Antibakterielle Medikamente sind Teil der umfassenden Behandlung verschiedener bakterieller Infektionen. Wenn die Krankheit schwerwiegend und schwerwiegend ist, kann sie von einem starken Husten begleitet sein. Dies ist besonders gefährlich für das Kind, da die Entwicklung einer Infektion negative Folgen haben kann. Die Verwendung von Antibiotika bei Kindern hilft, pathogene Bakterien zu beseitigen und den Entzündungsprozess zu reduzieren.

Was ist ein Husten?

Die Reaktion des Körpers auf die negativen Auswirkungen der Umwelt ist ein Husten, der ein Reflex ist. Es kann durch Krankheitserreger, Allergene, Staub und Speisereste verursacht werden. Ein starker Husten ist eine Manifestation einer Infektion. Bei Kindern verursachen Hustenanfälle Leiden, können zu Erbrechen und Schlafstörungen führen. Es wird zwischen trockenem und nassem Husten unterschieden. Letzteres geht mit der Entfernung von Sputum aus den Bronchien einher, das erste - schmerzhaft und unproduktiv - führt zu Reizungen des Rachens und der Luftröhre, wobei sich der Schleim nicht abscheidet.

Expektorantien können einen trockenen Husten in einen feuchten verwandeln. Es ist ratsam, sofort mit der Einnahme zu beginnen, da die Ansammlung von Sputum in den Bronchien bei Kindern gefährlich ist - Bakterien vermehren sich darin intensiver, der akute Prozess wird chronisch, Krankheitserreger können in andere Organe eindringen. Die Ursachen für Husten bei einem Kind sind:

  • Virusinfektion - eine Erkältung, Grippe, begleitet von Rötung des Rachens und Schweiß, bei diesen Krankheiten sind Antibiotika nutzlos;
  • Bakterien - ihre Aktivität manifestiert sich auf unterschiedliche Weise, oft gibt es einen starken Husten mit dem Ausfluss von weißem, gelblichem, blutigem oder grünlichem Auswurf, das Kind hat eine starke Temperatur;
  • Allergie - durch reizende Substanzen hervorgerufen, Husten geht mit Schwellung einher, Ausflussvolumen aus der Nase;
  • Trauma der Schleimhaut des Rachens oder der Luftröhre - die Ursache sind heiße Getränke, Fremdkörper, Lebensmittelstücke;
  • Manifestationen von Krankheiten - Herzinsuffizienz, Sinusitis, eitrige Adenoiditis.

Wenn Antibiotika gegen Husten verschrieben werden

Nur ein Arzt kann entscheiden, ob Kindern mit Husten und laufender Nase Antibiotika verschrieben werden sollen. Eltern ist es strengstens untersagt, ihren Kindern beim ersten Anzeichen einer Erkältung oder eines Fiebers selbst Medikamente zu geben, da dies zu Arzneimittelresistenzen führen kann. Antibakterielle Mittel haben viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher sollten sie als letztes Mittel eingesetzt werden, um alle Risiken sorgfältig abzuwägen, eine Untersuchung durchzuführen und die Ursache des Hustens zu untersuchen.

Indikationen für den Gebrauch von Medikamenten sind bakterielle Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung, Tracheitis, Pleuritis, Tuberkulose. Bei der Auswahl eines Antibiotikums konzentriert sich der Arzt auf die Symptome einer mikrobiellen Infektion, die sich von viralen Manifestationen unterscheiden:

  • der Husten ist zuerst trocken, wird allmählich nass;
  • Temperatur bis zu 37,5 Grad, nach 2-3 Tagen stabilisiert es sich;
  • Die Symptome ändern sich 7-10 Tage lang nicht, der Zustand verschlechtert sich allmählich.
  • Das Sputum ist dick, viskos, gelb oder grün (im Falle einer Virusinfektion ist es transparent und flüssig)..

Namen von Baby-Antibiotika gegen Husten

Nur ein Arzt kann ein Kinderantibiotikum gegen Husten wählen. Beliebte Gruppen von Medikamenten zur Verwendung in jungen Jahren sind:

  1. Penicilline - beseitigen Infektionen der Atemwege, haben eine hohe Bioverfügbarkeit und wirken gegen intrazelluläre Krankheitserreger. Übliche Methoden sind Amoxicillin, Flemoxin Solutab, Ecobol, Ospamox, Augmentin, Amoxiclav.
  2. Makrolide - zeigen minimale Nebenwirkungen und sind zur Anwendung bei Patienten über zwei Jahren zur Beseitigung von Lungenentzündung, Pharyngitis und Mandelentzündung angezeigt. Vertreter: Sumamed, Azithromycin, Clarithromycin.
  3. Cephalosporine - werden in Form von Injektionen zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung bei Sinusitis, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, akuter Mandelentzündung, Bronchitis und Atemwegserkrankungen verwendet. Vertreter: Zinacef, Ceftriaxon, Zinnat, Zeclor, Suprax.
  4. Aminoglykoside - werden nur bei langwierigen bakteriellen Lungenentzündungen eingesetzt, haben großen Schaden. Dazu gehören Tabletten Gentamicin, Amikacin.

Suspensionen

Kinderantibiotika in einer Hustensuspension werden sehr häufig eingesetzt. Beliebte Gruppen und Tools sind:

  1. Tetracycline - stören die Proteinsynthese in Bakterien, lassen sie sich nicht vermehren. Nach acht Jahren ernannt..
  2. Aminopenicilline - Antibiotika werden ab dem Säuglingsalter verschrieben. Vertreter: Ampicillin, Amoxicillin. Letzteres kann Allergien verschlimmern, Übelkeit, Erbrechen und Dysbiose verursachen und ist daher bei Asthma und Dermatitis kontraindiziert.
  3. Makrolide sind moderne Medikamente mit geringer Toxizität. Dazu gehören Azithromycin, Erythromycin, Macropen. Azithromycin ist bei Säuglingen bis zu sechs Monaten kontraindiziert und kann Durchfall und Übelkeit verursachen. Sumamed hilft bei Husten, Bronchitis, Lungenentzündung.
  4. Fluorchinolone - werden verwendet, wenn andere Medikamente nicht helfen. Sie sind sehr effektiv, wirken sich aber negativ auf die Darmflora aus. Dazu gehören Moxifloxacin, Levofloxacin.

Sirupe

Ein Antibiotikum gegen trockenen Husten bei Kindern in Form eines Sirups hilft bei der wirksamen Bewältigung von Krankheiten. Beliebte Tools dieses Formats sind:

  1. Amoxicillin - aus der Gruppe der Penicilline, behandelt Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Pharyngitis. Das Granulat löst sich in Wasser unter Bildung eines Sirups. Kinder sollen einen viertel Dessertlöffel nehmen.
  2. Augmentin ist ein Pulver zur Herstellung von Sirup auf Basis von Amoxicillin und Clavulansäure. Zur Anwendung ab drei Monaten empfohlen, andernfalls kann es zu Allergien kommen.
  3. Zinnat - Granulat zur Herstellung von Sirup, außer bei Erkrankungen der HNO-Organe, begleitet von Husten. Ab 3 Monaten in einer Dosierung von 10 mg zweimal täglich auftragen.
  4. Suprax ist ein Antibiotikum auf Cefiximbasis, das Patienten über sechs Monaten mit Bronchitis hilft. Die Dosierung beträgt 2-4 ml pro kg Körpergewicht.
  5. Sumamed forte - enthält Azithromycin aus der Azalidgruppe, das erfolgreich bei Lungenentzündung, Mittelohrentzündung und Pharyngitis eingesetzt wird. Es ist für Patienten über 6 Monate in einer Dosierung von 10 mg pro kg Körpergewicht angezeigt.

Tablets

Der Arzt verschreibt ein Antibiotikum gegen starken Husten bei Kindern in Form von Tabletten, wenn das Kind älter als 4 Jahre ist. Die Medikamente haben einen bitteren Geschmack, daher sollten sie Babys mit Sorgfalt verabreicht werden, damit sie das Medikament nicht ausspucken. Sie können die Tabletten mahlen und mit Marmelade, Honig mischen. Beliebte Antibiotika gegen Husten bei Kindern:

  1. Flemoxin Solutab - enthält Amoxicillin-Trihydrat und wird dreimal täglich mit 250 mg eingenommen. Zur Verwendung in jedem Alter angegeben..
  2. Biseptolum - ein kombiniertes antimikrobielles Medikament, das ab einem Alter von drei Jahren angewendet werden kann, ist bei obstruktiver Bronchitis mit Komplikationen angezeigt.

Merkmale der Rezeption

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt davon ab, ob Antibiotika bei Kindern richtig gegen Husten eingesetzt werden. Es gibt eine Reihe von Empfehlungen für die Einnahme von Medikamenten:

  1. Die Dosierung wird nur von einem Arzt verschrieben, er entscheidet auch über die Angemessenheit einer fortgesetzten Antibiotikatherapie. Intravenöse und intramuskuläre Injektionen werden nur in der Krankenhausabteilung verabreicht.
  2. Wenn während der Behandlung mit dem Baby Nebenwirkungen und Allergien auftreten, sollte vor Absetzen der Therapie ein Kinderarzt aufgesucht werden.
  3. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten führt zu einer Abnahme der Immunkräfte der kindlichen Abwehr, der Entwicklung von Resistenzen (Resistenzen) von Mikroben.
  4. Bevor Sie Antibiotika verschreiben, sollten Sie eine Blutuntersuchung durchführen lassen.
  5. Bei Auftreten einer Dysbiose wird empfohlen, dem Kind die vom Arzt verschriebenen Probiotika zu geben.
  6. Wenn ein körniges oder pulverförmiges Medikament mit Wasser verdünnt werden muss, sollte nur sauberes Wasser eingenommen werden. Nach dem Kochen das Geschirr gründlich abwaschen.
  7. Wenn sich nach 4-5 Tagen nach Anwendung des Arzneimittels keine Besserung ergibt, sollten Sie einen Arzt für einen Ersatz konsultieren.
  8. Während der Therapie müssen Sie die Luft im Raum ständig befeuchten und den Raum lüften.
  9. Überschreiten Sie den Behandlungsverlauf nicht länger als 5-14 Tage.

Überblick über Antibiotika für ein Kind

Ein Arzt kann für Kinder ab 2 Jahren Antibiotika gegen Husten wählen, die dies auf der Grundlage von Tests zur Identifizierung der Empfindlichkeit der Mikroflora tun. Erstens wird ein minimal wirksames Medikament (Penicilline) verabreicht, wenn es nicht nützlich ist, wird ein stärkeres verwendet (Cephalosporine). In schweren Fällen der Krankheit werden intramuskuläre oder intravenöse Injektionen durchgeführt. Ein kurzer Überblick über beliebte Medikamente:

Kinderantibiotikum gegen Husten und laufende Nase

Wenn Antibiotika nicht empfohlen werden

Nicht jeder Husten sollte mit antibakteriellen Mitteln einhergehen. In einigen Situationen hat ihre Ernennung nicht nur nicht die gewünschte Wirkung, sondern kann auch schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen:

  1. Antibiotika wirken nicht auf Viren, daher ist ihre Verwendung im Falle einer Virusinfektion nicht gerechtfertigt.
  2. Sie werden nicht verwendet, um die Temperatur bei Kindern zu senken. Ein häufiger Fehler vieler Eltern ist die Selbstverabreichung eines Antibiotikums an ein Kind bei hohen Temperaturen. Um die Temperatur zu senken, gibt es Antipyretika.
  3. Sie können kein Mittel zur Vorbeugung von Erkältungen oder SARS sein. Die Verwendung solcher Mittel in der Erkältungssaison oder beim ersten Niesen eines Babys kann es nicht vor der Krankheit schützen, sondern nur eine Bakterienresistenz entwickeln.
  4. Sie können nicht zur Beendigung des Hustens und seines Übergangs von trocken zu nass beitragen. Für diese Zwecke gibt es andere Arzneimittel..
  5. Es hilft nicht, wenn die Ursache des Hustens eine Allergie ist.


Bei einem allergischen oder viralen Husten sind Antibiotika unwirksam.
Ein Antibiotikum ist nicht eine Lösung für alle Probleme. Bei Husten, Schnupfen und anderen Krankheiten sollte der Zweck bewusst sein und ein spezifisches Problem lösen, nämlich die Bekämpfung von Bakterien.

In welchen Fällen werden während der Behandlung Antibiotika verschrieben?

Können Kinder beim Husten Antibiotika erhalten? Es ist sofort zu beachten, dass nur ein Arzt Kindern mit Husten Antibiotika verschreiben kann. Lesen Sie mehr über Antibiotika für Kinder mit Husten und laufender Nase. In diesem Fall werden die Schwere der Erkrankung und das Alter des Patienten berücksichtigt. Er kann solche Medikamente in Form einer Suspension, Tabletten oder Injektionen verschreiben. Eine positive Wirkung nach Einnahme eines Antibiotikums ist nach 2 Tagen zu erwarten. Wenn dies nicht geschehen ist, sollte das Medikament durch ein anderes ersetzt werden. Die Therapiedauer sollte eine Woche nicht überschreiten.

Bei der Behandlung von Husten im Kindesalter mit Antibiotika ist es sehr wichtig, die richtigen Nahrungsergänzungsmittel auszuwählen und wann einem Kind mit Husten Antibiotika verabreicht werden sollten. Beispielsweise ist es unmöglich, antibakterielle Arzneimittel der Makrolitgruppe mit Antihistaminika zu kombinieren.

Darüber hinaus sind Sputumverdünner mit Hustenunterdrückern nicht akzeptabel..

Die Wirkung der Einnahme von Antibiotika kann nur beobachtet werden, wenn sie diese Form der Mikroflora infizieren, die die Ursache für die Schädigung der Atemwege ist, die mit Husten einhergeht.

Um zu verstehen, welche Art von Medikamenten dem Baby hilft, mit diesem unangenehmen Symptom umzugehen, lohnt es sich, eine gründliche Diagnose durchzuführen, die notwendigerweise eine Sputumanalyse mit weiterer Aussaat auf Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika umfasst. Durch die unabhängige Behandlung von Husten und die Einnahme von Antibiotika können Dysbiose und Sucht hervorgerufen werden, was zu Schwierigkeiten bei der Behandlung von Husten im Kindesalter mit einer antibakteriellen Therapie führt.

Antibiotika gegen Erkältung

Bei schwerer Erkältung werden Antibiotika verschrieben, die lokal wirken und Entzündungsprozesse in lokalen Bereichen beseitigen.

Sie sind in Form von Tropfen oder Nasensprays erhältlich, was ihre Verwendung vereinfacht. Darüber hinaus sind solche Medikamente für den Körper der Kinder viel leichter zu tolerieren und verursachen praktisch keine Nebenwirkungen.

Unter den wirksamsten Antibiotika dieser Art können die folgenden Medikamente unterschieden werden, die in der pädiatrischen Praxis eingesetzt werden:

  1. "Neomycin" beseitigt die Virusinfektion, die sich in den Atemwegen des Kindes angesammelt hat.
    Das Medikament wird zur Instillation in die Nase verwendet, es ist auch möglich, sterile Wattestäbchen darin zu befeuchten, die dann in die Nasenlöcher eingeführt werden.
  2. Novoimanin stimuliert zusätzlich den Prozess der Reparatur der Schleimhaut der Atemwege, die während der Krankheit beschädigt wurde.
    Das Produkt hat einen völlig natürlichen Ursprung, alle Bestandteile synthetischen Ursprungs sind von seiner Zusammensetzung ausgeschlossen..
    Die Freisetzung erfolgt in Form von gewöhnlichen Nasentropfen, Novoimanin zeigt die größte Wirksamkeit bei der Beseitigung von Staphylokokkeninfektionen.
  3. Framycetin ist in Form von Tropfen zur Naseninstillation erhältlich. Dieses Antibiotikum ist sehr wirksam bei der Behandlung chronischer Krankheiten oder schwerwiegender Komplikationen wie Sinusitis..
  4. Bioparox ist in Form eines Sprays erhältlich und kann zur lokalen Behandlung der Schleimhäute der Atemwege und des Rachens verwendet werden..
    Dieses Antibiotikum beseitigt gleichermaßen wirksam bakterielle Mikroflora, Sekundärinfektionen und Pilzbildungen..
    Die direkte Indikation für seine Anwendung ist das Vorhandensein von akuten Entzündungsprozessen, die sofort abnehmen.

Die Hauptursache für Bronchitis mit Sputum ist eine Virusinfektion. Die Krankheit tritt aufgrund von Schäden durch Bakterien auf und in einigen Fällen, wenn sie Allergenen am Körper ausgesetzt ist..
Jetzt können Sie sicher hervorragende natürliche Präparate kaufen, die die Symptome der Krankheit lindern und es Ihnen innerhalb weniger Wochen ermöglichen, die Krankheit vollständig loszuwerden.

Liste der Medikamente für ältere Menschen, die dem Kind gegeben werden müssen

Für ältere Kinder werden Antibiotika zur Behandlung von Husten in einem breiteren Sortiment angeboten, da solche Patienten bereits in der Lage sind, antibakterielle Arzneimittel in Tablettenform einzunehmen.

Sirup

Diese Form des Arzneimittels für Kinder gilt als die bequemste und leckerste. Antibiotika zur Behandlung von Husten bei Kindern können in fertiger Form oder in Pulverform zur Herstellung von Sirup verkauft werden

Bei der Einnahme des Arzneimittels ist es sehr wichtig, die in den Anweisungen angegebene oder vom Arzt verschriebene Dosierung genau einzuhalten.

Zur Behandlung von Husten bei älteren Kindern kann der Kinderarzt Augmentin verschreiben. Sie können das Medikament in Form eines Pulvers kaufen. Antibiotikum bezieht sich auf Kombinationspräparate mit einem breiten Einflussspektrum. Es enthält Komponenten wie Amoxicillin und Clavulanat. Die erste von ihnen gilt als universell, da sie eine Vielzahl von Mikroben infizieren kann. Das Clavulans erlaubt es Mikroben nicht, sich zu vermehren.

Sumamed, in Form eines Pulvers präsentiert, wird sehr aktiv zur Behandlung von Husten bei älteren Kindern eingesetzt. Es hat auch ein breites Einflussspektrum und Azithromycin wirkt als aktive Komponente darin. Der Hauptvorteil dieses Medikaments besteht darin, dass es Mikroben nicht nur zerstören, sondern auch verhindern kann, dass sie sich in Zukunft vermehren. Sumammed sollte nur unter der Bedingung verwendet werden, dass das Gewicht des Babys 10 kg erreicht hat.

Tabletten mit anhaltendem, anhaltendem, nassem, trockenem Husten

Zur Behandlung von Husten bei älteren Kindern können antibakterielle Medikamente in Form von Tabletten verwendet werden. Weisen Sie sie Kindern zu, deren Alter bereits mehr als 4 Jahre beträgt, da sie bereits selbst schlucken können. Aber solche Medikamente haben in der Regel einen bitteren Geschmack, daher ist es notwendig, auf kleine Tricks zurückzugreifen, damit das Baby zustimmt, sie zu akzeptieren. Zum Beispiel wird eine Tablette zerkleinert und das resultierende Pulver mit Honig oder Marmelade gemischt, wodurch jegliche Bitterkeit unterbrochen wird.

In einer solchen Situation kann der Arzt Flemoxin Solutab verschreiben, wenn der Nutzen der Therapie den möglichen Schaden übersteigt.

Die Hauptkomponente ist Amoxicillin-Trihydrat. Das Antibiotikum hat eine breite Palette von Wirkungen und wird bei der Behandlung von Husten verschrieben, der vor dem Hintergrund von Erkrankungen der oberen Atemwege aufgetreten ist. Die erforderliche Medikamentendosis wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Schwere und Art der Erkrankung verschrieben. Da Flemoxin bitter ist, muss die Tablette des Arzneimittels in Saft gelöst werden.

Das nächste wirksame Hustenmittel ist Biseptol. Es gibt viele Namen von Tabletten, aber Biseptol bleibt immer in der Liste der besten. Es wird häufig bei der Behandlung von Erkältungen, trockenem und nassem Husten bei Kindern verschrieben. Die Hauptkomponente ist Sulfamethoxazol und Trimethoprim. Dank dieser Elemente wird das Antibiotikum zu einem kombinierten antimikrobiellen Medikament. Hat einen breiten Einflussbereich.


Sie können das Medikament für Kinder ab 3 Jahren anwenden, in einigen Fällen kann es jedoch auch Patienten ab 2 Jahren verschrieben werden.

Die Behandlung des Hustens eines Kindes ist ein sehr verantwortungsbewusster Prozess, insbesondere bei der Auswahl eines Antibiotikums. Der Hauptfehler vieler Ärzte ist die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten in solchen Fällen, in denen auf andere Medikamente verzichtet werden kann. Aus diesem Grund muss das Baby alle Tests bestehen, und erst dann kann der Arzt feststellen, ob der Termin für eine Antibiotikatherapie angemessen ist. Zur Behandlung von Husten bei Kindern werden auch trockene Kindermedizin und Kompressen für Kinder verwendet. Hier finden Sie Anweisungen zum Anwenden der Brustentnahme.

Antibiotikatherapie


Warum ein Antibiotikum bei Erkältungen unbrauchbar ist, finden Sie in diesem Artikel. Allergische Prozesse, die zu Husten führen, erfordern Antihistaminika und die Entfernung von Allergenen.

Antibiotika gegen mit Husten einhergehende Krankheiten sollten nur angewendet werden, wenn eine bakterielle Infektion zur Ursache der Krankheit geworden ist. Komplexe Probleme wie Lungenentzündung, die bakterielle Form der Bronchitis, Tuberkulose und andere schwerwiegende Krankheiten erfordern die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln. In solchen Fällen ist ihre Anwendung notwendig: Das Arzneimittel wirkt auf die Grundursache des Problems ein, verhindert das Auftreten von Komplikationen und verhindert, dass die Krankheit chronisch wird.

Kriterien der Wahl


Bei der Auswahl eines Arzneimittels orientiert sich der Arzt an einer Reihe von Kriterien: dem Alter des Kindes, der Art der Krankheit, der Art der Bakterien, die die Krankheit verursachen, und daher Husten, der Möglichkeit allergischer Reaktionen usw..

Verschiedene Mikroorganismen reagieren empfindlich auf verschiedene Arten von Antibiotika. Einige Medikamente besiegen die Krankheit, andere haben keinen Einfluss auf diesen Erreger. Die Anpassungsfähigkeit von Bakterien spielt auch bei der Auswahl eines Arzneimittels eine wichtige Rolle. Wenn ein ähnliches Medikament vor relativ kurzer Zeit zur Behandlung eines Kindes verwendet würde, könnten Krankheitserreger eine Unempfindlichkeit gegenüber dieser bestimmten Substanz entwickeln. Die Behandlung wird also kein Ergebnis bringen.

Um die effektivste Art der Therapie zu bestimmen, kann der Arzt eine bakteriologische Untersuchung empfehlen, um festzustellen, welcher Erreger für die Auswahl eines Arzneimittels erforderlich ist.

Wenn sich der Zustand des Babys jedoch sehr schnell verschlechtert und keine Zeit für Labortests bleibt, kann es erforderlich sein, ein breites Spektrum an antibakteriellen Wirkstoffen zu verschreiben. Solche Medikamente werden auch bei längerem Husten eingesetzt, der durch verschiedene Arten von Bakterien verursacht werden kann..
Antibiotika sind „leistungsstarke“ Behandlungen mit ihren eigenen spezifischen Wirkungen und einer Reihe von Nebenwirkungen..

Das Alter des Kindes ist bei der Auswahl eines Arzneimittels von entscheidender Bedeutung. Einige Arten von Medikamenten werden praktisch nicht zur Behandlung von sehr kleinen Kindern (bis zu acht Jahren) verwendet..

Vorbereitungen

Es gibt verschiedene Arten von Antibiotika, mit denen Sie Kinder gegen durch Bakterien verursachte Infektionskrankheiten behandeln können:

  • Aminopenicilline;
  • Tetracycline;
  • Makrolide;
  • Fluorchinolone;
  • Penicilline;
  • Cephalosporine.

Dies sind keine Namen für bestimmte Medikamente. Jedes dieser Antibiotika kombiniert eine Reihe verschiedener Medikamente. Beispielsweise gehören Moxifloxacin und Levofloxacin zur Gruppe der Fluorchinolone..

Dosierung

Die Ernennung eines bestimmten Arzneimittels erfolgt durch den Arzt in Abhängigkeit von Art und Form der Erkrankung, der Schwere des Zustands des Kindes und seinem Alter. Die Dosierung des Arzneimittels berücksichtigt auch das Gewicht des Babys.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für die Einnahme von Antibiotika können sein:

  • Das Alter des Kindes. Einige Medikamente können nicht zur Behandlung von Kindern unter einem Jahr verwendet werden, andere sogar bis zu 8 oder 12 Jahren.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dieser Substanz.

Antibiotika können allergische Reaktionen und Dysbiose verursachen.

Empfehlungen zur Verwendung

Es gibt bestimmte Regeln für die Einnahme von Antibiotika, die erforderlich sind, um sicherzustellen, dass die Behandlung erfolgreich ist und das Risiko von Nebenwirkungen minimal ist:

  1. Antibiotika erfordern Pünktlichkeit. Die Medikationszeit sollte genau eingestellt werden. Die Intervalle zwischen den Empfängen sollten gleichmäßig sein und genau eingehalten werden.
  2. Die Dauer der Behandlung mit einem bestimmten Medikament in dem einen oder anderen Fall wird vom Arzt verschrieben. Es ist nicht hinnehmbar, die Pille dem Kind sofort nach dem Verschwinden der Symptome abzusetzen. Dies führt dazu, dass eine nicht vollständig "besiegte" bakterielle Infektion nicht nur im Körper verbleibt und die Krankheit in eine chronische Form übersetzt. Die Gefahr liegt auch in der Tatsache, dass das Bakterium, das bereits unempfindlich gegenüber diesem Arzneimittel ist, in Zukunft die Verwendung von viel schwereren und gefährlicheren Antibiotika erfordern wird.

Während der Behandlung muss sorgfältig überwacht werden, ob sich der Zustand des Kindes verbessert. Wenn sich nach ein paar Tagen nichts zum Besseren ändert, kann dies bedeuten, dass das Arzneimittel diese Art von Bakterien nicht beeinflusst und nur Schaden anrichtet.

Wenn es ratsam ist, ein Antibiotikum zu verschreiben

Wenn es notwendig ist, den Husten zu beseitigen, wirken antibakterielle Medikamente nur dann positiv, wenn Bakterien die Ursache der Krankheit werden. Um die Art des pathogenen Mikroorganismus zu identifizieren, der die Atemwege befällt, muss der Schleim analysiert werden.

Darüber hinaus ist es wichtig, die Empfindlichkeit von Bakterien gegenüber bestimmten Arten von Antibiotika zu bestimmen. Erst nach Erhalt der Ergebnisse aller Tests kann der Arzt ein bestimmtes antibakterielles Medikament verschreiben, dessen Wirkung ein positives Ergebnis garantiert.

Es ist ratsam, Antibiotika gegen Erkältungen nur dann zu verschreiben, wenn dieses Symptom eine chronische Form angenommen und eine Rhinitis oder Sinusitis hervorgerufen hat..

Solche Medikamente werden verschrieben, um den durch Bakterien verursachten Entzündungsprozess zu überwinden. Es gibt Medikamente, die natürlichen oder halbsynthetischen Ursprungs sind und deren Wirkung darauf abzielt, die einfachsten Mikroorganismen zu unterdrücken.

Es gibt bakterizide Antibiotika, deren Zweck es ist, den Mikroorganismus mit seiner weiteren Entfernung aus dem Körper zu eliminieren. Infolgedessen sterben Bakterien nicht nur ab, sondern hören auch auf, sich zu vermehren. Mit dieser Antibiotikabehandlung ist es nicht nur möglich, die Ursache der Erkältung zu beseitigen, sondern auch Antikörper gegen schädliche Bakterien zu entwickeln.

Liste der Antibiotika für Kinder mit Husten

Bei der Auswahl von Arzneimitteln sollten Kontraindikationen für die Verwendung von antibakteriellen Wirkstoffen berücksichtigt werden, insbesondere wenn es sich um Kinder unter einem Jahr handelt. Sie sollten sich bewusst sein, dass Tetracyclin-Medikamente und Aminoglykoside schwerwiegende Nebenwirkungen haben und nicht für die Anwendung bei sehr kleinen Patienten empfohlen werden.

Doxycyclin, Minocyclin, Tetracyclin stören die Zahnschmelzbildung, und Vertreter von Fluorchinolonen (Ofloxacin, Pefloxacin) beeinträchtigen die normale Knorpelentwicklung bei Kindern. Levomycetin hemmt die Blutbildung und wird zum "Schuldigen" der aplastischen Anämie.

Das Folgende ist eine Liste einiger der am häufigsten verwendeten Antibiotika gegen starken Husten bei Kindern unter Berücksichtigung des Alters. Tabletten und Suspensionen können verwendet werden..

Amoxicillin. Das am häufigsten verwendete und kostengünstigste Medikament mit einem Minimum an Nebenwirkungen. Erhältlich in Granulat zur Herstellung von Sirup. Der Inhalt wird in gekochtem Wasser gelöst, das in vom Arzt streng vorgeschriebenen Dosierungen verwendet wird. Dieses Arzneimittel ist der Hauptbestandteil von Arzneimitteln wie Solutab, Flemoxin, Augmentin, Amoxiclav. Es kann mit nassem und trockenem Husten eingenommen werden. Bei Kindern unter zwei Jahren mit anhaltendem Symptom werden dreimal täglich Dosen von 20 mg / kg angewendet.

Augmentin. Das Medikament für Kinder ist in Pulverform erhältlich, um eine Suspension zu erhalten. Wirkstoffe: Neben Amoxicillin enthält es Clavulonsäure. Ein solches Antibiotikum wird am besten einem Kind ab drei Monaten verabreicht. Es hat eine etwas stärkere Wirkung als das vorherige Arzneimittel, da es mehr Wirkstoffe enthält. Es gibt jedoch mehr Nebenwirkungen..

Zinacef (Zinnat) bezieht sich auf Cephalosporine. Es sollte Kindern durch Injektion bei schweren Formen der Lungenentzündung und anderen Atemwegserkrankungen mit einer bakteriellen Infektion verschrieben werden. Nehmen Sie es nach Anweisung eines Arztes ein, hauptsächlich in Krankenhäusern.

Suprax ist ein starkes Antibiotikum, das Cefixim enthält. Erhältlich in Granulat zur Herstellung von Suspensionen für Kinder. Es ermöglicht Ihnen, komplizierte Infektionen des Ohres, des Rachens und der Nase sowie eine verlängerte Bronchitis zu behandeln. Dieses Antibiotikum für Kinder wird gegen Husten und Fieber verschrieben, wenn andere, "schwächere" Mittel keine Wirkung zeigen. Es ist verboten, Babys bis zu sechs Monaten zu ernennen.

Ceftriaxon, bezeichnet Cephalosporine, wird häufig bei komplizierten Infektionen der Atemwege eingesetzt. Es wird in einer Injektionslösung hergestellt, die intramuskulär in genau definierten Dosierungen verabreicht wird. Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad der Erkrankung mindestens 4 bis 5 Tage.

Wichtig! In Ermangelung direkter Indikationen wird nicht empfohlen, eine so starke Krümelzubereitung zu verwenden..

Sumamed Forte, ein starkes Medikament, das Azithromycin enthält. Es wird sowohl bei starkem "bellendem" Husten als auch bei feuchtem Husten unter Abtrennung von eitrigem Auswurf angewendet. Es wird in Pulverform hergestellt, aus der eine Suspension zur oralen Verabreichung hergestellt wird. Es wird empfohlen, ein solches Arzneimittel einmal täglich in genau festgelegten Dosierungen zu trinken..

Eltern sollten wissen - zusätzlich zur therapeutischen Wirkung haben diese Medikamente wie alle Medikamente Nebenwirkungen. Daher ist es notwendig, eine Reihe von individuellen Merkmalen dieses bestimmten Kindes bei der Auswahl einer Behandlung zu berücksichtigen. Der negative Effekt kann sich in Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen (Durchfall, Verstopfung), Dysbiose, Allergien in Form von Hautausschlägen usw. äußern. In komplexeren Situationen kann eine allgemeine Reaktion des Körpers erforderlich sein, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert (um dies zu vermeiden, ist eine besondere Behandlung erforderlich) Toleranzprüfungen).

Als Referenz! Die bequemste Form von Antibiotika für Kinder sind Sirupe. Sie haben einen angenehm süßlichen Geschmack mit Fruchtfüllern, die von Kindern leicht und gerne angenommen werden. Tabletten werden häufiger bei älteren Kindern verwendet: Sie können ab einem Alter von vier Jahren verwendet und mit etwas Wasser abgewaschen werden. Der Einfachheit halber verdünnen einige Mütter dieses Arzneimittel in fragmentierter Form mit einer kleinen Menge süßem Tee, Kompott oder hausgemachtem Sirup. In dieser Form wird das Kind die Medizin einnehmen, ohne launisch zu sein.

Antibiotika-Gruppen

Medikamente haben eine andere Form:

Zubereitungen aus der Makrolidgruppe werden zuletzt mit der Ineffizienz des Restes verschrieben.

Der Arzt für Kinderinfektionskrankheiten A. Chernenko mit bakterieller Infektion empfiehlt die Einnahme der folgenden Arzneimittelgruppen: Penicilline, Cephalosporine, Makrolide. Die erste Gruppe von Medikamenten wird häufiger verschrieben, da sie auch von Kindern unter einem Jahr angewendet werden kann und Kinderkrankheiten, die von Husten und Schnupfen begleitet werden, wirksam behandelt. Wenn sich die Situation nach Penicillinen nicht bessert, verschreibt der Arzt Cephalosporine. Und Makrolide haben die größte Wirkung auf Atemwegserkrankungen.

Antibiotika gegen Husten

Normalerweise beträgt die Therapiedauer 5-7 Tage. Antibiotika gegen starken Husten sollten unbedingt rechtzeitig angewendet werden. Brechen Sie die Einnahme des Medikaments nicht ab, sobald die ersten Verbesserungen des Wohlbefindens auftreten. Es ist verboten, die vorgeschriebene Dosierung nach oben oder unten anzupassen. Bei Husten werden solche Formen von Arzneimitteln verschrieben: Tabletten, Pulver, Suspension, Injektion.

Hustenantibiotikum
Die FormTitelAnwendungsfunktionen
Tablets"Flemoxin Solutab"Zugewiesen an Kinder ab 3 Jahren
Dosierung basierend auf dem Gewicht des Kindes und der Schwere der Krankheit
"Biseptolum"Erlaubt ab 4 Jahren (in einigen Fällen ab 2)
Es wird nach einer Mahlzeit mit etwas Wasser eingenommen.
AmoxilEs wird seit drei Jahren angewendet
Die Behandlungsdauer beträgt 7 Tage und kann nach Aussage des Arztes auf 14 Tage verlängert werden
Suspension"Azithromycin"Nicht erlaubt für Kinder unter 6 Monaten.
Wirksam bei schweren Hustenstadien (Lungenentzündung, Bronchitis)
Sumamed ForteAb 2 Jahren erlaubt
Nur 1 Mal pro Tag akzeptiert.
Der Behandlungsverlauf sollte 10 Tage nicht überschreiten
OspamoxDie Dosierung richtet sich nach dem Gewicht des Kindes
PulverEcomedEs wird seit 6 Monaten angewendet
InjektionenCeftriaxonBei Neugeborenen kontraindiziert
Geeignet sind nur frisch zubereitete Lösungen
Der Therapieverlauf beträgt 5-10 Tage

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Antibiotika-Behandlung gegen Erkältung: Tropfen und Sprays

Für die lokale Therapie wird Babys häufig eine Sprühform des Arzneimittels verschrieben.

Die am häufigsten verwendeten Darreichungsformen für Erkältungen sind Suspensionen, Tabletten, Tropfen oder Sprays. Letztere werden als lokale Arzneimittel bezeichnet, da sie sich direkt auf den Fokus der Entzündung konzentrieren. Nebenwirkungen sind viel seltener, da Tropfen und Spray vom Körper des Kindes besser aufgenommen werden. In keinem Fall sollten Sie jedoch selbst ein Antibiotikum wählen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren.

Framycetin

Das Medikament ist für Kinder über einem Jahr geeignet. Es wird in Kombination mit anderen Medikamenten gegen Sinusitis oder schwere Rhinitis mit einer Beimischung von Eiter verschrieben. Das Ergebnis der Anwendung macht sich nach 2-3 Tagen bemerkbar. Es wird empfohlen, nicht mehr als 6 Mal täglich Tropfen zu verwenden. Der Therapieverlauf sollte nicht länger als 5 Tage dauern (in seltenen Fällen 7 Tage nach Anweisung eines Arztes)..

"Bioparox"

Das Spray ist wirksam bei Bakterien- und Pilzinfektionen. Das Medikament wirkt entzündungshemmend und wird 3-4 mal täglich angewendet. Ab den ersten Anwendungen verbessert sich die Gesundheit des Patienten. Dies äußert sich in einer Abnahme der Tränenflussrate, einer Verringerung des Nasenausflusses und einer Abnahme des Ödems..

Isofra Spray

Es ist unerwünscht, das Medikament länger als 1,5 Wochen zu verwenden.

Das Arzneimittel wird in Form einer komplexen Therapie mit schwerer Erkältung verschrieben. Gemäß den Anweisungen ist das Spray für Kinder über einem Jahr erlaubt. Es wird nicht empfohlen, die Anwendung länger als 10 Tage zu verwenden, und es lohnt sich, die Anwendung früher abzubrechen, wenn nach 7 Tagen Behandlung keine spürbare Besserung eintritt. Mögliches Auftreten resistenter Stämme von Mikroorganismen bei längerer Anwendung.

Andere kalte Zubereitungen

Suspensionen und Tabletten sind ebenfalls üblich. Weit verbreitete Medikamente wie Augmentin und Cefodox. Die erste wird in zwei Formen präsentiert: Tabletten und Suspension. Die genaue Dosierung wird anhand des Krankheitsstadiums, des Alters und des Gewichts des Kindes sowie des Nierenzustands eines kleinen Patienten bestimmt. Nach offiziellen Anweisungen sollte die Behandlung 14 Tage nicht überschreiten. Dieses Antibiotikum gegen Husten ist auch wirksam. Cefodox wird in Form von Tabletten und Suspensionen angeboten. Letzteres wird für Kinder von 5 Monaten bis 12 Jahren verschrieben. Die genaue Dosierung wird individuell unter Berücksichtigung des Körpergewichts berechnet. Die Suspension wird in Abständen von 12 Stunden eingenommen. Das Arzneimittel sollte nur während der Mahlzeiten eingenommen werden. Nutzungsdauer nicht mehr als 14 Tage.

Die Hauptgruppen der antibakteriellen Mittel

Der Gebrauch von antibakteriellen Arzneimitteln im Kindesalter muss unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Für das Baby verschriebene Medikamente sollten nicht nur den Entzündungsprozess in seinem Körper beseitigen, sondern auch seine Gesundheit nicht schädigen. Welche Antibiotika werden in der modernen pädiatrischen Praxis gegen Husten eingesetzt??

Es gibt mehrere Hauptgruppen solcher Medikamente:

    Arzneimittel der Penicillin-Gruppe, deren Wirkstoffe Ampicillin, Amoxicillin, Piperacillin, Ticarcillin sind. Sie verursachen den Tod von Bakterien, indem sie ihre Zellwände beeinflussen..

Penicilline gelten als sicher für Kinder und haben geringfügige Nebenwirkungen auf den Körper des Patienten. Sie werden bei längerem Husten mit unzureichender Wirksamkeit der Expektorantien verschrieben. Zubereitungen der Cephalosporin-Gruppe, hergestellt auf Basis von 7-Aminocephalosporinsäure, zum Beispiel: Cefixim, Cefazolin und Cephalexin. Wenn sie in den menschlichen Körper gelangen, schädigen sie die Zellwände pathogener Bakterien, die sich im Stadium der Reproduktion befinden, und verursachen ihren Tod.

Cephalosporine sind Breitbandantibiotika und werden bei Krankheiten bei Kindern eingesetzt, die von einem starken und anhaltenden Husten begleitet werden. Im Gegensatz zu Penicillinen haben Cephalosporin-Antibiotika viele Nebenwirkungen, so dass Kinder sie nur im Notfall verschreiben. Antibiotika der Makrolidgruppe, deren Wirkstoffe Erythromycin, Azithromycin, Midecamycin und Cefuroxim sind. Bei Einnahme stoppen sie das Wachstum pathogener Bakterien und zerstören das Protein in ihren Zellen.

Makrolide werden hauptsächlich gegen Husten verschrieben, deren Erreger Chlamydien- und Mycoplasma-Infektionen bei einem Kind sind. Sie gehören zu den Antibiotika mit einem geringen Grad an Toxizität, ihre Verwendung verursacht jedoch häufig Nebenwirkungen bei Babys.

Die Antibiotikabehandlung bei jungen Patienten sollte gemäß dem vom behandelnden Arzt vorgeschriebenen Zeitplan durchgeführt werden. Sie können die Dosierung des verschriebenen Arzneimittels nicht unabhängig erhöhen oder verringern sowie vor Ablauf der von einem Spezialisten angegebenen Zeit absagen.

Wenn das antibakterielle Medikament vom Kinderarzt richtig ausgewählt wird, sollte sich das Kind 2-3 Tage nach Therapiebeginn besser fühlen.

Um eine schnelle therapeutische Wirkung zu erzielen, sollten Eltern ihrem Kind in regelmäßigen Abständen ein Antibiotikum geben.

Wenn der Arzt ihm das Medikament dreimal täglich verschrieben hat, müssen Sie es alle 8 Stunden einnehmen. Medikamente, die zweimal täglich angewendet werden, werden nach 12 Stunden getrunken. Wenn der Spezialist dem Baby einmal täglich ein Antibiotikum verschrieben hat, müssen Sie es jeden Tag zur gleichen Zeit anwenden (z. B. um 10 Uhr morgens)..

In welchen Situationen ist der Einsatz von Antibiotika gegen Husten gerechtfertigt?

Kinderhusten ist anders: trocken, mit Schleim, Bellen, Ersticken oder nur leichtem Husten am Morgen. Nicht jeder von ihnen erfordert eine Notfallverschreibung von antibakteriellen Medikamenten. Die erste Bedingung lautet daher: Nur ein Arzt, der ein Kind behandelt, kann ein Antibiotikum und seine Dosis verschreiben und auswählen. Nur ein Spezialist kennt alle Nuancen des pathologischen Prozesses und kann den Elternteil in den richtigen Namen und Dosierungen führen.

Kleinkindern werden Antibiotika in Form einer Suspension oder Injektion verschrieben. Kinder nach 12-14 Jahren wählen Pillen zur Behandlung.


Die Wirkung von Arzneimitteln wird am dritten Tag nach Beginn der Behandlung bewertet.

Die Wirksamkeit des ausgewählten Antibiotikums wird frühestens 3 Tage nach seiner Verabreichung bewertet. Wenn sich der Zustand des Babys nach dieser Zeit nicht verbessert hat, wird empfohlen, das Medikament zu wechseln.

Wenn antibakterielle Medikamente verschrieben werden:

  1. Husten dauert mehr als 2 Wochen.
  2. Die Ursache des Hustens war der vom Arzt festgestellte Entzündungsprozess der Atemwege: Lungenentzündung, Keuchhusten, bakterielle Bronchitis usw..
  3. Innerhalb von drei Tagen hat der kleine Patient eine hohe Körpertemperatur, Fieber und andere Vergiftungssymptome.
  4. Die Sputumkultur bestätigte das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion und zeigte ihre Empfindlichkeit gegenüber spezifischen antibakteriellen Arzneimitteln.

All diese und andere Situationen erfordern eine Entscheidung über die Durchführung einer Antibiotikatherapie bei einem Kind, unabhängig von seinem Alter. Die Entscheidung wird vom Arzt getroffen und er wählt ein bestimmtes Medikament und eine bestimmte Dosierung aus.

Welche Antibiotika helfen Kindern beim Husten?

Antibiotika für Kinder mit Husten werden gegen bakterielle Erkrankungen der Atemwege eingenommen. Zur Bestätigung der Diagnose und zur Identifizierung des Trägers wird ein Sputum-Aussaatbehälter durchgeführt. Nach der Bestimmung des Erregers der Infektion entscheidet der Arzt, welches Antibiotikum das Kind erhalten soll.

Manchmal lässt der schwere Krankheitsverlauf keine Zeit, um den Träger der Infektion zu identifizieren, und der Arzt verschreibt die Verwendung von Breitbandantibiotika. Die Namen dieser Fonds: "Azithromycin", "Gentamicin", "Cefazolin", "Unazin", "Ampicillin". Nachdem sie die Ergebnisse des Abstrichs erhalten haben, wechseln sie zu eng zielgerichteten Präparaten.

Gruppen von antibakteriellen Medikamenten zur Behandlung von Husten

Welche Antibiotika helfen bei Husten:

1. Penicillin-Antibiotika. Die beliebtesten Medikamente gegen Lungenentzündung, Bronchitis und Mandelentzündung. Natürlich produzierte Penicilline (Wirkstoffe: Penicillin, Benzylpenicillin, Bicillin) werden nur zur intramuskulären Verabreichung verwendet. Synthetische und halbsynthetische Drogen sind als Injektionen in Tabletten und Suspensionen erhältlich..

Die beliebtesten Penicilline zur Behandlung von bakteriellem Husten:

Der Vorteil von Penicillinen ist die geringe Toxizität des Arzneimittels. Nachteile - verursachen oft eine allergische Reaktion, es ist schwierig, mit anderen Medikamenten zu kombinieren.

2. Die Gruppe der Makrolide unterscheidet sich von anderen in der geringsten Toxizität, daher werden häufiger als andere Antibiotika zum Husten bei Kindern verschrieben. Diese Medikamente sind mit Antihistaminika nicht kompatibel. Kindern werden Medikamente mit dem Wirkstoff Azithromycin verschrieben.

Liste der Arzneimittel mit dieser Komponente:

Die Behandlung von Husten mit diesen Medikamenten dauert drei Tage, in schweren Fällen fünf Tage.

Makrolide mit anderen Wirkstoffen:

Diese Reihe von Antibiotika wird bei Bronchitis, Pharyngitis, Tracheitis und Entzündungen der oberen Atemwege eingesetzt.

3. Die Cephalosporin-Gruppe wird häufig zur Behandlung von Halsschmerzen, akuter und chronischer Bronchitis sowie Infektionen der oberen Atemwege eingesetzt. Nicht zur Behandlung verwenden, wenn es sich bei der Krankheit um Pneumokokken, Chlamydien und Mykoplasmen handelt.

  • Ich Generation - "Cefazolin", "Sephryl", "Cephalotin". "Cephaloxin." Wird für Staphylokokkeninfektionen verwendet.
  • II Generation - "Cefaclor", "Zinnat", "Cefotiam", "Ceclor". Verschreiben Sie, wenn die Krankheit durch Penicillin-resistente Bakterien verursacht wird.
  • III Generation - "Suprax", "Pantsef", "Cefixim", "Iksim Lupin". Verschrieben für die Behandlung der oberen und unteren Atemwege.
  • IV und V Generationen sind vor kurzem erschienen. Nur in Form von Pulver zur Injektion erhältlich, wirken auf eine große Anzahl von Bakterien. Diese Medikamente umfassen: "Isodep", "Ladef", "Cefepim", "Maxipim".

Cephalosporine der neuesten Generationen verursachen weniger Nebenwirkungen in Form von Darmstörungen, Dysbiose und Allergien.

Kontraindikation für die Einnahme von Tetracyclin-Antibiotika (Tetracyclin, Doxycyclin) und Fluorchinol-Gruppen (Avelox, Levofloxacin, Ofloxacin) - Kinder unter 8 Jahren.

Der häufige Gebrauch von Antibiotika führt dazu, dass sie eine Sucht entwickeln, und zur Behandlung ist es notwendig, stärkere antibakterielle Medikamente zu verwenden, in einigen Fällen zwei Arten gleichzeitig.

Was ist ein Husten?

Die Reaktion des Körpers auf die negativen Auswirkungen der Umwelt ist ein Husten, der ein Reflex ist. Es kann durch Krankheitserreger, Allergene, Staub und Speisereste verursacht werden. Ein starker Husten ist eine Manifestation einer Infektion. Bei Kindern verursachen Hustenanfälle Leiden, können zu Erbrechen und Schlafstörungen führen. Es wird zwischen trockenem und nassem Husten unterschieden. Letzteres geht mit der Entfernung von Sputum aus den Bronchien einher, das erste - schmerzhaft und unproduktiv - führt zu Reizungen des Rachens und der Luftröhre, wobei sich der Schleim nicht abscheidet.

Expektorantien können einen trockenen Husten in einen feuchten verwandeln. Es ist ratsam, sofort mit der Einnahme zu beginnen, da die Ansammlung von Sputum in den Bronchien bei Kindern gefährlich ist - Bakterien vermehren sich darin intensiver, der akute Prozess wird chronisch, Krankheitserreger können in andere Organe eindringen. Die Ursachen für Husten bei einem Kind sind:

  • Virusinfektion - eine Erkältung, Grippe, begleitet von Rötung des Rachens und Schweiß, bei diesen Krankheiten sind Antibiotika nutzlos;
  • Bakterien - ihre Aktivität manifestiert sich auf unterschiedliche Weise, oft gibt es einen starken Husten mit dem Ausfluss von weißem, gelblichem, blutigem oder grünlichem Auswurf, das Kind hat eine starke Temperatur;
  • Allergie - durch reizende Substanzen hervorgerufen, Husten geht mit Schwellung einher, Ausflussvolumen aus der Nase;
  • Trauma der Schleimhaut des Rachens oder der Luftröhre - die Ursache sind heiße Getränke, Fremdkörper, Lebensmittelstücke;
  • Manifestationen von Krankheiten - Herzinsuffizienz, Sinusitis, eitrige Adenoiditis.

Vor- und Nachteile von Antibiotika

Es ist falsch zu sagen, dass Antibiotika mit laufender Nase und Husten einen Vorteil gegenüber anderen Medikamenten haben. Es gibt spezielle medizinische Indikationen für ihre Verwendung. Der Arzt wird sagen, dass das Kind ein Antibiotikum braucht, und nur diese Frage liegt in seiner Kompetenz.

Wie jedes Medikament haben Antibiotika bei Kindern Nebenwirkungen. Zusammen mit pathogenen Mikroorganismen tötet das Arzneimittel nützliche Darmbakterien ab. Deshalb werden Probiotika (Bifidumbacterin, Hilak Forte) zusammen mit einem Antibiotikum verschrieben. Die Darmflora erholt sich schnell, nachdem Antibiotika verabreicht wurden und unangenehme dyspeptische Störungen verschwunden sind. Aus diesem Grund können Sie den Arzneimittelverlauf nicht abbrechen.

Kinder reagieren häufig allergisch auf antibakterielle Medikamente in Form von Urtikaria, Rhinitis usw. Das Immunsystem leidet auch nach einer medizinischen Behandlung, es muss erhalten und wiederhergestellt werden. Unabhängig von den Folgen der Einnahme von Antibiotika werden sie leichter vertragen und beseitigt als schwerwiegende Komplikationen bei bakteriellen Infektionen. Darüber hinaus haben viele Antibiotika eine starke Wirkung auf die Leber, dies sollte ebenfalls berücksichtigt werden..

Effektive Hustenbehandlungen: Beste Antibiotika für Kinder

Antibakterielle Medikamente werden häufig bei der Behandlung schwerer Atemwegserkrankungen eingesetzt, die bei starkem Husten auftreten. Diese Medikamente sollen ein unangenehmes Syndrom nicht beseitigen. Ein Antibiotikum gegen Husten bei Kindern wird verwendet, um die Aktivität und Reproduktion pathogener Bakterien zu unterdrücken, die den Entzündungsprozess in den Atemwegen verursacht haben.

Wenn Antibiotika gegen Husten verschrieben werden

Antibiotika werden in Fällen verschrieben, in denen sich ein Husten entwickelt, wenn der Patient:

  • Bronchitis;
  • Tracheitis;
  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Atemwegsinfektion;
  • Tuberkulose.

Bei Husten durch Angina ist eine sofortige Verschreibung von Antibiotika erforderlich.

Die bakterielle Natur der Krankheit wird durch eine erhöhte Körpertemperatur belegt, die nicht länger als 3 Tage nachlässt. schwere Atemnot, die sich bereits bei leichter körperlicher Aktivität manifestiert; Zunahme der Anzahl von Neutrophilen und weißen Blutkörperchen im Blut.

Wenn ein Husten durch eine Virusinfektion ausgelöst wird, hat der Patient eine laufende Nase, Kopfschmerzen, Entzündungen im Oropharynx und einen Zusammenbruch. Ein ähnlicher Zustand kann mit oder ohne Temperatur auftreten. Trotz ihrer hohen Wirksamkeit können Antibiotika dem Körper nicht helfen, die Virusinfektion zu bekämpfen..

Auch Antibiotika für Kinder mit Husten werden nicht verschrieben, wenn das Syndrom durch Herzerkrankungen verursacht wird. Andernfalls steigt das Risiko, Funktionsstörungen des Verdauungstrakts und die Abhängigkeit von Krankheitserregern vom Arzneimittel zu entwickeln, was den Behandlungsprozess weiter verkompliziert. Es ist unpraktisch, Antibiotika zur Entwicklung von trockenem Husten bei Kindern ohne Fieber zu verwenden.

Bei durch Viren verursachtem Husten werden andere Arten von Arzneimitteln verwendet. Auf den Einsatz von Antibiotika wird zurückgegriffen, wenn die Viruskälte durch bakterielle Entzündungen erschwert wird..

Die richtige Auswahl und Verabreichung des Arzneimittels

Vor der Verschreibung eines geeigneten Arzneimittels wird häufig ein Antibiotikogramm erstellt - eine Laborstudie, mit der Sie den Grad der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber verschiedenen Arten von Antibiotika beurteilen können. Zu diesem Zweck wird einem Patienten Sputum entnommen. Nach der Analyse kann mit hoher Genauigkeit festgestellt werden, welche Medikamente dem Kind zugute kommen können und welche unwirksam werden, und ihre Verwendung hilft nicht, Husten loszuwerden.
Bei bakterieller Schädigung der Atemwege können Medikamente der Klasse verschrieben werden:

  • Penicilline;
  • Cephalosporine;
  • Makrolide;
  • Fluorchinolone.

Penicillinpräparate werden am wirksamsten bei der Beseitigung des Hustens der bakteriellen Ätiologie. Die restlichen Medikamente sind reserviert und werden bei unzureichender Wirksamkeit der Haupttherapie verschrieben.

Bei der Einnahme von Baby-Husten-Antibiotika ist es wichtig, einige Regeln zu beachten:

  • Führen Sie vor Beginn der Therapie einen Hauttest auf die Allergie des Patienten gegen ein bestimmtes Medikament durch.
  • das vom Spezialisten festgelegte Dosierungsschema und die Dauer des Behandlungsverlaufs einhalten;
  • das in der Anweisung festgelegte Zeitintervall zwischen der Einnahme regelmäßiger Dosen des Arzneimittels zu überstehen;
  • Befolgen Sie die zusätzlichen Empfehlungen Ihres Arztes.

Wenn die Wahl des Arzneimittels richtig getroffen wird und alle Anweisungen des Arztes befolgt werden, sorgt seine Verwendung bereits in den ersten zwei Tagen der Antibiotikatherapie für eine positive Dynamik. Wenn sich innerhalb von 48 Stunden nichts zum Besseren ändert, muss das Behandlungsschema überarbeitet oder das Medikament geändert werden.

Penicilline gegen Husten bei Kindern

Am häufigsten werden jungen Patienten Penicillinpräparate mit folgenden Namen verschrieben:

  • Augmentin;
  • Ampioks;
  • Flemoxin Solutab;
  • Amoxiclav;
  • Amoxicillin.

Augmentin in Pulverform zur Herstellung einer Suspension zur oralen Verabreichung wird Kindern von Geburt an verschrieben. Die Tablettenform kann bei Patienten angewendet werden, die älter als 1 Jahr sind. Die Dosierung wird jeweils individuell vom behandelnden Arzt festgelegt.

Um die Suspension richtig vorzubereiten, müssen Sie das genaue Gewicht des Patienten kennen. Die resultierende Zusammensetzung wird 2-3 mal täglich eingenommen.

Kindern ab 12 Jahren mit einem Körpergewicht von mehr als 40 kg wird eine Erwachsenendosis eines Tablettenpräparats verschrieben. Abhängig von der Schwere des pathologischen Prozesses wird dem Patienten empfohlen, 2-3 Augmentin-Tabletten während des Tages (jeweils 1 Stück) einzunehmen..

Ampioks ist ein Kinder-Antibiotikum gegen Husten, das bereits im Säuglingsalter verschrieben wird. Das Medikament in Kapseln oder Tabletten wird in der von einem Spezialisten angegebenen Dosierung viermal täglich eingenommen. Die Therapiedauer beträgt 7-14 Tage.

Die Injektion des Arzneimittels dauert etwa 2 Wochen. Die ersten 5-7 Tage wird das Medikament intravenös verabreicht, wonach sie auf die intramuskuläre Methode umstellen.

Flemoxin Solutab ist ein halbsynthetisches Penicillin, das häufig Kindern verschrieben wird. Die Dosierung von Tabletten für Neugeborene beträgt 30-60 mg pro kg Gewicht. Babys im Alter von 1 bis 13 Jahren nehmen innerhalb von 24 Stunden 250-1000 mg ein. Die tägliche Dosis ist in 2 oder 3 Dosen unterteilt. Sie trinken die Medizin sofort nach dem Essen mit einem Glas sauberem Wasser. Für kleine Kinder werden die Tabletten zu einer pudrigen Konsistenz gemahlen.

Bei einem schweren Krankheitsverlauf, der Entwicklung von schwerem Husten oder bei häufigen Rückfällen kann die tägliche Dosierung vom behandelnden Arzt erhöht werden. Der Therapieverlauf dauert 5-10 Tage.

Amoxiclav ist ein wirksames Antibiotikum, das eine komplexe Wirkung auf den Körper des Kindes hat. Ein wichtiger Vorteil dieses Medikaments ist die Fähigkeit, schnell von den Nieren ausgeschieden zu werden..

In der Pädiatrie wird dieses Medikament Patienten über 3 Monate verschrieben. Für die Behandlung von Kindern unter 14 Jahren ist das Medikament in Form von Tropfen und Pulver erhältlich, die zur Herstellung der Suspension verwendet werden. Die jeweils benötigte Dosis des Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Die maximale Häufigkeit der Einnahme eines antibakteriellen Arzneimittels beträgt viermal über 24 Stunden. Falls erforderlich, kann dem Patienten eine Injektion von Amoxiclav gezeigt werden.

Amoxicillin ist nur für den internen Gebrauch bestimmt. Dieses Arzneimittel wird in Form von Kapseln und Granulaten zur Herstellung einer Suspension hergestellt. Zur Behandlung junger Patienten wird überwiegend eine körnige Form des mit kaltem kochendem Wasser verdünnten Arzneimittels verwendet. Die resultierende dicke Substanz hat einen angenehmen Erdbeer- oder Himbeergeschmack, so dass es keine Schwierigkeiten bei der Aufnahme durch Kinder gibt.

Flüssige Medizin sollte bei Raumtemperatur gelagert werden, kann 14 Tage lang eingenommen werden und muss vor jeder Dosis geschüttelt werden.

Tägliche Standarddosis:

  • bis zu zwei Jahren - 20 mg pro 1 kg Körpergewicht;
  • 2-5 Jahre - 125 mg dreimal täglich;
  • 5-10 Jahre - 250 mg dreimal täglich.

Die Amoxicillin-Dosierung für Neugeborene und Frühgeborene wird individuell bestimmt. Zwischen den Empfängen waren längere Zeitintervalle erforderlich.

Antibiotika vom Penicillin-Typ sollten nicht angewendet werden, wenn das Kind an Urtikaria, Asthma bronchiale oder einer Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff solcher Arzneimittel leidet.

Wirksame Cephalosporine

Mit der Entwicklung eines bakteriellen Hustens kann die Therapie mit folgenden Cephalosporinen durchgeführt werden:

Diese Antibiotika gegen Husten bei Kindern werden verschrieben, wenn der Patient in den letzten 2-3 Monaten andere Medikamente erhalten hat, die Therapie jedoch unwirksam war. Dies wird möglich, wenn der Körper durch Stämme geschädigt wird, die gegen eine Penicillin-Therapie resistent sind..

Cefuroxim gegen Husten wird in Tablettenform und in Pulverform (zur Suspension und Injektion) verwendet. Das Medikament wird Säuglingen in den ersten 90 Lebenstagen nicht verschrieben. Ab einem Alter von 3 Monaten bis 5 Jahren wird zur Behandlung eine Suspension verwendet.

Das Medikament wird 4 mal täglich in einer Dosierung von 30-100 mg pro kg Körpergewicht eingenommen. Zur Behandlung älterer Patienten werden Tabletten- und Injektionsmedikamente verwendet..

Cefuroxim ist ein starkes Medikament. Während der Behandlung mit diesem Werkzeug ist eine medizinische Überwachung des Nierensystems erforderlich. Zuallererst gilt diese Regel für Kinder, die hohe Dosen des Arzneimittels erhalten..

Cefotaxim ist ein Vertreter von Cephalosporinen, die Kindern ab 3 Jahren verschrieben werden. Das Medikament zeichnet sich durch eine geringe Toxizität, das Fehlen negativer Auswirkungen auf die Leber und andere Organe des Verdauungssystems aus. Bei einem Hustensyndrom, das sich vor dem Hintergrund einer bakteriellen Infektion entwickelt, wird eine Lösung für die intramuskuläre (intravenöse) Injektion verwendet.

Cefotaxim-Injektionen werden 2 bis 6 Mal am Tag durchgeführt. Die Dosierung reicht von 50-180 mg pro 1 kg des Gewichts des Kindes. Injektionen des Arzneimittels sind ziemlich schmerzhaft, weshalb die Suspension zur intramuskulären Verabreichung unter Verwendung von Novocain oder Lidocain hergestellt wird.

Behandlung von Husten mit Makroliden und Fluorchinolonen

Zu den häufig verwendeten Antibiotika bei Kindern mit Husten, Schnupfen und Fieber gehören die folgenden Makrolide:

Erythromycin ist gegen die meisten Mikroorganismen wirksam. Einige von ihnen sind in der Lage, eine Immunität gegen dieses Medikament zu entwickeln, und daher sollte nur ein Experte ein Antibiotikum verschreiben.

Kinder unter 1 Jahr werden suspendiert. Im Alter von 1-3 Jahren ist es zweckmäßig, das Kind mit Sirup zu behandeln. Während dieser Zeit können auch Zäpfchen mit Erythromycin verwendet werden. Die Wirksamkeit dieser Art von Arzneimittel ist vergleichbar mit der Wirkung intramuskulärer Injektionen..

Tabletten werden für Kinder ab 4 Jahren empfohlen. In diesem Alter kann das Kind es leichter schlucken und nicht ersticken. Injektionen können in jedem Alter verabreicht werden, sind jedoch für einige kleine Patienten schwer zu tolerieren..
Gemäß den Anweisungen wird die Dosierung des Arzneimittels wie folgt bestimmt:

  1. Patienten unter 4 Monaten: oral - 20-40 mg pro 1 kg Körpergewicht 4-mal täglich, intravenös oder intramuskulär - 12-15 mg pro 1 kg Körpergewicht drei- bis viermal innerhalb von 24 Stunden.
  2. 4 Monate - 18 Jahre: oral - 30 - 50 mg pro 1 kg Körpergewicht 4 mal täglich, intravenös oder intramuskulär - 15 bis 20 mg 3-4 mal täglich.

Injektionen dürfen nur unter sterilen Bedingungen von einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal durchgeführt werden..

Clarithromycin zur Behandlung von Kinderhusten ist in Form eines Pulvers erhältlich, aus dem eine Suspension hergestellt wird, und trägt den Namen Klacid. Dieses Werkzeug ist eine wirksame Verbindung, die Krankheitserreger von Erkrankungen der oberen Atemwege hemmt. Clarithromycin-Tabletten werden frühestens am 12. Geburtstag des Patienten verschrieben.

Um das Pulver zu verdünnen, müssen Sie sauberes kochendes Wasser verwenden. Clarithromycin Dosierungsschema:

  • bis zu 2 Jahren - 2,5 ml;
  • in 2-5 Jahren - 5 ml;
  • 5 bis 8 Jahre - 7,5 ml;
  • 8-12 Jahre alt - 10 ml.

Die Häufigkeit der Suspendierung - zweimal in 24 Stunden.

Die fertige Zusammensetzung ist für 14 Tage verwendbar, danach muss sie entsorgt werden. Lagern Sie das Arzneimittel bei Raumtemperatur. Vergessen Sie nicht, es zu schütteln, bevor Sie es dem Kind geben.

In jedem Fall kann der Arzt das Medikationsschema anpassen. Nach mehreren Behandlungstagen müssen Sie mit dem Kind den Kinderarzt aufsuchen. Dies ist notwendig, um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen und ihre genaue Dauer zu bestimmen..

Sumamed ist ein in der Pädiatrie beliebtes Medikament, mit dem infektiöse Schäden an den Atemwegen beseitigt werden. Dieses Tool ist gut verträglich und hat ein minimales Risiko für Nebenwirkungen in Form von allergischen Reaktionen oder Darmdysbiose.

Für die Hustenbehandlung bei Patienten unter 6 Jahren wird überwiegend eine Suspensionsform verwendet. Zur Behandlung älterer Kinder werden Sumamed-Tabletten und -Kapseln verwendet. Falls erforderlich, wird dem Patienten die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels verschrieben. Ein solches Verfahren sollte nur unter sterilen Bedingungen (in einer medizinischen Einrichtung) durchgeführt werden..

Das Medikament wird in der von einem Spezialisten empfohlenen Dosierung für 3-7 Tage eingenommen. Um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, das Medikament zur gleichen Tageszeit anzuwenden.

Fluorchinolone werden nicht zur Anwendung bei Patienten unter 18 Jahren empfohlen. In seltenen Fällen kann Folgendes verschrieben werden:

Die begrenzte Verwendung von Fluorchinolonen durch Kinderärzte ist mit der Fähigkeit dieser Vielzahl von Antibiotika verbunden, den Knorpel des wachsenden Körpers von Kindern und Jugendlichen negativ zu beeinflussen.

Mögliche Auswirkungen einer Antibiotikabehandlung

Antibiotika sind ein wichtiger Schritt bei der Behandlung von trockenem Husten bakteriellen Ursprungs bei Kindern. Die Ablehnung einer Antibiotikatherapie bei der Diagnose dieser Erkrankung kann schwerwiegende Folgen haben.

Die oben genannten Medikamente sind wirksam bei der Beseitigung von Krankheitserregern und können die Niederlage der Krankheit garantieren. Ihre Verwendung weist jedoch bestimmte Nachteile auf, darunter:

  1. "Geheilte Immunität" - ein Zustand, bei dem die Schutzfunktion des Körpers unwirksam wird und Bakterien die Fähigkeit erwerben, den verwendeten Medikamenten zu widerstehen.
  2. Dysbakteriose - ein häufiges Problem nach der Einnahme von Antibiotika, bei dem Medikamente zur Wiederherstellung der Darmflora eingesetzt werden müssen.
  3. Rückfälle der Krankheit - häufige Verschlimmerung der Krankheit, Schwächung des Kindes und Entzug der Fähigkeit, sich vollständig zu entwickeln.

Bei zu langer Anwendung von Antibiotika treten toxische Wirkungen auf den Körper des Patienten auf. Um dies zu vermeiden, ist es nicht erforderlich, die Behandlung länger als die vom Spezialisten angegebene Zeit durchzuführen.

Literatur Zu Asthma