Lebensmitteln (Obst, Farbstoffe, Konservierungsmittel, Schokolade usw.);
  • Arzneimittel - Fremdstoffe, die zu einer Sensibilisierung führen (Antipyretika, Medikamente usw.).

Um die Ursache einer allergischen Reaktion zu verstehen, muss der Kontakt des Körpers mit allen Gruppen von Allergenen analysiert werden, um den dominanten Reizstoff zu identifizieren.

Dies wird dazu beitragen, die richtige Diagnose zu stellen, auf deren Grundlage der Arzt dem Patienten eine angemessene Heilung verschreibt..

Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten beim Husten bei Allergien

Um die Ursache einer allergischen Reaktion in Form eines Hustens zu finden, müssen Sie Tests durchführen.

Merken! Nur Labortests mit einer Blutuntersuchung des Eosinophilenspiegels helfen bei der Diagnose der Krankheitsursache unter Berücksichtigung des medizinischen Bildes und der Symptome des Patienten.

Zusätzlich zu herkömmlichen Studien sind Tests erforderlich, um den Körper für eine Reihe von Allergenen zu sensibilisieren..

Wie man einen allergischen Husten heilt: ein medikamentöser Ansatz

Die medikamentöse Behandlung von allergischem Husten beinhaltet die primäre Beseitigung des Reizstoffs.

Weitere Schritte hängen von der Allergengruppe ab. Wenn die Ursache eines allergischen Hustens Arzneimittel sind, wird Suprastin als Erste Hilfe verschrieben, nachdem dem Patienten Antihistaminika, die die Freisetzung von Histamin verhindern, verschrieben wurden (Tsetrin, Zodak, Zirtek und andere)..

Die Medikamente helfen, das Problem innerhalb einer halben Stunde nach Einnahme ohne Nebenwirkungen in den allermeisten Fällen zu lösen.

Beachten Sie! Bestimmte Antihistaminika verursachen Schweregefühl im Kopf, Müdigkeit und Schläfrigkeit und vermischen sich daher nicht mit dem Autofahren oder Arbeiten, die eine sofortige klare Reaktion erfordern.

Um die Reinigung des Körpers von eingedrungenen Allergenen zu beschleunigen, werden Verdauungssorbentien verwendet, meistens Enterosgel.

Wie kann man einen allergischen Husten bei Erwachsenen mit schwerer Form heilen? In solchen Fällen ist die Ernennung von Glukokortikosteroiden zur raschen Normalisierung des Zustands erforderlich.

Dies sind Hormone, weil sie bei Kindern kontraindiziert sind. In einigen Ausführungsformen kann es ein Blutreinigungsverfahren unter Verwendung von Glucose oder Salzlösung geben.

Bronchodilatatoren helfen auch, den Zustand von Allergien zu lindern..

Sie wirken auf die glatten Muskeln der Bronchien und reduzieren das Ausmaß der Krämpfe. Besser Beclomethason und Salbutamol.

Ärzte verschreiben häufig Ambroxol und Bromhexin als Expektorantien. Die Heilung durch Inhalation auf der Basis von Kochsalzlösung wird als wirksam angesehen.

Was eine beliebte Apotheke empfiehlt?

Volksheilmittel im Kampf gegen allergischen Husten wurden mehr als einmal begründet und rechtfertigen weiterhin die Stärke und Rechtfertigung.

Die traditionelle Medizin empfiehlt für Allergiker:

  • Spülen Sie den Kehlkopf täglich, Tag und Abend mit warmem Wasser. Insbesondere ist es besser, dies nach dem Gehen zu tun.
  • Brautinkturen aus Kamille, Geranie, Johanniskraut und anderen azulenhaltigen Pflanzen;
  • Atmen Sie bei einem Sud aus Kartoffelschalen mit Eukalyptus und Thymian ein.
  • Angriffe durch Reiben der Brust mit Kampferöl oder Senfpflaster zu mildern;
  • Getränkekonsistenz aus Honig, Zitrone und Wasser. () alle 4 Stunden in einem Esslöffel vorgekocht;
  • Verwenden Sie alle 4 Stunden Tinktur aus der Wurzel des Marshmallows und des Huflattichs mit gewöhnlichem Oregano-Unkraut () in einem Esslöffel.
  • Tinktur auf Basis von dunklem Tee mit Kamille und Zitrone in kleinen Schlucken trinken;
  • Husten mit Knoblauchsirup mit Honig oder Zucker bekämpfen;
  • Trinken Sie bei Anfällen von 50 Gramm einen Sud aus einem Löffel Honig, einem Stück Soda und Lorbeerblatt.
  • Verwenden Sie Ingwer in der Behandlung, indem Sie ihn dem Tee hinzufügen.
  • trinke einen Sud aus ungeschälten Zwiebeln mit Zucker (gr. 5 mal täglich);
  • Verwenden Sie vor dem Schlafengehen und 30 Minuten vor dem Essen Honigkonsistenz mit Kakaopulver, Alkohol, Honig und Butter () auf einem Löffel.
  • warme Milch mit Sahne, Eigelb und Honig trinken (einen halben Liter Milch mit einem Eigelb, 1 Esslöffel Sahne und einem Teelöffel Honig mischen);
  • Milch trinken, die zuvor dreimal täglich mit einem Esslöffel Ziegenfett und der gleichen Menge Honig zum Kochen gebracht wurde;
  • Husten mit einer Konsistenz von Honig und Rot auf der Basis von rötlichem Wein bekämpfen (je älter die Pflanze, desto besser);
  • ein Jahr lang zweimal täglich Leinsamenöl in einem Esslöffel konsumieren, um einen Husten zu heilen;
  • Verwenden Sie ein natürliches Heilmittel - eine in warmem Wasser verdünnte Mumie (eine gr-Lösung innerhalb von 3 Wochen lindert Schwellungen und reduziert Husten, sie ist besonders wirksam bei der Vorbeugung bei Verschlimmerungen von Allergien);
  • Trinken Sie jede Stunde eine Tinktur aus 2 Esslöffeln Anissamen in einem Löffel, um Anfälle und Husten zu reduzieren.

Die traditionelle Medizin kann helfen, einen allergischen Husten dauerhaft loszuwerden. Vor der Auswahl einer Bestrahlungsmethode ist es jedoch wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren. Einige Kräuter selbst sind allergen und dies ist bei der Auswahl eines Tinktur- oder Mischungsrezepts zu berücksichtigen.

Prävention der Entwicklung von allergischem Husten

Ein Allergiker, der genau versteht oder zumindest davon ausgeht, dass der Reizstoff zur Voraussetzung für Husten wird, sollte einen Plan zur Umsetzung vorbeugender Maßnahmen aufstellen, indem er den Zugang zum Allergen einschränkt.

Wenn es nicht wahrscheinlich ist, sollten Sie bei allergischem Husten die folgenden Tipps befolgen:

  • Wollprodukte aus dem Kleiderschrank streichen (Füllung der Kissen und Decken auf Woll- oder Federinhalt prüfen);
  • Überwachung der Ernährung, Ausschluss allergieauslösender Lebensmittel von der Ernährung;
  • Die tägliche Nassreinigung ist erforderlich, um Regel Nummer 1 zu werden.
  • Entfernen Sie staubsammelnde Teppiche, träge Vorhänge und Teppiche.
  • Verwenden Sie nur hypoallergene Kosmetika und Körperpflegeprodukte.

Wenn eine persönliche Unverträglichkeit gegenüber Pollen von Pappeln, Birken, Erlen oder Mulden festgestellt wird, ist es während der Blütezeit verboten, Folgendes zu verwenden:

  • Birnen, Kiwi und Äpfel;
  • Nüsse
  • Sellerie;
  • Kartoffeln;
  • Kirschen
  • Petersilie;
  • Oliven
  • Aprikosen
  • Pfirsiche;
  • ablassen;
  • Tomaten
  • Honig;
  • Möhren.

Wenn sich herausstellt, dass der Hauptreizstoff Getreidepollen ist, sollte während der Zeit ihrer schnellen Blüte ein Tabu verhängt werden gegen:

  • Bäckereiprodukte;
  • Hirse, Grieß, Haferflocken, Müsli, Reis;
  • Kwas;
  • Weizenwodka;
  • Bier.

Wenn Sonnenblumenpollen während seiner Blüte unverträglich sind, sind Produkte auf Samenbasis nach dem Verbot für Allergiker verboten..

Wenn Sie allergisch gegen Pollen sind, sollten Unkräuter während ihrer Blütezeit von der Nahrung ausgeschlossen werden:

  • Wassermelonen und Melonen;
  • Zucchini und Auberginen;
  • Kohl und Spinat;
  • Salat und Gurken;
  • Honig.

Wenn das Hauptproblem eines Allergikers darin besteht, dass er auf Staub und Milben reagiert, lohnt es sich, einen Husten zu überwinden mit:

  • Nassreinigung;
  • ordnungsgemäße Aufbewahrung von Staubsammelgegenständen und Büchern (in geschlossenen Schränken);
  • Ersetzen von Vorhängen durch Lichtvorhänge;
  • Stofftiere aus dem Raum entfernen.

Eine allergische Reaktion auf Pilze und Hefen beinhaltet die Ablehnung von Sauerkraut, Sauermilchprodukten, Kwas, Champagner, Trauben, Bier, trockenem Wein und getrockneten Früchten.

Darüber hinaus muss beachtet werden, dass es für eine Person, die empfindlich auf äußere Reize reagiert, wichtig ist, saubere, feuchte Luft zu atmen.

Eine ordnungsgemäße Raumbefeuchtung mit Kontrolle von Luftfeuchtigkeit und Temperatur sowie eine konstante Belüftung der Räume tragen dazu bei, das Problem schneller zu lösen.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass das Verständnis, wie man einen allergischen Husten findet, bereits viel, aber nicht alles ist. Es muss bedacht werden, dass ein allergischer Husten unabhängig von der Schwere der Manifestation nach Heilung fragt. Die ersten Symptome der Krankheit sollten die Gelegenheit sein, unverzüglich einen Spezialisten aufzusuchen.

Eine nachlässige Einstellung zum Dilemma, wenn Husten mit großen Schwierigkeiten gegeben wird und Atemstörungen verursacht, führt ständig zu Komplikationen. Vergessen Sie nicht die Vorbeugung - eine wirksame Methode, um die Entwicklung von allergischem Husten zu verhindern.

Ähnliche Artikel

Ein allergischer Husten ist eine der schlimmsten Manifestationen einer allergischen Reaktion. Es ist ziemlich schwierig, ihn von den Symptomen einer normalen Erkältung zu unterscheiden. Ein solcher Husten dauert ein paar Wochen oder sogar Monate, und gewöhnliche Antitussiva helfen nicht, ihn loszuwerden.

Dieser Husten entsteht durch das Eindringen eines Allergens in den Körper, er kann von einer laufenden Nase, Tränenfluss und sogar einem Halskrampf begleitet sein..

Sie können die klinischen Manifestationen von Allergien nur beseitigen, indem Sie den Kontakt mit der Substanz, die die Allergie verursacht hat, beseitigen oder die körpereigenen Immunantworten unterdrücken.

Entwicklungsmechanismus

Ein allergischer Husten ist keine Krankheit, sondern eines der Symptome einer allergischen Erkrankung. Es entsteht, wenn das Allergen in die oberen Atemwege einer Person gelangt, Entzündungsmediatoren und andere Substanzen in den Blutkreislauf gelangen, die eine Schwellung und Entzündung der Schleimhaut der Nasenwege, des Rachens, der Luftröhre und der Bronchien hervorrufen.

Dieser Zustand führt zur Entwicklung von Komplikationen aus den Atemwegen - ständige Schwellung und Krämpfe der Atemwege führen zu einer Störung der normalen Atmung, es kommt zu einer Hyperventilation der Lunge, was zu einer Verstopfung der Bronchien und Asthmaanfällen führen kann.

Gründe für die Entwicklung

Die Ursachen für die Entwicklung von allergischem Husten unterscheiden sich nicht von den Umständen des Auftretens aller allergischen Reaktionen.

Ein solcher Husten kann sich vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit einer Person entwickeln, selbst wenn sie noch nie zuvor eine Allergie manifestiert hatte. Dieses Symptom tritt jedoch häufiger bei Menschen mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer Allergie auf. Gefährdet sind Babys, die im Säuglingsalter an verschiedenen Arten von Diathese leiden, an einer gestörten Immunität leiden, an Würmern befallen sind oder eine hormonelle Behandlung erhalten.

Bei Erwachsenen tritt allergischer Husten seltener auf, am häufigsten bei Menschen, die nach den Kriterien einer starken Luftverschmutzung arbeiten, mit Dämpfen giftiger Substanzen, Farben und Lacken, Zigarettenliebhabern oder einer anderen allergischen Krankheit - atopischer Dermatitis, Urtikaria und so weiter.

Ein allergischer trockener Husten tritt aufgrund einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber jeglicher Substanz auf, wenn er über die oberen Atemwege in den menschlichen Körper gelangt, Ödeme und Krämpfe der Bronchialwände entstehen und ein unveränderter Husten eine Schutzreaktion des Körpers ist, der versucht, das Allergen aus den Atemwegen zu entfernen.

Krankheitssymptome und die Hauptmerkmale eines Unterschieds zwischen allergischem Husten und anderen Krankheiten

Allergischer Husten, insbesondere zu Beginn der Krankheit, ist nur schwer von den Symptomen akuter Virusinfektionen und Erkältungen der Atemwege zu unterscheiden.

Wenn Sie die Ungesunden jedoch genau überwachen, sehen Sie die folgenden Funktionen:

  1. Ein Husten mit einer Allergie ist trocken, bellend, ungesund, kann nicht husten und mit Anfällen von stark schwächendem Husten fertig werden - dies ist auf eine starke Reizung der Bronchialschleimhaut mit einem Allergen zurückzuführen. Eine Schwellung des Rachens ermöglicht kein normales Atmen, geht jedoch nicht mit einer Sputumproduktion einher und bringt dem Patienten keine Erleichterung.
  2. Während Hustenanfällen hat der Patient möglicherweise nicht genug Luft, ein Erstickungsgefühl oder sogar Panik.
  3. Bei allergischen Reaktionen gibt es keine Anzeichen von Erkältungen wie: Anstieg der Körpertemperatur, Schüttelfrost, Kopfschmerzen.
  4. Husten kann von Schnupfen, Tränenfluss und Hautreaktionen begleitet sein..
  5. Ein Husten wird unter bestimmten Kriterien oder zu einem bestimmten Zeitpunkt verschlimmert - beim Essen, beim Auftreten einer Substanz in der Luft (z. B. bei Verwendung von Parfums oder anderen aromatischen Substanzen, in Gegenwart eines Haustieres oder nach dem Schlafen auf einem Federkissen)..
  6. Vielleicht das Auftreten von Husten in bestimmten Jahreszeiten - zum Beispiel im Frühling, mit blühenden Kräutern oder im Herbst.
  7. Husten und andere Manifestationen der Krankheit verschwinden nach der Einführung gewöhnlicher Arzneimittel nicht, sondern werden durch die Einnahme von Antihistaminika schnell gestoppt.

Wie bei Kindern manifestiert

Sehr oft entwickelt sich diese Art der allergischen Reaktion bei kleinen Kindern bereits in den ersten Lebensjahren oder sogar vom Moment der Geburt an und wird zur Voraussetzung für das Auftreten einer obstruktiven Bronchitis.

Ein solcher Husten tritt an einem Punkt ohne Anzeichen einer Vergiftung und eines Anstiegs der Körpertemperatur auf.

Das Kind beginnt plötzlich zu husten, meistens kommt es nachts zu Husten und Atemnot, tagsüber sind die Symptome von Allergien leicht reduziert. In diesem Fall ist der Husten trocken. Wenn die Menge an Sputum exorbitant ist, ist er transparent, viskos und ohne Eiterbeimischung.

Zusätzlich zum Husten können bei Babys starke Tränenfluss, Ausfluss aus der Nase, Juckreiz im Hals und in der Nase auftreten.

Wenn solche Symptome auftreten, ist es äußerst wichtig zu versuchen, die Abhängigkeit des Auftretens von Husten- und Asthmaanfällen von bestimmten Ereignissen zu erfassen. Es verstärkt oder hustet, wenn Sie das Haus verlassen, mit Haustieren in Kontakt kommen oder bestimmte Lebensmittel essen..

Ein allergischer Husten kann zu unsicheren Komplikationen führen, insbesondere bei kleinen Kindern. Sie entwickeln extrem schnell eine obstruktive Bronchitis, die nach Jahren der Krankheit zu Asthma bronchiale führen kann. Aufgrund der ständigen Hyperventilation der Lunge wächst der Brustkorb an Größe, die Lunge drückt auf die inneren Organe und verändert sogar die Form des Brustkorbs - die unteren Rippen dehnen sich aus und die Brust des Babys wird tonnenförmig.

Daher müssen Sie bei den ersten Anzeichen einer Allergie so früh wie möglich mit der Heilung beginnen und besonders auf die Vorbeugung allergischer Reaktionen achten.

Behandlung und Vorbeugung von allergischem Husten bei Erwachsenen und Kindern

Die Behandlung von allergischem Husten muss umfassend sein und Folgendes umfassen:

  • Ausschluss oder Einschränkung des Patientenkontakts mit einem Allergen,
  • Antihistaminika einnehmen,
  • erhöhte allgemeine Immunität und Krankheitsresistenz,
  • Prävention von allergischen Reaktionen.

Es ist sogar schwierig, genau herauszufinden, was die allergische Reaktion entwickelt hat. Sie kann mit allem in Verbindung gebracht werden, und mehrere Substanzen oder deren Kombination können eine solche Reaktion hervorrufen.

Wenn Sie genau herausgefunden haben, wie die allergische Reaktion genau ist, müssen Sie versuchen, die Wirkung dieses Allergens zu begrenzen - um dieses Produkt von der Nahrung auszuschließen, keine Federkissen zu verwenden oder alle Pflanzen aus dem Haus zu entfernen.

Die Einnahme von Antihistaminika ist die schnelle Heilung eines allergischen Hustens und lindert den Patienten perfekt von Husten oder Erstickung. Daher sollten solche Medikamente bei Allergierisiko ständig zur Hand sein. Jetzt gibt es viele verschiedene Antihistaminika für Kinder und Erwachsene, in Form von Pillen oder Inhalationen ist es äußerst bequem bei der Behandlung von Babys.

Die beliebtesten von ihnen: Suprastin, Diazolin, Clarithin, Tavegil und der Rest, aber nur der Arzt kann ein geeigneteres Produkt und eine geeignete Dosis auswählen.

Wenn es auf diese Weise eingeatmet wird, tritt die Wirkung innerhalb von Minuten auf, und Tablettenformen bewirken eine Langzeitwirkung - bis zu 12 oder 24 Stunden.

Um den Körper zu reinigen oder seine Abwehrkräfte zu stärken, wird empfohlen, Vitaminpräparate einzunehmen, wenn diese nicht allergisch sind, sich verhärten, an der frischen Luft gehen, sich richtig ernähren und keine nervösen Belastungen aufweisen.

Wenn allergische Reaktionen extrem starke Erstickungsattacken hervorrufen, die mit üblichen Heilmethoden nicht gestoppt werden können, kann der Arzt hormonelle Medikamente, Kortikosteroide, in Form von Inhalationen oder Pillen verschreiben.

Trotz der Wirksamkeit einer solchen Heilung müssen Sie versuchen, darauf zu verzichten - hormonelle Medikamente verursachen starke Veränderungen im Körper und können zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen. Wenn ihre Einnahme benötigt wird, ist es besser, Kortikosteroide in Form von Inhalation zu wählen - sie haben die geringste systemische Wirkung.

Verhütung

Neben der Einschränkung des Kontakts mit Allergenen und der Erhöhung der Immunität kann zur Vorbeugung von Allergien Folgendes empfohlen werden:

  • Wenn Sie von einem Spaziergang oder von der Arbeit zurückkehren, behandeln Sie den Nasopharynx mit einer warmen isotonischen Substanz oder zumindest sauberem warmem Wasser. Dies hilft, angesammelten Staub und schädliche Substanzen aus der Nase und der Mundhöhle zu entfernen. Inhalationen können verwendet werden, um den Nasopharynx bei kleinen Kindern zu spülen.,
  • sich weigern, aromatische Substanzen, Kosmetika oder Reinigungsmittel mit Duftstoffen usw. zu verwenden,
  • Beschränken Sie die Verwendung von Konservierungsmitteln und Farbstoffen in Lebensmitteln,
  • Machen Sie täglich eine Nassreinigung und entfernen Sie Zimmerpflanzen, alte Möbel, Stofftiere, Teppiche und andere Gegenstände, bei denen sich Staub ansammeln kann.
  • Verwenden Sie bei allergischen Reaktionen einen Luftbefeuchter.

Dieser Husten ist ein ziemlich schweres und ungünstiges Symptom. Sie müssen daher sofort mit der Heilung und Vorbeugung von Allergien beginnen, ohne auf die Entwicklung von Komplikationen warten zu müssen.

Brustentnahme bei Husten Behandlung von trockenem Husten bei Erwachsenen Brustentnahme bei Husten bei Kindern Wie man einen trockenen Husten bei einem Kind heilt Anzeichen von Asthma bei Erwachsenen

Allergischer Husten, paroxysmal und trocken.

Es wird von Juckreiz in Hals und Nase begleitet. Von Zeit zu Zeit wird transparentes Sputum freigesetzt, in dem keine eitrigen Einschlüsse vorhanden sind. Die Symptome eines allergischen Hustens bei einem Baby verschlimmern sich abends und näher an der Nacht. Einige Angriffe beginnen in einem Moment und dauern 1–2 Stunden. Nur Antihistaminika können sie aufhalten.

Ein allergischer Husten kann sich in Bronchitis oder Asthma verwandeln, wenn nicht rechtzeitig, um seine Ursache zu beseitigen.

Hauptdiagnose

Die Behandlung einer Krankheit beginnt mit einer Diagnose. Allergischer Husten kann provozieren:

  • Staub und Milben, die in Daunenkissen leben;
  • Wolle oder Speichel eines Haustieres;
  • Federn von Vögeln;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • kosmetische Werkzeuge;
  • Pollen von Zimmer- und Wildpflanzen;
  • Lebensmittel.

Um die Ursache für Pharyngitis zu finden, beginnt Mama ein Tagebuch des Babys.

Sie schreibt darin, welche Pflanzen das Baby während des Spaziergangs kontaktierte, was es aß, was es spielte und seine Hände wusch. Das Tagebuch sollte die Zusammensetzung des Geschirrs sowie die Marke des Pulvers, des Babypartygels und anderer Reinigungsmittel enthalten. Wenn Katzen oder Hunde im Haus leben, zeichnet die Mutter die Zeit auf, zu der das Kind Kontakt mit dem Tier hatte, und dann die Reaktion des Babys auf das Fell.

Zu den häufigsten Nahrungsmittelallergenen, auf die Sie achten müssen, gehören:

  • Zitrusfrüchte;
  • Honig;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Dosen Essen;
  • Würste;
  • Pilze;
  • Eier
  • exotisches Gemüse.

Wenn es ohne die Hilfe anderer nicht möglich war, die Ursache des Hustens zu finden, wird das Baby einem Kinderarzt und Allergologen gezeigt.

Fachleute geben Anweisungen für eine biochemische und allgemeine Blutuntersuchung, eine Röntgenaufnahme der Lunge und der Bronchien. Kinder ab 3 Jahren haben Hauttests: Sie tragen mehrere häufig vorkommende Allergene auf den Unterarm auf und achten auf die Reaktion. Nach der Identifizierung des Hintergrunds wählt der Arzt Antihistaminika aus, die den Husten und andere Symptome beseitigen.

wie man Husten zu Hause loswird

Sauberkeit und frische Luft

Manchmal können Spezialisten keine Allergien finden. In solchen Fällen wird empfohlen, den Würmern Blut und Kot zu spenden. Einige Arten von Parasiten dringen in die Lunge und die Bronchien ein und verursachen einen trockenen krampfartigen Husten.

In dem Haus, in dem das allergische Kind lebt, muss es sauber sein.

Vorfahren wischen einmal am Tag Staub ab, waschen Fußböden, reinigen häufig Polstermöbel und räumen Teppiche. Daunenkissen und -decken werden durch Variationen durch synthetische Füllstoffe ersetzt. Schlamm, Staub, Schweiß und Milben reichern sich nicht in Polyester und Öko-Fasern an. Mit Buchweizen gefüllte Pads sind auch für Kinder geeignet..

Ein gewöhnliches Stofftier kann eine Allergie hervorrufen. Das Kind bekommt Plastikautos, Puppen und Geschirr, Designer und verschiedene Brettspiele. Aber keine Teddybären, Kaninchen und andere Tiere.

Eltern dürfen im Haus und sogar auf dem Balkon nicht rauchen.

Rauch und der Geruch von Tabak, der auf der Kleidung bleibt und in die Räume gelangt, können Bronchospasmus und allergischen trockenen Husten verursachen.

Haustiere werden oft gebadet, geimpft und gegen Flöhe und Würmer behandelt. Das Kind kann normalerweise die Haare und den Speichel der Katze nehmen, aber ein schmutziges Tier - Zecken, Würmer und Infektionen, die das Immunsystem schwächen und es anfällig für Allergene machen.

Kinder mit trockenem krampfhaftem Husten sollten nicht in die Nähe des Autos gehen.

Abgase und Staub reizen den Nasopharynx und verursachen Schmerzen. Im Winter und Herbst können Sie in den Park gehen und die frischeste Luft atmen. Im Frühling und Sommer, während der aktiven Blütezeit, sollten Sie mit Sträuchern, Bäumen und Zierpflanzen bepflanzte Gassen meiden..

wie man Sputum aus der Lunge entfernt

Husten Diät

Mit einer Verschlimmerung eines allergischen Hustens werden alle unsicheren Lebensmittel aus der Ernährung des Babys entfernt:

  • Orangengemüse und Obst;
  • Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse und Erdnüsse;
  • natürliche Kuhmilch;
  • Mayonnaise, Senf und Ketchup;
  • geräuchertes Fleisch und Würstchen;
  • Imkereiprodukte;
  • Schokolade und süßer Muffin;
  • Pilze;
  • Seefisch;
  • Konservierungsmittel.

Kontraindiziert mit Allergiesymptomen Ente und Gans.

Mit Vorsicht erhält das Baby Hühner- und Putenbrust. Geflügelfleisch wird durch Rindfleisch oder Hasen ersetzt. Anstelle von Kuhmilch wird Ziege gegeben, jedoch in kleinen Mengen.

Erlaubt grünliches Gemüse: Zucchini, Brokkoli, Gurken, Kohl, Auberginen und Getreide. Nützlicher Hüttenkäse, Pflaumen, Bananen und dunkles Brot. Kann grünliche Äpfel und Salzkartoffeln.

Verbotene Lebensmittel werden nach erfolgreicher Hustenheilung in die Ernährung der Kinder aufgenommen. Geben Sie zuerst 30 g Kartoffelpüree aus Kürbis- oder Burgunderäpfeln und erhöhen Sie dann die Portion, wenn der Körper normalerweise auf frische Zutaten reagiert.

Produkte, die einen allergischen Husten verursachen, bleiben auf der Speisekarte..

Aber sie geben dem Kind fast 10-15 g Erdbeeren, Pilze oder Milch. Gleichmäßig gewöhnt sich der Körper an die Komponente und produziert keine Antikörper mehr.

wie man eine Allergie gegen Erkältung heilt

Hustensaft

Stoppen Sie schnell den Hustenanfall hilft Injektion "Suprastin". Das Medikament wird in Form von Pillen freigesetzt, die jedoch nach 20 Minuten wirken. Eine Injektion beseitigt Allergiesymptome in 5-10 Minuten.

Antihistaminika werden für Kinder ab einem Monat verschrieben.

Brüste werden Fenistil oder Suprastin verschrieben. Kunden ab 6 Monaten erhalten Tropfen „Ketotifen“ und „Zirtek“. Kindern, die 1 Jahr alt sind, wird „Zodak“ in wässriger Form und „Erius“ verschrieben..

Sirup "Cetrin" wird ab 2 Jahren verschrieben, die Pille "Ketotifen" ab 3 Jahren. Bei allergischem Husten erhalten Kinder Diazolin, Loratadin und Tavegil.

Zwischen den Antihistaminika-Dosen wird empfohlen, den Körper mit Sorptionsmitteln zu reinigen. Geeignet sind "Polysorb", Aktivkohle, "Enterosgel" und "Polyphepan". Mittel vereinfachen Hustenanfälle und senken die Konzentration von Allergenen im Blut.

Pharmazeutische Sorptionsmittel werden mit Samen oder Mariendistelöl ergänzt.

Die Pflanze reinigt den Körper von Toxinen und Allergenen, lindert Halsschmerzen und Bronchien, hat wundheilende und hepatoprotektive Eigenschaften. Getrocknete Samen werden zu Pulver gemahlen und geben dem Kind zweimal täglich 5 g des Arzneimittels. Eine ähnliche Methode verwendet Mariendistelöl. Es ist unmöglich, die Pflanze zu missbrauchen, sonst verschwindet der allergische Husten nicht, sondern verstärkt sich.

Reizungen und Halsschmerzen werden mit "Glycodinum" entfernt. Sirup macht die Schleimhaut von Kehlkopf und Bronchien weich und vereinfacht Anfälle von trockenem Husten.

Kinder unter 7 Jahren erhalten 4 mal täglich 5 ml des Produkts..

Bei einer Allergie bei einem Schüler wird eine Portion auf einen halben Teelöffel erhöht.

Husten durch Pflanzenpollen oder Staub wird mit Levokabastin-, Cromohexal- oder Allergodil-Sprays gestoppt. Medikamente werden ab 6 Jahren verschrieben. Das Medikament wird in die Nasengänge injiziert. Es beseitigt Schwellungen, Entzündungen und Schweiß. Wäscht Pollen und Staubpartikel.

Ein allergischer Husten wird mit Antihistaminika, Pillen und Sprays behandelt. Wenn sich die Krankheit jedoch verschlimmert, können Kortikosteroide verschrieben werden..

Die Hormontherapie stellt die Funktion der Bronchien und Lungen wieder her und schützt vor Asthma.

wie man Allergien gegen Haushaltsstaub loswird

Immuntherapie

Kinder von 3-4 Jahren erhalten eine spezifische Immuntherapie. Ärzte bestimmen das Allergen und injizieren es dann durch Injektion oder orale Methode in den Körper. Die Methode zwingt den Körper, sich an das Produkt zu gewöhnen, das Husten, laufende Nase und Schwellung verursacht.

Die Methode wird empfohlen, wenn bei einem Baby eine Allergie auftritt, die auf Folgendes zurückzuführen ist:

  • Haushaltschemikalien;
  • Tierhaare, Speichel und Schuppen;
  • Schimmel und Pilze an den Wänden der Wohnung;
  • Milchprodukte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Pollen von Ragweed und anderen Pflanzen;
  • Staub.

Die Immuntherapie ist ein finanziell teures und langwieriges Verfahren.

Von Zeit zu Zeit verzögert sich der Heilungsverlauf um 3-5 Jahre. Das Kind wird aber nicht nur von Husten, Rhinitis, Bindehautentzündung und anderen Symptomen, sondern auch von Allergien befreit. Der Körper gewöhnt sich gleichmäßig an Zitrusfrüchte oder Pollen und nimmt sie neutral auf..

Die Behandlung findet zu Hause statt. Der Arzt wählt Medikamente und Dosen aus. Die erste Funktion wird in einem Krankenhaus ausgeführt, um die Reaktion des Körpers des Kindes auf ein Allergen zu überwachen, und dann dürfen sie selbst Medikamente einnehmen.

Inhalation

Trockener Husten erleichtert den Vernebler.

Das Gerät ist zur Inhalation bei Erkältungen, Bronchitis, Tracheitis und Pharyngitis vorgesehen. Der Zerstäuber ist mit Mineralwasser oder physiologischer Substanz gefüllt.

Das Gerät wandelt Flüssigkeit in Dampf um, der die Atemwege von Allergenen reinigt, die Schleimhaut mit Feuchtigkeit versorgt und Schweiß entfernt.

Mineralwasser wird durch spezielle Produkte zur Stabilisierung der Mastzellmembran ersetzt. Kindern ab 6 Monaten wird das Hormon Pulmicort verschrieben. Das Medikament beugt Krämpfen in den Bronchien vor, beseitigt Entzündungen und Schwellungen der Atemwege. Das Pulmicort-Produkt wird mit einer physiologischen Substanz verdünnt. Die Dosis wird abhängig vom Alter des Babys und der Vernachlässigung der Krankheit ausgewählt..

Berodual wird Patienten mit trockenem allergischem Husten und sehr viskosem Auswurf verschrieben.

Das Produkt erweitert das Lumen der Bronchien, erleichtert das Atmen und reduziert Krämpfe. Berodual wird wie Pulmicort mit Kochsalzlösung gemischt.

Allergische Pharyngitis wird mit Eufillin und Ventolin behandelt. Die Medikamente entspannen die glatten Muskeln der Bronchien und erweitern ihr Lumen. Sie befeuchten die Schleimhäute, verdünnen den Auswurf und reduzieren gleichmäßig die Häufigkeit und Dauer von Hustenanfällen.

Krämpfe in den Bronchien und Lungen entfernen "Berotek". Eine einprozentige Lösung wird in den Zerstäuber gegossen, der aus 10 Tropfen des Produkts und 1 Liter Wasser hergestellt wird. Die Dampfinhalation erfolgt viermal täglich.

Die Funktion kann mit Antihistaminika und einer speziellen Diät kombiniert werden, die die Heilung des Kindes beschleunigt..

wie man mit Mineralwasser einatmet

Massage- und Atemübungen

Bei häufigen und anhaltenden Hustenanfällen wird den Eltern empfohlen, eine Fingermassage durchzuführen. Das Kind liegt auf einem Bett oder Sofa und lässt die Brust hängen. Die Mutter hält mit einer Hand die Beine des Babys und die zweite klopft im Bereich der Bronchien und Lungen auf den Rücken.

Die Finger bewegen sich schnell, aber ordentlich. Laufen Sie vorsichtig über die Brust des Babys, beugen Sie es und entfernen Sie Krämpfe. Massage verflüssigt den Auswurf und vereinfacht den Auswurf, entspannt die glatten Muskeln der Atemwege.

Kindern im Alter von 5 bis 6 Jahren wird empfohlen, spezielle Übungen gegen allergischen Husten durchzuführen. Eine Mutter kann mit ihrem Kind zusammenarbeiten. Atemübungen entwickeln die Muskeln von Brust und Bronchien, schützen vor Asthma und beruhigen die Nerven.

Die Technik ist einfach:

    Mama und Baby sitzen auf der Matte oder einfach auf dem Boden, schließen die Augen und hören auf ihren eigenen Atem.

Fühlen Sie, wie sich die Lungen mit Luft füllen und drücken Sie sie heraus.

  • Sie atmen tief ein. Sammeln Sie Luft durch die Nase, bis kein Platz mehr in der Lunge ist. Es ist notwendig, sowohl den Brustkorb als auch den Bauch zu verwenden. Dann atmen sie scharf und schnell durch den Mund aus. 3-4 mal wiederholen.
  • Dann nehmen Mutter und Kind drei kleine Atemzüge und füllen die Lunge gleichmäßig mit Sauerstoff. Auf Kosten von "4" atmen alle Kohlendioxide scharf aus. Hübsche 3 Wiederholungen.
  • Mutter und Kind auf der Ebene der Gedanken zählen von 1 bis 4 und nehmen zu diesem Zeitpunkt einen ununterbrochenen Atemzug.

    Die Luft gewinnt langsam und arbeitet nur mit der Nase. Sie stellen dar, dass der Sauerstoff in die Lunge abfällt und dann in den Nabel fließt. Sie halten den Atem an und zählen bis acht. Wenn das Baby nicht trainiert, können Sie es auf 6 oder 4 reduzieren und dann die Zahl gleichmäßig erhöhen. Acht Atemzüge atmen in kleinen Rucken aus.

    Gymnastik kann mit mäßiger körperlicher Überlastung kombiniert werden. Geeignet zum Schwimmen, Inlineskaten oder toll. Schlittschuhe und Skier sind kontraindiziert. Das Kind sollte vor dem Training - ml Mineralwasser oder destilliertes Wasser trinken. Die Flüssigkeit verhindert die Ansammlung von Schleim in der Lunge und schützt vor Hustenanfällen.

    Volksmethoden

    Allergische Pharyngitis durch Staub oder Tierhaare wird mit einem Sud aus Lorbeerblättern behandelt:

      20 ml Gewürz werden in ml gekocht.

    Das Getränk wird zum Kochen gebracht und nach 5 Minuten herausgenommen.

  • Dem gefilterten Behandlungsmittel werden 25 g Backpulver zugesetzt..
  • Das Arzneimittel wird mit 30 ml Lindenhonig gewürzt.
  • Das Kind trinkt einmal täglich 50-60 ml des Arzneimittels, bis die Anfälle aufhören.

    Bei allergischem Husten wird empfohlen, das Immunsystem mit einem Zitronenhoniggetränk zu stärken:

    1. Mittelgroße Zitrusfrüchte werden gewaschen, mit kochendem Wasser gegossen und ohne Schälen durch einen Fleischwolf geleitet.
    2. Ein Glas Limettenhonig passt gut zu einem g Zitronenbrei..
    3. Die Produkte werden gemischt und mit ml destilliertem Wasser verdünnt..
    4. Das Getränk wird in ein Wasserbad gestellt und auf 40-50 Grad erhitzt.

    Wärmebehandelte Medizin wird auf Raumtemperatur abgekühlt und in 3-4 Portionen aufgeteilt.

    Das Kind trinkt das Mittel täglich, es ist sowohl vor als auch nach den Mahlzeiten möglich.

    Wichtig: Zitronenhoniggetränk sollte nicht zum Kochen gebracht werden. Bei einer Temperatur von +60 Grad und darüber verdampfen Vitamine und das Heilmittel verliert seine vorteilhaften Eigenschaften.

    Viskoses Sputum mit allergischem Husten wird mit Kampferöl verdünnt. Das Produkt wird auf 37–39 Grad erhitzt und in die Brust gerieben. Auf der rechten Seite werden Senfpflaster aufgetragen, die mit Frischhaltefolie und einem dichten Schal überzogen sind. Eine Kampferkompresse wird 20 bis 30 Minuten lang gehalten.

    Allergischer Husten bei Babys wird mit Volks- und Apothekenmitteln, einem Vernebler und einer Diät behandelt..

    Um Pharyngitis vorzubeugen, wird empfohlen, Atemübungen zu machen, viel zu schwimmen, die Sauberkeit im Haus aufrechtzuerhalten und die Immunität des Babys zu stärken, indem Sie an der frischesten Luft und in den Vitaminkomplexen gehen.

    Allergischer Husten bei Erwachsenen: Symptome und Behandlung

    Wie man allergischen Husten bei Erwachsenen behandelt. Foto: yandex.ru

    Allergischer Husten bei Erwachsenen ist eines der Symptome einer Allergie. Der Erreger gelangt in die Schleimhäute einer Person. Oft wird diese Form der Allergie mit einer Atemwegserkrankung oder Lungenerkrankung verwechselt. Es ist schwierig, die Ursache des Hustens unabhängig zu identifizieren. Es wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

    Ursachen

    Menschen sind in unterschiedlichem Maße anfällig für Allergien. Husten tritt vor dem Hintergrund eines Allergens (einer Substanz) auf, das in den Körper gelangt ist und zu einer Überreaktion des Immunsystems geführt hat. Am häufigsten sind Partikel in der Luft konzentriert.

    • Pollen von Pflanzen: Kräuter, Bäume, Blumen, Gemüse usw..
    • Haushaltsmittel: verschiedene chemische Verbindungen in Waschmitteln, Kosmetika, Hausstaubmilben, Staub aus Büchern, Rauch, meistens Tabak.
    • Sporen von Schimmel und Straßenpilzen.
    • Hautpartikel, Haare, Hautschuppen.

    Es ist möglich, dass ein Husten auftritt, wenn ein direktes Allergen in den Körper gelangt:

    • Zusammen mit Lebensmitteln (meistens ist der Schuldige Schokolade, exotische Beeren / Früchte, Nüsse, Meerestiere, Fisch);
    • Mit dem Medikament (oral, muskulös oder intravenös);
    • Mit Speichel, wenn er von einem Insekt / Arthropoden gebissen wird;
    • Der Erreger der industriellen Produktion.

    Die Symptome eines allergischen Hustens sehen aus wie Anzeichen einer Erkältung oder SARS. Obwohl es immer noch Unterschiede zwischen den Krankheiten gibt und durchaus unterscheidbar ist.

    Symptome eines allergischen Hustens bei Erwachsenen

    • Der Husten hat einen starken bellenden Charakter - der Patient kann sich nicht selbst räuspern und den Anfall loswerden. Alle Schuld ist eine starke Reizung der Schleimhaut der Bronchien, ein Ödem im Kehlkopf. Diese Faktoren beeinträchtigen die Atmung, es tritt keine Sputumproduktion auf..
    • Während des Anfalls verspürt der Patient einen starken Luftmangel, er leidet an Erstickungs- und Panikattacken.
    • Allergie bezieht sich auf Pathologien. Es ist gekennzeichnet durch das Fehlen von Symptomen, die auf eine Erkältung oder Infektion hinweisen: hohes Fieber, fieberhafte Anfälle, Kopfschmerzen.
    • Vor dem Hintergrund eines starken Hustens entwickelt sich häufig eine Rhinitis, tränende Augen und Hautausschläge.
    • Die Intensivierung von Hustenanfällen beginnt aufgrund einiger irrelevanter Faktoren: Nahrungsaufnahme, Konzentration des Erregers in der Luft (staubiger Raum, Tierhaare, Pollen usw.). Schuld daran ist auch das Parfüm Federkissen.
    • Hustenverschlimmerung tritt in der saisonalen Zeit auf (mit blühenden Kräutern - Frühling und Herbst).

    Alle diese Symptome, insbesondere Husten, verschwinden nicht mit der Einführung der üblichen Erkältungsmedikamente (Hustenmittel). Sie können den unangenehmen Effekt nur beseitigen, wenn Sie Antihistaminika einnehmen.

    Manchmal wird die Krankheit zu Asthma bronchiale, das bei Erwachsenen als allergischer trockener Husten bezeichnet wird..

    Behandlung von allergischem Husten bei Erwachsenen

    Der erste Schritt zur wirksamen Behandlung von Husten bei Patienten besteht darin, das Allergen zu bestimmen und den Kontakt damit zu minimieren. Wenn es nicht funktioniert, helfen die folgenden Aktionen:

    • Halten Sie sich an eine hypoallergene Diät (die Mindestanzahl an Orangenobst und -gemüse - Zitrusfrüchte, Melonen sowie Nüsse, Fisch und Schokolade). Würzig, gebraten und in Dosen von der Diät ausschließen.
    • Wohnen Sie nicht mit dem Haustier im selben Raum (überwältigen Sie es und führen Sie dann eine allgemeine Reinigung durch)..
    • Trockenfutter für Haustiere muss sich außerhalb des Wohnzimmers befinden.
    • Regelmäßig reinigen, Teppiche ausschlagen.
    • Ersetzen Sie Federkissen durch hypoallergene.
    • Verwenden Sie kein Make-up (vorab auf Reizungen prüfen).
    • Die Verwendung von Pulvern und Reinigungsmitteln ausschließen (durch Babyseife ersetzen).

    Wie man einen Angriff lindert

    Behandlung von allergischem Husten bei Erwachsenen. Foto: skuki.net

    Allergiker sind im Herbst und Frühjahr besonders schwer. Sie werden von häufigen und anhaltenden Hustenanfällen gequält, die Schmerzen verursachen. Zunächst lohnt es sich, Erstickungsattacken von Husten zu unterscheiden. Wenn der Patient schwer zu atmen ist, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Zugang zu frischer Luft gewährleistet. Die Schleimhäute von Nase und Rachen werden mit Kochsalzlösung (2 Teelöffel pro 200 ml) gewaschen. Das Verfahren wäscht Partikel des Erregers aus und stoppt den Angriff.

    Unmittelbar nach dem Waschen müssen Sie ein Antihistaminikum einnehmen:

    Wenn keine der ergriffenen Maßnahmen dem Patienten geholfen hat, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Ein Angriff kann sich zum Ersticken entwickeln und zum Tod einer Person führen.

    Allergische Hustenmittel bei Erwachsenen

    Zusätzlich zu Antihistaminika kann Ihr Arzt Sirupe, Tabletten oder Enterosorbentien verschreiben. Die Symptome und die Behandlung von allergischem Husten bei Erwachsenen und Kindern sind nahezu gleich. Die Therapiemethoden hängen von den von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamenten ab. Sirupe stärken die im Frühjahr oder Herbst geschwächte Immunität und verdünnen den Auswurf.

    Heilmittel gegen allergischen Husten bei Erwachsenen

    • Bromhexin;
    • Prospan;
    • Herbion;
    • Brust.

    Die am häufigsten verwendeten Enterosorbentien sind Aktivkohle, Polysorb oder Enterosgel.

    Allergische Husten-Tabletten bei Erwachsenen

    • ACC;
    • Lazolvan;
    • Mukobene et al.

    Haben Sie keine Angst, einen Arzt aufzusuchen. Die Verwendung von Medikamenten sollte mit einem Spezialisten vereinbart werden.

    Allergischer Husten bei Erwachsenen: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

    Die Symptome eines allergischen Hustens bei Erwachsenen wie bei Kindern sollten nicht ignoriert werden, da dies zur Entwicklung von Asthma bronchiale führen kann.

    Allergie ist eine Art von menschlicher Immunüberempfindlichkeit. Es kann sich in Hautausschlägen und Hautjuckreiz, Angioödemen, vermehrter Tränenfluss, Flüssigkeit und starkem Ausfluss aus der Nasenhöhle sowie allergischem Husten äußern, der durch Schwellung der Schleimhaut der Luftröhre und der Bronchien verursacht wird.

    Ein allergischer Husten wird normalerweise abends verschlimmert und nachts gibt es keine Anzeichen einer Erkältung (Körperschmerzen, Schüttelfrost usw.). Seine Ähnlichkeit mit Husten mit Asthma bronchiale besteht darin, dass es trocken ist und nachts auftreten kann. Der Unterschied besteht darin, dass ein allergischer Husten nicht mit Asthmaanfällen einhergeht, die für Asthma bronchiale charakteristisch sind.

    Anzeichen eines allergischen Hustens bei Erwachsenen

    Das Auftreten bestimmter Allergiesymptome hängt von der Art der Substanz ab, die die Entwicklung des pathologischen Prozesses verursacht, sowie vom Grad der Sensibilisierung. Daher führt der Kontakt mit dem Hautallergen bei einigen Patienten sofort zu Erröten, Juckreiz und Hautausschlag. Wenn ein Allergen eingeatmet wird, entwickelt der Patient Husten, Niesen, Tränenfluss und es tritt ein Nasenausfluss auf. Bei Halsschmerzen kann ein allergischer Prozess auftreten, der vom Patienten bei Manifestationen einer akuten Atemwegserkrankung eingenommen werden kann. Es ist möglich, einen allergischen Husten von einem Erkältungshusten zu unterscheiden, da keine erhöhte Temperatur vorliegt, die häufig mit Infektionen der Atemwege einhergeht.

    Es ist notwendig, die Substanz zu bestimmen, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion verursacht, und den Kontakt mit ihr auszuschließen. Dies kann ausreichen, um Husten und andere Allergien zu stoppen..

    Ein allergischer Husten ist meist paroxysmal, tritt plötzlich auf. Am Ende eines Hustenanfalls kann transparenter Auswurf freigesetzt werden, der keine Verunreinigungen enthält. Allergischer Husten kann lange anhalten, hört aber schnell auf, nachdem der Kontakt mit dem Allergen aufgehört hat.

    Bei einem allergischen Husten bei einem Kind werden häufiger trockene Husten beobachtet, schwere Anfälle sind äußerst selten. Bei Erwachsenen nimmt ein solcher Husten oft einen schwächenden Charakter an, es gibt bellende Hustenanfälle.

    Ursachen und Risikofaktoren

    Laut Statistik werden bei etwa 80% der Bevölkerung einige Arten von allergischen Reaktionen beobachtet, und die ersten Symptome von Allergien bei Kindern treten ab 1-2 Jahren auf.

    Ein allergischer Husten entsteht, wenn ein Allergen in die Atemwege des Patienten gelangt. Dies führt zu einer Reizung der Schleimhäute der Atemwege, die wiederum einen Husten verursacht. Ein Husten kann sich als Reaktion auf die Aufnahme von Haushaltsstaub in die menschlichen Atemwege entwickeln, der eine große Anzahl mikroskopisch kleiner Milben, Zigarettenrauch, Dämpfe von Haushaltschemikalien, Pflanzenpollen, Tierhaare, Futter für Aquarienfische und inhalierte Arzneimittel enthält.

    Beim Umzug in eine andere Klimazone kann sich ein allergischer Husten entwickeln, der neue, insbesondere exotische Produkte in die Ernährung einführt, das Aussehen von Haustieren, die Verwendung von Wolle, Flusen und / oder Pelzprodukten, die Verwendung von Haushaltschemikalien, neue Kosmetika und Bauarbeiten.

    Saisonale Exazerbationen allergischer Hustenanfälle (normalerweise im Frühjahr und Sommer) können auf die Entwicklung von Asthma bronchiale hinweisen.

    Wie man die allergische Natur von Husten bestimmt

    Bei häufigen Hustenanfällen müssen Sie einen Arzt konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen. Verwenden Sie zur Bestimmung der allergischen Natur des Hustens normalerweise die Daten, die bei der Erfassung von Beschwerden und Anamnese, objektiven Untersuchungen und Labortests erhoben wurden.

    Ein allergischer Husten wird normalerweise abends verschlimmert und nachts gibt es keine Anzeichen einer Erkältung (Körperschmerzen, Schüttelfrost usw.).

    Um einen Nasentest durchzuführen, wird dem Patienten in den Nasengängen eine bestimmte Menge Allergen verabreicht. Hauttests auf Allergene können mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. Bei der Durchführung eines Prik-Tests wird eine flüssige Substanz (ein vermutetes Allergen) auf die Haut aufgetragen, wonach die Haut bis zu einer bestimmten Tiefe mit einer speziellen Nadel punktiert wird. Bei der Anwendung der Skarifizierungsmethode wird ein Allergen auf die Haut des Unterarms aufgetragen, wonach paarweise Skarifikationen (Kratzer) der Haut mit einem sterilen Instrument vorgenommen werden. Zur Durchführung eines Hauttests werden üblicherweise Verbände mit einem flüssigen Allergen verwendet, die auf der Haut des Rückens des Patienten fixiert sind.

    Eine Woche vor den Hauttests müssen Sie die Einnahme aller Antiallergika abbrechen. Die Studie wird normalerweise während der Remissionsperiode einer allergischen ätiologischen Erkrankung durchgeführt..

    Gegenanzeigen für Hauttests können das Stadium der Verschlimmerung von Allergien, akute Atemwegserkrankungen, Tuberkulose während der Verschlimmerung, eine Reihe von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Nieren, Leber im Stadium der Dekompensation, längerer Gebrauch von Kortikosteroiden, Schwangerschaft sein.

    Ein falsch positives Ergebnis eines Hauttests kann erzielt werden, wenn der Patient eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber mechanischen Reizungen und Konservierungsstoffen aufweist, wenn das Allergen nicht ordnungsgemäß gelagert wird, was zu einer Änderung seiner Eigenschaften führt.

    Falsch negative Ergebnisse können erzielt werden, wenn der Patient Antihistaminika, Kortikosteroide, Dehydration, Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung und Durchblutungsstörungen verwendet.

    Wie man allergischen Husten bei Erwachsenen behandelt

    Zunächst ist es notwendig, die Substanz zu bestimmen, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion verursacht, und den Kontakt mit ihr auszuschließen. Dies kann ausreichen, um Husten und andere Allergien zu stoppen..

    Ein allergischer Husten kann sich entwickeln, wenn Sie in eine andere Klimazone ziehen und neue, insbesondere exotische Produkte in die Ernährung aufnehmen, das Aussehen von Haustieren.

    Im Rahmen der medikamentösen Therapie werden Antihistaminika verschrieben. Es sollte bedacht werden, dass einige Medikamente aus dieser Gruppe eine beruhigende Wirkung haben. Nach der Einnahme des Arzneimittels kann es bei dem Patienten zu Schläfrigkeit, Lethargie, Kopfschmerzen und verminderter Aufmerksamkeit kommen. Aus diesem Grund sollten solche Medikamente bei Patienten mit Vorsicht eingenommen werden, deren Arbeit Konzentration und eine schnelle Reaktion erfordert und / oder mit dem Management hochkomplexer oder gefährlicher Mechanismen verbunden ist..

    Bei Verschlimmerungen von Allergien und der Entwicklung von Husten können Enterosorbentien verwendet werden, die Toxine aus dem Magen-Darm-Trakt absorbieren und entfernen.

    Bei einem allergischen Husten, der mit Ersticken einhergeht, können Medikamente mit bronchodilatierender Wirkung eingesetzt werden..

    Sie können antiallergische Hustenmittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen. Es wird nicht empfohlen, die Dosierung und / oder Häufigkeit der Anwendung des verschriebenen Arzneimittels zu ändern.

    Reduzieren Sie die Häufigkeit von Rückfällen von allergischem Husten beim Einatmen. In diesem Fall können sowohl Dampf als auch Inhalation mit einem Zerstäuber durchgeführt werden.

    Bei schweren allergischen Reaktionen kann eine Plasmapherese oder Hämodialyse erforderlich sein..

    Wenn der Patient eine Nahrungsmittelallergie aus der Nahrung hat, sollten Produkte, die potenzielle Allergene sind, entfernt werden. Es wird empfohlen, dass Sie mehr kalziumreiche hypoallergene Lebensmittel konsumieren und mehr Flüssigkeiten trinken - Trockenfruchtkompott oder stilles Wasser.

    Behandlung von allergischem Husten bei Erwachsenen mit Volksheilmitteln

    Bevor Sie mit der Behandlung von Allergien mit Volksheilmitteln fortfahren, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass viele Kräuter entgegen der landläufigen Meinung über ihre vollständige Sicherheit starke Allergene sind und den Zustand des Patienten möglicherweise nicht lindern, aber komplizieren.

    Bei Verschlimmerungen von Allergien und der Entwicklung von Husten können Enterosorbentien verwendet werden, die Toxine aus dem Magen-Darm-Trakt absorbieren und entfernen.

    Bei trockenem allergischem Husten werden häufig Eukalyptus, Brennnessel und Schafgarbe verwendet, die in Form von Tee gebraut und getrunken werden. Infusionen und Abkochungen von Heilkräutern wie Ledum, Huflattich, Veilchen, Salbei, Johanniskraut und Kamille können verwendet werden.

    Bei schmerzhaften Hustenanfällen wird das Einatmen von Kartoffeln empfohlen. Kochen Sie dazu einige gewaschene, aber ungeschälte Kartoffeln und bestreuen Sie sie mit 2-3 Prisen Backpulver. Sie müssen 10-15 Minuten lang Dampf über einen Kartoffelbehälter atmen und Ihren Kopf mit einem Handtuch bedecken. Nach diesem Eingriff muss der Patient warm sein und darf nicht sofort in die kalte Luft gehen.

    Patienten mit allergischem Husten sollten mehrmals täglich den Mund ausspülen (insbesondere nach der Rückkehr von der Straße). Sie können den Nasopharynx auch 1-2 mal täglich mit warmem Wasser ausspülen. Für diese Zwecke können Sie zusätzlich zu Wasser eine Backpulverlösung verwenden (1 Teelöffel der Substanz pro Glas warmes Wasser)..

    Weitere Empfehlungen für Patienten mit allergischem Husten

    Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten loszuwerden, insbesondere durch Rauchen.

    Es ist notwendig, die Räumlichkeiten regelmäßig nass zu reinigen, zu lüften und zu ionisieren. Sie sollten Federkissen loswerden und hypoallergene synthetische Materialien bevorzugen. Die Bettwäsche sollte alle 1-2 Wochen bei hohen Temperaturen gewaschen werden.

    Es wird empfohlen, Schrankmöbel mit abschließbaren Türen zu verwenden, da sich in offenen Regalen Staub ansammelt, der als starkes Allergen dient.

    Wenn das Allergen von Haustieren verbreitet wird, ist es ratsam, sich von ihnen zu trennen. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie verstärkt auf die Hygiene von Haustieren achten und häufiger eine Nassreinigung der Räumlichkeiten durchführen.

    Viele Heilpflanzen sind entgegen der landläufigen Meinung über ihre vollständige Sicherheit starke Allergene und können den Zustand des Patienten möglicherweise nicht lindern, aber komplizieren.

    Wenn die Ursache für Allergien das Vorhandensein beruflicher Gefahren ist, kann dem Patienten geraten werden, seinen Arbeitsplatz zu wechseln.

    Wenn dies möglich ist, sollte der Patient während der Blüte von Pflanzen, deren Pollen Allergien auslösen, an einen anderen Ort ziehen.

    Video

    Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.

    Literatur Zu Asthma