Antibakterielle Medikamente sind Teil der umfassenden Behandlung verschiedener bakterieller Infektionen. Wenn die Krankheit schwerwiegend und schwerwiegend ist, kann sie von einem starken Husten begleitet sein. Dies ist besonders gefährlich für das Kind, da die Entwicklung einer Infektion negative Folgen haben kann. Die Verwendung von Antibiotika bei Kindern hilft, pathogene Bakterien zu beseitigen und den Entzündungsprozess zu reduzieren.

Was ist ein Husten?

Die Reaktion des Körpers auf die negativen Auswirkungen der Umwelt ist ein Husten, der ein Reflex ist. Es kann durch Krankheitserreger, Allergene, Staub und Speisereste verursacht werden. Ein starker Husten ist eine Manifestation einer Infektion. Bei Kindern verursachen Hustenanfälle Leiden, können zu Erbrechen und Schlafstörungen führen. Es wird zwischen trockenem und nassem Husten unterschieden. Letzteres geht mit der Entfernung von Sputum aus den Bronchien einher, das erste - schmerzhaft und unproduktiv - führt zu Reizungen des Rachens und der Luftröhre, wobei sich der Schleim nicht abscheidet.

Expektorantien können einen trockenen Husten in einen feuchten verwandeln. Es ist ratsam, sofort mit der Einnahme zu beginnen, da die Ansammlung von Sputum in den Bronchien bei Kindern gefährlich ist - Bakterien vermehren sich darin intensiver, der akute Prozess wird chronisch, Krankheitserreger können in andere Organe eindringen. Die Ursachen für Husten bei einem Kind sind:

  • Virusinfektion - eine Erkältung, Grippe, begleitet von Rötung des Rachens und Schweiß, bei diesen Krankheiten sind Antibiotika nutzlos;
  • Bakterien - ihre Aktivität manifestiert sich auf unterschiedliche Weise, oft gibt es einen starken Husten mit dem Ausfluss von weißem, gelblichem, blutigem oder grünlichem Auswurf, das Kind hat eine starke Temperatur;
  • Allergie - durch reizende Substanzen hervorgerufen, Husten geht mit Schwellung einher, Ausflussvolumen aus der Nase;
  • Trauma der Schleimhaut des Rachens oder der Luftröhre - die Ursache sind heiße Getränke, Fremdkörper, Lebensmittelstücke;
  • Manifestationen von Krankheiten - Herzinsuffizienz, Sinusitis, eitrige Adenoiditis.

Wenn Antibiotika gegen Husten verschrieben werden

Nur ein Arzt kann entscheiden, ob Kindern mit Husten und laufender Nase Antibiotika verschrieben werden sollen. Eltern ist es strengstens untersagt, ihren Kindern beim ersten Anzeichen einer Erkältung oder eines Fiebers selbst Medikamente zu geben, da dies zu Arzneimittelresistenzen führen kann. Antibakterielle Mittel haben viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher sollten sie als letztes Mittel eingesetzt werden, um alle Risiken sorgfältig abzuwägen, eine Untersuchung durchzuführen und die Ursache des Hustens zu untersuchen.

Indikationen für den Gebrauch von Medikamenten sind bakterielle Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung, Tracheitis, Pleuritis, Tuberkulose. Bei der Auswahl eines Antibiotikums konzentriert sich der Arzt auf die Symptome einer mikrobiellen Infektion, die sich von viralen Manifestationen unterscheiden:

  • der Husten ist zuerst trocken, wird allmählich nass;
  • Temperatur bis zu 37,5 Grad, nach 2-3 Tagen stabilisiert es sich;
  • Die Symptome ändern sich 7-10 Tage lang nicht, der Zustand verschlechtert sich allmählich.
  • Das Sputum ist dick, viskos, gelb oder grün (im Falle einer Virusinfektion ist es transparent und flüssig)..

Namen von Baby-Antibiotika gegen Husten

Nur ein Arzt kann ein Kinderantibiotikum gegen Husten wählen. Beliebte Gruppen von Medikamenten zur Verwendung in jungen Jahren sind:

  1. Penicilline - beseitigen Infektionen der Atemwege, haben eine hohe Bioverfügbarkeit und wirken gegen intrazelluläre Krankheitserreger. Übliche Methoden sind Amoxicillin, Flemoxin Solutab, Ecobol, Ospamox, Augmentin, Amoxiclav.
  2. Makrolide - zeigen minimale Nebenwirkungen und sind zur Anwendung bei Patienten über zwei Jahren zur Beseitigung von Lungenentzündung, Pharyngitis und Mandelentzündung angezeigt. Vertreter: Sumamed, Azithromycin, Clarithromycin.
  3. Cephalosporine - werden in Form von Injektionen zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung bei Sinusitis, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, akuter Mandelentzündung, Bronchitis und Atemwegserkrankungen verwendet. Vertreter: Zinacef, Ceftriaxon, Zinnat, Zeclor, Suprax.
  4. Aminoglykoside - werden nur bei langwierigen bakteriellen Lungenentzündungen eingesetzt, haben großen Schaden. Dazu gehören Tabletten Gentamicin, Amikacin.

Suspensionen

Kinderantibiotika in einer Hustensuspension werden sehr häufig eingesetzt. Beliebte Gruppen und Tools sind:

  1. Tetracycline - stören die Proteinsynthese in Bakterien, lassen sie sich nicht vermehren. Nach acht Jahren ernannt..
  2. Aminopenicilline - Antibiotika werden ab dem Säuglingsalter verschrieben. Vertreter: Ampicillin, Amoxicillin. Letzteres kann Allergien verschlimmern, Übelkeit, Erbrechen und Dysbiose verursachen und ist daher bei Asthma und Dermatitis kontraindiziert.
  3. Makrolide sind moderne Medikamente mit geringer Toxizität. Dazu gehören Azithromycin, Erythromycin, Macropen. Azithromycin ist bei Säuglingen bis zu sechs Monaten kontraindiziert und kann Durchfall und Übelkeit verursachen. Sumamed hilft bei Husten, Bronchitis, Lungenentzündung.
  4. Fluorchinolone - werden verwendet, wenn andere Medikamente nicht helfen. Sie sind sehr effektiv, wirken sich aber negativ auf die Darmflora aus. Dazu gehören Moxifloxacin, Levofloxacin.

Sirupe

Ein Antibiotikum gegen trockenen Husten bei Kindern in Form eines Sirups hilft bei der wirksamen Bewältigung von Krankheiten. Beliebte Tools dieses Formats sind:

  1. Amoxicillin - aus der Gruppe der Penicilline, behandelt Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Pharyngitis. Das Granulat löst sich in Wasser unter Bildung eines Sirups. Kinder sollen einen viertel Dessertlöffel nehmen.
  2. Augmentin ist ein Pulver zur Herstellung von Sirup auf Basis von Amoxicillin und Clavulansäure. Zur Anwendung ab drei Monaten empfohlen, andernfalls kann es zu Allergien kommen.
  3. Zinnat - Granulat zur Herstellung von Sirup, außer bei Erkrankungen der HNO-Organe, begleitet von Husten. Ab 3 Monaten in einer Dosierung von 10 mg zweimal täglich auftragen.
  4. Suprax ist ein Antibiotikum auf Cefiximbasis, das Patienten über sechs Monaten mit Bronchitis hilft. Die Dosierung beträgt 2-4 ml pro kg Körpergewicht.
  5. Sumamed forte - enthält Azithromycin aus der Azalidgruppe, das erfolgreich bei Lungenentzündung, Mittelohrentzündung und Pharyngitis eingesetzt wird. Es ist für Patienten über 6 Monate in einer Dosierung von 10 mg pro kg Körpergewicht angezeigt.

Tablets

Der Arzt verschreibt ein Antibiotikum gegen starken Husten bei Kindern in Form von Tabletten, wenn das Kind älter als 4 Jahre ist. Die Medikamente haben einen bitteren Geschmack, daher sollten sie Babys mit Sorgfalt verabreicht werden, damit sie das Medikament nicht ausspucken. Sie können die Tabletten mahlen und mit Marmelade, Honig mischen. Beliebte Antibiotika gegen Husten bei Kindern:

  1. Flemoxin Solutab - enthält Amoxicillin-Trihydrat und wird dreimal täglich mit 250 mg eingenommen. Zur Verwendung in jedem Alter angegeben..
  2. Biseptolum - ein kombiniertes antimikrobielles Medikament, das ab einem Alter von drei Jahren angewendet werden kann, ist bei obstruktiver Bronchitis mit Komplikationen angezeigt.

Merkmale der Rezeption

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt davon ab, ob Antibiotika bei Kindern richtig gegen Husten eingesetzt werden. Es gibt eine Reihe von Empfehlungen für die Einnahme von Medikamenten:

  1. Die Dosierung wird nur von einem Arzt verschrieben, er entscheidet auch über die Angemessenheit einer fortgesetzten Antibiotikatherapie. Intravenöse und intramuskuläre Injektionen werden nur in der Krankenhausabteilung verabreicht.
  2. Wenn während der Behandlung mit dem Baby Nebenwirkungen und Allergien auftreten, sollte vor Absetzen der Therapie ein Kinderarzt aufgesucht werden.
  3. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten führt zu einer Abnahme der Immunkräfte der kindlichen Abwehr, der Entwicklung von Resistenzen (Resistenzen) von Mikroben.
  4. Bevor Sie Antibiotika verschreiben, sollten Sie eine Blutuntersuchung durchführen lassen.
  5. Bei Auftreten einer Dysbiose wird empfohlen, dem Kind die vom Arzt verschriebenen Probiotika zu geben.
  6. Wenn ein körniges oder pulverförmiges Medikament mit Wasser verdünnt werden muss, sollte nur sauberes Wasser eingenommen werden. Nach dem Kochen das Geschirr gründlich abwaschen.
  7. Wenn sich nach 4-5 Tagen nach Anwendung des Arzneimittels keine Besserung ergibt, sollten Sie einen Arzt für einen Ersatz konsultieren.
  8. Während der Therapie müssen Sie die Luft im Raum ständig befeuchten und den Raum lüften.
  9. Überschreiten Sie den Behandlungsverlauf nicht länger als 5-14 Tage.

Überblick über Antibiotika für ein Kind

Ein Arzt kann für Kinder ab 2 Jahren Antibiotika gegen Husten wählen, die dies auf der Grundlage von Tests zur Identifizierung der Empfindlichkeit der Mikroflora tun. Erstens wird ein minimal wirksames Medikament (Penicilline) verabreicht, wenn es nicht nützlich ist, wird ein stärkeres verwendet (Cephalosporine). In schweren Fällen der Krankheit werden intramuskuläre oder intravenöse Injektionen durchgeführt. Ein kurzer Überblick über beliebte Medikamente:

Antibiotikabehandlung gegen Husten bei Kindern

Antibiotika sind häufig im Behandlungsschema von Atemwegserkrankungen enthalten, da sie bakterielle Krankheitserreger zerstören. Ohne diese Maßnahme ist es unmöglich, Husten und andere unangenehme Symptome der Krankheit zu lindern. Solche Medikamente haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Sie können daher nur nach Untersuchung und diagnostischer Untersuchung des Kindes von einem Arzt verschrieben werden.

Indikationen für die Zulassung

Zu den bakteriellen Erkrankungen zählen Tracheitis, Bronchitis, Tuberkulose und Lungenentzündung. Sie haben gemeinsame Fließeigenschaften:

  • Die erhöhte Körpertemperatur lässt nicht länger als drei Tage nach.
  • Die Symptome ändern sich während der Woche nicht.
  • Keuchen ist mit tiefem Atmen zu hören;
  • Sputum hat eine viskose Konsistenz, eine gelbliche oder grünliche Tönung.

Die Einnahme von Antibiotika gegen Viruserkrankungen verbessert das Wohlbefinden des Kindes nicht. Im Gegenteil, solche Medikamente schmieren die Symptome, schwächen das Immunsystem und verursachen eine Verschlimmerung von Krankheiten..

Antibiotika-Wahl

Nach der Feststellung der Diagnose verschreibt der Arzt häufig Antibiotika für eine Vielzahl von Aktivitäten. Sie zerstören effektiv viele Arten von Bakterien und schwächen dadurch Hustenanfälle. Um die Diagnose zu bestätigen und ein wirksameres Medikament zu bestimmen, kann der Kinderarzt einen Sputumtest zur bakteriellen Aussaat senden.

Die Sammlung der Bronchialsekretion erfolgt vor Beginn der Antibiotikabehandlung. Das Kind putzt sich die Zähne, spült den Mund, schluckt Speichel. Dann atmet er ein paar Mal tief durch und wenn ein Husten auftritt, setzt er ein steriles Gefäß in seinen Mund. Sputum sollte innerhalb von zwei Stunden nach dem Husten in eine Klinik gebracht werden..

Um bei kleinen oder schwachen Kindern Sputum zu sammeln, drückt die Krankenschwester mit einem sterilen Tupfer auf die Zungenwurzel des Babys. Während des Hustens lässt sie einen Stock im Mund, reicht Watte an die Wände des Glases, trocknet und bringt sie ins Labor.

Die Studie wird in einer Petrischale durchgeführt. Verwenden Sie als Nährmedium Brühe, Gelatine oder Agar unter Zusatz von Blutserum. Nach dem Entfernen der Kolonie bestimmt der Arzt die Art der Bakterien, ihre Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Antibiotika. Basierend auf dieser Analyse wählt er das wirksamste Hustenmittel aus..

Arten von Drogen

Antibiotika werden in Form von Tabletten, Suspensionen, Sirup und Injektionsflüssigkeit hergestellt. Nach dem Hauptwirkstoff sind sie in folgende Untergruppen unterteilt:

  • Penicilline (haben eine sanfte Wirkung, werden in den frühen Stadien der Krankheit verschrieben, die von einem produktiven feuchten Husten begleitet werden, zum Beispiel Ampioks, Amoksiklav);
  • Cephalosporine (die aktivere Wirkung der Komponenten wird bei Husten mit schwer zu trennendem Auswurf "Cefuroxim", "Cefotaxim" verschrieben);
  • Fluorchinolone (wirksame Medikamente, die in fortgeschrittenen Fällen der Krankheit mit schwächenden Hustenanfällen verschrieben werden "Sumamed", "Clarithromycin").

Für Kinder ist es bequemer, Antibiotika in Form eines Sirups oder einer Suspension einzunehmen. Viele Medikamente können mit etwas Wasser oder schwachem Tee verdünnt werden..

Regeln für die Einnahme von Antibiotika

Bei der Behandlung mit Hustenantibiotika müssen bestimmte Regeln beachtet werden:

  1. Kaufen Sie keine Medikamente auf Empfehlung eines Freundes, Nachbarn oder Verwandten, auch nicht mit ähnlichen Krankheitssymptomen bei Kindern.
  2. Brechen Sie die Behandlung nicht selbst ab, wenn Sie die ersten Anzeichen für das Wohlbefinden eines Babys sehen..
  3. Notieren Sie den Zeitpunkt der Verabreichung, die Dosis, allergische Reaktionen und Nebenwirkungen.
  4. Beachten Sie genau die Intervalle zwischen den Dosen, um eine konstante Konzentration des Arzneimittels im Blut aufrechtzuerhalten.
  5. Geben Sie Ihrem Kind zum Trinken von Tabletten nur sauberes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser. Milch und saure Säfte verringern die Wirksamkeit des Arzneimittels.
  6. Geben Sie Ihrem Kind zusammen mit Antibiotika Probiotika, um die Mikroflora des Magens wiederherzustellen.

Geben Sie dem Kind während einer Verschlimmerung der Krankheit Bettruhe. Begrenzen Sie körperlichen, geistigen und emotionalen Stress während der gesamten Behandlung. Füttern Sie leicht verdauliche Lebensmittel, geben Sie eine große Menge gesunder Flüssigkeit: Tee, Kompott, Fruchtgetränk, Abkochen von Heilpflanzen.

Hustenantibiotika für Kinder

Hustenantibiotika sind häufig im Therapieschema zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern enthalten. Durch sie werden Krankheitserreger zerstört und Entzündungsherde neutralisiert. Katarrhalische Symptome verschwinden, nachdem der Erreger neutralisiert und in den Atemwegen angesammeltes Sputum entfernt wurde. In der Erholungsphase fehlt am häufigsten Husten, wobei im Krankheitsbild ein schwerer pathologischer Verlauf vorliegt, selbst in der Erholungsphase können Resteffekte vorliegen.

Meistens beginnt das Baby aufgrund einer Infektion heftig zu husten. Die Situation wird oft durch eine Abnahme der Immunität oder Unterkühlung (längere Exposition auf der Straße in der kalten Jahreszeit) kompliziert. Anlass zur Sorge kann eine mechanische Verletzung oder eine Allergie gegen Medikamente sein.

Die genaue Ursache des Unwohlseins wird anhand der identifizierten klinischen Symptome bestimmt. Bei Vorliegen einer Virusinfektion geht Husten mit einer laufenden Nase, Muskelschmerzen, starken Kopfschmerzen und hoher Körpertemperatur einher. Im Krankheitsbild treten Nebenwirkungen auf, darunter dyspeptische Störungen und Soor. Antibiotika können in diesem Fall schädlich sein, insbesondere wenn der Patient weniger als 3 Jahre alt ist..

Wenn Gesundheitsprobleme durch bakterielle Infektionen hervorgerufen werden, umfasst das klinische Bild neben katarrhalischen Phänomenen auch Hyperthermie, Atemversagen, Schläfrigkeit am Tag und Schwäche im gesamten Körper. Husten ist nass oder trocken. In jedem Fall wird dieses Symptom als unbedingte Reflexe bezeichnet. Wenn ein feuchter Husten bei einem minderjährigen Patienten nach einem Monat nicht verschwindet, diagnostiziert der Arzt eine langwierige Krankheit. Eine Krankheit, die 3 Monate lang nicht aufhört, zeigt den Übergang der Krankheit zu einer chronischen Form an. Je früher der Patient mit der Behandlung beginnt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

Indikationen

Antibakterielle Medikamente werden verschrieben, wenn in der Anamnese des Kindes folgende Krankheiten vorliegen:

Bronchitis bei Kindern

  • Lungenentzündung.
  • Keuchhusten.
  • Angina.
  • Tuberkulose.
  • Bronchitis.
  • Pleuritis.
  • Eitrige Tracheitis.
  • Lungenentzündung.

Die aufgeführten Erkrankungen haben ein ähnliches Krankheitsbild. Um die Diagnose zu erkennen, legt der Patient biologisches Material zur bakteriologischen Untersuchung vor. Wenn es nach den Ergebnissen der Laboranalyse nicht möglich ist, den Erreger zu identifizieren, werden Breitbandantibiotika eingesetzt. Die während der Diagnose erhaltenen Daten ergänzen die Informationen aus der Patientenkarte.

Moderne Arzneimittel zeichnen sich durch eine hohe Wirksamkeit und eine weit verbreitete Prävalenz aus. Sie können in jeder stationären Apotheke auf Rezept Ihres Arztes erworben werden. Ein Medikamentenschema umfasst normalerweise ein Medikament. Wenn sich der Zustand des Kindes nach einigen Tagen nicht bessert, wird es mit stärkeren Medikamenten behandelt..

Bei der Auswahl eines Antibiotikums spielt das Alter des Patienten eine große Rolle. Suspensionspräparate (Sirup) sind für kleine Kinder geeignet. Arzneimittel mit antibakterieller Wirkung werden oft als Tropfen verkauft. Mehr erwachsenen Patienten werden Tabletten oder Kapseln verschrieben. Bei Kindern in schwerem Zustand wird das Medikament intravenös oder intramuskulär verabreicht. Antibiotika haben keine antitussive Wirkung, so dass katarrhalische Phänomene aufgrund der Beseitigung bestehender Entzündungsherde verschwinden.

Ein Husten bei einem Kind tritt aufgrund der Ansammlung von Auswurf in den Bronchien auf. Bei einer trockenen Variante dieses Symptoms fällt es praktisch nicht auf. In diesem Fall führen Versuche, mit Husten mit alternativen medizinischen Methoden umzugehen, nicht zu einer signifikanten Verbesserung. Sie reduzieren nur kurzzeitig die Intensität der Schmerzen, die durch Reizungen der Schleimhäute der Luftröhre und des Rachens auftreten.

Es ist viel einfacher, einen feuchten Husten loszuwerden. Um das Wohlbefinden des Patienten zu fördern, werden neben Antibiotika auch Expektorantien verschrieben. Sie sind notwendig für einen aktiveren Husten. Das Ignorieren der Empfehlungen des behandelnden Arztes bezüglich des Einsatzes von Antibiotika ist mit der Entwicklung von Sepsis und Lungenentzündung behaftet.

Kontraindikationen

Die meisten antibakteriellen Medikamente sind für Kinder strengstens verboten. Vor Beginn der Behandlung muss der Arzt sicherstellen, dass keine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels besteht. Die Liste der Kontraindikationen umfasst notwendigerweise chronische Pathologien der Leber und Nieren. Dies liegt daran, dass giftige Verbindungen und andere schädliche Substanzen schlecht aus dem Körper ausgeschieden werden..

Die Einnahme spezifischer Hustenmedikamente kann zu einer akuten Vergiftung und Verschlimmerung bestehender Krankheiten führen. Antibiotika müssen bei Virusinfektionen abgesetzt werden. Unter diesen Umständen bringen sie nicht den gewünschten Effekt. Das Wirkungsspektrum jedes Arzneimittels hängt von seiner Art ab. Die Taktik der Behandlung hängt direkt von der Resistenz der Bakterien ab, die den Körper des Kindes gegen das Medikament treffen.

Die Wirksamkeit von Antibiotika bei der Behandlung von Husten im Kindesalter

Mittel mit antibakterieller Wirkung werden zur oralen Verabreichung und Inhalation verwendet. Mit der letzteren Methode können Sie das Medikament direkt in die Atemwege einführen. Antibiotika zerstören Krankheitserreger, stabilisieren die Mikroflora des Verdauungstraktes und verhindern das Auftreten von Dysbiose.

Einatmen von Husten

Eine Inhalationstherapie mit einem Vernebler ist zulässig, wenn das Kind nicht an schwerer Lungenentzündung und Tuberkulose leidet. Das Luftgemisch gelangt durch eine Maske oder einen speziellen Schlauch in das Baby. Oral verwendete antibakterielle Arzneimittel werden viel häufiger verwendet als Inhalationsformulierungen. Die Dauer einer Sitzung und eine Einzeldosis des Antibiotikums sollten vom Arzt festgelegt werden.

Der Wirkungsmechanismus von Antibiotika auf den Körper

Arzneimittel werden in zwei Kategorien unterteilt: bakterizid und bakteriostatisch. Letztere verlangsamen das Wachstum und stören die Replikation pathogener Mikroorganismen. Antibiotika dieser Art zerstören zusammen mit Leukozyten Krankheitserreger schnell und effektiv. Wirkstoffe wie Chloramphenicol, Erythromycin und Tetracyclin sind in der Regel die Basis von Arzneimitteln. Der Behandlungsverlauf muss vollständig abgeschlossen sein (auch wenn die klinischen Symptome bereits verschwunden sind). Das Ignorieren dieses Absatzes ist mit einem weiteren Fortschritt der Pathologie behaftet..

Bakterizide Antibiotika wirken sich negativ auf die Vitalaktivität schädlicher Mikroorganismen aus. Diese Gruppe umfasst Gentamicin-, Penicillin- und Cephalexin-Medikamente. Bei ihrer Verwendung erfolgt die Erholung schneller als bei Arzneimitteln vom bakteriostatischen Typ.

Gemeinsame Drogen

In der Liste der besten Tools sind:

Dioxidin

  • Dioxidin - in seinem Wirkungsspektrum pyogene Bakterien, Staphylokokken und Streptokokken. Das Medikament wird in Form einer Injektionslösung freigesetzt. Das Antibiotikum darf bei Kindern über 2 Jahren angewendet werden. Die Dauer der Inhalationssitzung hängt von den individuellen Merkmalen ab..
  • Streptomycin - ein Antibiotikum gegen Lungenentzündung, Bronchitis und Keuchhusten. Das Arzneimittelgemisch wird in einer Injektionslösung gelöst.
  • Ceftriaxon ist ein kostengünstiges Antibiotikum, das in Form eines trockenen Pulvers vorliegt. Vor dem Einatmen muss die Lösung gründlich gemischt werden..

Kleinen Patienten werden normalerweise Hustenmedikamente verschrieben, gezählt als:

  • Penicilline (Augmentin, Amoxicillin, Ampiox, Amoxiclav, Flemoxin Solutab);
  • Cephalosporin (Ceftriaxon, Cefuroxim, Cefotaxim);
  • Makrolide (Sumamed, Erythromycin, Clarithromycin);
  • Fluorchinolone (Pefloxacin, Ofloxacin, Ciprofloxacin).

Ein einjähriges Kind darf Medikamente wie Ecomed, Zinnat, Augmentin geben. Trotz der relativen Sicherheit sollte die Behandlung gemäß dem vom behandelnden Arzt vorgeschriebenen Zeitplan erfolgen. Wenn der Mutter eine medikamentöse Therapie verschrieben wird, muss sie das Stillen abbrechen.

Die Grundregeln für die Erstellung eines Behandlungsverlaufs

Vor der Erstellung eines Medikamentenplans wird der Patient zu einem Antibiotikum geschickt. Dies ist der Name für einen bestimmten Labortest, anhand dessen die Empfindlichkeit gegenüber dem ausgewählten Arzneimittel bestimmt wird. Auf diese Weise wird maximale Effizienz erreicht..

Bei der Auswahl eines Dosierungsschemas muss der Arzt die folgenden Nuancen berücksichtigen:

  • Zwischen den Empfängen (Verabreichung) des Antibiotikums sollten gleiche Zeitintervalle liegen.
  • Die Therapiedauer sollte nicht mehr als 14 Tage betragen.
  • Antibakterielle Mittel werden vorzugsweise parallel zu Probiotika und Präbiotika verwendet. Sie sind notwendig, um Dysbiose zu verhindern..

Bevor ein Kind mit der Einnahme eines antibakteriellen Arzneimittels beginnt, sollten sich die Eltern mit der Anmerkung vertraut machen. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Haltbarkeit, den Lagerungsbedingungen für Antibiotika und möglichen nachteiligen Auswirkungen gewidmet werden. In den meisten Fällen sind parenchymale Organe wie Leber und Nieren betroffen..

Antibiotika werden am häufigsten getrunken, um einen trockenen Husten zu beseitigen. In diesem Zustand ist die Antibiotikatherapie ein wesentlicher Bestandteil des Medikamentenplans. Schwerwiegende Komplikationen können durch unsachgemäßen Gebrauch des Arzneimittels auftreten, darunter:

Magenprobleme

  • Dramatische Abnahme der Effizienz.
  • Magen-Darm-Infektion.
  • Rausch des Körpers (mit einer Überdosis).
  • Übergang einer Infektionskrankheit in eine chronische Form.

Antibiotika gegen Husten bei Kindern werden unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer diagnostischen Untersuchung und der individuellen Merkmale (Gewicht, Alter) verschrieben. Antibakterielle Medikamente sollten nur von einem Arzt verschrieben werden. Gleiches gilt für die Bestimmung der Dosierung und Dauer der Behandlung. Arzneimittel aus dieser Kategorie zeichnen sich durch Kontraindikationen und Nebenwirkungen aus. Medikamente sollten in voller Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes eingenommen werden. Nur in diesem Fall ist der Nutzen ihres Empfangs maximal. Es ist strengstens verboten, einem Kind Antibiotika zu verabreichen, wenn keine direkten Hinweise vorliegen.

Antibiotika für Kinder mit Husten - eine Liste von Medikamenten für das Kind

Antibakterielle Arzneimittel sind Arzneimittel, die aus Schimmelpilzen und Bakterien mit antimikrobieller Aktivität stammen..

Im Falle einer bakteriellen Infektion werden Antibiotika gegen Husten bei Kindern verschrieben. Medikamente in dieser Gruppe bekämpfen keine Viren und werden daher nicht für akute Virusinfektionen der Atemwege eingesetzt.

Die antibakterielle Therapie ist wirksam bei bakterieller Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung und anderen Atemwegserkrankungen..

Wem und wann werden antibakterielle Medikamente gegen Husten verschrieben?

Antibiotika für Kinder mit Husten und laufender Nase werden eingesetzt, wenn klinische Tests das Vorhandensein einer Bakterienflora in den HNO-Organen bestätigen. Sie beeinflussen die Virusinfektion nicht und stören die Darmflora, wodurch die allgemeine Immunität verringert wird.

Daher sollte eine Antibiotikatherapie nur von einem Arzt verschrieben werden..

Welche Krankheiten brauchen Antibiotika:

  • Laryngitis;
  • Mandelentzündung (Mandelentzündung);
  • Lungentuberkulose;
  • Lungenentzündung (Lungenentzündung);
  • Bronchitis;
  • eitrige Tracheitis;
  • Laryngotracheitis;
  • Pleuritis.

Welches Antibiotikum für ein Kind mit starkem Husten am besten ist, wird ein Kinderarzt sagen. Die Wahl der Medikamente hängt vom Alter, der Empfindlichkeit der mikrobiellen Flora und der Lokalisation der Entzündung ab.

Die Behandlung von Laryngitis oder Bronchitis bei Kindern ohne Antibiotika ist eine gefährliche Komplikation - Entzündung des Epiglottis-Knorpels, Bronchialabszess.

Wenn der Husten des Babys länger als 7 Tage dauert, vereinbaren Sie einen Termin mit dem HNO-Arzt oder Kinderarzt. Bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion wird eine Untersuchung durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  • Radiographie der Lunge;
  • Bronchoskopie;
  • immunologische Blutuntersuchung;
  • mikrobiologische Analyse von Sputum;
  • Antibiotogramm.

Antibiotika gegen Husten bei Kindern ohne Fieber werden erst nach Identifizierung des Erregers verschrieben.

Abhängig von der pathogenen Mikroflora werden dem Kind Medikamente aus folgenden Gruppen verschrieben:

  • Cephalosporine;
  • Makrolide;
  • Penicilline;
  • Fluorchinolone.

Penicilline sind Medikamente der ersten Wahl, die in erster Linie zur Bekämpfung von Husten eingesetzt werden. Bei Allergien oder Behandlungsversagen werden Antibiotika anderer Gruppen eingesetzt - Makrolide, Cephalosporine.

Wenn das Baby ständig hustet, schlecht isst und träge aussieht, lohnt es sich, es dem Kinderarzt zu zeigen. Auswurf gelber Schleim zeigt die Anhaftung einer bakteriellen Infektion an. Daher wird eine antimikrobielle Therapie durchgeführt, um Husten zu beseitigen.

Suspension ist die optimale Darreichungsform von Antibiotika für Kinder unter 3 Jahren. Babys können keine ganze Tablette oder Kapsel schlucken, daher erhalten sie Sirupe oder in Wasser verdünntes Pulver.

Ökoklav

Penicillin-Medizin wird in Form einer Suspension und eines Sirups zur oralen Verabreichung hergestellt. Enthält 2 Wirkstoffe:

Ein Breitbandmittel wird zur Linderung von Husten bei Kindern von Geburt an empfohlen.

  • Sinusitis;
  • Halsentzündung;
  • Empyem der Pleura;
  • Lungenabszess.

In Einzelfällen führt das Medikament zu unerwünschten Wirkungen:

  • Übelkeit
  • lose Stühle;
  • Kopfschmerzen;
  • Gastritis;
  • Urtikaria;
  • Stomatitis.

Der Ökoklav sollte 7-10 Tage lang mit einem bellenden Husten getrunken werden. Bei Bedarf wird die Therapie auf 14 Tage verlängert. Ein Antibiotikum wird nicht angewendet, wenn das Kind schwere Nieren- und Lebererkrankungen hat..

Sumamed

Husten ohne Temperatur ist eines der Anzeichen einer bakteriellen Läsion von HNO-Organen. Sumamed eignet sich zur Eliminierung - Sirup auf Basis von Azithromycin aus der Makrolidgruppe. Wirksam bei der Behandlung eines Kindes:

  • Pharyngitis;
  • Halsschmerzen;
  • Bronchitis;
  • Sinusitis;
  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • Laryngitis.

Makrolid-Antibiotika sind weniger toxisch als Cephalosporine oder Fluorchinolone. Daher werden sie als Reservemedikamente der ersten Linie bezeichnet, die zur Ineffizienz von Penicillinen eingesetzt werden..

Sumamed ist für Husten bei Kindern ab 6 Monaten geeignet.

Ärzte verschreiben Sumamed nicht für Nieren- oder Leberversagen, ventrikuläre Arrhythmien.

Loprax

Cephalosporin-Antibiotikum mit Cefixim tötet mehr als 80% der Bakterien ab, die Infektionen der Atemwege verursachen. Loprax beseitigt den Husten, hervorgerufen durch:

Die Suspension wird in der Pädiatrie zur Beseitigung von HNO-Erkrankungen bei Kindern im Alter von 6 Monaten bis 12 Jahren eingesetzt..

Die minimale antimikrobielle Therapie beträgt 3 Tage. Das Medikament wird nicht gegen Porphyrie und Überempfindlichkeit gegen Cefixim verschrieben.

Die Erreger von HNO-Erkrankungen sind verschiedene Mikroorganismen - Pneumokokken, Staphylokokken, Streptokokken, Pseudomonas aeruginosa usw. Daher kann nur ein Kinderarzt ein wirksames Antibiotikum richtig auswählen.

Makropen

Um Husten bei einem Kind ab 3 Jahren zu beseitigen, werden Kapseln und Tabletten verwendet. Eine Liste von Namen von Arzneimitteln, die zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen geeignet sind, ist beträchtlich.

Makrolid-Antibiotikum mit Midecamycin Macropen ist in Tablettenform erhältlich. Wirksam gegen viele Mikroben, die provozieren:

Macropen zerstört die Zellen von Krankheitserregern, was zum Verschwinden der mikrobiellen Flora führt. Ein Kinder-Antibiotikum gegen Husten hat fast keine toxische Wirkung auf den Körper, daher wird es Kindern mit einem Körpergewicht von 30 kg oder mehr verschrieben. Der therapeutische Kurs dauert mindestens 7 Tage.

Bei Kindern unter 2 Jahren treten häufig Nebenwirkungen auf - Urtikaria, Durchfall, allgemeine Schwäche, verminderter Appetit und Hautausschlag. Bei unerwünschten Wirkungen wird das Medikament verworfen.

Macropen wird nicht gegen Husten bei Babys mit falscher Nieren- oder Leberfunktion sowie bei Überempfindlichkeit gegen Midecamycin angewendet.

Clarithromycin

Tabletten aus der Makrolidgruppe mit Clarithromycin zerstören Bakterien, die provozieren:

  • Mandelentzündung;
  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • Chronische Bronchitis;
  • Laryngitis;
  • Sinusitis (Stirnhöhlenentzündung, Sinusitis);
  • akute croupöse Lungenentzündung;
  • Laryngotracheitis.

Das Antibiotikum wird schnell in den Blutkreislauf aufgenommen und gelangt in die Atemwege. Es zerstört Bakterienzellen und verhindert deren Vermehrung. Am Ende des ersten Therapietages sind Verbesserungen festzustellen.

Clarithromycin wird nicht zur Beseitigung von Husten bei Patienten unter 12 Jahren angewendet. Der Behandlungsverlauf variiert zwischen 6 und 14 Tagen. Um unerwünschte Wirkungen zu verhindern, kann das Arzneimittel nicht mit Antikoagulanzien, Digoxin, Cyclosporin und Astemizol kombiniert werden.

Amoxil

Bei Husten und Fieber bei Kindern ab 4 Jahren wird Amoxil angewendet - ein Penicillin-Medikament. Es wird in Tabletten hergestellt, die jeweils 250-500 mg Amoxicillin enthalten. Antibiotika stören die Synthese von Zellmembranen, was zu deren Tod führt.

Indikationen zur Einnahme von Amoxil:

  • Pharyngitis;
  • Chronische Bronchitis;
  • Laryngitis;
  • Lungenentzündung;
  • Sinusitis;
  • Laryngotracheitis.

In den meisten Fällen dauert die Therapie bis zu 7 Tage. Wenn ein Husten jedoch durch eine Streptokokkeninfektion ausgelöst wird, verlängert er sich auf bis zu 10 Tage.

In Einzelfällen verursacht ein Antibiotikum Hautausschlag, Blähungen und Übelkeit.

Bei Kindern ist der Zahnschmelz weich, daher beeinflusst Amoxil seinen Farbton. Überwachen Sie die Mundhygiene des Babys, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Augmentin

Für Patienten mit einem Gewicht von 40 kg oder mehr wird ein halbsynthetisches Antibiotikum mit Kaliumklavulanat und Amoxicillin verschrieben. Wirksam im Kampf gegen Husten durch:

  • bakterielle Sinusitis;
  • Lungenentzündung;
  • Verschlimmerung der chronischen Bronchitis.

Augmentin löst bei Patienten mit Nierenversagen Krämpfe aus, daher wird es bei akuter Pyelonephritis und Glomerulonephritis mit Vorsicht verschrieben.

Der irrationale Gebrauch von Tabletten ist behaftet mit:

  • Schwindel
  • Durchfall
  • Gelbsucht
  • Candidiasis der Schleimhaut.

Die Augmentin-Dosierung wird je nach Schwere der Symptome angepasst. Die Therapiedauer bei starkem Husten variiert zwischen 7 und 10 Tagen.

Cephalexin

Penicillin-Antibiotikum mit Amoxicillin hat bakterizide Eigenschaften. Cephalexin-Tabletten zerstören die meisten Krankheitserreger:

  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • Sinusitis;
  • Halsschmerzen;
  • akute und träge Bronchitis;
  • Streptokokken-Pharyngitis.

Die Dosierung für Husten hängt ab von:

  • Alter
  • Körpergewicht;
  • Infektionserreger;
  • Nierengesundheit.

Tabletten werden für Kinder ab 12 Jahren verschrieben. Um Nebenwirkungen zu verhindern, wird das Medikament nicht mit Antikoagulanzien, anderen Antibiotika und Allopurinol kombiniert.

Bei einer milden Form der Krankheit dauert die Therapie 5 Tage. Kinder mit Streptokokkeninfektion werden 10 Tage lang behandelt.

Wenn die Wirkung der Einnahme von Cephalexin innerhalb von 2-3 Tagen nicht auftritt, konsultieren Sie einen Kinderarzt.

Dioxidin

Die Inhalationstherapie ist eine der Methoden der Physiotherapie, deren Kern die Inhalation von Dämpfen oder Aerosolen von medizinischen Lösungen ist. Bei der Behandlung von Kleinkindern empfehlen Kinderärzte die Verwendung von Verneblern - Ultraschall- und Kompressorgeräten, die Flüssigkeiten in Aerosole verwandeln.

Bei einer Erkältung wird Dioxidin, eine Lösung, die Hydroxymethylchinoxylindioxid enthält, verwendet, um den Husten durch Einatmen zu stoppen. Es hat eine bakterizide Wirkung gegen pyogene Bakterien, Strepto- und Staphylokokken. Das Medikament zeigt keine lokal reizende Aktivität, daher provoziert es keinen Bronchospasmus.

Es wird in einem Inhalator oder Vernebler verwendet, um Husten bei Kindern ab 2 Jahren zu bekämpfen.

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, wird es mit einer Natriumchloridlösung verdünnt. Eine 0,5% ige Lösung von Dioxidin wird mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 2 und 1% im Verhältnis 1: 4 gemischt. Das fertige Arzneimittel wird nicht länger als 10 Stunden in der Kühlschranktür aufbewahrt.

Merkmale der Inhalation mit Dioxidin:

  • Die Dauer der Sitzung für Babys bis zu 6 Jahren beträgt 1 Minute.
  • Die Sitzungsdauer für Kinder unter 12 Jahren beträgt 2 Minuten.
  • Regelmäßigkeit des Verfahrens - 2 mal am Tag.

Antimikrobielle Mittel zur Behandlung von Husten bei Kindern sollten von einem Kinderarzt verschrieben werden. Bei Herzinsuffizienz und Lungenblutung wird keine Inhalationstherapie durchgeführt.

Eine Lösung mit Thiamphenicol und Acetylcystein ist das optimale Antibiotikum gegen feuchten Husten bei Kindern ab 2 Jahren. Es beseitigt schnell die Infektion in den Atemwegen, was zur Heilung der Schleimhäute und zu einer Verringerung der Empfindlichkeit der Hustenrezeptoren führt..

Die Dosierung hängt vom Alter des Kindes ab:

  • bis zu 12 Jahren - ¼ Ampullen;
  • ab 12 Jahren ½ Ampulle.

Eine Einzeldosis wird mit 2 ml Kochsalzlösung gemischt. Die Inhalation erfolgt 5-7 Tage lang einmal täglich..

Antibiotika mit starkem Husten bei Kindern zerstören schnell die mikrobielle Flora, was zum Verschwinden vieler Symptome akuter Atemwegsinfektionen führt - Halsschmerzen, Beschwerden beim Schlucken, Fieber. Um jedoch eine Genesung zu erreichen, müssen Sie die medizinischen Empfehlungen befolgen.

Allgemeine Regeln für die Antibiotikatherapie:

  • Nur ein Arzt kann das richtige Medikament auswählen. Eine unsachgemäße Behandlung ist gefährlich, da sich bei Bakterien eine Antibiotikaresistenz entwickelt.
  • antimikrobielle Mittel können dem Kind nur in regelmäßigen Abständen verabreicht werden - 1 Mal in 8, 12 oder 24 Stunden;
  • Die Mindesttherapie beträgt 5 Tage.
  • Antibiotika dauern nicht länger als 2 Wochen, da dies durch eine Abnahme der Immunität, Candidiasis der Schleimhäute gefährlich ist;
  • Während der Behandlung müssen Sie Probiotika trinken, die die Verletzung der Darmflora verhindern.

Bevor Sie mit dem Kurs beginnen, sollten Sie sich mit den Anweisungen, Kontraindikationen für die Einnahme von Tabletten oder Suspensionen vertraut machen.

Regeln für die Inhalationstherapie:

  • Eine Sitzung ist 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit geplant.
  • Bei Schädigung der Bronchien, der Luftröhre und der Lunge wird das Aerosol vom Mund ein- und ausgeatmet.
  • bei Entzündungen des Nasopharynx nur mit der Nase oberflächlich atmen;
  • Nehmen Sie innerhalb von 1,5 Stunden nach dem Einatmen keine Mukolytika ein.
  • Eine halbe Stunde nach dem Eingriff nicht ausgehen und nichts essen.

Wenn eine Inhalationstherapie mit Arzneimitteln verschiedener Gruppen durchgeführt wird, werden sie in einer bestimmten Reihenfolge angewendet. Inhalationen werden zuerst mit Mukolytika, dann mit entzündungshemmenden Medikamenten und ganz am Ende mit Antibiotika durchgeführt.

Antibiotika sind eine separate Gruppe von Arzneimitteln, die zur Zerstörung der mikrobiellen Flora eingesetzt werden. Sie werden zur Bekämpfung von Husten nur bei Anheftung einer bakteriellen Infektion eingesetzt, die durch Staphylokokken, Pseudomonas aeruginosa, Pneumokokken, Streptokokken und andere Krankheitserreger dargestellt wird.

Breitbandige und gezielte Antibiotika für Kinder - eine Liste von Arzneimitteln in Tabletten und Suspensionen

Auf VKontakte teilen Auf Odnoklassniki teilen Auf Facebook teilen

Um einige Infektionen zu bekämpfen, die bei einem Kind auftreten können, wird empfohlen, ihm Antibiotika für Kinder zu geben. Einige Eltern haben große Angst, solche Drogen zu nehmen, während andere sie im Gegenteil als Allheilmittel betrachten. Antibakterielle Mittel schaden dem Kind bei richtiger Einnahme nicht. Lesen Sie, welche davon Ihnen hilft, Ihr Baby von bestimmten Krankheiten zu heilen..

Was sind Antibiotika für Kinder?

Sogenannte natürliche und synthetische Medikamente unterdrücken die lebenswichtige Aktivität von Bakterien und einigen Pilzen, die die Erreger schwerer Infektionskrankheiten sind.

Antibiotika helfen nicht gegen virale Krankheiten. Solche Medikamente haben viele Nebenwirkungen, so dass Kinder nur nach Anweisung eines Arztes mit ihnen behandelt werden können..

In der Regel werden sie verschrieben, wenn die Krankheit schwerwiegend ist.

Wenn Antibiotika für Kinder verschrieben werden

Die Medikamente sind zur Behandlung von bakteriellen und Infektionskrankheiten bestimmt. Sie werden einem kleinen Patienten verschrieben, wenn der Körper allein den Erreger nicht überwinden kann.

Der Behandlungsprozess wird am besten in einem Krankenhaus durchgeführt, damit der Arzt den Zustand eines kleinen Patienten ständig überwachen kann. In den frühen Tagen der Krankheit wird keine Antibiotikatherapie angewendet..

Wenn die Krankheit anhält, bestimmt der Arzt die Art des Erregers und verschreibt ein Medikament, das gegen ihn wirksam ist.

Es gibt eine Liste von Krankheiten, bei denen eine Antibiotikabehandlung erforderlich ist:

  • Lungenentzündung;
  • Meningitis;
  • akute und chronische Sinusitis;
  • Harnwegsinfektion;
  • akute und Mittelohrentzündung;
  • Scharlach;
  • akute Sinusitis;
  • Streptokokken-Mandelentzündung;
  • Paratonsillitis;
  • akute Pyelonephritis;
  • eitrige Mandelentzündung.

Es ist nicht überflüssig, die Krankheiten und Zustände aufzulisten, bei denen es für ein Kind nutzlos ist, eine Antibiotikatherapie anzuwenden:

  1. Akute respiratorische Virusinfektion (ARVI).
  2. Fieber.
  3. Darminfektionen, begleitet von losen Stühlen.

Es kann schwierig sein, eine Viruserkrankung (ARVI) von einer bakteriellen zu unterscheiden, so dass ein Arzt manchmal Medikamente verschreiben kann, die auf dem Zustand des Babys basieren und keine genaue Diagnose stellen. Dies geschieht, wenn:

  1. Ein Baby ist weniger als drei Monate alt und mehr als drei Tage alt, seine Körpertemperatur fällt nicht unter 38 Grad.
  2. Es gab einen stechenden Schmerz im Ohr und Flüssigkeit floss heraus.
  3. Nach der Besserung verschlechterte sich der Gesundheitszustand am sechsten Krankheitstag erneut.
  4. Ein Überfall erschien auf den Mandeln.
  5. Submandibuläre Lymphknoten vergrößert.
  6. Eitriger Ausfluss begann aus der Nase, die Stimme wurde nasal, Schmerzen traten in der Stirn oder in den Nebenhöhlen auf.
  7. Trockener Husten dauert länger als 10 Tage.

Arten von Antibiotika für Kinder

Die Medikamente können natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein. Für Babys ist es bequemer, Arzneimittel in Form von Suspensionen oder Tabletten zu verabreichen. In besonders schweren Fällen werden jedoch auch Injektionen verschrieben.

Jede Gruppe von Arzneimitteln betrifft bestimmte Arten von Krankheitserregern. Manchmal ist es ratsamer, Breitbandantibiotika zu verschreiben, obwohl sie viele Nebenwirkungen haben.

Dies geschieht in folgenden Fällen:

  1. Es ist keine Zeit, den Erreger der Krankheit zu bestimmen. Wenn die Infektion sehr schwerwiegend ist und sich schnell ausbreitet, werden solche Behandlungstaktiken angewendet.
  2. Bakterienpathogene sind Antibiotika-resistente Medikamente mit einem engen Wirkungsspektrum. Wenn bereits zuvor Medikamente eingenommen wurden, reagiert der Körper möglicherweise nicht auf ihre Wirkung..
  3. Mehrere Krankheitserreger.

Penicilline

Sie werden bei akuter Sinusitis, Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Scharlach und Hautinfektionen verschrieben. Penicillin-Medikamente verursachen häufig Allergien und Sucht. Allmählich reagiert der Körper nicht mehr auf ihre Auswirkungen. In dieser Kategorie jedoch die meisten Medikamente, die von Geburt an verschrieben werden können. Die Liste der Penicillin-Gruppenpräparate:

  • Amoxicillin (von der Geburt bis zum 5. Lebensjahr - in Suspension wird die Dosis nach Gewicht und Alter des Kindes ausgewählt);
  • Amoxiclav (Antibiotika-Suspension für Kinder ab einem Jahr);
  • Augmentin (Pulver für Suspensionen ist von Geburt an erlaubt);
  • Ampicillin
  • Flemoxin Solutab (von Geburt an erlaubt, Dosierung wird nach Gewicht berechnet);
  • Amosin.

Makrolide

Antibiotika dieser Art sind unter strengen Indikationen erlaubt. In der Regel werden sie ab drei Monaten bei schwerer Lungenentzündung, Verschlimmerung chronischer Mandelentzündung, Keuchhusten, schwerer Halsschmerzen, Sinusitis und akuter Mittelohrentzündung verschrieben. Sie töten keine Bakterien ab, sondern stören ihre Wirkung. Zubereitungen der Makrolidgruppe:

  • Azithromycin;
  • Chemomycin;
  • Azithral
  • Sumamed common und Forte;
  • Azitrox;
  • Zitrolid;
  • Azizid;
  • Zetamax;
  • Azimed;
  • Erythromycin;
  • Clarithromycin;
  • Ekositrin;
  • Ormax;
  • Clubbucks;
  • Fromilid;
  • Klacid;
  • Macropen;
  • Rulid.

Cephalosporin-Antibiotika für Kinder

Medikamente dieser Gruppe werden bei schweren und akuten Infektionen verschrieben. Sie sind halbsynthetisch, wirken weicher als Penicilline auf den Körper, verursachen sehr selten Allergien und gelten als wirksamer. Cephalosporinpräparate, die Kindern verschrieben werden dürfen:

  • Cefixim (Suspension wird für sechs Monate gegeben, und Kapseln für ältere Jugendliche ab 12 Jahren);
  • Cefotaxim;
  • Pantsef;
  • Zinnat;
  • Cefuroxim;
  • Axetil;
  • Ceftriaxon;
  • Zinacef (hilft bei Infektionen der Atemwege, Meningitis, Gelenkerkrankungen, ist in Pulverform zur Injektion erhältlich)
  • Cephoral Solutab;
  • Suprax (Cephalosporin-Präparat der dritten Generation, hergestellt in Granulat zur Herstellung von Suspensionen, ist ab sechs Monaten zulässig);
  • Cephalexin.

Tetracycline

Präparate dieser Gruppe sind gegen viele Bakterien und einige Pilze wirksam. Die häufigsten Medikamente:

Aminoglycoside

Universelle Medikamente, die nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen andere Antibiotika resistent sind. Zur Behandlung von Infektionen der Harnwege und der Atemwege. Die Liste der Drogen:

Chinole

Die Medikamente in dieser Gruppe sind sehr stark und werden daher nicht für Kinder unter 18 Jahren verschrieben. Unter den vielen Nebenwirkungen ist hervorzuheben, dass Fluorchinole die Knorpelbildung stören. Die Liste der Medikamente in dieser Gruppe:

  • Ofloxacin;
  • Tarid
  • Zanocin;
  • Zoflox;
  • Avelox;
  • Ciprofloxacin;
  • Ecocifol;
  • Ciprinol;
  • Digital;
  • Tsiprobay;
  • Cypromed;
  • Cyprolet;
  • Levofloxacin;
  • Eleflox;
  • Levolet;
  • Ekolevid;
  • Links;
  • Hayleflox;
  • Lefoccin;
  • Floratsid;
  • Flexid;
  • Tavanisch.

Antimykotikum

Durch Pilzpathogene verursachte Krankheiten können mit Hilfe solcher Medikamente beseitigt werden:

Anwendungsfunktionen

Wenn Sie Kindern, Mama und Papa Antibiotika geben, müssen Sie einige Regeln beachten:

  1. Nur der behandelnde Arzt sollte ein Medikament auswählen, die Dosierung und das Behandlungsschema festlegen, wenn eine bakterielle Infektion bestätigt werden kann. Selbstmedikation mit Antibiotika kann schreckliche Folgen haben, insbesondere wenn es um einen zerbrechlichen Körper geht.
  2. Der Empfang von Antibiotika sollte streng stundenweise und gleichzeitig erfolgen..
  3. Um eine Tablette oder Suspension zu trinken, müssen Sie nur sauberes stilles Wasser verwenden.
  4. Gleichzeitig sollten Medikamente zur Wiederherstellung der Mikroflora im Verdauungstrakt verabreicht werden. Sie und Vitamine zur Stärkung der Immunität müssen einige Zeit nach Abschluss der Antibiotikatherapie eingenommen werden..
  5. Die Behandlungstaktik sollte sofort korrigiert werden, wenn sich das Baby verschlechtert oder sich sein Zustand zwei Tage lang nicht geändert hat, sehr starke Nebenwirkungen aufgetreten sind oder dank Labortests von Blut oder anderem Biomaterial der Erreger identifiziert werden konnte.
  6. Wenn sich herausstellt, dass die Infektion nicht bakteriell ist, sollten Antibiotika abgesetzt werden.
  7. Kombinieren Sie keine antibakteriellen Medikamente mit Antihistaminika, Immunmodulatoren und Antimykotika.
  8. Wenn das Werkzeug richtig ausgewählt ist, fühlt sich das Kind am zweiten oder dritten Tag besser. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Behandlung abgebrochen werden sollte. Sie müssen so viele Tage lang ein Antibiotikum einnehmen, wie es der Arzt empfohlen hat.

Mit Husten und laufender Nase

Bevor Sie ein Antibiotikum verabreichen, müssen Sie sicherstellen, dass die unangenehmen Symptome durch eine bakterielle Infektion verursacht werden. Bei solchen Krankheiten können Husten und laufende Nase beobachtet werden:

  • bakterielle Bronchitis;
  • Tuberkulose
  • Lungenentzündung
  • Pleuritis;
  • Halsentzündung;
  • Schädigung der Atemwege durch Mykoplasmen oder Chlamydien;
  • eitrige Tracheitis.

Es wäre am vernünftigsten, ein Sputum zur Analyse zu haben, um den Erreger zu bestimmen, um das am besten geeignete Antibiotikum auszuwählen. Bei sehr schlechter Gesundheit bleibt jedoch keine Zeit dafür, und dann werden Kindern Breitbandantibiotika verschrieben. Das Arzneimittel wird unter Berücksichtigung des Alters und des Gewichts des Patienten ausgewählt. Welches Kinderantibiotikum gegen Husten und laufende Nase kann verschrieben werden:

  1. Penicilline. Bei laufender Nase, trockenem oder nassem Husten können Amoxicillin, Amoxiclav, Flemoxin Solutab, Augmentin und Ospamox verschrieben werden.
  2. Cephalosporine. Diese Medikamente werden verschrieben, wenn Medikamente vom Penicillin-Typ keine Wirkung zeigten oder bereits vor einigen Monaten angewendet wurden: Cefixim, Cefuroxim, Suprax, Cefotaxim.
  3. Makrolide. Die Medikamente dieser Gruppe, die gegen Husten und laufende Nase verschrieben werden: Sumamed, Rulid, Macropen, Azithromycin, Clarithromycin, Azithromycin, Klacid.

Die Antibiotikatherapie zur topischen Anwendung ist weicher und sicherer für den Körper. Wenn das Kind eine laufende Nase hat, werden einige Medikamente als Tropfen in der Nase verwendet. Antibiotika gegen Erkältungen bei einheimischen Kindern:

Bei hoher Temperatur

Es lohnt sich, mit der Tatsache zu beginnen, dass dieses Symptom in den meisten Fällen für Virusinfektionen charakteristisch ist und Antibiotika gegen SARS bei Kindern (wie bei Erwachsenen) unwirksam sind. Welche Anzeichen deuten darauf hin, dass die Temperatur aufgrund einer bakteriellen Erkrankung gestiegen ist:

  1. Vor kurzem hatte das Kind eine Erkältung, aber bald nach der Genesung kehrten alle Symptome der Krankheit zurück.
  2. Eine Temperatur von mehr als 38 Grad dauert drei Tage. Antipyretische und antivirale Medikamente wirken nicht.
  3. Zuerst tut der Hals weh, dann erscheint eine laufende Nase und erst später steigt die Temperatur. Wenn die Symptome allmählich und langsam auftreten, ist die Infektion wahrscheinlich eher bakteriell als viral.

Welche Medikamente können für eine Krankheit verschrieben werden, deren eines der Symptome Fieber ist:

  • Ampicillin
  • Ceftriaxon;
  • Amoxicillin;
  • Klacid;
  • Augmentin;
  • Suprax;
  • Sumamed;
  • Cefix;
  • Flemoxin Solutab;
  • Cefazolin;
  • Flemoklav Solutab;
  • Cefotaxim;
  • Azithromycin;
  • Clarithromycin.

Antibiotika für Neugeborene

Je jünger das Baby, desto strenger die Indikationen für die Ernennung von Antibiotika. Der Arzt muss sicherstellen, dass die Infektion bakteriell ist, und erst dann dieses oder jenes Arzneimittel verschreiben.

Sie sollten Ihrem Kind von den ersten Tagen der Krankheit an keine Antibiotika geben. Sie müssen dem Körper die Möglichkeit geben, unabhängig zu kämpfen. In der Regel werden Neugeborenen 3-5 Tage lang antibakterielle Medikamente verschrieben, wenn die Behandlung mit anderen Wirkstoffen fehlgeschlagen ist.

Ausnahmen, bei denen die Antibiotikatherapie sofort begonnen werden sollte:

  • Meningokokkeninfektion;
  • Lungenentzündung;
  • chronische Pathologien;
  • eitrige Mandelentzündung.

Babys sollten vorzugsweise Antibiotika in Form einer Suspension oder eines Pulvers erhalten, das in Wasser löslich ist. Die Dosierung wird nur vom Arzt festgelegt und anhand des Gewichts des Kindes und seines Alters berechnet. Welche Medikamente können von Geburt an verschrieben werden:

  • Tavanisch;
  • Cyprolet;
  • Digital;
  • Amoxicillin;
  • Doxycyclin;
  • Cefuroxim;
  • Ampicillin
  • Augmentin;
  • Flemoxin Solutab;
  • Cefuroxim;
  • Zinnat;
  • Zinacef.

Das sicherste Antibiotikum

Kinder sind äußerst unerwünscht, Aminoglykoside zu verschreiben, da diese Medikamente Komplikationen für die Nieren, das Hörgerät und viele andere Organe verursachen können. Es wird nicht empfohlen, einen kleinen Patienten mit Tetracyclinen zu behandeln, die Knorpel und Knochengewebe ernsthaft beeinträchtigen. Antibakterielle Medikamente mit einer relativ kleinen Liste von Nebenwirkungen:

  1. Penicilline: Augmentin, Amoxiclav, Flemoxin Solutab, Amoxicillin, Oxacillin, Ampicillin.
  2. Cephalosporine: Aksetin, Zinnat, Zinacef, Cephalexin, Cefilim, Cefexim.
  3. Makrolide: Sumamed, Hämomycin, Azithromycin, Erythromycin, Clarithromycin.
  4. Fluorchinole: Moximac, Levofloxacin, Moxifloxacin, Avelox, Ciprofloxacin.

Antibiotika für das Kind sollten nur auf ärztliche Verschreibung gekauft werden. Sie können sie im Online-Shop kaufen, indem Sie im Katalog auswählen und den richtigen bestellen. Der Preis hängt von vielen Faktoren ab. Die ungefähren Kosten für Medikamente finden Sie in der folgenden Tabelle:

MedikamentennameFreigabe FormularUngefährer Preis in Rubel
AzitroxKapseln235-355
AzithromycinTablets95-340
Pulver zur Suspension36-150
AmoxiclavTablets235-500
Pulver zur Suspension130-326
AmoxicillinTablets30-70
AmpicillinTablets15-25
Injektionspulver9-20
AugmentinPulver für Suspensionen140-398
Tablets307-625
BiseptolSirup140-253
Tablets35-110
ZinacefPulver zur Injektion140-220
ZinnatSubstanz in Granulat für Suspensionen340-400
Tablets163-484
ClarithromycinTablets229-486
SumamedKapseln576-695
Tablets411-1203
Pulver für Suspensionen337-408
Flemoxin SolutabTablets272-522

Video

Antibiotika. Der richtige Einsatz von Antibiotika bei der Behandlung von Kindern in der Fantasy Clinic

Beachtung! Die im Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zur Orientierung. Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine Diagnose stellen und Behandlungsempfehlungen geben, die auf den individuellen Merkmalen eines bestimmten Patienten basieren.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus, drücken Sie Strg + Eingabetaste und wir werden es reparieren!

Hustenantibiotika für Kinder

SARS verschwinden meistens von selbst und es müssen Medikamente eingenommen werden, um die drei Hauptsymptome der Krankheit zu beseitigen - hohes Fieber, laufende Nase und Husten.

Der Markt hat eine große Anzahl von Medikamenten, die diese Probleme lösen sollen. Eine separate Gruppe besteht aus Hustenantibiotika für Kinder, die den gleichen Bedarf haben wie Antihistaminika und immunmodulatorische Mittel..

Wann wird ein Antibiotikum benötigt??

Die Praxis zeigt, dass solche Medikamente bis zu einem Jahr alle 5 Kinder verschrieben werden. Mit 3 Jahren steigt die Zahl der Kinder, die mindestens einmal Antibiotika eingenommen haben, auf 28%. Und im Alter von 7 Jahren wächst diese Zahl auf 79%.

Das Problem ist, dass wenn ein Kind hustet, Antibiotika häufig von seinen Eltern verschrieben werden, während dies ausschließlich von einem Fachmann durchgeführt werden kann, d. H. Einem Kinderarzt, der die Krankengeschichte studiert hat, den Zustand des Patienten sieht und über Labordaten verfügt.

Bei Husten und Fieber werden solche Medikamente nicht immer verschrieben. Alle Indikationen für den Gebrauch solcher Medikamente sind in zwei Gruppen unterteilt - relativ und absolut.

Liste 1 umfasst schwere Formen akuter Atemwegsinfektionen, bei denen das Vorhandensein pathogener Mikroben nicht ausgeschlossen oder bestätigt werden kann, sowie mittelschwere akute Atemwegsinfektionen mit Verdacht auf eine bakterielle Infektion.

Im letzteren Fall werden auch Antibiotika benötigt, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Absolute Indikationen, wenn ein Antibiotikum verschrieben wird, werden Kindern beim Husten verschrieben, einschließlich Infektionen der unteren und oberen Atemwege, die bakterieller Natur sind. Dies ist zum Beispiel eine Mandelentzündung, die durch Streptokokken, Lungenentzündung, Scharlach, Diphtherie usw. verursacht wird..

Um jedoch eine Antibiotikabehandlung zu verschreiben, müssen Sie zunächst noch eine Diagnose stellen. Unter modernen Bedingungen reicht hierfür eine einfache allgemeine Blutuntersuchung aus.

Es wird angenommen, dass ein Zeichen einer bakteriellen Entzündung ein hoher Gehalt an weißen Blutkörperchen im Blut ist. Dies ist ein Indikator über 15x109 / l.

Bei Bronchitis und Laryngitis liegt die Anzahl der Leukozyten jedoch häufig unter dem angegebenen Wert, sodass Sie sich auf andere Anzeichen konzentrieren müssen.

Wenn beispielsweise die Temperatur länger als 3 Tage hoch bleibt (38 ° C für Kinder unter 3 Monaten und 39 ° C für ältere Patienten), werden die Lymphknoten im Nacken vergrößert, nachdem sich der Zustand am 5. Tag verbessert hat, kehren die Symptome zurück - all dies weist auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion hin. Wenn der Husten länger als 14 Tage anhält, besteht außerdem die Gefahr von Keuchhusten.

Es sollte beachtet werden, dass Viruserkrankungen, die von Husten begleitet werden, Antibiotika nicht behandeln, nur gegen Bakterien wirken und nichts anderes beeinflussen.

Viele Eltern glauben, dass eine Erkältung oder ein ARVI schnell zu einer bakteriellen Bronchitis oder Mittelohrentzündung führen kann. Daher sollten Mittel zur Vorbeugung verwendet werden.

In den meisten Fällen ist es jedoch nutzlos oder sogar schädlich, da es zur Entwicklung einer Bakterienresistenz führt.

Überblick über Antibiotika für ein Kind

Moderne Antibiotika werden nach ihrem Wirkmechanismus und ihrer chemischen Struktur klassifiziert..

  • Arzneimittel aus der Gruppe der Penicilline und Cephalosporine, die die Synthese der Außenhülle pathogener Bakterienzellen hemmen;
  • Arzneimittel aus den Gruppen der Tetracycline, Makrolide, Aminoglycoside, die die Proteinsynthese in Bakterienzellen hemmen.

Augmentin ist ein beliebtes Antibiotikum für Kinder, das nicht in Suspension, sondern in Pulverform erhältlich ist. Es enthält 2 Wirkstoffe - Amoxicillin und Clavulansäure (es erhöht die Wirksamkeit des halbsynthetischen Antibiotikums aus der Penicillin-Gruppe).

Wenn eines der Antibiotika gegen Husten und laufende Nase bei Kindern angewendet wird, normalisiert sich die Körpertemperatur und der Allgemeinzustand verbessert sich, aber andere Symptome von SARS bleiben noch einige Zeit bestehen.

Tatsache ist, dass Antibiotika keine Antitussiva sind. Ja, und der Husten selbst ist ein natürlicher Schutzmechanismus, der die letzte aller Manifestationen von SARS verschwindet. Zusätzlich zu Antibiotika müssen Sie noch Antitussiva (z. B. Mukolytika), Spülung, Inhalation usw. einnehmen..

Augmentin wirkt gegen Streptokokken, einige Arten von Staphylokokken und andere pathogene Mikroben. Der Arzt verschreibt den Therapieverlauf, er wählt auch die geeignete Form der Freisetzung und Dosierung.

Beliebt sind auch Antibiotika der Makrolidgruppen - Erythromycin und Azithromycin, Aminoglycoside - Streptomycin und Gentamicin sowie Tetracycline - Doxycyclin.

Gentamicin Streptomycin Doxycyclin

Wenn andere Antibiotika die Infektion nicht bewältigen konnten, verschreibt der Arzt ein Medikament wie Suprax, das auch in Form einer Suspension für Kinder erhältlich ist. Aber Schulkinder trinken bereits (es ist notwendig, gemäß den Anweisungen des Arztes zu trinken) in Form von Tabletten - das Medikament wirkt schnell.

Antibiotika für Kinder bis zu einem Jahr

Antibiotika für Kinder bis zu einem Jahr werden mit äußerster Vorsicht verschrieben. Darüber hinaus ist nicht jedes Medikament auf dem Markt dafür geeignet..

Die häufigste Option ist Augmentin in einer Dosierung von 200 mg + 28,5 mg Clavulansäure. Bei Kindern unter 3 Monaten ist dies jedoch kontraindiziert.

Ein weiteres Mittel, das Kindern gegeben werden kann, ist Macropen. Es darf ab einem Alter von 2 Monaten eingenommen werden. Dies ist ein Antibiotikum aus der Makrolidgruppe, das in Form einer Suspension hergestellt wird und sowohl gegen Streptokokken als auch gegen intrazelluläre pathogene Mikroorganismen wie Mycoplasma wirksam ist.

Der oben erwähnte Suprax ist für Patienten gedacht, die älter als 6 Monate sind, sodass er formal auch bis zu einem Jahr verabreicht werden kann.

Die Hauptgruppen der antibakteriellen Mittel

Alle Mittel, die Kinder beim Husten geben, können in zwei große Gruppen unterteilt werden:

  1. Medikamente, die das Hustenzentrum hemmen. Zuvor war es Codein - ein Betäubungsmittel mit ziemlich ausgeprägten Nebenwirkungen. Nun sind dies nicht narkotische Medikamente Glaucin und Sinecode, die nur bei trockenem Husten verschrieben werden.
  2. Periphere antibakterielle Mittel, die die Empfindlichkeit von Hustenrezeptoren verringern und Mikroben bekämpfen. Diese Kategorie umfasst verschiedene Lokalanästhetika und antibakterielle Mittel, kombinierte Arzneimittel und Arzneimittel, die die Freisetzung von Antipsychotika hemmen.

In diesem Zusammenhang stellt sich bei den Eltern die Frage, ob es einen Sirup mit einem Antibiotikum für Kinder gibt. Synthetische antibakterielle Arzneimittel sollten nicht mit natürlichen oder halbsynthetischen Antibiotika verwechselt werden. Es wäre also richtiger, über antibakterielle Sirupe zu sprechen.

Als Sirupe erhältliche antimikrobielle Mittel umfassen so beliebte Medikamente wie Herbion. Sie werden in 2 Versionen hergestellt - basierend auf dem Extrakt aus Wegerich oder Primel. Beide Medikamente haben sowohl entzündungshemmende als auch antibakterielle Wirkungen. Kochbananensirup wird jedoch bei trockenem Husten empfohlen, und Primelensirup wird bei Nässe getrunken.

Das Medikament mit Primel verbessert die Sputumentladung und mit Wegerich verringert es die Empfindlichkeit der Hustenrezeptoren. Ein Merkmal dieser Mittel ist ihre Wirksamkeit beim Husten ohne Fieber..

Von den lokalen antibakteriellen Wirkstoffen hat sich Bioparox gut bewährt. Sein Wirkstoff ist das pflanzliche Antibiotikum Fusafungin, das aus Fusarium lateritium-Pilzen isoliert wurde, die auf baumartigen Sträuchern wachsen.

Dank dieser Komponente wirkt Bioparox antibakteriell gegen alle Hauptpathogene der Atemwege, die Husten verursachen - verschiedene Arten von Streptokokken, Staphylokokken, Moraxellen, Hämophilus influenzae, einschließlich gegen Methicillin resistenter Mikroorganismen. Studien haben gezeigt, dass bei der Verschreibung von Bioparox selbst eine längere Anwendung nicht zur Entwicklung einer Antibiotikaresistenz führt.

Beliebt ist die Aerosolform des Arzneimittels, die mit 2 Düsen hergestellt wird, mit denen Sie Hals und Nase behandeln und den Wirkstoff direkt an die Entzündungsherde abgeben können.

Aber nur ein Arzt kann ein antibakterielles Mittel oder Antibiotikum verschreiben. Selbstmedikation ist inakzeptabel, da diese Medikamente nicht nur nutzlos, sondern auch gefährlich sein können, schwere Allergien auslösen oder zur Entwicklung einer Resistenz pathogener Stämme gegen Antibiotika führen können.

Siehe auch: Dachs Hustenfett. Hustenentwässerungsmassage

Antibiotika für Kinder mit Husten - die Hauptsache ist, nicht zu schaden

Es wird für uns doppelt schwierig, wenn ein kleiner Sohn oder eine kleine Tochter krank ist. Starker Husten gibt manchmal Tag und Nacht keine Ruhe.

Was tun in solchen Fällen, wie können Sie Ihrem Baby helfen? Können Antibiotika bei kleinen Kindern gegen Husten eingesetzt werden? Moderne Eltern sind in der Regel gebildete und sachkundige Menschen..

Bis heute sind sie mit medizinischen Literaturdaten „bewaffnet“, grundlegende Informationen stammen jedoch noch aus dem Internet, das wir hier bereitstellen.

Ist es notwendig, Kinderhusten mit Antibiotika zu behandeln?

Sehr oft ist Husten eine Folge von Krankheiten wie akuten Infektionen der Atemwege und akuten Virusinfektionen der Atemwege. Diese Infektionen sind viraler Natur und müssen mit antiviralen Medikamenten in Kombination mit einer entzündungshemmenden Therapie behandelt werden.

Antibiotika gegen Husten bei Kindern sind in diesem Fall nicht nur nutzlos, sondern auch schädlich. Erstens wird ihre Aufnahme eine zusätzliche Belastung für einen geschwächten Kinderkörper darstellen, hauptsächlich für die Leber.

Zweitens wird die gesamte nützliche Darmflora zerstört, wodurch auch die Funktion des Magen-Darm-Trakts normalisiert werden muss (Bekämpfung von Verstopfung oder Durchfall)..

Eine andere Sache ist, wenn vor dem Hintergrund akuter Virusinfektionen der Atemwege der Husten länger als zwei Wochen andauert und neben eitrigem Auswurf (grüne Farbe) die Temperatur fieberhaft oder subfebril ist - dann kann eindeutig auf Antibiotika verzichtet werden.

Wichtig! Mit dem Auftreten von eitrigem Auswurf sollte man über die bakterielle Natur der Krankheit oder ihre Anhaftung im Verlauf der Krankheit nachdenken. In diesem Fall ist die Ernennung von antibakteriellen Mitteln ratsam..

Allgemeine Regeln und Grundsätze für die Einnahme von Antibiotika gegen Babyhusten

Eltern müssen ein sehr wichtiges Axiom für sich selbst lernen - ein Spezialist sollte das Antibiotikum eines Kindes gegen Husten eines Kindes bestimmen! Wenn Vergiftungssymptome auftreten, besucht der Kinderarzt das Baby zu Hause, untersucht es und bewertet den Zustand. Empfiehlt bei Bedarf eine stationäre Behandlung (im Falle einer Zunahme der Krankheitssymptome mit Atemnot, Fieber und schwerer allgemeiner Schwäche).

Wenn Sie Ihrem Baby Antibiotika geben, sollten Sie nicht von den folgenden einfachen Regeln abweichen:

  • Trinken Sie das Baby zu einem klar definierten Zeitpunkt mit Medikamenten, was vom Kinderarzt empfohlen wird.
  • Beachten Sie genau die Dosierung der Medikamente in Abhängigkeit von Alter und Gewicht.
  • Berücksichtigen Sie die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auf das Antibiotikum. Wenn dies zuvor beobachtet wurde, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt. Bei Bedarf verschreibt er einen Toleranztest (Empfindlichkeit).
  • Zusätzlich zur Antibiotikatherapie wird eine umfassende Behandlung verschrieben, die auch Mittel zur Vorbeugung von Dysbiose (Probiotika und Präbiotika), andere entzündungshemmende und Antihistaminika (antiallergische) Medikamente umfasst.
  • Es wird dringend empfohlen, die Behandlungszeit nicht zu verkürzen. Wenn sich das Baby nach sechs Tagen besser fühlt und der Therapieverlauf auf zehn Tage ausgelegt ist, müssen Medikamente in der vorgeschriebenen Anzahl von Tagen eingenommen werden. Andernfalls kann die Krankheit zurückkehren und die Behandlung wird schwierig (die Auswahl neuer Medikamente bleibt bestehen)..

Beachtung! Bei einer ambulanten Behandlung ohne positiven Effekt innerhalb von zwei Tagen sollten Sie Ihren Kinderarzt darüber informieren. Möglicherweise müssen Sie das Medikament durch ein anderes Antibiotikum ersetzen oder eine zusätzliche Untersuchung des Babys durchführen.

Die richtige Auswahl des Arzneimittels für das Kind

Einige Eltern sind der Meinung, dass es strengstens verboten ist, Antibiotika für kleine Kinder zu verwenden, sie werden nur Schaden anrichten. Dies ist ein Fehler und in einigen Fällen unverzeihlich. Schreckliche Krankheiten wie Lungenentzündung oder sogar Tuberkulose können ohne Antibiotikatherapie nicht geheilt werden (leider sind auch Kinder betroffen, auf eine spezielle Therapie kann man hier nicht verzichten)..

Und im Gegenteil, mit dem geringsten Husten versuchen fürsorgliche Mütter manchmal, das Kind mit den wirksamsten (ihrer Meinung nach) Antibiotika zu heilen. Dies gilt auch nicht, da die Krankheit eine andere, nicht bakterielle Natur haben kann. Zum Beispiel viral. In diesem Fall wird eine solche Therapie auch keine Wirkung bringen..

Die Liste der Hustenmedikamente ist lang, aber eine mikrobiologische Untersuchung des Sputums wird unter Laborbedingungen durchgeführt, um das optimale antibakterielle Mittel im Labor zu bestimmen und den Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber einer Reihe von Arzneimitteln zu bestimmen.

Dies braucht jedoch Zeit und behandelt Bronchitis oder ARVI jetzt. Daher werden Standardbehandlungsschemata normalerweise unter Berücksichtigung des Alters und des Körpergewichts des Kindes ausgewählt.

Wenn innerhalb von zwei Tagen keine Besserung eintritt und das Baby auf die gleiche Weise weiter hustet, wird das Medikament ersetzt.

Liste der Antibiotika für Kinder mit Husten

Bei der Auswahl von Arzneimitteln sollten Kontraindikationen für die Verwendung von antibakteriellen Wirkstoffen berücksichtigt werden, insbesondere wenn es sich um Kinder unter einem Jahr handelt. Sie sollten sich bewusst sein, dass Tetracyclin-Medikamente und Aminoglykoside schwerwiegende Nebenwirkungen haben und nicht für die Anwendung bei sehr kleinen Patienten empfohlen werden.

Doxycyclin, Minocyclin, Tetracyclin stören die Zahnschmelzbildung, und Vertreter von Fluorchinolonen (Ofloxacin, Pefloxacin) beeinträchtigen die normale Knorpelentwicklung bei Kindern. Levomycetin hemmt die Blutbildung und wird zum "Schuldigen" der aplastischen Anämie.

Das Folgende ist eine Liste einiger der am häufigsten verwendeten Antibiotika gegen starken Husten bei Kindern unter Berücksichtigung des Alters. Tabletten und Suspensionen können verwendet werden..

Amoxicillin. Das am häufigsten verwendete und kostengünstigste Medikament mit einem Minimum an Nebenwirkungen. Erhältlich in Granulat zur Herstellung von Sirup. Der Inhalt wird in gekochtem Wasser gelöst, das in vom Arzt streng vorgeschriebenen Dosierungen verwendet wird..

Dieses Arzneimittel ist der Hauptbestandteil von Arzneimitteln wie Solutab, Flemoxin, Augmentin, Amoxiclav. Es kann mit nassem und trockenem Husten eingenommen werden. Bei Kindern unter zwei Jahren mit anhaltendem Symptom werden dreimal täglich Dosen von 20 mg / kg angewendet.

Augmentin. Das Medikament für Kinder ist in Pulverform erhältlich, um eine Suspension zu erhalten. Wirkstoffe: Enthält neben Amoxicillin Clavulonsäure.

Ein solches Antibiotikum wird am besten einem Kind ab drei Monaten verabreicht. Es hat eine etwas stärkere Wirkung als das vorherige Arzneimittel, da es mehr Wirkstoffe enthält.

Es gibt jedoch mehr Nebenwirkungen..

Zinacef (Zinnat) bezieht sich auf Cephalosporine. Es sollte Kindern durch Injektion bei schweren Formen der Lungenentzündung und anderen Atemwegserkrankungen mit einer bakteriellen Infektion verschrieben werden. Nehmen Sie es nach Anweisung eines Arztes ein, hauptsächlich in Krankenhäusern.

Suprax ist ein starkes Antibiotikum, das Cefixim enthält. Erhältlich in Granulat zur Herstellung einer Suspension für Kinder.

Es ermöglicht Ihnen die Behandlung von komplizierten Infektionen des Ohrs, des Rachens und der Nase sowie von lang anhaltender Bronchitis.

Dieses Antibiotikum für Kinder wird gegen Husten und Fieber verschrieben, wenn andere, "schwächere" Mittel keine Wirkung zeigen. Es ist verboten, Babys bis zu sechs Monaten zu ernennen.

Ceftriaxon, bezeichnet Cephalosporine, wird häufig bei komplizierten Infektionen der Atemwege eingesetzt. Es wird in einer Injektionslösung hergestellt, die intramuskulär in genau definierten Dosierungen verabreicht wird. Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad der Erkrankung mindestens 4 bis 5 Tage.

Wichtig! In Ermangelung direkter Indikationen wird nicht empfohlen, eine so starke Krümelzubereitung zu verwenden..

Sumamed Forte, ein starkes Medikament, das Azithromycin enthält.

Es wird sowohl bei starkem "bellendem" Husten als auch bei feuchtem Husten unter Abtrennung von eitrigem Auswurf angewendet. Es wird in Pulverform hergestellt, aus der eine Suspension zur oralen Verabreichung hergestellt wird.

Es wird empfohlen, ein solches Arzneimittel einmal täglich in genau festgelegten Dosierungen zu trinken..

Eltern sollten wissen - zusätzlich zur therapeutischen Wirkung haben diese Medikamente wie alle Medikamente Nebenwirkungen. Daher ist es notwendig, eine Reihe von individuellen Merkmalen dieses bestimmten Kindes bei der Auswahl einer Behandlung zu berücksichtigen.

Der negative Effekt kann sich in Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen (Durchfall, Verstopfung), Dysbiose, Allergien in Form von Hautausschlägen usw. äußern..

In komplexeren Situationen kann es zu einer allgemeinen Reaktion des Körpers kommen, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert (um dies zu vermeiden, ist ein spezieller Toleranztest erforderlich)..

Als Referenz! Die bequemste Form von Antibiotika für Kinder sind Sirupe. Sie haben einen angenehm süßlichen Geschmack mit Fruchtfüllungen, werden von Kindern leicht und mit Vergnügen angenommen.

Tabletten werden häufiger bei älteren Kindern verwendet: Sie können ab einem Alter von vier Jahren mit etwas Wasser angewendet werden.

Der Einfachheit halber verdünnen einige Mütter dieses Arzneimittel in fragmentierter Form mit einer kleinen Menge süßem Tee, Kompott oder hausgemachtem Sirup. In dieser Form wird das Kind die Medizin einnehmen, ohne launisch zu sein.

Fazit

Jede Krankheit bei einem Kind ist ein Problem für die Eltern. Darüber hinaus, wenn es von einem Husten mit Auswurf begleitet wird und etwa einen Monat dauert. Natürlich ist dieser Zustand des Babys nicht die Norm und erfordert eine Behandlung. Und wenn Sie sich diesem Symptom einer Temperaturreaktion und eines eitrigen Auswurfs anschließen, sollten Sie über den Termin einer Antibiotikatherapie nachdenken, die von einem Spezialisten ausgewählt werden sollte.

Literatur Zu Asthma