Angina ist eine unangenehme und ziemlich schwere Krankheit, selbst für Erwachsene. Was können wir über ein kleines Kind mit einem unvollkommenen Immunsystem sagen, bei dem es schnell zahlreiche Komplikationen hervorrufen kann? Gleichzeitig betrachten viele Mütter sie weiterhin als eine häufige Atemwegserkrankung, die mit Hilfe ausschließlich volkstümlicher Behandlungsmethoden beseitigt werden kann. Infolgedessen liegt das Baby auf einem Krankenhausbett oder einem Operationstisch.

Der Inhalt des Artikels

Merkmale des Kurses

Um zu verstehen, warum nur ein Arzt Halsschmerzen bei einem Kind im Alter von 2 Jahren und jünger behandeln sollte, müssen Sie die Merkmale des Krankheitsverlaufs bei kleinen Kindern kennen. Angina ist eine Entzündung der Mandeln, die akut oder chronisch sein kann und in 90% der Fälle infektiös ist. Es wird durch Streptokokken verursacht - pathogene Bakterien, die nach Belieben in den Körper des Babys gelangen können: durch schmutzige Hände, infiziertes Geschirr, Lebensmittel, häufig verwendete Gegenstände oder durch Tröpfchen in der Luft.

Die erste Schutzreaktion ist eine Entzündung und eine starke Rötung der Mandeln, die aus Lymphgewebe besteht, das von zahlreichen Blutgefäßen durchbohrt wird. In der Tat sind Mandeln eine natürliche Barriere gegen Infektionen und verhindern, dass sie tiefer in die Atemwege eindringen. Sie produzieren spezielle Immunzellen - Phagozyten, die pathogene Mikroorganismen zerstören..

Das Problem ist jedoch, dass Streptokokken einen speziellen Schutzmechanismus haben. Sie produzieren auch eine Substanz, die für Phagozyten schädlich ist. Und normalerweise gewinnen Keime, so dass sich Angina entwickelt. Der Körper des Kindes setzt sich weiterhin mit der Krankheit auseinander und beginnt, Antikörper zu produzieren, die gegen alle Fremdzellen aggressiv sind. Manchmal greifen Antikörper sogar die Zellen des Körpers selbst an und provozieren aktive Entzündungsprozesse in anderen Organen. Allmählich entwickeln sich: Rheuma, Pyelonephritis, rheumatische Herzkrankheit usw..

Es gibt nur einen Weg, um die Entwicklung schwerwiegender und manchmal lebensbedrohlicher Komplikationen zu verhindern - eine rechtzeitige angemessene Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln, deren Wirkung direkt auf die Zerstörung von Krankheitserregern abzielt.

Ja, es kommt vor, dass Halsschmerzen bei einem Kind nicht infektiöse Ursachen haben. Und dann werden Antibiotika möglicherweise nicht benötigt. Sie können dies jedoch herausfinden, indem Sie das Kind dem Arzt zeigen und die Untersuchung bestehen.

Wie man Halsschmerzen nicht mit akuten Infektionen der Atemwege verwechselt

Viele Mütter, insbesondere junge, sind nur aus Unwissenheit leichtfertig gegenüber Angina. Sie nehmen es im Anfangsstadium für eine Erkältung und gehen nur dann zum Arzt, wenn eine charakteristische weiße Plaque oder ein eitriger Ausschlag auf den Drüsen des Kindes auftritt. Obwohl es möglich ist, Mandelentzündung frühzeitig an charakteristischen Zeichen zu erkennen:

  • plötzlicher Temperaturanstieg auf 38 ° C und darüber;
  • starke Rötung des Rachens und ein deutlicher Anstieg der Mandeln;
  • das Kind beginnt zu handeln, weint ohne Grund;
  • Das 2-3-jährige Kind beginnt zu keuchen, Heiserkeit tritt auf;
  • Der Schlaf wird unruhig oder das Baby kann lange nicht einschlafen.
  • Der Appetit verschwindet völlig, das Kind lehnt sogar sein Lieblingsessen ab.

In diesem Fall gibt es normalerweise keine anderen Anzeichen einer Atemwegserkrankung - es gibt immer noch keinen Husten, keine laufende Nase, keine Schwellung der Schleimhäute. Wenn bei einem Baby drei oder mehr der oben genannten Symptome gleichzeitig auftreten, ist es an der Zeit, Alarm zu schlagen und einen Arzt aufzusuchen.

Behandlung von Halsschmerzen

Die Behandlung der Mandelentzündung bei einem Vorschulkind beginnt immer mit einer gründlichen Diagnose. Im akuten Krankheitsverlauf und bei mäßigem Zustand des Babys kann der Arzt sofort ein Breitbandantibiotikum verschreiben, um die rasche Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Wenn sich das Kind zufriedenstellend fühlt, ist es auf die Verwendung von fiebersenkenden und entzündungshemmenden Medikamenten beschränkt, bis die Testergebnisse vorliegen.

In diesem Fall sollten Sie jedoch keine Zeit verlieren. Sie können den Hals durch Spülen, Spülen und die Verwendung von topischen Präparaten, einschließlich Antibiotika, behandeln. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kombination alternativer Methoden mit wirksamen, korrekt ausgewählten Apothekenmedikamenten die schnellsten und greifbarsten Ergebnisse liefert. Die komplexe Behandlung von Mandelentzündungen umfasst:

  1. Spülen. Antiseptische Lösungen oder Abkochungen von Kräutern. Gute Ergebnisse werden mit einer Lösung aus Meersalz, Furatsillina, Kaliumpermanganat (sehr schwach!) Erzielt. Von den Kräutern sind Eichenrinde, Eukalyptus, Johanniskraut, Schöllkraut und Pfefferminze nützlich. Mindestens 5-6 mal am Tag gurgeln. Dadurch werden die Schleimhäute ständig mit Feuchtigkeit versorgt und von giftigen Plaques befreit..
  2. Halsspülung. Mit dem Bioparox-Antibiotika-Spray werden hervorragende Ergebnisse erzielt. Es ist schädlich für die meisten Bakterien und sogar einige Pilze. Es ist besser, den Hals nach dem Waschen oder Spülen zu spülen und das Kind danach mindestens 20 Minuten lang nicht zu essen oder zu trinken, damit das Medikament so lange wie möglich auf den Schleimhäuten bleibt.
  3. Sirupe und Tränke. Eine sehr bequeme Form von Medikamenten, die Halsschmerzen lindern, Entzündungen lindern und beschädigte Schleimhäute reparieren. Der Arzt sollte jedoch den Sirup für das Kind auswählen, da diese in verschiedene Kategorien unterteilt sind: schleimlösend, mukolytisch und antitussiv. Welche dem Baby helfen wird, hängt von der Form der Angina und den individuellen Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab.
  4. Aufwärmen. Zu Hause helfen bei Halsschmerzen Wodka-Kompressen, die nachts platziert werden, gut. Sie können jedoch nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes durchgeführt werden, wenn die Temperatur die Marke von 37,2 ° C nicht überschreitet. Physiotherapeutische Verfahren sind nützlich: Röhrenquarz, Lasererwärmung, Darsonval. Sie sind jedoch normalerweise nur in Kliniken erhältlich..
  5. Pillen und Injektionen. Alle Medikamente: Antibiotika, entzündungshemmende, antimykotische, Antihistaminika und andere werden vom Kinderarzt nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse verschrieben. Ihre Aufgabe ist es, alle Rezepte, Dosierungen und den Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels so genau wie möglich zu befolgen. Antibiotika in Injektionen werden normalerweise für Kinder bis zu einem Jahr oder in schweren Fällen der Krankheit verschrieben, wenn ein schnelles Ergebnis erforderlich ist. Wenn der Arzt eine solche Entscheidung getroffen hat, bestreiten Sie sie daher nicht.

Bei richtig organisierter Behandlung verbessert sich der Zustand des Babys um 3-5 Tage ab Kursbeginn erheblich. Geschieht dies nicht, ist dies eine Gelegenheit für einen zweiten Arztbesuch. Möglicherweise sind einige der Medikamente nicht geeignet oder der Erreger der Krankheit wurde falsch bestimmt und eine Behandlung ist erforderlich.

Die chirurgische Entfernung von Mandeln gilt heute als letzter Ausweg. Es wird nur im Falle des Übergangs der Krankheit in eine chronische Form verschrieben, die nicht konservativ behandelt werden kann.

Eine dringende Operation kann verordnet werden, wenn stark geschwollene Mandeln die Luftzufuhr blockieren und das Kind daran hindern, normal zu atmen und zu essen. In anderen Situationen versuchen Mandeln, die wichtige Schutzfunktionen im Körper erfüllen, zu halten.

Haben Sie keine Angst vor einer Operation. Es wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und ist weniger traumatisch. Hightech-Geräte (Laser oder Ultraschall) minimieren das Risiko einer Infektion einer postoperativen Wunde oder das Auftreten von Komplikationen. Einen Tag nach der Operation kann das Baby mit seiner Mutter mit einem günstigen Ergebnis nach Hause gehen.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Sie durch das Entfernen von Mandeln den Atmungsorganen des Kindes den natürlichen Schutz entziehen, sodass es häufig Erkältungen und andere Atemwegserkrankungen bekommt.

Säuglingspflege

Ein wichtiger Teil der Behandlung von Mandelentzündungen ist die ordnungsgemäße Betreuung des Kindes bis zur vollständigen Genesung oder bis zum Ende der Rehabilitationsphase nach der chirurgischen Entfernung der Mandeln. Am ersten Tag nach der Operation geht es dem Kind im Krankenhaus besser, und dann können Sie (ohne Komplikationen) den Hals weiterhin ambulant behandeln. Und dann treten die gleichen Regeln in Kraft wie bei gewöhnlichen Halsschmerzen:

  • Bettruhe. Wenn das Baby gewaltsam erst zwei oder drei Jahre alt ist, ist es einfach unrealistisch, es im Bett zu halten. Überlegen Sie sich eine interessante Lektion, die er im Liegen machen könnte: Lesen Sie ihm ein Märchen vor, sehen Sie Bilder, spielen Sie mit Puppen. Ein krankes Baby wird schnell von aktiven Handlungen müde und schläft ein, ohne zu weinen, was die Halsschmerzen überhaupt nicht brauchen.
  • Warmes Getränk. Es wird in großen Mengen benötigt. Und du musst dem folgen. Das Kind wird launisch sein, und das ist verständlich - es tut ihm weh zu schlucken. Bereiten Sie das Getränk zu, das er mag: schwacher Tee mit Honig, ein Sud aus Hagebutten, Trockenfruchtkompott, mit Zitrone angesäuertes Wasser. Alternative Getränke, Getränke aus Ihrer Lieblingsschale, Trinker - wie Sie möchten, aber das Baby sollte mindestens einen Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.
  • Fruchtsäfte. Saft ist Essen, nicht Trinken. Und unverdünnt enthalten sie viel Zucker und organische Säuren, die bereits Halsschmerzen reizen. In unverdünnter Form sollten sie keinem kranken Kind gegeben werden! Aber in zwei Hälften mit warmem Wasser geschieden, werden sie die Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen, die während der Dehydration verloren gehen, wieder auffüllen und in der Lage sein, ein wenig Hunger zu stillen.
  • Gründliche Reinigung. Notwendig nass, ohne Verwendung von Haushaltschemikalien und mindestens zweimal täglich. 2-3 mal täglich sollte gelüftet werden, um den Sauerstofffluss zu gewährleisten. Wenn es draußen kalt ist und das Baby keinen Platz mehr aus dem Raum hat, müssen Sie es mit einer Decke abdecken und bei geöffnetem Fenster aufheben. Wenn es möglich ist, einen Raum zu quarzen - gut, aber Sie können dies nicht mehr als einmal am Tag für 10-15 Minuten tun.
  • Diät. Ein krankes Kind kann nicht mit Gewalt ernährt werden - es wird ihm immer noch nicht zugute kommen. Er kann Essen ablehnen, weil es weh tut zu schlucken. Oder weil alle Ressourcen des Körpers auf die Bekämpfung der Krankheit abzielen und einfach keine Energie mehr übrig ist, um Nahrung zu verdauen. Bereiten Sie Ihrem Kind ein halbflüssiges Püree aus Ihren Lieblingsspeisen zu: Kartoffeln, Gemüse, Kürbisse. Verwenden Sie kein Salz und keine Gewürze. Machen Sie einen Bananenmilchshake - er heilt den Hals und stellt die Kraft wieder her.

Und vor allem - sei geduldig. Ja, kranke Kinder sind viel launischer als gesunde. Aber sie tun dies nicht aus Schaden, das Kind versteht einfach nicht, warum es krank ist, es ist sehr verärgert und erschöpft von diesem Zustand.

Wenn Sie schreien oder die strikte Einhaltung der Regeln fordern, wird er oft weinen, und dies ist eine zusätzliche Belastung für den Hals. Mach ihn zu einem Verbündeten. Verwandeln Sie den Behandlungsprozess in ein interessantes Spiel - und das Baby erholt sich viel schneller.

Vorsichtsmaßnahmen

Es ist fast immer notwendig, Halsschmerzen mit Antibiotika zu behandeln, die für einen wachsenden Körper nicht allzu nützlich sind. Daher ist es besser, zunächst alles zu tun, um die Chancen des Kindes, an dieser ansteckenden Krankheit zu erkranken, zu minimieren:

  • Wenn im Haus Halsschmerzen auftreten, schützen Sie das Kind vollständig vor dem Kontakt mit ihm.
  • Besuchen Sie bei Massenausbrüchen von Atemwegserkrankungen keine überfüllten Orte mit dem Baby.
  • Maßnahmen zur Stärkung der Immunität des Kindes ergreifen: tägliche Spaziergänge, Verhärtungsverfahren und Vitamintherapie sind erforderlich;
  • Versuchen Sie, das Baby keinen plötzlichen Änderungen des Klimas und der Zeitzonen auszusetzen - dies verringert die Immunabwehr erheblich.
  • Die Einhaltung eines angemessenen Tagesplans ist mindestens bis zum Erreichen des Sekundarschulalters obligatorisch.
  • Versorgen Sie Ihr Baby mit hochwertigen, gesunden Lebensmitteln auf Basis natürlicher Produkte ohne Chemikalien und Konservierungsstoffe.

In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit, bei einer Infektion krank zu werden, für ein Kind weniger als 3 Jahre alt, und es leidet viel leichter an der Krankheit als seine nicht verhärteten Altersgenossen.

Und denken Sie daran, dass die Behandlung immer abgeschlossen sein muss. Selbst ein Phänomen wie ein Resthusten kann ein Signal dafür sein, dass der Infektionsherd erhalten geblieben ist, was zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form führen kann.

Angina bei einem Kind 2, 3 Jahre

Angina (lateinisch Ango bedeutet Ersticken) bei Säuglingen im Alter von 2-3 Jahren ist eine Erkrankung der Mandeln. In anderer Weise wird die Krankheit vom lateinischen Wort Tonsilla - Tonsille auch Mandelentzündung genannt. ICD-10 Halsschmerzen Code: JO3.

Sorten und atypische Formen

Bei kleinen Kindern treten folgende Arten von Angina auf:

  • Pilz (mykotisch),
  • nekrotisch,
  • katarrhalisch,
  • phlegmonös,
  • lakunar,
  • herpetisch,
  • follikulär,
  • viral.

Die atypische Form der Mandelentzündung bei Kindern ist durch die pathogene Wirkung von Bakterien, Pilzen und Viren gekennzeichnet, die normalerweise nicht pathogen sind. Auch eine gemischte Ätiologie ist typisch für diese Art von Krankheit, d.h. Mandelentzündung durch mehrere Krankheitserreger (sowohl Virus als auch Bakterium).

Auch Angina kann geteilt werden:

  1. Primär: Die Krankheit tritt als eigenständiger Prozess auf.
  2. Sekundär: Pathologie begleitet andere Infektionskrankheiten:
    • Diphtherie,
    • Mononukleose,
    • Scharlach.

Ursachen des Auftretens

Eine Mandelentzündung bei einem Kind kann verursachen:

  1. Viren (die Hauptursache für das Auftreten von Angina bei Säuglingen im Alter von 2-3 Jahren):
    • Coxsackie,
    • Herpes,
    • Adenoviren,
    • Grippe,
    • Picornaviren,
    • Enteroviren.
  2. Pilze:
    • Candida,
    • Leptotryx.
  3. Bakterien:
    • Streptokokken,
    • Spirochäten,
    • Bacillus Leffler,
    • Diplokokken,
    • Staphylokokken,
    • Gonokokken.

Viren

Mit geschwächter Immunität wird eine Person anfällig für die Auswirkungen pathogener Viren. Sie dringen durch den Mund in den Körper des Babys ein (Kinder lecken oft Spielzeug, schmutzige Finger und essen sogar Erde oder Schnee) und dringen in das lymphoide Gewebe der Mandeln ein. Am häufigsten tritt der Höhepunkt von Viruserkrankungen im Herbst oder Frühjahr auf. In dieser Zeit essen die Menschen nur wenig frisches Gemüse und Obst und sind aufgrund des schlechten Wetters weniger wahrscheinlich an der frischen Luft.

Pilz

Bei Kindern wird die mykotische Mandelentzündung am häufigsten durch Candida-Pilze verursacht. Meistens existieren sie bei einem Kind sicher auf der Schleimhaut des Oropharynx, aber mit schwacher Immunität und Diabetes kann es zu Mandelentzündung kommen.

Bakterien

Bakterien sind normalerweise in jedem Körper vorhanden. In der Regel haben sie keine pathogene Wirkung auf den Körper, werden aber bei verminderter Immunität zur Ursache der Krankheit. Krankheitserreger aus der äußeren Umgebung binden sich auch an menschliche Bakterien..

Der bekannteste bakterielle Erreger von Halsschmerzen: β-hämolytischer Streptokokken der Gruppe A. Er trägt zu schwerwiegenden Veränderungen im Gewebe der Mandeln des Kindes bei. Der Mikroorganismus produziert ein spezifisches Enzym, Streptokinase, das Gewebe schmilzt und Immunzellen zerstört.

Symptome von Halsschmerzen

Bei Mandelentzündung bei Kindern ist das Auftreten der folgenden Symptome charakteristisch:

  • trockener und schmerzender Mund,
  • Kopfschmerzen,
  • Schluckbeschwerden,
  • Temperaturanstieg,
  • Erbrechen oder Durchfall,
  • Mundgeruch,
  • geschwollene Lymphknoten,
  • ermüden.

Manchmal geht die Krankheit mit einem leichten Husten einher, bei dem eitrige Stopfen (falls vorhanden) freigesetzt werden..

Foto: wie es aussieht

Virale Mandelentzündung bei einem kleinen Kind.

Eitrige Stopfen an den Mandeln eines 2-jährigen Babys.

Angina bei einem Kind von 2 Jahren: wie zu behandeln

Wie Halsschmerzen bei Kindern zu behandeln

Die Behandlung der Angina bei einem Kind von 2 Jahren wird nicht verzögert. Bei Patienten dieses Alters verlaufen alle negativen Prozesse sehr schnell. Die Gefahr ist nicht die hohe Temperatur, sondern ihre Folgen - verschiedene Komplikationen. Was ist zuerst zu tun? Natürlich Antibiotikatherapie!

Behandeln Sie sich auf keinen Fall selbst, da die endgültige Diagnose nur von einem Arzt mit einer gründlichen professionellen Untersuchung gestellt wird. Die Krankheit ist äußerst gefährlich und muss rechtzeitig behandelt werden, um negative Folgen für das Baby zu vermeiden. Bevor der Arzt eintrifft, sollten Sie dem Kind keine Medikamente geben. Sie müssen es ins Bett legen und ein warmes (auf keinen Fall heißes) Getränk geben: Wasser, Kräuterkochung.

Schützen Sie das kranke Kind in einem separaten Raum, insbesondere vor anderen Kindern. Denken Sie daran, dass dies eine sehr ansteckende Krankheit ist. Entscheiden Sie, welche Utensilien und Handtücher Ihr Kind verwenden soll. Wie bereits erwähnt, wählen Sie Spielzeug für das kranke Kind aus, wenn andere Kinder in der Familie sind.

Angina bei Kindern ab 2 Jahren ist follikulär, lakulär, katarrhalisch, ulzerativ - häutig. Es wird normalerweise mit Antibiotika behandelt. In Anbetracht des Alters schreibt der Arzt Suspensionen, Sirupe oder Pulver zu, um das Kind nicht erneut zu verletzen. Wenn ein Kind nach dem Gebrauch zu erbrechen beginnt, sollte der Termin überprüft und Injektionen angewendet werden.

Befolgen Sie strikt die Empfehlungen des Arztes, hören Sie nicht auf, die Medikamente selbst zu verwenden, auch wenn Sie eine signifikante Verbesserung verspüren, und durchlaufen Sie den gesamten Behandlungsverlauf, der von der Art und Schwere der Erkrankung abhängt und mindestens fünf und höchstens zehn Tage dauert.

Im Allgemeinen dauert die Mandelentzündung bei Kindern nicht länger als zehn Tage

Es ist schwierig, ein krankes Kind in diesem Alter zum Gurgeln zu bringen, während es sehr wichtig ist, auf die lokale Behandlung von Mandeln zu achten. Zur Bekämpfung von Mikroben können Sie Werkzeuge wie Miramistin oder Tantum Verde verwenden

Zusätzlich zum Abkochen von Kamille kann einem zweijährigen Baby Bioparox, Hexoral, verabreicht werden. Als Antipyretikum verwenden sie Paracetamol, sie setzen Kerzen. Abkochungen aus verschiedenen Kräutern erleichtern den Zustand des Patienten, die Schmerzen nehmen ab und das Schlucken wird einfacher. Nach dem Essen sollte ziemlich oft bis zu 6 Mal am Tag gespült werden - seien Sie sicher.

Bei der Behandlung von Halsschmerzen bei einem Kind im Alter von zwei Jahren müssen neben der Verwendung von Arzneimitteln eine Reihe wichtiger Maßnahmen ergriffen werden. Beobachten Sie die Bettruhe mindestens die ersten drei bis vier Tage. Die ersten Symptome von Halsschmerzen, die mit hohem Fieber, allgemeinem Unwohlsein und Schläfrigkeit verbunden sind, werden zum Grund dafür, dass das Baby mehrere Tage ohne Ihre Bemühungen im Bett liegt.

Ein günstiger Nährboden ist warme, stagnierende Luft. Daher sollte der Raum, in dem sich das Kind befindet, regelmäßig belüftet werden. Lassen Sie das Kind nicht im Luftzug sein und führen Sie jeden Tag eine Nassreinigung durch. Die Luft hat eine heilende Wirkung, der Raum sollte frisch und feucht sein: Temperatur - ca. 20-22 ° C und Luftfeuchtigkeit - bis zu 60%, es ist erlaubt, einen Luftbefeuchter zu verwenden, in extremen Fällen können Sie einen Behälter mit Wasser stellen. Bei Angina ist trockene Luft sehr unerwünscht, da sie die Schleimhaut verletzt und die Immunität verringert.

Besonderes Augenmerk wird auf die Ernährung des Kindes gelegt. Angesichts der Halsschmerzen, des allgemeinen Zustands des Körpers und des Appetitlosigkeit ist es erwägenswert, dass das Essen weich sein sollte, in Form von Kartoffelpüree, um Verletzungen der Mandeln zu vermeiden

Viel Wasser zu trinken ist das, was der Körper bei akuten Entzündungen braucht, weil es ermöglicht, die Mikroben zu entfernen, die sich während der Krankheit gebildet haben. Bieten Sie Ihrem Kind Tee mit Zitrone, Kompott, Brühe an. Alle Lebensmittel sollten warm und nicht heiß sein, da durch das Erwärmen der Mandeln Blut in den beschädigten Bereich strömt und dies schädigt.

Nach der Behandlung von Halsschmerzen muss das Baby noch mindestens vierzehn Tage lang beobachtet und betreut werden, sodass Sie es nicht sofort zu öffentlichen Veranstaltungen führen sollten. Eine Herzuntersuchung ist nicht überflüssig. Und natürlich ist jede Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln.

Die spektakuläre Mandelentzündung ist durch das Eindringen von Eiter in die Lücken gekennzeichnet. Das Vorhandensein kleiner Vesikel auf dem Pharynx, den Mandeln und der Zunge weist auf eine hypertensive Form der Krankheit hin. Sie können im ganzen Mund und am Gaumen gesehen werden. Die Behandlung verwendet antivirale Medikamente.

Die Behandlung von Mandelentzündung bei Kindern im Alter von 2 Jahren ist mit der Verwendung von entzündungshemmenden und fiebersenkenden Arzneimitteln verbunden. Ein großzügiges warmes Getränk wird empfohlen. Eine große Menge Flüssigkeit lindert Vergiftungen und Fieber. Mit 2 Jahren müssen Sie verstehen, dass das Kind den Hals nicht ausspülen kann. Daher werden entzündungshemmende Medikamente verschrieben, die Schmerzen lindern und den Hals heilen.

Was ist Angina?

Angina bei Kindern ist eine akute entzündliche Erkrankung, die durch eine Schädigung des Gaumens und manchmal anderer Mandeln gekennzeichnet ist, die mit dem lymphatischen Pharyngealring zusammenhängen.

Der wissenschaftliche Name für Mandelentzündung ist akute Mandelentzündung..

Die häufigste Ursache für Angina bei Kindern ist im Prinzip wie bei Erwachsenen die negative Auswirkung von pathologischen Mikroorganismen, d.h. Infektionen auf der Schleimhaut des Oropharynx. An diesen Stellen befinden sich Mandeln fast an der Oberfläche.

Wenn Sie etwas tiefer in die menschliche Anatomie und Physiologie einsteigen, übernehmen die Mandeln als Teil des Immunsystems eine Schutzfunktion des Körpers. In diesen kleinen Knötchen werden schützende Immunzellen produziert. Wenn sich eine Infektion auf der Oberfläche des Rachens festsetzt, sendet das Immunsystem Immunzellen an ihn, die Viren, Bakterien und andere feindliche Mikroorganismen absorbieren und zerstören. Wenn die Immunität geschwächt ist, fühlt sich die pathogene Mikroflora beim Eintritt in den Hals relativ ruhig an - sie dringt in die Mandeln ein und beginnt, den Körper negativ zu beeinflussen, einschließlich Mandelentzündung, Pharyngitis und anderer Atemwegserkrankungen.

Die Gefahr von Halsschmerzen liegt auch in einer Reihe anderer Komplikationen. Eine Infektion und ihre Abfallprodukte, die Toxine sind, können den Körper mit einem Blutstrom vergiften und die Lymphe weit über die Mandeln (Mandeln) hinaus ausbreiten..

Zu den Komplikationen einer Mandelentzündung zählen Entzündungen der Bronchien oder der Lunge, Rheuma, Herzerkrankungen (Myokarditis), rheumatoide Arthritis, Vaskulitis, Blutvergiftung (Sepsis), Entzündungen der Nieren (Nephritis), Sinusitis, Mittelohrentzündung und sogar Meningitis. Ein starker Entzündungsprozess in Kombination mit einer allergischen Reaktion kann zu Atemwegsobstruktion und Erstickung des Kindes führen.

Ursachen des Auftretens

Verschiedene Faktoren können bei einem Kind zur Entwicklung einer Angina führen. Alle Halsschmerzen sind in primäre und sekundäre unterteilt. Wenn die Krankheit unabhängig ist und ein Krankheitserreger ihr Auftreten verursacht hat, wird sie in diesem Fall als primär bezeichnet. Wenn das Baby an chronischen Erkrankungen der HNO-Organe, Diabetes mellitus und anderen endokrinologischen Erkrankungen, onkologischen Neoplasien, die mit einer starken Abnahme der Immunität einhergehen, leidet, können auch Symptome einer Angina auftreten. Solche Formen werden als sekundär bezeichnet..

Das Auftreten von Halsschmerzen wird am häufigsten verursacht durch:

  • Bakterien. In 80% der Fälle trägt die Entwicklung der Krankheit zum b-hämolytischen Streptokokken bei. Es verursacht die meisten Fälle von Angina und führt auch zur Entwicklung von Komplikationen. In 15% der Fälle werden Staphylokokken zu Angina-Tätern. Der verbleibende Anteil besteht aus hämophilen Bazillen, Streptokokken und anaeroben Bakterien.
  • Viren. Herpes, Adenoviren, Parainfluenza und Influenzaviren sind die häufigsten Krankheitserreger der Natur. Sie verursachen die Krankheit viel seltener als Bakterien. Solche Formen der Krankheit werden schlechter erkannt. Sie zeichnen sich durch die schnelle Anlagerung der sekundären Bakterienflora an den Entzündungsprozess der Mandeln aus.
  • Pilze. Am häufigsten bei geschwächten Kindern, Kleinkindern nach Bestrahlung oder Chemotherapie aufgrund der Onkologie sowie bei Patienten mit Tuberkulose. Candida wirkt als Erreger der Pilzform der Angina. Diese Pilze können die Mandeln mit der Entwicklung einer akuten Mandelentzündung schwer schädigen..
  • Das einfachste. Sie sind ziemlich selten. Sie sind gekennzeichnet durch hohes Fieber und die Entwicklung einer schweren Entzündung der Mandeln. Sie werden unter epidemiologisch ungünstigen Bedingungen und Wohngebieten sowie unter Verstoß gegen die Hygienevorschriften registriert. Kann bei Schäden an der Wasserversorgung und bei Verwendung von mit Protozoen kontaminiertem Wasser geringer Qualität auftreten.

Selbst wenn eine Mikrobe in den Körper eindringt, entwickelt sich nicht immer eine Entzündung und es treten Symptome einer akuten Mandelentzündung auf. Die Entwicklung der Krankheit hängt direkt von mehreren Bedingungen ab:

  • Das Niveau der lokalen Immunität. Geschwächte und oft kranke Kinder (sowie solche, die an schweren Erkrankungen der inneren Organe leiden) infizieren sich häufiger. Alle chronischen Krankheiten, begleitet von häufigen Exazerbationen, führen zu einer starken Abnahme der Immunität. Dies macht die Tore anfällig für Infektionen - Mandeln.
  • Kontakt mit einer kranken Person, in deren Körper sich ein Infektionserreger befindet. Ausbrüche von Mandelentzündungen treten am häufigsten in Gruppen auf. Dies ist auf das erhöhte Risiko zurückzuführen, das sich aus einer längeren Exposition gegenüber denselben Bedingungen ergibt. Selbst eine regelmäßige Desinfektion der Räumlichkeiten kann nicht immer dazu beitragen, eine Infektion zu verhindern - aufgrund der hohen Resistenz von Mikroorganismen gegen Desinfektionsmittel.
  • Schlechte Ernährung und starke Erschöpfung. Übermäßiger anhaltender physischer und psycho-emotionaler Stress führt zu einer Abnahme des Immunitätsniveaus, was sich auf die Arbeit der Mandeln auswirkt. Kinder, die mit der Nahrung nicht genügend Nährstoffe und Vitamine erhalten, sind anfälliger für verschiedene Arten von Infektionen, was zur Entwicklung einer Mandelentzündung führt.
  • Das Vorhandensein chronischer Erkrankungen der Mandeln und anderer HNO-Organe. Otitis, Sinusitis und kann zur Entwicklung einer anhaltenden chronischen Entzündung führen. Dies trägt zu einer Veränderung der Struktur der Mandeln bei. Sie werden lockerer, was zum leichten Eindringen gefährlicher Mikroorganismen führt. Selbst unbehandelte kariöse Zähne können die Ursache für die Entwicklung einer akuten Entzündung der Mandeln sein.

Halsschmerzen bilden

Es gibt verschiedene Formen von Angina, die Schwere der Symptome und die Schwere des Krankheitsverlaufs hängen von der Art der Krankheit ab:

  1. Katarrhal. Am häufigsten diagnostiziert. Die Entzündung betrifft nur die oberen Schichten der Schleimhaut, so dass die Halsschmerzen nicht sehr stark sind. Die Temperatur steigt auf 38 Grad, die Zunge hat eine seröse Plaque und die Lymphknoten sind vergrößert.
  2. Follikulär. In diesem Fall entzünden sich die Mandeln und vergrößern sich, Pusteln erscheinen auf ihnen. Diese Form der Krankheit ist an einer Temperatur von bis zu 40 Grad, vergrößerten Lymphknoten und reichlich Plaque auf den Mandeln zu erkennen. Der Hals ist stark hyperämisch, das Kind klagt, dass es schwer zu schlucken ist.
  3. Lacunar. An den Drüsen werden Wunden beobachtet. Die Temperatur erreicht 40 Grad, das Kind klagt über Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Auf den Mandeln erscheint eine gelbe Beschichtung, die sich leicht mit einem Verband oder Spatel entfernen lässt..
  4. Nekrotisches Geschwür. Bei dieser Form der Krankheit bildet sich eine dichte Schicht auf den Drüsen, die sich abblättert und darunter blutende Wunden hinterlässt. Darüber hinaus ist eine solche Halsentzündung durch reichlichen Speichelfluss, das Gefühl eines Fremdkörpers im Hals und übelriechenden Atem gekennzeichnet. Die Temperatur bleibt normal.

Bei viraler Angina bei kleinen Kindern ist der Beginn akut. Die Krankheit beginnt mit Symptomen wie Erkältung, laufender Nase und hohem Fieber. Dann erscheinen kleine Abszesse auf der Schleimhaut, die platzen und Geschwüre darunter hinterlassen. Diese Wunden heilen schnell, aber eine bakterielle Mandelentzündung entsteht, wenn pathogene Bakterien in sie eindringen..

Lokale Behandlung

Kinder unter 3 Jahren können den Hals immer noch nicht mit verschiedenen Lösungen ausspülen, daher wird dieses Verfahren nicht angewendet. Die Schleimhaut kann jedoch mit einer herkömmlichen Spritzpistole verarbeitet werden, mit der Kleidung gebügelt wird. Dazu werden folgende Lösungen in den Tank gegossen:

  • Kochsalzlösung aus einem Teelöffel Salz und einem Glas Wasser.
  • Die Sodalösung wird auf die gleiche Weise wie die Kochsalzlösung hergestellt. Wenn Sie möchten, können Sie einen halben Teelöffel Salz und Soda nehmen.
  • Ein Sud aus Kamille oder Ringelblume. Das Gras wird in eine Thermoskanne gegossen und ein Glas kochendes Wasser gegossen. Eine Stunde später wird die Brühe abgelassen und zur Spülung des Rachens verwendet..
  • Furatsilinlösung. Es wird aus zwei zerkleinerten Tabletten und einem Glas heißem Wasser hergestellt.

Sie können den Hals des Kindes alle 2 Stunden spülen. In diesem Fall können sich therapeutische Lösungen abwechseln. Es wird nicht empfohlen, Kräuterkochungen zur Spülung zu verwenden, wenn das Baby zu Allergien neigt.

Abschließend über mögliche Komplikationen

Angina ist eine gewaltige Infektionskrankheit, die bei unzureichender oder verzögerter Behandlung eine schwache Immunantwort des Körpers des Kindes auslösen und die Entwicklung von Erkrankungen des Urogenitalsystems, des Herz-Kreislauf-Systems, des Knochensystems und des Nervensystems des Körpers auslösen kann.

Daher ist es wichtig, nach der Genesung allgemeine Tests und EKGs zu bestehen und Impfungen und Mantoux-Reaktionen einen Monat lang abzulehnen. Wenn ein Kind Atemnot, Schwellung, Gelenk- oder Brustschmerzen hat, konsultieren Sie sofort einen Arzt

Eine häufige Mandelentzündung bei einem Kind ist ein Zeichen für eine chronische Mandelentzündung. Ein Aufruf an einen HNO-Arzt hilft dabei, Exazerbationen korrekt zu verhindern.

Komplikationen, die während der Krankheit auftreten können:

  • Laryngitis, akute Mittelohrentzündung bei einem Kind
  • regionale Lymphadenitis mit Abszess oder Phlegmon
  • Infektion im Blutkreislauf mit der Entwicklung von Meningitis oder Sepsis
  • Beteiligung der mediastinalen Organe am Infektionsprozess.

Komplikationen, die Monate oder Jahre später auftreten können:

  • Akutes rheumatisches Fieber (Arthritis der großen Gelenke, Fieber, Karditis, Chorea) mit Ergebnis einer chronischen rheumatischen Erkrankung mit Entwicklung von Herzfehlern und Herzinsuffizienz
  • Enzephalitis - rheumatische Läsion des Zentralnervensystems
  • Herzerkrankungen: Pankreatitis, Myokarditis, Perikarditis
  • Hämorrhagische Vaskulitis
  • Thrombozytopenische Purpura
  • Akute Pyelonephritis, Glomerulonephritis

Die Prinzipien der Behandlung von Angina bei einem Kind 2 Lebensjahre

Das Hauptprinzip der Behandlung besteht darin, nicht zu schaden, Selbstmedikation und vor allem, wenn es um ein Kind im Alter von zwei Jahren geht, ist dies kategorisch nicht zulässig. Ein krankes Kind in diesem Zustand ist launisch, weinerlich und kann gleichzeitig nicht sagen, dass es besorgt ist. Dabei ist er völlig auf seine Eltern angewiesen. Es ist notwendig, die Mundhöhle des Kindes selbst oder einen Arzt zu untersuchen, der eine Diagnose durch eine Umfrage, Untersuchung und Labortests stellt. Es ist vorzuziehen, durch Eliminieren aller Krankheiten mit ähnlichen Symptomen zu diagnostizieren. Die Anwendung vorwiegend volkstümlicher Methoden, die Vernachlässigung einer angemessenen Behandlung bei Kindern, führt zur Entwicklung von Komplikationen.

Bei der Behandlung sollten Sie keine Medikamente und Behandlungsmethoden verwenden, die Ihren Freunden geholfen haben. Eine Behandlung mit Angabe der Dauer kann nur von einem Arzt verordnet werden. Entfernen Sie Ihrer Meinung nach keine „schädlichen“ Arzneimittel aus der Liste der Rezepte, vor allem Antibiotika. Sie können also nur dem Kind Schaden zufügen. Eine rechtzeitige Behandlung ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.

Wie man Halsschmerzen bei einem Kind heilt

Behandlung verschiedener Formen von Angina bei Kindern

Eltern sollten wissen und verstehen, dass es unmöglich ist, Angina unabhängig zu behandeln. Eine ärztliche Beratung ist notwendig und erforderlich. Einige Arten von Mandelentzündungen bei Kindern, insbesondere in der frühen Kindheit (1-5 Jahre), werden nur in einem Krankenhaus behandelt. Die Diagnose einer Mandelentzündung sollte durch einen Tupfer aus dem Hals bestätigt werden. Eine Laborstudie wird die Art des Erregers bestimmen. Und dann wird ein individuelles Behandlungsschema zugewiesen.

Es sollte beachtet werden, dass Virus- und Herpesschmerzen nicht mit Antibiotika behandelt werden. In diesem Fall helfen antivirale Medikamente. Eine bakterielle Mandelentzündung muss jedoch mit Antibiotika behandelt werden. Die rechtzeitige Anwendung von Antibiotika führt zu einer Verbesserung des Zustands des Kindes.

Weitere Details zu Antibiotika für Kinder mit Angina

Penicillin-Antibiotika sind ein gutes Mittel zur Überwindung der bakteriellen Infektionsquelle. Die Arzneimittel dieser Gruppe blockieren die Synthese von Peptidoglycan (einer Substanz, die die Wände von Bakterien bildet) und haben eine bakteriostatische Wirkung und eine geringe Toxizität.

Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst Amoxicillin, Amoxiclav, Ampiox, Fluxloxacillin, Phenoxymethylpenicillin usw. Sie werden geschätzt, wenn sie Kindern wegen ihrer schnellen Absorption, der Fähigkeit, schnell in die Flüssigkeiten und Gewebe des menschlichen Körpers einzudringen, und ihrer geringen Toxizität gegeben werden..

Bei schwerer Angina pectoris mit der Tendenz zur Entwicklung von Komplikationen und einer Unverträglichkeit gegenüber Antibiotika der Penicillin-Serie verwenden Ärzte Antibiotika anderer Gruppen zur Behandlung von Kindern. Dazu gehören: Cephalosporine (Ceftriaxon, Cefotaxim) und Makrolide (Zitrolil, Azithromycin). Sie sind wenig toxisch und haben gleichzeitig eine hohe Effizienz. Antibiotika zur Behandlung der eitrigen Mandelentzündung werden 7-10 Tage lang eingesetzt. Good Sumamed aus der Macrolides-Gruppe. Es hat die Fähigkeit, sich im Körper anzusammeln und eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, so dass die Behandlung mit diesem Medikament drei Tage dauert.

Am Ende der Behandlung mit Antibiotika kann der Arzt die Verabreichung des Arzneimittels Bicillin-1 oder Bicillin-5 (intramuskulär) empfehlen. Es wird zur Vorbeugung von Komplikationen (Metatonsillarerkrankungen und Streptokokkeninfektionen) verschrieben..

Es muss daran erinnert werden, dass der Einsatz von Antibiotika zu Dysbiose führen kann, die dann bekämpft werden muss. Um solche Komplikationen zu vermeiden, nehmen Sie Hilak, Linex.

Eitrige Halsschmerzen bei Kindern erfordern sofortige Maßnahmen, um den Entzündungsprozess zu beseitigen. Hohe Temperaturen können durch Injektion von Dipyron mit Dipyron entfernt werden. Antihistaminika werden verschrieben (Suprastin, Diazolin, Tavegil). Sie verhindern die Entwicklung allergischer Reaktionen mit Hautausschlägen..

Behandlung bei Kindern ab 2,3,5 Jahren

Gurgeln wird mit verschiedenen Antiseptika (Wasserstoffperoxid in Lösung, Furatsilina-Lösung) verschrieben. Salz- und Sodaspülungen mit der Zugabe von 2-3 Tropfen Jod helfen. Dies hilft, die eitrige Plaque auf den Mandeln zu waschen. Für den gleichen Zweck sind Kräuterkochungen von Ringelblume, Salbei, Eichenrinde gut.

Zur Spülung der Mundhöhle Bioparox (Antibiotikum in Aerosolverpackung), das gegen Staphylokokken, Streptokokken und sogar Candida-Pilze wirkt. Dies macht es möglich, es bei der Behandlung von Pilz-Mandelentzündung bei Kindern zu verwenden. Es wird für Kinder über drei Jahre 2-4 mal täglich verschrieben.

Behandlung von Kindern bis zu einem Jahr

Kompliziert durch die Tatsache, dass es in diesem Fall unmöglich ist, verschiedene lokale Behandlungsmethoden (Spülen) anzuwenden, und tatsächlich beschleunigen sie die Genesung. Die Verschreibung einer lokalen Behandlung ist nur für Kinder über zwei Jahre möglich.

Um Giftstoffe zu beseitigen und eine Austrocknung des Körpers des Kindes zu verhindern, muss dem Kind eine große Menge Flüssigkeit verabreicht werden. Das Trinken kann aus einem Löffel, einer Tasse und, falls erforderlich, aus einer Spritze oder Flasche erfolgen. Es ist absolut nicht notwendig, dem Baby Getränke zu geben, die Farbstoffe und Aromen enthalten, da dies eine zusätzliche Belastung für die Leber darstellt und sie nun völlig andere Verantwortlichkeiten hat.

Das Kind braucht frische Luft - lüften Sie den Raum, in dem sich das Baby befindet, und führen Sie dort mehrmals täglich eine Nassreinigung durch.

Verhütung

Die folgenden Empfehlungen helfen, die Entwicklung von Angina zu verhindern:

  • Stärkung des Immunsystems. Die richtige Ernährung, angereichert mit Vitaminen und Mineralstoffen und ein guter Schlaf sorgen für ein gutes Funktionieren des Immunsystems. Urlaub auf See trägt zur Rehabilitation der oberen Atemwege bei. Eine solche Prävention hilft, das Auftreten entzündlicher Erkrankungen der HNO-Organe bei Babys zu verhindern..
  • Lassen Sie sich regelmäßig von einem HNO-Arzt untersuchen. Die Identifizierung chronischer Krankheiten und die rechtzeitige Behandlung von Exazerbationen tragen dazu bei, den Übergang von Entzündungen auf die Mandeln zu verhindern.
  • Die Behandlung von Adenoiden. Eine übermäßige Entwicklung des Lymphgewebes führt zu einer Störung der Mandeln. Adenoide stören nicht nur die Atmung, sondern tragen auch zur Ausbreitung des Infektionsprozesses in den Lymphsammlern bei.
  • Härten. Sie ermöglichen es Ihnen, die Funktion des Immunsystems zu verbessern und zu einer erhöhten Immunität zu führen. Regelmäßiges Tempern beugt Erkältungen vor und verbessert die Gesundheit..
  • Einnahme von Multivitamin-Komplexen bei saisonalen Erkältungen. Nützliche Mikronährstoffe helfen Immunzellen, Keimen zu widerstehen.
  • Regelmäßige Besuche beim Kinderzahnarzt. Das Fehlen kariöser Zähne ist die Vorbeugung von Halsschmerzen.
  • Prophylaktische Spülungen mit Abkochungen von Kamille oder Ringelblume. Um das Auftreten von Angina zu verhindern, sollten solche Verfahren 2-3 Mal im Jahr durchgeführt werden. Dies lohnt sich auf jeden Fall in der kalten Jahreszeit: Herbst und Frühling. Eine solche Prävention wird nicht nur dazu beitragen, die Entwicklung von Angina zu verhindern, sondern auch vor anderen Atemwegserkrankungen schützen.
  • Impfung. Das Kind sollte gegen alle Infektionen geimpft werden (unter Berücksichtigung seines Alters). Dies verhindert die Entwicklung einer sekundären Mandelentzündung, die bei verschiedenen Infektionen im Kindesalter auftritt. Die Einhaltung des Impfplans (nationaler Impfplan) verhindert die Entwicklung einer gefährlichen akuten Mandelentzündung bei einem Kind.

Für weitere Details siehe unten in der Übertragung von Dr. Komarovsky.

Halsschmerzen Medizin für Kinder: die wirksamsten Medikamente

· Sie müssen lesen: 6 min

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie zunächst verstehen, welche Krankheit als akute Mandelentzündung bezeichnet wird, was sie verursacht und wie Halsschmerzen bei einem Kind behandelt werden. Oft unterscheiden Eltern nicht zwischen Krankheiten wie SARS, infektiöser Mononukleose, viraler und akuter Mandelentzündung. Um bei der Behandlung keinen Fehler zu machen, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren und nicht zu versuchen, sich selbst zu heilen.

Wie Halsschmerzen bei Kindern zu behandeln

Im Lateinischen wird das Wort "Mandel" als Mandel übersetzt, daher ist Mandelentzündung eine Krankheit, die mit einer Entzündung der Mandeln oder, wie sie auch genannt werden, Mandeln verbunden ist. Der Erreger der Krankheit ist Streptococcus, manchmal Staphylococcus, Pneumococcus.

Akute Mandelentzündung kann follikulär, lakunar und katarrhalisch sein. Der Hauptunterschied zwischen Mandelentzündung und akuter Virusinfektion der Atemwege ist das Fehlen einer laufenden Nase und Husten mit schmerzhaften Mandeln und Lymphknoten.

Akute Mandelentzündung wird durch das Vorhandensein der folgenden Symptome erkannt:

  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Gelenkschmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Unwohlsein;
  • Fieber;
  • Schmerzen und Vergrößerung der zervikalen Lymphknoten.

Die Behandlung wird von einem Arzt erst nach Durchführung der erforderlichen Tests verordnet. Um die Art des Entzündungsprozesses zu identifizieren, werden ein klinischer Bluttest und ein Rachenabstrich verschrieben, um den Erreger der Infektion zu bestimmen.

Bereits unter Berücksichtigung der Testergebnisse wählt der Arzt die Behandlung aus - ein Antibiotikum, das in dieser Situation wirksam ist. Solche Medikamente werden aus zwei Gründen verschrieben: um den Zustand des Patienten zu lindern und die Möglichkeit von Komplikationen auszuschließen.

Der Schaden durch das Medikament wird weniger als mögliche Komplikationen sein, daher wird dieses Medikament gegen Mandelentzündung bei Kindern angewendet.

Virale Mandelentzündung

Eine Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung kann durch eine Schwächung der Immunität aufgrund des Eindringens eines Virus in den Körper verursacht werden. Eine solche Krankheit wird keine Halsschmerzen mehr sein, obwohl die Symptome gleich sind. Ähnliche Symptome können bei infektiöser Mononukleose auftreten..

Die virale Mandelentzündung geht mit SARS einher und die Behandlung einer solchen Krankheit unterscheidet sich grundlegend von der bakteriellen. Antibiotika sind relevant, wenn die Mandeln selbst nach unsachgemäßer Behandlung der akuten Mandelentzündung oder mit geschwächter Immunität Infektionsträger sind.

Pilzmandillitis bei einem Kind

Manchmal, selbst bei korrekter Behandlung der akuten Mandelentzündung, kann nach einigen Tagen ein weißer Belag, Rötung und manchmal keine hohe Temperatur am Hals auftreten. Eine solche Krankheit verursacht eine Pilzinfektion in der Mundhöhle..

Die durch die Krankheit geschwächte Immunität (in diesem Fall die lokale Immunität der Mundhöhle) ist nicht in der Lage, mit bedingt pathogener Mikroflora umzugehen, was zu ihrer aktiven Entwicklung führt.

Das Arzneimittel gegen solche Halsschmerzen bei Kindern sind antimykotische (z. B. Nystatin) und immunstimulierende Arzneimittel.

Behandlung von Mandelentzündung bei Kindern - 9 grundlegende Methoden, um Mandelentzündung bei Kindern zu Hause loszuwerden

Mandelentzündung - umgangssprachliche Angina pectoris, Entzündung der Elemente des Rachenrings, meistens Mandeln. Es erscheint in akuter oder chronischer Form. Die Ursache für akute Halsschmerzen sind normalerweise Infektionen. Chronische Mandelentzündung ist eine Folge einer akuten Erkrankung: Masern, Scharlach, Diphtherie. Davon betroffen sind Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, unabhängig vom Alter. Sowohl chronische als auch akute Mandelentzündung sind eine Infektionskrankheit. Es ist sehr schwierig, die Krankheit selbst bei kleinen Kindern ohne antibakterielle Medikamente zu heilen.

Wie beginnt Angina bei Kindern?

Die Inkubationszeit der Krankheit ist von kurzer Dauer - von einigen Stunden bis zu 3 Tagen. Die Krankheit tritt heftig auf. Unabhängig vom Typ - katarrhalische Halsschmerzen, lakunar, fibrinös - sind die Anzeichen dieselben:

  1. Halsschmerzen - das Kind ist zunächst schwer zu schlucken, es lehnt das Essen ab. Spätere Schmerzen werden dauerhaft.
  2. Hohe Temperatur - bis zu 39 ° C und höher. Die Temperatur steigt sehr schnell an, begleitet von Fieber;
  3. Mandeln, Schläfen und weicher Gaumen, geschwollen, rot.
  4. Das Kind klagt über Kopfschmerzen, Schwäche, ist launisch und weint ohne Grund.
  5. Die submandibulären Knoten vergrößern sich und werden bei Berührung schmerzhaft.

In einem höheren Alter - ab 7 Jahren treten Schmerzen in der Brust auf, der Blutdruck sinkt.

Nach 1–2 Tagen treten spezifische Anzeichen auf: weiße Plaque auf den Mandeln mit viraler Mandelentzündung, eitriger Ausfluss mit lakunar, runde eitrige Flecken mit Follikel.

Wie lange wird behandelt, wie viele Tage

Kinder bis 10 Jahre sind anfälliger für Infektionskrankheiten, da ihr Immunsystem noch nicht mit voller Kraft arbeitet. Sie sind länger krank. Normalerweise werden Kinder zu Hause behandelt, aber Babys unter 3 Jahren werden ins Krankenhaus eingeliefert, ebenso wie solche, die an schweren angeborenen Beschwerden leiden.

Wenn sich die Region in einer für das Auftreten von Diphtherie ungünstigen Situation befindet, werden Kinder unabhängig von Alter und Art der Mandelentzündung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Dauer der Behandlung bestimmt die Art der Mandelentzündung. Wenn die katarrhalische Form rechtzeitig diagnostiziert wird, ist die Krankheit in 3 Tagen geheilt. Eitrige Formen erfordern eine Langzeitbehandlung - mindestens 10-14 Tage. Bei Kindern wird die katarrhalische Form jedoch sehr oft lakunar oder follikulär und die Behandlung verzögert sich.

Ist es möglich, für immer loszuwerden

Tonsillitis verursacht das Wachstum von pathogenen Bakterien oder Viren - normalerweise Staphylokokken und Streptokokken. Die meisten von ihnen leben im menschlichen Körper. Unter normalen Bedingungen vermehren sie sich langsam und stellen keine Gefahr dar: Überschuss zerstört sofort das Immunsystem.

Bei einem geschwächten Kind ist die Immunität jedoch zu schlecht entwickelt. Jede Unterkühlung, nasse Füße, gegessenes Eis, ein kaltes Ohr führen zur Vermehrung der pathogenen Mikroflora und zum Auftreten von Halsschmerzen. Tatsächlich ersetzt die Behandlung die Arbeit des Immunsystems, dh sie hemmt die Vermehrung von Bakterien, zerstört sie jedoch nicht vollständig, da sie Bestandteile der natürlichen Umwelt sind.

Es gibt nur einen Weg, um Halsschmerzen für immer loszuwerden: Achten Sie auf das Immunsystem. Um dies zu tun, müssen Sie Ihren Lebensstil überdenken: Ändern Sie Ihre Ernährung, erhöhen Sie die Proteinmenge und reduzieren Sie die Menge an Kohlenhydraten, nehmen Sie Spaziergänge im Freien in den Tagesablauf auf, temperieren Sie Ihr Kind, organisieren Sie zugängliche körperliche Aktivitäten.

Wenn ein kleines Kind Halsschmerzen hat, wie man richtig behandelt, was zu tun ist, Erste Hilfe

Die Behandlung der Mandelentzündung umfasst mehrere obligatorische Maßnahmen:

  1. Arzneimitteltherapie - Arzneimittel werden sowohl zur Zerstörung des Erregers der Krankheit verschrieben als auch Antipyretika, antiallergene Arzneimittel.
  2. Modus - Kinder müssen Bettruhe einhalten. Dies ist eine Voraussetzung, da eine Komplikation der Angina mit der Entwicklung von Herzerkrankungen behaftet ist.
  3. Lokale Behandlung - Gurgeln, Einatmen, Spülen, Tonsillenschmieren.
  4. Diät - Gerichte, die die Schleimhaut nicht reizen. Notwendigerweise reichlich warmes Getränk.

Beim ersten Anzeichen einer Mandelentzündung sollte das Kind ins Bett gebracht und mit warmem Wasser und Trockenfruchtkompott behandelt werden. Es ist unmöglich, sofort eine Flüssigkeit mit fiebersenkender Wirkung zu verabreichen, da das Baby durch seine Wirkung stark schwitzt, was mit Dehydration behaftet ist. Später geben sie Tee mit Himbeer- oder Johannisbeermarmelade..

Wenn möglich, lohnt es sich, eine Kompresse zu setzen. Es ist unerwünscht, eine Temperatur zu senken, die 39 ° C nicht erreicht, wenn es sich nicht um ein zweijähriges Kind handelt. Es ist besser, das Baby mit einem mit warmem Wasser angefeuchteten Handtuch abzuwischen, es erneut einzuwickeln und ein nasses Handtuch auf die Stirn zu legen. Um Halsschmerzen und Kitzeln zu reduzieren, geben Sie Lutschtabletten und Lutschtabletten zur Resorption.

Sie können nicht selbst entscheiden, ob das Kind Antibiotika benötigt. Bis der Erreger der Angina definiert ist - ein Virus, Bakterien - ist es verboten, Drogen zu nehmen.

Medikamente und Medikamente für den Hals

Zur Behandlung benötigen Sie Medikamente gegen den Erreger, um die Temperatur zu senken, Antihistaminika sowie eitrige Plaque zu entfernen und Schmerzen im Hals zu lindern. Medikamente werden von einem Arzt verschrieben. Die Wahl hängt von zu vielen Faktoren ab, um auf Prüfung und Analyse zu verzichten..

Das Antibiotika-Behandlungsschema für eitrige Mandelentzündung

Bei Mandelentzündung werden Antibiotika von 3 Gruppen verschrieben:

  • Penicilline - Flemoxin Solutab, Amoxicillin;
  • Makrolide - Sumamed, Azithromycin;
  • Cephalosporine - Zinnat, Cefatoxim.

Die Medikamente wirken sowohl auf grampositive als auch auf gramnegative Bakterien. Die Wahl hängt davon ab, ob das Kind zuvor an Infektionskrankheiten erkrankt war und welche Medikamente bereits zur Behandlung eingesetzt wurden. Daher sind die Medikamente der Penicillin-Gruppe schnell nicht mehr wirksam - der Erreger erhält Resistenz gegen sie. In diesem Fall werden Medikamente der Makrolidgruppe verschrieben:

  1. Suprax - wird in Form von Tabletten, Suspensionen und dispergierten Tabletten hergestellt. Kindern wird nur eine Suspendierung verschrieben. Suprax-Granulate werden in 40 ml Wasser bei einer Temperatur von 30–40 ° C gelöst und gemischt, bis sich eine Suspension bildet. Für Babys bis zu 1 Jahr wird Suprax nicht mehr als 2,5 bis 4 ml pro Tag verabreicht, für Kinder von 2 bis 4 bis 5 ml pro Tag. Ab 5 Jahren wird die Dosierung von 6 auf 10 ml erhöht. Sie müssen 1 Mal trinken. Suprax kostet durchschnittlich 731 r.
  2. Sumamed - für Kinder von 6 Monaten bis 3 Jahren wird eine Suspension verschrieben, für ältere Kinder - Tabletten. Die Dosierung wird anhand des Körpergewichts berechnet: Bei einem Gewicht von bis zu 14 kg beträgt die Dosis 2,5 ml pro 1 Dosis, bei einem Gewicht von bis zu 24 kg - 5 ml. Wenn das Gewicht 34 kg erreicht hat, wird das Volumen auf 7,5 erhöht, wenn 44 kg - 10 ml. Trinken Sie 1 Mal ein Antibiotikum. Sie müssen nach der Einnahme des Arzneimittels ein Getränk geben, um seinen Geschmack abzuwaschen. Der Preis für die Suspension beträgt 488 r, Tabletten - 350–383 r. Wenn das Baby älter als 3 Jahre ist, kann es Tabletten trinken. In 1 Kapsel enthält Sumamed 125 mg Wirkstoff. Nach Gewicht wird die Dosis berechnet: bis zu 30 kg - 2 Stück pro Tag, bis zu 44 - 3. Die Behandlung dauert nicht länger als 3 Tage.
  3. Zinnat ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine. Es wird zur Behandlung von Babys ab 3 Monaten angewendet. Die Dosis von Zinnat wird nach Alter berechnet: von 3 bis 6 Monaten - 2,5 ml pro Tag, bis zu 2 Jahren - 2,5 bis 5 ml, bis zu 16 Jahren - 5 ml. Bei schwerer eitriger Mandelentzündung steigt das Volumen: von 6 Monaten auf 2 Jahre - 5-7,5 ml, von 2 auf 16 - 7,5-10 ml. Die Behandlung dauert 3-4 Tage mit katarrhalischer Form und bis zu 7 Tage mit eitrigen Komplikationen. Die Kosten von 50 ml - 306 r.
  4. Cyprolet - ein Antibiotikum für Kinder unter 15 Jahren ist verboten. Paketpreis - 56 r.
  5. Flemoxin Solutab ist ein Medikament aus der Penicillin-Gruppe. Erhältlich in Form von resorbierbaren Tabletten. Die Dosis wird individuell berechnet. Von 2 bis 5 Jahren geben sie 125 mg des Arzneimittels, von 5 bis 10 - 250 mg, älter als 10 - bis zu 500 mg. Alle 8 Stunden wird ein Antibiotikum getrunken. Bei einer Masse von weniger als 40 kg variiert die tägliche Dosis zwischen 20 und 100 mg pro 1 kg Gewicht. Eine Packung mit 500 mg kostet 326 r.

Das Antibiotikum wirkt schnell. Wenn sich der Zustand des Patienten innerhalb von 3 Tagen nicht zum Besseren verändert hat, wird ein Medikament einer anderen Gruppe verschrieben.

Antihistaminika

Antiallergika lösen zwei Probleme: Linderung der Schwellung des Rachens, um den Zustand des Patienten zu lindern, und Verhinderung der Entwicklung einer allergischen Reaktion. Der Körper eines kleinen Kindes kann völlig unvorhersehbar auf Drogen reagieren:

  1. Suprastin - wird in Form von Tabletten hergestellt. Zuweisung von 3 Jahren: von 3 bis 6 - ½ Kapseln zweimal täglich, von 6 bis 14 - ½ 2-3 mal und von 14 bis 18 - 1 bis 4 mal täglich. Die Rezeption beginnt mit einer Mindestdosis. Suprastin wird mit der Nahrung aufgenommen und muss mit Wasser abgewaschen werden. Nebenwirkungen werden selten aufgezeichnet und verschwinden nach Absetzen der Behandlung. Wert Suprastin №40 255 r.
  2. Cetrin ist im Frühstadium einer Allergie wirksam und eignet sich daher zur Vorbeugung einer allergischen Reaktion bei der Einnahme eines Arzneimittels. Erhältlich in Tablettenform. Verschreiben Sie das Medikament ab 6 Jahren: ½ Tablette zweimal täglich oder 1 Stk. - 1 mal. Cetrin verursacht selten Schläfrigkeit, Kopfschmerzen oder Schwindel. Preis für 20 Kapseln - 170 r.
  3. Claritin - empfohlen für saisonale, ganzjährige und chronische Allergien. Es wird ab 2 Jahren in Form von Sirup und Tabletten verschrieben. Das Volumen des Arzneimittels wird unter Berücksichtigung des Körpergewichts von Patienten zwischen 2 und 12 Jahren berechnet. Bei einem Gewicht von bis zu 30 kg werden 5 mg pro Tag eingenommen - dies ist eine halbe Tablette oder ein Teelöffel Sirup. Mit einer Masse von mehr als 30 kg - 10 mg 1 Mal. Wenn das Kind an Anomalien in der Leber leidet, wird die angegebene Dosis jeden zweiten Tag getrunken. Die Kosten für 60 ml Sirup - 268 r.
  4. Desal - eine Droge von 3 Generationen. Es wird in Form von Lösungen und Tabletten angeboten. Die Dosierung hängt vom Alter ab. Von 1 Jahr bis 6 geben 2,5 ml Desals Lösung, von 6 bis 11 wird die Dosierung auf jeweils 5 ml erhöht, ein Teenager über 11 benötigt bis zu 10 ml. Laut der Studie ist eine Dosis von sogar 45 ml für das Kind nicht gefährlich, verursacht jedoch schwere Schläfrigkeit. Das Arzneimittel wird 1 Mal pro Tag eingenommen. 100 ml der Lösung kosten 298 r.
  5. Suprastinex - Tropfen zur oralen Verabreichung oder Tabletten. Ab 6 Jahren zuweisen: 5 mg pro Tag, dh 1 Kapsel oder 1 ml einer flüssigen Zubereitung. Ein Kind von 2 bis 6 Jahren erhält nur eine flüssige Form - 5 Tropfen zweimal täglich. Die Dosis wird angepasst, wenn der Patient die Nierenfunktion beeinträchtigt hat. Nehmen Sie Suprastinex ein, bis die Schwellung des Rachens verschwindet. Sie können 20 ml Suprastinex für 365-445 r kaufen.

Antihistaminika sollten sehr sorgfältig ausgewählt werden, da sie auf unterschiedliche Weise mit den wichtigsten Arzneimitteln interagieren..

Antiviral gegen virale Mandelentzündung

Wenn Mandelentzündungen durch Viren hervorgerufen werden, sind Antibiotika machtlos. Die Therapie umfasst antivirale Medikamente:

  1. Arbidol - unterdrückt das Virus der Gruppen A und B sowie die Erreger von akuten respiratorischen Virusinfektionen, Paravirus, Adenovirus und anderen. Darüber hinaus stärkt Arbidol die Immunität. Es wird zur Behandlung von Halsschmerzen im Kindesalter ab 6 Jahren angewendet - 100 mg pro Tag, dies ist 1 Kapsel. Von 12 ernennen 200 mg. Die Anzahl der Empfänge hängt von der Schwere der Erkrankung ab: Trinken Sie in milder Form 2 Kapseln, in schwerer Form - bis zu 4. Arbidol wird vor den Mahlzeiten eingenommen, da das Essen die Absorption verlangsamt. Die Behandlung dauert 5-7 Tage. 20 Kapseln mit einem Wirkstoffgehalt von 100 mg kosten 541 p.
  2. Cycloferon - ist in Form von Injektionen oder Tabletten erhältlich. Die Ampulle enthält 125 mg des Wirkstoffs in der Tablette - 150. Cycloferon wirkt nicht auf Viren, sondern auf die Immunität und stimuliert die Produktion von Interferonen. Letztere zerstören die Erreger der Angina. Verschreiben Sie das Medikament Kindern unter 4 Jahren. Tatsache ist, dass die Kapsel nicht zerkleinert oder in Wasser gelöst werden sollte, um den Empfang zu erleichtern - sie kann nur geschluckt werden. Ein Kind im Alter von 4 bis 6 Jahren benötigt 1 Stück pro Tag, von 6 bis 11 Jahren 2-3 Stücke pro Tag für Schüler über 12 bis 4 Jahre. Nehmen Sie Cycloferon gemäß dem Schema ein. Normalerweise sollten Sie die Medizin in den ersten 2 Tagen jeden Tag und dann jeden zweiten Tag trinken. Das Schema wird von einem Arzt entwickelt. Der Preis für 20 Kapseln beträgt 398 r.
  3. Viferon - menschliches Interferon stimuliert die Synthese von Immunglobulinen. Viferon wird nur in Form von Zäpfchen mit unterschiedlichen Wirkstoffkonzentrationen freigesetzt. Das Medikament ist absolut sicher und wird auch Neugeborenen, einschließlich Frühgeborenen, verschrieben. Verwenden Sie Kerzen mit 150.000 IE. Stillenden Frauen wird alle 12 Stunden 1 Zäpfchen verabreicht, zweimal täglich 1 bis 7 - 1 Stück. Ältere Kinder werden auf die gleiche Weise behandelt, es werden jedoch Kerzen mit einem höheren Interferongehalt verwendet - 500.000 IE. Der Kurs dauert nicht länger als 5 Tage. Bei Bedarf können Sie nach einer Pause die Behandlung wiederholen. Viferon 500 Tausend IE Angebot für 295 r.
  4. Kagocel - wirkt nicht direkt auf Viren, sondern stimuliert die Produktion von Interferon. Kagocel wird nur in Tablettenform hergestellt und wird daher Kindern ab 3 Jahren verschrieben. Patienten unter 6 Jahren trinken die ersten 2 Tage zweimal täglich in 1 Einheit, die nächsten 2 Tage pro Tag. Schüler in den ersten 2 Tagen nehmen 1 dreimal am Tag und 3 und 4 - zweimal. Der Kurs dauert 4 Tage. Die Verpackungskosten betragen 10 Stück. - 218–225 p.
  5. Ingavirin ist ein antivirales Medikament in Tabletten. In der Kinderversion beträgt eine niedrigere Dosis des Wirkstoffs 60 mg.

Immunmodulatorische Medikamente können zusammen mit Antibiotika verschrieben werden. Sie erhöhen die durch die Krankheit geschwächte Immunität und verhindern die Entwicklung einer chronischen Mandelentzündung..

Wie man einem Kind beim Spülen mit Lakunar hilft, wie man Plaque entfernt

Bei lakunarer oder fibrinöser Mandelentzündung tritt schnell eine gelblich-weiße Beschichtung auf den Mandeln auf. Der Film bildet Eiter, der durch das Platzen eiternder Follikel abgesondert wird. Sie können es nicht mechanisch entfernen - hyperämische Mandeln sind zu leicht zu beschädigen. Sie werden den Film mit verschiedenen Spülungen los:

  1. Hexoral - mit Angina werden Spüllösung und Aerosol verwendet. Messen Sie unmittelbar nach dem Essen 15 ml der Behandlungsflüssigkeit ab und spülen Sie Ihren Mund 30 s lang aus. Führen Sie den Vorgang zweimal täglich durch. Aerosol wird dreimal täglich auf Mandeln gesprüht. Diese Form von Hexoral entfernt Plaque weniger, sondern verhindert die Ausbreitung des Krankheitsherdes. Die Lösung kostet 367 r, Aerosol - 397 r.
  2. Tantum Verde - Resorptionstabletten mit charakteristischem Orangenhoniggeschmack. Lindert Halsschmerzen, reduziert Schweiß und hat eine spezifische antimikrobielle Wirkung. Bei Angina dreimal täglich 1 Stück geben. Tantum Verde wird nicht für Patienten unter 6 Jahren verschrieben: Tabletten sind groß und ein kleines Kind kann ersticken. Der Preis von 20 Stück - 315 r.
  3. Furatsilin - Lösung. Das Arzneimittel hat eine ausgeprägte antiseptische Wirkung. Furacilin gurgeln mindestens 3 Minuten dreimal täglich. Der Kurs dauert 3-5 Tage, bis die Halsschmerzen nachlassen und die Schwellung verschwindet. Die Dosierung hängt nicht vom Alter ab, sondern nur ein ausreichend erwachsenes Kind kann den Eingriff durchführen. Die Kosten für das Medikament betragen 150 r.
  4. Rotokan ist ein Kräuterpräparat aus Ringelblume, Kamille und Schafgarbe. Die Lösung ist Alkohol, daher wird sie Jugendlichen unter 12 Jahren verschrieben. 5 ml Rotokan werden in ein Glas warmes Wasser gegeben und mit der resultierenden Flüssigkeit gurgeln. Der Vorgang wird 2 bis 4 mal täglich wiederholt. Die Therapie dauert 3-5 Tage. Der Extrakt kann für 18-67 r gekauft werden.
  5. Miramistin ist eine Lösung mit antimikrobieller Wirkung. Miramistin wird zum Spülen mit Pharyngitis und Mandelentzündung verwendet - 10-15 ml pro Glas Wasser und zur Spülung - dies erfordert eine Spüldüse. Diese Option ist für Babys geeignet, die nicht spülen können. Die Verfahren werden 3-4 mal am Tag wiederholt. 50 ml der Lösung kosten 275 r.

Spülen und Spülen sind wesentliche Elemente der Behandlung von Mandelentzündung. Mandeln werden nicht nur von Plaque gereinigt, sondern auch mit Feuchtigkeit versorgt, wodurch Entzündungen reduziert werden. Das Spülen ist auch bei konventioneller katarrhalischer Angina indiziert..

Lokale Behandlung

Geschwollene Mandeln und Gaumen verursachen Schmerzen, ein unangenehmes Quetschgefühl und Schmerzen beim Schlucken. Manchmal ist die Schwellung so stark, dass ein kleiner Patient nur schwer atmen kann. Verwenden Sie lokale Kombinationspräparate, um Entzündungen und Schmerzen loszuwerden. Aerosole, Spülungen, Lutschtabletten lindern Entzündungen, desinfizieren und zerstören so die pathogene Mikroflora, befeuchten den Hals:

  1. Strepsils - gelbe große Tabletten aus einer durchscheinenden Karamellmasse. Sie erinnern Sie an Kinderlutscher und lösen sich schnell auf. Linderung von Halsschmerzen, Kitzeln, Verbesserung des Zustands der Stimmbänder. Die empfohlene Dosis beträgt 1 in 3 Stunden, jedoch nicht mehr als 8 pro Tag. Strepsils bieten Babys über 6 Jahre. Packung mit 16 Stück kostet 210 r.
  2. Ingalipt ist ein universelles Antiseptikum. Es wirkt auf die bakteriellen Krankheitserreger der Mandelentzündung, unterdrückt Entzündungen und wirkt analgetisch. Ein Inhalipspray wird verwendet, um den Hals 3-4 mal am Tag zu sprühen. Verwenden Sie das Spray für 10 Tage. Sprühpreis –185 r.
  3. Yoks - eine Spülung, einschließlich Povidoniod und Allantoin. ½ oder 1 Teelöffel der Flüssigkeit wird mit 100 ml warmem Wasser gemischt und mit der Zusammensetzung des Rachens gegurgelt. Dies sollte 2 bis 4 Mal erfolgen, maximal 6 Mal am Tag. Yoks wird in die Therapie aufgenommen, wenn ein kleiner Patient bereits weiß, wie man seinen Mund ausspült, dh zwischen 6 und 7 Jahren. 50 ml der Lösung werden für 226–285 r angeboten.
  4. Anti-Angin - basierend auf Chlorhexidin und Ascorbinsäure. Dies sind resorbierbare Tabletten mit Minzgeschmack. Sie haben eine allgemeine analgetische Wirkung und wirken gegen grampositive Bakterien. Anti-Angina wird Kindern unter 5 Jahren verabreicht - 3 Stk. nach 4 Stunden. Im Alter von 10 bis 15 - 4 Stk., Über 15 - bis 6 Jahre. Die Kosten für 12 Lutschtabletten - 186-185 Stk.
  5. Lysobact - dispergierbare Tabletten auf Basis von Pyridoxin und Lysozymhydrochloriden. Das Antiseptikum wirkt gegen Bakterien und Viren und stimuliert die lokale Immunität. Lizobakt verschrieben ab 3 Jahren - 1 Stk. 3 mal am Tag, von 7 bis 12 - 4 Stk., Über 12 - 2 Stk. 3-4 mal in 24 Stunden. 30 Antiseptika kosten 231–289 p.

Topische Präparate erleichtern den Krankheitsverlauf. Dies reicht jedoch nicht aus, um zu heilen..

Wie man die Temperatur mit katarrhalischen Halsschmerzen senkt

Bei Mandelentzündung wird die Temperatur ab 38 ° C gesenkt. Dieser Zustand ist eine natürliche Reaktion des Körpers, der mit dem Erreger der Krankheit zu kämpfen hat..

Wenn ein Kind Krämpfe mit steigender Temperatur entwickelt, beginnt es, diese bereits bei +37,5 ° C abzubauen.

Ein Temperaturüberschuss von 39 ° C wird jedoch gefährlich. Dann sind Antipyretika erforderlich:

  1. Nurofen ist ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel. Für Kinder gibt es Zäpfchen. Die Dosis hängt vom Alter und Gewicht des Kindes ab: Säuglinge von 3 bis 6 Monaten mit einem Gewicht von bis zu 8 kg erhalten bis zu dreimal täglich 1 Zäpfchen, bei Babys bis zu 2 Jahren mit einem Gewicht von 8-12 kg wird innerhalb von 24 Stunden bis zu viermal 1 Zäpfchen verschrieben. Patienten im Alter von 2 bis 12 Jahren erhalten eine Suspension mit Erdbeer- oder Orangengeschmack - 7,5, 10 und 15 ml pro 24 Stunden im Alter von 6, 9 bzw. 12 Jahren. Packung mit 10 Stück kostet 88 r.
  2. Panadol ist ein Analgetikum auf Paracetamol-Basis. Es senkt die Temperatur, hat aber fast keinen Einfluss auf die Entzündung. Panadol ist in Tablettenform erhältlich, daher wird es nur ab einem Alter von 6 Jahren verschrieben - ½ Stück. bis zu 4 mal in 24 Stunden. Ein Patient im Alter von 9 bis 12 Jahren erhält 1 Stück. bis zu 4 mal. Zwischen den Empfängen sollten mindestens 4 Stunden vergehen. Preis 12 Stk. Jeweils 500 mg - 33–38 r.
  3. Cefecone - Kerzen mit Paracetamol. Die Dosierung wird nach Gewicht und unter Berücksichtigung des Alters berechnet: 10-15 mg pro 1 kg Lebendgewicht. Das Zäpfchen wird 2-3 mal täglich nach 4-6 Stunden verabreicht. Die maximale Dosis beträgt 60 mg in 24 Stunden. Cefecone wird mit unterschiedlichen Gehalten an Paracetamol hergestellt - 50, 100, 250 mg, so dass es einfach ist, die richtige Option zu finden. Kerzen 50 mg können für 28-40 r gekauft werden.
  4. Viburkol ist ein Zäpfchen, das auf Kräuterpräparaten basiert: Kamille, Belladonna, Wegerich, Nachtschatten. Das Medikament senkt nicht nur die Temperatur, sondern betäubt auch und wirkt beruhigend. Viburkol wird für Babys verschrieben, die nicht jünger als 1 Jahr sind: 1 Kerze bis zu 3-5 Mal pro Tag. Sobald es dem Kind besser geht, reduziert sich die Dosierung auf das Zweifache. Die Kosten für 12 Stück - 457–559 p.
  5. Ibuklin Junior - Lutschtabletten auf Basis von Ibuprofen und Paracetamol. Das Medikament betäubt, lindert Fieber, unterdrückt Entzündungen. Wenn das Baby weiß, wie man Lutschtabletten auflöst, kann das Medikament ab einem Alter von 3 Jahren angewendet werden - 3 Stück. am Tag. Für schreckliche Patienten - von 6 bis 12, ernennen Sie bis zu 6 Stück. 20 Stk. Kosten 95–103 p.

Antipyretikum nicht länger als 3 Tage verwenden. Wenn das Medikament die Temperatur nicht senkt, ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich..

Wie man ein Bakterium zu Hause schnell heilt

Um Mandelentzündungen so schnell wie möglich zu heilen, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Die medikamentöse Therapie wird durch den richtigen Tagesablauf, die richtige Ernährung und zusätzliche Verfahren ergänzt..

Inhalation

Die beste Option zum Einatmen ist die Verwendung eines Zerstäubers. Das Gerät liefert entzündungshemmende Medikamente in Form winziger Partikel direkt in den Fokus der Entzündung. Führen Sie also warm-feuchte und nasse Inhalationen durch. Für ölbasierte Verfahren werden spezielle Inhalatoren verwendet, und für Dampf werden keine Geräte benötigt.

Es werden verschiedene Inhalationspräparate verwendet:

  1. Kochsalzlösung oder alkalisches Mineralwasser - befeuchtet die Schleimhäute, lindert Beschwerden und reduziert Schwellungen.
  2. Miramistin - 3-5 ml Flüssigkeit werden mit dem gleichen Volumen Kochsalzlösung gemischt. Einatmen desinfiziert den Hals und lindert Entzündungen..
  3. Berodual - verschrieben bei starker Schwellung des Rachens und der Gefahr einer Verlagerung der Krankheit auf Luftröhre und Bronchien. 20 Tropfen der Lösung werden mit 8 ml Kochsalzlösung kombiniert und die Mischung einige Minuten lang eingeatmet. 1 Verfahren reicht für Babys aus, um einen gefährlichen Zustand zu beseitigen.
  4. Ein Sud aus Kamille, Salbei, Fichtenzapfen, Birkenteer - die Grundlage für die Dampfinhalation. Der Eingriff kann nur durchgeführt werden, wenn das Kind bereits alt genug ist und in einer Schüssel mit Wasser 10 Minuten lang paarweise atmen kann. In einer Flüssigkeit mit einer Temperatur von nicht mehr als 55 ° C können Sie ein paar Tropfen ätherisches Eukalyptusöl oder Sanddorn hinzufügen.
  5. Trockenes Einatmen - Zwiebeln und Knoblauch in Scheiben schneiden und auf Untertassen im Raum verteilen. Wurzelfrüchte strahlen Phytoncide aus und sind sehr wirksam gegen Entzündungen. Und über Physiotherapie bei Mandelentzündung finden Sie auf dem Link.

Verfahren werden erst durchgeführt, nachdem die Temperatur gesenkt wurde..

Dampfinhalationen sind nur bei katarrhalischen Halsschmerzen ohne Komplikationen zulässig. Bei der lakunaren oder fibrinösen Form ist eine thermische Exposition verboten: In diesem Fall wird der Eiter zu aktiv freigesetzt und kann in den Blutkreislauf gelangen.

Diät

Ein Kind mit Halsschmerzen ist schwer zu schlucken. Darüber hinaus reizen viele Produkte die Schleimhaut und verschlimmern den Zustand des Patienten:

  1. Die Diät umfasst Brühen, zerdrücktes Gemüse und Obst - rohes und gekochtes, gedämpftes Fleisch, Omeletts, Fisch.
  2. Obligatorisch reichlich Getränk - Tees, Trockenfruchtkompotte, schwache Fruchtgetränke. Konzentrierte Säfte oder Sirupe sollten verworfen werden..
  3. Marinaden, Gewürze und salzige Speisen sind ausgeschlossen.
  4. Sie können nicht gebraten essen - eine solche Behandlung erhöht die Fettmenge in Lebensmitteln und verstärkt die Halsreizung. Es ist inakzeptabel.
  5. Süßkuchen, Gebäck, Eis, Schokolade sollten ausgeschlossen werden. Es ist ratsam, Milchprodukte vorübergehend aus der Ernährung zu entfernen..

Eine Krankheit kann dazu führen, dass ein Kind Lebensmittel vollständig ablehnt. Sie sollten ihn nicht mit Gewalt füttern, aber tagsüber müssen Sie Brühen, Fruchtgetränke und Abkochungen von Kräutern anbieten. Informationen zu Antibiotika gegen Angina bei Erwachsenen in Tablettenform finden Sie in diesem Artikel.

Tagesablauf

Die ersten 3 Tage oder während die Temperatur hoch ist, verbringt das Kind im Bett. Wenn sich der Zustand verbessert, werden dem Baby ruhige Spiele angeboten, die nicht viel Mobilität erfordern. Es ist ratsam, 10 Tage lang nicht nach draußen zu gehen. Wenn die Mandelentzündung jedoch leicht ist und ein konstant warmes Wetter beobachtet wird, sind kurze Spaziergänge zulässig..

Angina ist eine ansteckende Krankheit. Wenn möglich, ist das Kind in seinem Zimmer isoliert und darf mindestens 5 Tage lang keinen Kontakt mit anderen Familienmitgliedern aufnehmen. Jeden Tag führe ich eine Nassreinigung im Zimmer durch und lüfte unbedingt. Der Raum sollte nicht zu heiß sein, sondern nur warm oder sogar kühl - dies hängt vom Alter des kleinen Patienten und dem Allgemeinzustand ab.

Das Verfahren wird zu einem geeigneten Zeitpunkt durchgeführt, wobei Inhalationen, Spülung und Kompression während des Tages gleichmäßig verteilt werden.

Es ist verboten, Kinder mit alkoholhaltigen Lösungen einzureiben, um die Temperatur zu senken oder Entzündungen zu reduzieren. Ethanol dringt in die Haut ein und kann schädlich sein..

Wie wird eine Kinderkrankheit übertragen - Zeichen

Mandelentzündung wird auf alle möglichen Arten übertragen:

  1. Verdauungsinfektion durch Nahrung. Besonders gefährlich sind Milch und Hüttenkäse, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden..
  2. Kontakt - durch direkten Kontakt mit dem Patienten sowie bei der Verwendung seiner Sachen und Utensilien. Daher wird dem Patienten bei Halsschmerzen persönliches Geschirr zugewiesen, und Kleidung und Bettwäsche werden so oft wie möglich gewaschen.
  3. In der Luft - beim Niesen, Husten, Sprechen gelangen einige Bakterien in die Luft. Diese Infektionsmethode ist die häufigste, was den Ausbruch der Krankheit in Schulen und Kindergärten erklärt. Und über die Behandlung von Mandelentzündung zu Hause finden Sie hier..

Es gibt eine andere Option für das Auftreten von Halsschmerzen - Autoimmunerkrankungen. Der Entzündungsherd liegt in diesem Fall nicht auf einem behandelten Zahn, Sinusitis, Mittelohrentzündung und Mandelentzündung sind eine Folgeerkrankung.

Was passiert, wenn eine akute Form der Krankheit nicht behandelt wird - Komplikationen und Folgen?

Eine verzögerte Behandlung oder das Ignorieren der Krankheit führt zu einer Vielzahl von Komplikationen. Sie treten sowohl während der Krankheit selbst als auch nach Monaten und sogar Jahren auf:

  1. Unbehandelt breitet sich die Entzündung auf andere Körperteile aus. Otitis media, Laryngitis, Sinusitis treten auf.
  2. Die katarrhalische Form wird eitrig und letztere provoziert die Entwicklung einer Lymphadenitis mit Phlegmon oder eitriger Entzündung.
  3. Wenn die Infektion in den Blutkreislauf gelangt, entwickeln sich Sepsis und Meningitis..
  4. Unbehandelte Halsschmerzen nach 10-15 Jahren verursachen akutes rheumatisches Fieber. Dies ist die Hauptursache für rheumatische Erkrankungen mit Herzkomplikationen..
  5. Die Krankheit verursacht anschließend das Auftreten von Herzerkrankungen - Myokarditis, Perikarditis sowie Schädigung des Zentralnervensystems - Enzephalitis.
  6. Tonsillitis beeinträchtigt die Nierenfunktion: Eine akute Form kann Pyelonephritis, Glomerulonephritis verursachen. Eine Anleitung zur Anwendung von Faringosept finden Sie hier.

Prävention von Halsschmerzen zu Hause bei einem einjährigen Kind

Um die Krankheit zu verhindern, müssen Sie eine Reihe von Regeln befolgen:

  1. Um das Kind zu temperieren - Luft-, Sonnen- und Wasserbäder, eine Kontrastdusche, Spaziergänge an der frischen Luft tragen zur Entwicklung der Immunität bei. Dies ist das zuverlässigste Mittel gegen Mandelentzündung..
  2. Hygiene - Nassreinigung, Belüftung und rechtzeitiges Waschen von Wäsche und Kleidung sollten nicht nur während der Krankheit, sondern immer durchgeführt werden.
  3. Rechtzeitige Behandlung anderer entzündlicher Erkrankungen - Mittelohrentzündung, Sinusitis verhindert auch Mandelentzündung.
  4. Übung - Stärkung der Immunität und Entwicklung eines Kindes.
  5. Eine ausgewogene Ernährung mit einer ausreichenden Menge an Eiweiß und Kohlenhydraten ist sehr wichtig. Oft bekommen Kinder kein Protein und es wird nicht nur für das Wachstum, sondern auch für die Funktion des Immunsystems benötigt.

Eine gute Prävention ist ein regelmäßiger Besuch von Sanatorien und Lagern am Strand. Seeluft hat selbst bei den schwächsten Kindern eine heilende Wirkung.

Video

Auf dem Video - Behandlung von Mandelentzündung bei Kindern:

Literatur Zu Asthma