Staphylococcus in der Nase bei Erwachsenen kann dauerhaft leben, ohne dass Symptome auftreten und sich der Entzündungsprozess entwickelt. Das Bakterium gehört jedoch zur opportunistischen Mikroflora und wird aktiviert, wenn die Immunität verringert wird, was viele Krankheiten hervorruft, die nicht nur mit den oberen Atemwegen verbunden sind.

Was ist Staphylococcus in der Nase

Staphylococcus ist ein stationäres Bakterium in Form einer Kugel, das zur Klasse der Staphylococcus gehört und sich durch einen bedingt pathogenen Charakter unterscheidet. Bakterien in einer akzeptablen Menge sind auf der Oberfläche der menschlichen Haut vorhanden, aber wenn sie in die Schleimhaut des Nasopharynx eindringen, beginnen sie, ein großes Volumen an Endo- und Exotoxinen zu produzieren, wodurch eine Reihe von entzündlichen Erkrankungen verursacht werden.

Arten von Staphylokokken in der Nase

Es gibt mehr als 20 Stämme von Staphylokokken-Bakterien, von denen 3 Haupttypen unterschieden werden:

Staphylococcus aureus lebt auf der Oberfläche der Nasenschleimhaut, die ihren Namen aufgrund des gelblich-orangefarbenen Pigments der Carotinoidgruppe erhielt. In akzeptablen Mengen ist das Bakterium auf der Schleimhaut des Epithels aller gesunden Menschen lokalisiert, aber unter dem Einfluss bestimmter Faktoren, die mit einer Abnahme der Immunität verbunden sind, wird es aktiviert.

Das Bakterium verursacht die Entwicklung von entzündlichen Erkrankungen, einschließlich Pathologien, die mit einer Schädigung der Organe der oberen Atemwege verbunden sind:

Stadien und Grade von Staphylokokken in der Nase

Staphylococcus in der Nase (Symptome bei Erwachsenen sind mit Atembeschwerden verbunden) weist 4 bedingte Stadien auf, die sich bei Vorhandensein der einen oder anderen pathologischen Aktivität unterscheiden.

Ich inszeniereDie Infektion ist in der Nasenhöhle lokalisiert. Es gibt keine sichtbare Symptomatik der Krankheit. Bei normaler Funktionsweise der körpereigenen Abwehrkräfte sind keine Medikamente erforderlich.
II StufeManifestationen der Krankheit sind minimal. Diagnosen werden verschrieben, um das Vorhandensein anderer Arten von Bakterien zu untersuchen. Wenden Sie gegebenenfalls eine antibakterielle Therapie an.
III StufeDie Symptomatik der durch das Bakterium verursachten Krankheit manifestiert sich aktiv. Dem Patienten werden Medikamente zur Stärkung der Immunität verschrieben..
IV StadiumDie Symptome sind ausgeprägt, es kommt zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers aufgrund erhöhter Temperatur. Die Behandlung umfasst die Verwendung von Immunmodulatoren und antibakteriellen Arzneimitteln..

Es gibt auch 4 Grad Staphylokokken, die die Intensität seines Wachstums bestimmen:

  • 1 Grad - langsames Wachstum der Kolonien.
  • 2 Grad - die Anzahl der Kolonien überschreitet 10 nicht.
  • Grad 3 - Die Anzahl der Kolonien variiert zwischen 10 und 100
  • 4 Grad - das Vorhandensein von mehr als 100 Kolonien.

Bei der Entschlüsselung des untersuchten Biomaterials weisen Indikatoren mit einem Grad von 1 und 2 auf das Vorhandensein von Staphylokokken hin, wobei 3 - der Beginn des Krankheitsverlaufs - und 4 - die Entwicklung einer schweren Entzündung.

Symptome von Staphylococcus in der Nase

Die Nasenschleimhaut von Staphylococcus äußert sich in bestimmten Symptomen bei der Entwicklung von Krankheiten, die durch die Wirkung von Bakterien verursacht werden. Die folgenden Pathologien mit begleitenden Symptomen weisen auf eine Staphylokokkeninfektion hin:

1. Rhinitis ist ein entzündlicher Prozess, der gekennzeichnet ist durch:

  • Schleimsekretion;
  • Atembeschwerden;
  • Abnahme der Stimmfarbe;
  • Verletzung der Empfindlichkeit der Geschmacksknospen und des Geruchssinns.

2. Sinusitis - Entzündung der Nasennebenhöhlen, die sich manifestiert:

  • laufende Nase mit der Freisetzung von gelbgrünem Schleim;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,5-39 ° C;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schmerzen der Nebenhöhlen.

3. Pharyngitis - Entzündung der Pharynxschleimhaut, deren Symptome sind:

  • die Bildung von viskosem Schleim in der Halswand;
  • trockener Husten;
  • Heiserkeit der Stimme;
  • Fieber.

4. Sinusitis mit schweren Symptomen:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwellung der Schleimhaut;
  • verstopfte Nase;
  • Sekretion von brauner Sekretion und eitrigem Exsudat aus der Nase.

Staphylococcus verursacht eine Sinusitis (Symptome auf dem Bild) in der Nase, eine Mandelentzündung im Hals.

Häufige Symptome sind Anzeichen einer Vergiftung:

  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • die Schwäche;
  • Übelkeit;
  • Schwindel
  • das Vorhandensein von Pustelausschlägen auf der Nasenschleimhaut.

Ursachen von Staphylokokken in der Nase

Staphylococcus in der Nase (Symptome bei Erwachsenen können für lange Zeit verborgen bleiben) wird aktiviert, wenn die Schutzfunktionen des Körpers unter dem Einfluss provozierender Faktoren geschwächt werden.

Diese beinhalten:

  • Kontakt mit einem Bakterienträger;
  • Langzeitanwendung von Antibiotika;
  • Stress;
  • Avitaminose;
  • Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Unterkühlung;
  • anhaltende Erkältungen und Infektionskrankheiten.

Neben den Faktoren einer bakteriellen Infektion gibt es auch Gruppen von Menschen mit einem erhöhten Infektionsrisiko:

  • HIV-Patienten
  • Diabetiker
  • Neugeborene und Frühgeborene;
  • Menschen im fortgeschrittenen Alter;
  • schwanger.

Diagnose von Staphylokokken in der Nase

Die Diagnose einer Staphylokokkeninfektion besteht aus Labormethoden, einschließlich bakteriologischer, serologischer und allgemeiner klinischer Studien.

Um den Erreger zu erkennen und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen, werden aus der Nase abgesonderte Schleimpflanzen verabreicht. Das gesammelte Material wird in sterile Röhrchen gegeben und unter einem Mikroskop untersucht. Diese Art von Studie hilft bei der Bestimmung der Anzahl und der morphologischen Eigenschaften von Bakterien. Die Kosten für die bakteriologische Forschung in Kliniken betragen 500-800 Rubel.

Die Identifizierung von Bakterien verschiedener Art hilft bei der Kultivierung in einer bestimmten Umgebung..

Um eine Staphylococcus-Kolonie zu kultivieren, wird ein Nasopharynx-Tupfer in ein spezielles Nährmedium gegeben:

  • Blutagar;
  • Saburo Umwelt;
  • gelber Salzagar;
  • Endo Medium;
  • Schokoladenagar.

Zur Untersuchung des Materials wird auch eine Petrischale verwendet - ein Behälter in Form eines Zylinders, auf dessen Innenwände der gesammelte Schleim aufgetragen und dann verstreut wird. Bewerten Sie nach einem Tag das Ergebnis und bestimmen Sie Art und Anzahl der Bakterien.

Serologische Forschungsmethoden werden in Fällen angewendet, in denen es nicht möglich ist, bakteriologische Tests zu sammeln. Um die Art und den Stamm der Bakterien zu bestimmen, wird ein Blutplasma untersucht, in dem Antigene vorhanden sind, die Staphylococcus inhärent sind. Die Kosten der Studie variieren zwischen 500 und 1500 Rubel.

Eine zusätzliche diagnostische Methode sind allgemeine klinische Methoden - eine allgemeine Analyse von Blut und Urin.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Bei den ersten Manifestationen von Krankheiten, die durch die Wirkung von Staphylokokken verursacht werden, müssen Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden. In der Anfangsphase der Untersuchung muss ein Therapeut konsultiert werden, der je nach den begleitenden Symptomen einen HNO-Arzt, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einen Immunologen überweist.

Bei folgenden Symptomen ist eine Konsultation des HNO-Arztes erforderlich:

  • verlängerte laufende Nase;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Farbänderung des transparenten oder gelblichen Ausflusses von der Nase zu braun oder grün;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Schmerzen der Nebenhöhlen.

Zusätzlich zur Verschreibung bakteriologischer Tests wird der HNO-Arzt zusätzliche Forschungsmethoden anweisen - eine Röntgenaufnahme der Nasennebenhöhlen oder der Brust. Ein Immunologe sollte konsultiert werden, wenn eine Staphylokokkeninfektion durch eine Abnahme der Aktivität des Immunsystems verursacht wird..

Staphylococcus-Prophylaxe in der Nase

Die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen trägt dazu bei, die Entwicklung einer bakteriellen Infektion zu verhindern:

  • Penicilline (Amoxiclav, Amoxicillin)
  • Makrolide (Erythromycin)
  • Cephalosporine (Cefotaxim)
  • Fluorchinolone (Ciprofloxacin)
AmoxiclavEs hat ein breites Spektrum an antibakterieller Wirkung. Enthält halbsynthetisches Penicillin.Nehmen Sie alle 8 Stunden 1 Tablette ein. Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage. Preis - ab 115 Rubel.
ErythromycinEs hat eine bakteriostatische und bakterizide Wirkung. Es wirkt gegen grampositive Bakterien.Dosierungsschema: 1-4 g des Arzneimittels pro Tag, aufgeteilt in 4 Dosen. Die Behandlungsdauer beträgt 5 bis 14 Tage. Kosten - ab 105 Rubel.
CefotaximPulverzubereitung für Injektionslösung. Antimikrobielles und antibakterielles Mittel.Intramuskulär verabreicht. Als Lösungsmittel wird eine Lösung von Lidocain oder sterilem Wasser verwendet. 1 g der Substanz wird alle 12 Stunden verabreicht, in schweren Fällen steigt die Häufigkeit der Verabreichung auf 3-4 mal täglich. Preis - ab 20 Rubel. pro 1 g Pulver.
CiprofloxacinBakterizid gegen Staphylococcus-Stämme.Das Medikament wird 2-mal täglich in einer Dosierung von 250-750 mg eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage. Kosten - ab 20 Rubel.

In Ermangelung von Behandlungsergebnissen mit antibakteriellen Arzneimitteln wird eine Immuntherapie unter Verwendung passiver Immunisierungsmittel angewendet: Antistaphylokokkenplasma und Immunglobulin. Hyperimmunes Antistaphylokokkenplasma wird 1 Mal pro Tag im Abstand von 2 Tagen intravenös in einem Volumen von 4 ml pro 1 kg Körper des Patienten verabreicht. Der Therapieverlauf besteht aus 4-6 Sitzungen.

Antistaphylokokken-Immunglobulin wird aus Plasma gewonnen, enthält jedoch zehnmal mehr bakterielle Antikörper. Um eine klinische Wirkung zu erzielen, werden den Patienten jeden zweiten Tag 3-5 ml der Substanz verabreicht..

Es werden auch immunmodulierende Medikamente verwendet, die den Heilungsprozess beschleunigen und die Entwicklung von Begleiterkrankungen verhindern..

Um das Immunsystem zu stärken, verwenden Sie:

  1. Polyoxidonium ist ein Tabletten- und Zäpfchen mit komplexen immunmodulatorischen und entzündungshemmenden Wirkungen. Das Medikament wird 1 Tablette eingenommen. 2 mal am Tag für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für 10 Tage. Bei Bedarf wird die Behandlung nach 3 Monaten wiederholt. Preis - ab 400 Rubel.
  2. Lycopid ist ein Medikament, das als Aktivator der angeborenen und erworbenen Immunität wirkt. Stärkt die Schutzfunktionen des Körpers. Dosierungsschema - 2 Tabletten. unter der Zunge 1 Mal pro Tag für 10 Tage. Die Kosten der Mittel - ab 250 Rubel.

Antihistaminika werden verwendet, um die Schwellung der Nasenschleimhaut während des aktiven Krankheitsverlaufs zu lindern.

Verwenden Sie zu diesem Zweck:

Volksmethoden

Die Verwendung alternativer Medizin bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen kann Symptome lindern und das Immunsystem stärken..

Um die Symptome von Erkrankungen der oberen Atemwege zu lindern:

  1. Ein Sud aus Ringelblume und Kamille mit aktiver Schleimsekretion aus der Nase. 1 Teelöffel. Kamille und Ringelblume gießen 200 ml Wasser und kochen 5-10 Minuten lang. Die gekochte Brühe abkühlen lassen und abseihen. 2 mal täglich in Form von Tropfen für die Nase auftragen.
  2. Mentholöl. Sie können Öl in jeder Apotheke kaufen und 3 Tropfen in jedes Nasenloch geben. Mentholöl wird zur Behandlung einer verlängerten laufenden Nase oder einer Sinusitis verwendet, erleichtert das Atmen und lindert Schwellungen der Schleimhaut.
  3. Johanniskraut mit laufender Nase. 2 TL Johanniskraut 100 ml kochendes Wasser einfüllen und 2 Stunden darauf bestehen. Tupfer aus Watte aufrollen, in der resultierenden Lösung einweichen und 10-15 Minuten in die Nasengänge einführen. Wiederholen Sie den Vorgang zweimal täglich.
  4. Inhalation mit Sinusitis oder Pharyngitis. Der einfachste Weg zum Einatmen zu Hause ist die Verwendung von Salzkartoffeln. Stellen Sie einen Topf mit Kartoffeln, der gerade vom Herd genommen wurde, auf einen Stuhl, beugen Sie sich darüber, halten Sie einen Sicherheitsabstand ein und atmen Sie die Dämpfe aus der Kartoffel ein. Das Verfahren kann in Abwesenheit einer erhöhten Körpertemperatur durchgeführt werden.

Zur Stärkung des Immunsystems werden eingesetzt:

Bereiten Sie aus diesen Pflanzen Abkochungen und Infusionen zur oralen Anwendung vor.

Andere Methoden

Die Resistenz von Staphylococcus-Stämmen gegen viele Gruppen von Antibiotika hat zur Suche nach anderen Methoden zur Bekämpfung des Bakteriums geführt. Diese Methoden umfassen die Verwendung von Bakteriophagen - Spezialmitteln, die alle Eigenschaften von Viren aufweisen. Sie dringen in die Zellen ein und zerstören diese.

Bakteriophagen sind eng zielgerichtete Substanzen, daher ist es bei ihrer Verwendung wichtig zu wissen, welcher spezifische Staphylokokkenstamm zerstört wird. Die Phagentherapie ist bei der Behandlung von HNO-Erkrankungen wirksam. In solchen Fällen werden Bakteriophagen oral oder in Form von Instillationen in die Nasengänge aufgenommen..

Zur symptomatischen Behandlung von Sinusitis, Rhinitis, Pharyngitis und Sinusitis wird Physiotherapie angewendet:

  • Phototherapie mit ultravioletter Strahlung;
  • Lasertherapie;
  • Elektrophorese;
  • Ultrahochfrequenztherapie (UHF);
  • Inhalation.

Mögliche Komplikationen

Staphylokokken in der Nase bei Erwachsenen, die eine Reihe von Symptomen hervorrufen, können Komplikationen verursachen, wenn nicht rechtzeitig und umfassend mit der Behandlung begonnen wird.

Die Folgen einer bakteriellen Infektion sind:

  • schwere Form der Lungenentzündung;
  • Eindringen in das Kreislaufsystem, was zur Entwicklung einer Sepsis führen wird;
  • Narben auf der Nasenschleimhaut;
  • Beitritt einer anderen bakteriellen Infektion;
  • Schädigung anderer Organe bei Ausbreitung von Bakterien im Körper.

Staphylokokken in der Nase bei Erwachsenen gehen nicht immer mit einer Manifestation von Symptomen einher und befinden sich lange Zeit in der Schleimhaut, ohne dass sich eine Pathologie entwickelt. Häufige laufende Nasen, die durch entzündliche Prozesse kompliziert werden, weisen auf die Aktivierung einer bakteriellen Infektion hin, die eine sofortige Behandlung erfordert.

Artikelgestaltung: Mila Fridan

Staphylococcus Nase Video

Ist Staphylococcus in der Nase gefährlich, wird Komarovsky sagen:

Methoden zur Behandlung von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen

Man kann mit Sicherheit sagen, dass es keinen einzigen Menschen auf der Welt gibt, der mindestens einmal in seinem Leben nicht auf Geschwüre, Akne oder Furunkel gestoßen ist. Und da all diese lästigen Probleme für jeden Menschen durch denselben Mikroorganismus namens Staphylococcus aureus verursacht werden, kann argumentiert werden, dass jeder Bewohner unseres Planeten mindestens einmal im Leben auf dieses Bakterium gestoßen ist. Darüber hinaus setzt sich dieser Mikroorganismus auf der Oberfläche der menschlichen Haut für immer dort ab.

Was ist Staphylococcus aureus??

Staphylococcus aureus wird als der wahre „Killer“ bezeichnet, da er zwei Merkmale eines echten Killers aufweist: Er weiß, wie man sich sehr gut verkleidet und verfehlt nie. Aber die Tatsache, dass Sie diesen gefährlichen Nachbarn auf der Haut tragen, bedeutet nicht, dass Sie krank sind. Staphylococcus aureus ist unser Nachbar, mit dem wir recht friedlich zusammenleben. Vorerst. Und nur eine Kombination einer Reihe von Faktoren kann zu einer Staphylokokkeninfektion führen.

Staphylokokken sind kugelförmige Bakterien, die in schönen Clustern gesammelt werden. Sie sind überall zu finden: in Luft, Wasser, Erde, auf der Oberfläche des Körpers und im Körper von Menschen und Tieren und sind die Ursache für eine Vielzahl von chronischen und akuten Krankheiten infektiöser Natur, die von einzelnen Pusteln bis zu schwerer Sepsis reichen. Besonders gefährlich von ihnen ist Staphylococcus aureus, der seinen Namen aufgrund des schönen Glühens unter einem Mikroskop erhielt, wenn er auf einem Nährmedium ausplattiert wurde. Das Bakterium setzt sich auf der Hautoberfläche und den Schleimhäuten des Körpers ab. In den allermeisten Fällen ist das Bakterium auf der Nasenschleimhaut lokalisiert.

Bei starker Immunität und normalen Bedingungen kann sich das Bakterium während des gesamten Lebens in keiner Weise manifestieren, und eine Person vermutet normalerweise nicht ihren Virusträger. Aber wenn eine Person in eine stressige Situation gerät oder sehr kalt ist, macht sich das Virus sofort bemerkbar. Dazu können auch andere Faktoren beitragen, wie plötzliche Temperaturänderungen, durch Viren verursachte Krankheiten, Langzeitbehandlung mit Antibiotika, Langzeitanwendung von Vasokonstriktor und antibakteriellen Nasenmedikamenten. Die am stärksten gefährdete Stelle im Körper ist die Nasenhöhle. Wie man das Vorhandensein von Staphylokokken in der Nase bestimmt und wie man es behandelt?

Symptome einer Nasenhöhlenerkrankung

Was sind die Symptome von Staphylokokken in der Nase? Die Symptome können überhaupt nicht sein. Wenn sich der Mikroorganismus jedoch in eine Infektion verwandelt, treten die folgenden Symptome auf:

  • -Fieber
  • -Rötung der Haut und der Nasenschleimhaut
  • -verstopfte Nase
  • -eitriger Ausfluss aus der Nase
  • -juckende Nase
  • - Geruchssinn
  • - Schleimhautatrophie
  • -Symptome einer allgemeinen Vergiftung

Manchmal treten Pustelausschläge auf der Nasenschleimhaut auf. Diese Symptome sind jedoch nicht immer Anzeichen einer Staphylokokkeninfektion..

Solche Symptome können bei anderen Erkrankungen des Nasopharynx auftreten. Die folgenden Symptome weisen auf eine Infektion mit Staphylococcus aureus hin: akute Bauchschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen und allgemeine Vergiftungen des Körpers.

Staphylococcus Nasenbehandlung

Wenn Sie Staphylokokken vermuten, müssen Sie zunächst einen Arzt aufsuchen. Selbstmedikation und traditionelle Medizin ohne Medikamente können zur Verschlimmerung der Krankheit beitragen und schwerwiegende Folgen haben. Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase mit antiviralen Arzneimitteln ist besonders unerwünscht, da sie zur Vermehrung von Bakterien beitragen.

  • Die Folgen einer unsachgemäßen Behandlung von Staphylokokken in der Nase können die Infektion im Blutkreislauf sein und sich weiter im Körper ausbreiten. Sowie schwere Komplikationen: Pustelhautläsionen, Darmvergiftung und in besonders schweren Fällen Meningitis.

Die Behandlung von Staphylokokkeninfektionen sollte ebenso umfassend sein wie das Screening. Der Arzt wird eine vollständige Untersuchung verschreiben und auf der Grundlage der erhaltenen Tests werden Medikamente verschrieben. Es müssen mehrere Tests durchgeführt werden. Darunter: Tanksaat, Abstrichuntersuchung. Falls erforderlich, wird der Arzt einen Enzymimmunoassay verschreiben. Es ist sehr wichtig, die Art des pathogenen Mikroorganismus in einem Labor zu bestimmen. Staphylococcus aureus kann von den meisten modernen Antibiotika nicht behandelt werden, und eine häufige Antibiotikabehandlung führt zur Entwicklung eines besonderen, resistenten Bakterienstamms.

Wie man Staphylokokken in der Nase behandelt?

Nach der Bestimmung des Staphylokokken in der Nase sollte die Behandlung sofort erfolgen.

Erstens Antibiotika. Dieser heimtückische Mikroorganismus zeigt extreme Vitalität und Immunität gegen viele Antibiotika, insbesondere die Penicillin-Serie. Was ist also zu behandeln? Die folgenden Antibiotika heilen Staphylokokken perfekt.

  • Oxacillin
  • Vancomycin
  • Dicloxacillin
  • Amoxiclav
  • Cefriaxon
  • Unazin
  • Ofloxacin

Lincosamide tun gut: Lincomycin und Clindamycin.

Antibiotika werden in Form von Tabletten oder intramuskulären Injektionen verschrieben. Wie kann man sonst Staphylokokken in der Nase heilen? Zusätzlich wird eine lokale Behandlung verschrieben:

Bactroban Salbe (Mupirocin) zur Behandlung der Nasenhöhle. Dieses Werkzeug hat in seiner Zusammensetzung einzigartige Substanzen, die die Synthese von Proteinen in Bakterienzellen stören, was den Prozess ihrer Teilung und ihres Wachstums stört.

Eine gute Wirkung wird durch Spülen der Nase mit einer alkoholischen Lösung von Chlorophyllipt oder durch Eintropfen der Öllösung in die Nase erzielt. Sie können Ihre Nase mit Miramistin, Chlorhexidin oder Wasserstoffperoxid spülen, nachdem Sie sie mit Wasser im Verhältnis 1:11 verdünnt haben.

Tropfen in der Nase Protargol, Polydex, Isofra sind auch sehr effektiv. Der Bereich um die Nase wird mit Erythromycin- oder Tetracyclin-Salbe behandelt. Damit die Infektion nicht tiefer eindringt, müssen Hals und Rachen mit Furacilin oder Soda behandelt werden.

Sie können auch mit Staphylokokken-Bakteriophagen behandelt werden, die 15 Minuten lang mit Baumwollturunden in die Nasenhöhle eingeführt werden. Es ist zu beachten, dass die Behandlung mit Bakteriophagen nicht gleichzeitig mit Chlorophyllipt durchgeführt werden sollte: Sie neutralisieren sich gegenseitig. Pusteln sollten mit leuchtendem Grün gefettet werden.

Ein sehr wichtiger Bestandteil einer komplexen Behandlung ist die Wiederherstellung der Immunität. Hier helfen Immunmodulatoren wie Taktivin, Immunorix oder Poludan. Sie können eine Vitamintherapie machen. Besonders empfohlene Komplexe Alphabet, Vitrum, Supradin.

In keinem Fall sollte eine Erwärmung angewendet werden - dieser Mikroorganismus liebt Wärme sehr. Daher sind Aktionen wie Erwärmungskompressen usw. kontraindiziert.

Bringt keine Wirkung beim Waschen mit Alkohollösungen. Die Mikrobe ist sehr beständig gegen Alkohol und Wasserstoffperoxid..

Ebenso wichtig ist die richtige Ernährung. Milchprodukte, Honig und Säfte von der Ernährung ausschließen. Volle Entspannung und Schlaf spielen auch eine wichtige Rolle bei der Genesung. Es ist sehr wichtig, gute Laune zu bewahren und Stresssituationen zu vermeiden..

In den schwersten Fällen ist eine Bluttransfusion angezeigt.

Dinge, an die man sich erinnern sollte

Es muss daran erinnert werden, dass die Behandlung abgeschlossen sein muss. Andernfalls können lebensbedrohliche Komplikationen auftreten. Die schwersten von ihnen sind Lungenentzündung, Sepsis und Meningitis. Infektionen der Nasenhöhle können zu Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung führen..

Sie sollten auch nicht mit dem Beginn der Behandlung verzögern. Je vernachlässigter die Krankheit ist, desto schwieriger ist es, auf die Therapie anzusprechen. Es muss darauf vorbereitet werden, dass sich die Behandlung verzögert, da Staphylokokken ungewöhnlich hartnäckig und sehr schwer zu behandeln sind. Und dies ist der erste Mikroorganismus, der es geschafft hat, Penicillin zu „verschlingen“. Daher muss daran erinnert werden, dass die Behandlung schwierig und langwierig sein wird..

Was noch Staphylococcus zu behandeln?

Die medikamentöse Behandlung kann von Volksheilmitteln begleitet werden:

  • 1 Esslöffel. l Kamille Apotheke (Sie können Salbei oder Ringelblume nehmen) gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser, lassen Sie für eine Stunde. Nase ausspülen
  • 2 EL. l Klettenwurzel in einem Glas Wasser. 20 Minuten in einem Wasserbad erhitzen. 5 Tropfen 3 r tropfen lassen. am Tag. Beinwell wird auch verwendet.
  • Hagebutte und Echinacea trinken wie Tee, um die Immunität wiederherzustellen.
  • 0,5 g Mumiyo pro 1 Glas Wasser. Trinken Sie 50 ml auf leeren Magen 4 r. am Tag.

Nehmen Sie zur Vollständigkeit der Behandlung lokale Immunmodulatoren zur Stärkung der Immunität: IRS-19 und Immudol.

Wenn eine Schwellung der Schleimhaut beobachtet wird, sollten Antihistaminika Tavegil, Diazolin, Zirtek eingenommen werden.

Wirksam bei der Behandlung von Staphylococcus Cefataxim. Sie müssen eine Blase mit gekochtem Wasser verdünnen. Stellen Sie eine halbe Flasche mit einer Spritze ohne Nadel in beide Nasenlöcher. Dann die Nasenlöcher 20-30 Minuten lang mit Wattebällchen verschließen. Benötigen Sie nur 4 Durchstechflaschen für 8 Instillationen 1 Mal pro Tag.

Abschließend möchte ich Folgendes sagen: Egal wie schrecklich Staphylococcus aureus auch sein mag, jeder Erwachsene kann sehr lange und vielleicht sein ganzes Leben lang friedlich mit ihm zusammenleben. Es ist völlig unmöglich, ihn zu heilen, aber es liegt in unserer Macht, sicherzustellen, dass dieses heimtückische Bakterium nicht aufwacht und unseren Körper nicht beeinträchtigt. Behalten Sie Ihre Immunität bei, stärken Sie sie, essen Sie gut, seien Sie immer gut gelaunt und passen Sie auf sich auf. Und Staphylococcus aureus bleibt für Sie ein unerwünschter, aber friedlicher Nachbar. Jeder Erwachsene sollte sich daran erinnern: Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als später zu behandeln. Und nur ein Arzt weiß genau, wie man Staphylokokken in der Nase behandelt.

Staphylococcus aureus in der Nase

Dieser Erreger von Infektionskrankheiten kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen viele Krankheiten verursachen. Lesen Sie wichtige Informationen darüber, wie Staphylococcus aureus übertragen wird und welche Anzeichen Sie für das Vorhandensein dieses Bakteriums vermuten. Informationen zur Behandlung derartiger Krankheiten sind ebenfalls hilfreich..

Was ist Staphylococcus aureus?

Viele Krankheiten im menschlichen Körper verursachen diesen gefährlichen mikroskopischen Erreger. Staphylococcus aureus oder Staphylococcus aureus ist eine Art kugelförmiger Bakterien, die eine Art Mikroorganismus der Gattung Staphylococcus darstellt. Dieser Erreger ist bedingt pathogen, da sein Vorhandensein auf der Haut und den Schleimhäuten nicht immer zur Entwicklung der Krankheit führt. Er kann nichts über sich selbst sagen, wenn das Immunsystem normal ist. Dann ist die Person nur ein Träger der Infektion, läuft jedoch Gefahr, ernsthaft krank zu werden, wenn ihre Gesundheit geschwächt wird.

Ursachen der Krankheit

Oft wird Staphylococcus aureus im Nasopharynx zum Hauptfaktor, der Erkrankungen des Rachens und chronische Erkrankungen der Nase hervorruft: Rhinitis, Sinusitis, Atrophie der Schleimhaut. Was verursacht die Aktivierung von Bakterien und die Entwicklung dieser Infektionskrankheiten? Es gibt mehrere davon:

  • Geschwächte Immunität durch:
    • Unterkühlung des Körpers;
    • Virusinfektion.
  • Einnahme einer bestimmten Art von Medizin:
    • Breitbandantibiotika;
    • Langzeitbehandlung der Erkältung mit Vasokonstriktoren.

Wie Staphylococcus übertragen wird

Wie gelangt das Bakterium in die Nasenschleimhaut? Staphylococcus aureus kann auf folgende Weise übertragen werden:

  • Das Baby kann während der Schwangerschaft, Geburt oder Stillzeit von der Mutter infiziert werden.
  • seine Träger verbreiten die Infektion durch Tröpfchen in der Luft;
  • in engem Kontakt im Alltag mit einer Person, die diese Bakterien bereits hat - zum Beispiel mit Küssen, mit der Verwendung von persönlichen Hygieneartikeln usw.
  • Oft infizieren sich Menschen während ihres Krankenhausaufenthaltes, weil dann ihre Immunität erheblich geschwächt wird.

Symptome einer Staphylokokkeninfektion

Welche Anzeichen deuten darauf hin, dass eine Person Staphylococcus aureus in der Nase hat? Das Vorhandensein dieses Erregers sollte vermutet werden, wenn solche Symptome auftreten:

  • Der Patient hat eine laufende Nase, deren Ausfluss zunächst transparent ist, in der jedoch bald Eiterverunreinigungen beobachtet werden.
  • Atembeschwerden, eine Person ist gezwungen, durch den Mund zu atmen;
  • Körpertemperatur steigt deutlich auf 38-39 Grad;
  • Verletzung der Geruchsfunktionen, Gerüche werden unzureichend empfunden;
  • Symptome von allgemeinem Unwohlsein, ständiger Müdigkeit;
  • Stimmveränderungen: werden heiser, nasal.

Medizinische Diagnosemethoden

Um genau festzustellen, dass die Ursache der Krankheit Staphylococcus aureus in Hals und Nase ist, kann auf Labortests nicht verzichtet werden. Moderne Diagnosemethoden helfen zu bestätigen, dass eine Person mit dieser und nicht mit einer anderen Art von Bakterien infiziert ist, beispielsweise mit epidermalem Staphylokokken. Bei Anzeichen einer Infektion verschreibt der Arzt die erforderlichen Tests: Bakteriose des Sputums aus der Nase, Urin- und Blutuntersuchungen.

Das ausgewählte Material wird auf ein Nährmedium gelegt, und nach einigen Tagen stellt der Laborassistent fest, ob sich Mikroorganismen in der Kultur befinden. Diese Art von Staphylokokken wurde als "golden" bezeichnet, da Sie während der Diagnose unter dem Mikroskop runde, konvexe Bakterien mit einer glatten, glänzenden Oberfläche von goldener Farbe sehen können. Diese Farbe erhalten sie durch Pigmente aus der Gruppe der Carotinoide.

Staphylococcus Hals- und Nasenabstrich

Wenn das Vorhandensein von Bakterien schneller nachgewiesen werden muss, wird die dem Patienten entnommene Sputumanalyse nach der mikroskopischen Methode durchgeführt. Der Inhalt des Abstrichs wird nach der Gram-Methode gefärbt, während die Staphylobakterien blau gefärbt werden. Es ist zu beachten, dass eine solche Diagnose vorläufig ist. Nur die kulturelle Methode, bei der Bakterien in einer Reinkultur durch Inokulation auf einem Nährmedium isoliert werden, ermöglicht es Ihnen, genau festzustellen, dass der Patient Staphylococcus aureus in der Nase hat, und ein Antibiotikum herzustellen.

Wie Staphylococcus aureus in der Nase zu behandeln

Bereits im Stadium der Kulturstudie zur Aussaat von Bakterien bestimmen Experten die Empfindlichkeit dieser Art von Mikroorganismen gegenüber verschiedenen Arten von antibakteriellen Arzneimitteln, da die Hauptbedingung für die Behandlung von durch diesen Erreger verursachten Krankheiten die Verwendung von Antibiotika ist. Zur Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase werden auch andere Methoden verwendet: die Verwendung von Immunmodulatoren, die Verwendung von topischen Wirkstoffen und sogar einige traditionelle medizinische Rezepte. Erfahren Sie mehr über die Funktionen dieser Methoden zur Infektionsbekämpfung.

Die Verwendung von Antibiotika-Therapie

Die Behandlung von Staphylococcus aureus im Nasopharynx durch Einnahme antibakterieller Mittel sollte auf Antibiotika-Informationen beruhen. Die Daten aus dieser Analyse vermeiden die Ernennung von Arzneimitteln, die für den Patienten unwirksam sind, da die Empfindlichkeit jeder Person gegenüber verschiedenen Arten von Antibiotika unterschiedlich ist. Wenn Sie ein wenig wirksames Arzneimittel verwenden, entwickeln Bakterien im Gegenteil eine Resistenz gegen antibakterielle Arzneimittel. Oft verschreiben Ärzte Oxacillin, Vancomycin, Amoxiclav usw., um Staphylococcus aureus zu bekämpfen..

Empfang von Immunmodulatoren

Viele Komplikationen und rasche Fortschritte bei der Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase können vermieden werden, wenn die natürlichen Schutzmechanismen des menschlichen Körpers gestärkt werden. Um diese Infektion schnell zu heilen, werden Immunmodulatoren verwendet: Immunal, Derinat, Broncho-Munal usw. Um den allgemeinen Tonus des Körpers zu erhöhen und die normale Funktion der Immunabwehrmechanismen wiederherzustellen, wird den Patienten häufig eine Reihe von therapeutischen und vorbeugenden Maßnahmen empfohlen. Eine gute allgemeine Kräftigungswirkung hat die Aufnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen und das richtige Schlaf- und Ruheprogramm.

Verwendung lokaler Heilmittel

Um die Nebenwirkungen der Einnahme von Antibiotika auf den Körper zu verhindern, ist es nicht ungewöhnlich, dass durch Staphylococcus aureus verursachte Krankheiten mit Medikamenten behandelt werden, die diese Bakterien gezielt beeinflussen können. Daher ist Staphylokokken-Bakteriophage, ein Arzneimittel in Form einer Flüssigkeit, in der sich Bakterienviren befinden, hochwirksam. Solche Phagenviren zerstören sogar jene Krankheitserreger, die eine Resistenz gegen antibakterielle Arzneimittel entwickelt haben.

Zur Bekämpfung von Staphylococcus aureus wird häufig ein Antiseptikum und Desinfektionsmittel Chlorophyllipt verschrieben - Spray oder Tabletten, die sehr gut zur Heilung der Nasenschleimhaut beitragen. Dieses Medikament ist sehr einfach anzuwenden. Nehmen Sie zur Behandlung Wattestäbchen, spülen Sie sie mit einem Spray oder einer wässrigen Tablettenlösung aus und legen Sie sie in die Nase. Wirkt effektiv und 3% Wasserstoffperoxid. Vor der Verwendung wird das Arzneimittel mit Wasser im Verhältnis 1 zu 11 verdünnt, die Nase mit der resultierenden Lösung gewaschen. Mit diesem Arzneimittel können Sie die Watte befeuchten und vorsichtig in die Nase einführen.

Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase mit Volksheilmitteln

Ist es möglich, eine solche Infektionskrankheit zu Hause mit alternativen medizinischen Methoden loszuwerden? Wenn die Krankheit bereits fortschreitet, sollte die Behandlung nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, da eine Staphylokokkeninfektion für ihre Komplikationen sehr gefährlich ist. Die traditionelle Medizin mit dieser Therapie kann eine wichtige unterstützende Rolle spielen.

Die Verwendung solcher erschwinglichen Rezepte hat sich bewährt:

  • Trinken Sie eine Abkochung von Hagebutten: 100 ml zweimal täglich;
  • um die Immunität zu erhöhen, Echinacea-Tinktur zu trinken, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin C sind: schwarze Johannisbeere, Zitrusfrüchte, Preiselbeeren, Sauerkohl usw.;
  • tropfen Sie den ganzen Tag über ein paar Tropfen eines Abkochens der Klettenwurzeln in die Nase;
  • Einatmen: 4-5 EL in heißes Wasser geben l Essig und aufsteigenden Dampf einatmen.

Wie man Staphylokokken in der Nase loswird

Der bekannteste Parasit, der auf der Schleimhaut lebt, ist Staphylococcus. Es ist unmöglich, ihn loszuwerden, er ist überall - auf vielen Gegenständen, Dingen, in der Luft. Von allen Krankheitserregern werden saprophytische, epidermale und goldene Infektionen unterschieden. Während das Immunsystem in ausgezeichneter Form ist, ist die Beförderung von Krankheitserregern für niemanden beängstigend, aber wenn das Immunsystem versagt, wird häufiger eine Infektion mit Staphylococcus aureus verursacht.

Sie können überall und jederzeit eine Infektion bekommen. Mikroben leben auch bei niedrigen Temperaturen lange. Die Infektion wird durch Kontakt oder durch Gegenstände übertragen und betrifft den Erwachsenen und das Kind.

Lebensmittel, wenn bei der Zubereitung gegen Hygienestandards verstoßen wird. Durch Schnitte und Wunden. Mikroben können am Körper einer Person gefunden werden, dies bedeutet jedoch nicht, dass sie krank ist. Eine schädliche Mikrobe kann lange leben, bis eine Wunde am Körper auftritt. Durch Schäden werden Bakterien auf die Schleimhaut und dann auf jedes Organ übertragen. Darm. Im Körper leben Mikroben auch lange, ohne Menschen zu schädigen. Die Beförderung kann dauerhaft oder vorübergehend sein. Wenn die Vergiftung plötzlich ohne ersichtlichen Grund einsetzt, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Der Grund kann die Revitalisierung von Staphylococcus sein.

Es werden mehrere Dutzend Arten von Bakterien gezählt, aber Staphylococcus aureus ist gefährlich. Sein Lieblingslebensraum ist seine Nase. Bei nicht rechtzeitiger Unterstützung werden Mikroben auf andere Organe übertragen.

Einige Erwachsene, ganz zu schweigen von Babys, sind sich des Trägers der Infektion nicht einmal bewusst. Epidermaler Staphylokokkus bezieht sich beispielsweise auf normale Mikroflora, schadet praktisch nicht und befindet sich ständig auf der Haut. Sie können das Vorhandensein von Mikroben herausfinden, indem Sie einen Abstrich auf die Bakterienkultur von der Nasenschleimhaut geben..

Andere Patienten können alle Symptome einer erwachten Mikrobe spüren. Sie spüren Fieber, es gibt eine Hyperämie der Haut in der Nähe der Nase und eine Vergiftung. Das Hauptzeichen für Keime ist das Auftreten eines Ausschlags und von Krusten in der Nase.

Staphylococcus aureus in der Nase kann zur Entwicklung einer Sinusitis führen, und dann treten weitere Symptome auf: verstopfte Nase, laufende Nase, allgemeines Unwohlsein. Während sich die Krankheit entwickelt, verschlechtert sich der Zustand, ein drückender Schmerz tritt im Gesicht auf, die Augenlider schwellen an, die Schwere des Einatmens von Luft durch die Nase, die Infektion wird auf den Pharynx übertragen.

Die Übertragung von Infektionen ist eine gute Zeit für die Aktivierung chronischer Krankheiten. Tonsillitis, Rhinitis, Pharyngitis verschlimmern sich. Die schnelle Entwicklung und Aktivität von Mikroben ermöglicht es dem Immunsystem nicht, die Infektion vollständig zu bekämpfen, und der Zustand wird durch die Bildung von Eiter im Nasopharynx verschlechtert. Es wird über die Speiseröhre in den Magen übertragen und verursacht Gastritis, Kolitis, Blasenentzündungen und andere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Staphylococcus in der Nase ist für Babys sehr gefährlich, da alle Symptome von schlecht heilenden Geschwüren und Darmkoliken begleitet werden.

Es ist unmöglich, diese Mikrobe vollständig loszuwerden, und warum nicht. Nur wenn das Vorhandensein von Bakterien in der Schleimhaut die Ursache für häufige Entzündungen ist, die zu einem ständigen Infektionsträger führen, ist die Behandlung obligatorisch.

Eine Instillation von Chlorophyllipt in die Nase hilft, Staphylokokken loszuwerden.

Im milden Fall der Krankheit beschränkt sich der Arzt auf die Symptomtherapie. Sie werden individuell komplexer und analysieren jeden Fall separat. Die Komplexität der Therapie ist auf die verringerte Reaktion der Immunzellen und die Resistenz der Mikroben gegen Antibiotika zurückzuführen.

Bevor Sie mit den Verfahren beginnen, sollten Sie sich daher die folgenden Merkmale merken:

Resistenz gegen eine Reihe von Antibiotika, falsche Auswahl des Arzneimittels führt zu erhöhter Infektion, unvollständige Behandlung führt zu Komplikationen.

Ein unabhängiger Ansatz bei der Auswahl der Therapeutika kann den Zustand schädigen, verschlechtern und Komplikationen hinzufügen. Vor dem Eingriff lohnt es sich, einen Schleimhautabstrich zu machen, die Resistenz zu bestimmen und Medikamente auszuwählen. Erst nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten kann mit der Therapie begonnen werden. Meistens handelt es sich dabei um antibakterielle und Sulfonamid-Medikamente, die lange dauern. Die Dosierungsrate und Dauer des Kurses wird vom behandelnden Arzt berechnet.

Staphylococcus aureus in der Nase wird durch längeres Eintropfen einer Öl- oder Alkohollösung von Chlorophyllipt in die Nasengänge perfekt entfernt. Das Entfernen von Pusteln von der Haut hilft Zelenka. Darüber hinaus machen sie das Nasendebridement zu einer Gruppe von Viren, die Bakterien „fressen“. In der Lösung eingeweichte Wattestäbchen werden etwa 15 Minuten lang in die Nasengänge gegeben. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie bei der Verwendung von Viren keine alkoholische Lösung von Chlorophyllipt verwenden. Es kann die Heilkraft des Arzneimittels neutralisieren..

Nach einer körperlichen Untersuchung durch einen Arzt wird die endgültige Diagnose anhand der Ergebnisse von Labortests von Blut und Abstrich auf Schleimhautbakterien gestellt. Die moderne Diagnostik wird in drei Typen unterteilt:

Mikrobiologisch, bei dem ein Abstrich aus dem Pharynx, der Nase entnommen und auf das Vorhandensein von Bakterien untersucht wird. Um die Art der Infektion zu bestimmen, wird ein Material verwendet, das gewöhnliche Staphylokokken in Gelb färben kann und Gold in trübe Flocken von gelber oder orange Farbe umwandelt. Serologisch. Derzeit wird es aufgrund der Ungenauigkeit des Ergebnisses fast nicht verwendet. In dem Wissen, dass Staphylokokken immer im Körper vorhanden sind, ermöglicht das Ergebnis der Analyse die Rate des Findens der Mikrobe um 10 bis 2 Grad. Nur gilt dies nicht für Staphylococcus aureus. Der Grad der Präsenz im Körper beträgt 0, und wenn er während der Analyse festgestellt wird, sollte die Behandlung sofort begonnen werden. In einem frühen Stadium wird der Ablauf der Verfahren etwa 3 Wochen dauern. In den ersten 7 Tagen verschwinden alle Symptome, der Rest der Zeit wird benötigt, um das Ergebnis zu korrigieren und die Übertragung von Infektionen zu verhindern. Eine unterstützende Therapie ist für eine geschwächte Immunität erforderlich, um eine erneute Infektion zu vermeiden. Die instrumentelle Methode ist die Verwendung der Radiographie bei Komplikationen.

Die medikamentöse Behandlung ist die wichtigste und effektivste. Es basiert auf der Verwendung von Antibiotika. Bei Staphylococcus aureus ist die Immunität gegen eine Reihe von Arzneimitteln hoch, daher wird eine neue Generation von antibakteriellen Arzneimitteln verwendet. Dies sind Oxacillin, Dicloxacillin, Ceftriaxon und andere.

Bei eitrigen Hautausschlägen werden dieselben Medikamente zur Behandlung der betroffenen Bereiche nach dem Öffnen der Abszesse eingesetzt. Die Medikamente enthalten Substanzen, die die Resistenz von Mikroben hemmen. Die Dosis und die Anwendungsdauer des Arzneimittels werden individuell verschrieben. Wenn Sie auf ein Antibiotikum verzichten können, empfiehlt der Arzt die Einnahme spezieller Viren, die Bakterien abtöten.

Neben therapeutischen Medikamenten ist eine immunstimulierende Therapie obligatorisch. Immunstimulanzien helfen dabei, die Widerstandsfähigkeit und Schutzfunktion des Körpers wiederherzustellen, und der Vitaminkomplex stärkt die Vitalität. In schwierigen Fällen ist eine Bluttransfusion zulässig. Während der Behandlung ist es wichtig, viel Wasser zu trinken, um schädliche Substanzen loszuwerden..

Heimtherapie für die Krankheit ist eine wirksame Methode. Die reiche Erfahrung traditioneller Heiler hat eine große Anzahl von Kräutern offenbart, die Krankheiten in schwierigen Situationen lindern. Es gibt genügend Volksrezepte, und ihre Verwendung hängt von der Komplexität der Infektion und dem Ort der Mikroorganismen ab. Staphylococcus im Nasopharynx kann auf folgende Weise leicht geheilt werden:

Die Kräuterpräparate aus Salbei, Wegerich und Klettenwurzel werden infundiert und in die Nasengänge getropft, der Pharynx gespült, frisches Aprikosenpulpe wirkt als Antibiotikum, es sollte zweimal täglich auf leeren Magen gegessen werden, Walnussblätter, Weizengraswurzel, dreifarbige Veilchenwurzel werden zwei Stunden lang infundiert und eingenommen ein halbes Glas zwischen den Mahlzeiten, schwarze Johannisbeere stärkt das Immunsystem und reichert den Körper mit Vitaminen an; Chlorophyllipt wird für eitrige Läsionen der Schleimhaut verwendet. Mit öligen Tropfen Chlorophyllipt werden die Nebenhöhlen 7 Tage lang dreimal täglich instilliert, Kupfer als natürliches Antiseptikum. Eine große Menge Kupfer ist in Spinat, Buchweizen und Salat enthalten. Kupfer, das in die Zelle eines Krankheitserregers eindringt, infiziert es von innen und stirbt ab. Es lohnt sich, die Menge des verbrauchten Minerals zu überwachen, damit eine übermäßige Menge nicht zu einer Vergiftung führt. Die tägliche Aufnahme beträgt 2 mg.

Alternative Methoden sind ein wirksamer Weg, aber denken Sie daran, dass Selbstmedikation nicht die beste Therapiemethode ist..

Es lohnt sich, die Beseitigung des Problems umfassend anzugehen und eine lokale Therapie einzubeziehen. Dies beschleunigt die Wiederherstellung. Zur Verarbeitung verwenden:

Miramistin go Chlorhexidin-Lösung spült die Nasenhöhle, sie sind starke Antiseptika, die Instillation von Protargol wirkt antibakteriell und ist ein ausgezeichneter Vasokonstriktor. Erythromycin- oder Tetracyclin-Salbe wird für pustelartige Hautläsionen um die Nase verwendet. Bei großen Eitern wirft der Arzt die Frage einer Autopsie auf: Bactroban-Salbe, ein Immunmodulator, wird mit Tampons verwendet.

Die lokale Therapie umfasst die Behandlung des Pharynx, wodurch Schäden an den Mandeln verhindert werden. Absorbierbare Lutschtabletten werden verwendet, der Pharynx wird mit Furacilin oder Soda gespült. Vergessen Sie nicht die einfachen Hygienevorschriften..

Während der Schwangerschaft besteht die werdende Mutter viele Tests, einschließlich eines Abstrichs der Nasenschleimhaut und des Pharynx auf das Vorhandensein von Staphylokokken. Nachdem ein pathogenes Bakterium entdeckt wurde, ist es den Alarm wert, da Epidermis und Staphylococcus aureus für Mutter und zukünftige Babys gleichermaßen gefährlich sind. Es besteht die Gefahr einer Schädigung der Membranen und die Übertragung von Toxinen auf das Baby.

Das Arzneimittel wird unter Berücksichtigung einer interessanten Situation sorgfältig ausgewählt. Ständige Behandlung der Nase oder des Rachens mit Öllösungen, Salben ist erforderlich. Um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern, wird ein Gurgeln verschrieben. Quarzieren ist weit verbreitet, Immunisierung wird durchgeführt. Nach dem abgeschlossenen Kurs wird die Analyse für die Tanksaat wiederholt..

Angesichts der Tatsache, dass Staphylokokken während der Schwangerschaft ein Zeichen für eine Abnahme der Immunität sind, lohnt es sich, vollständig zu essen, an der frischen Luft zu gehen und Vitamine einzunehmen.

Denken Sie daran, dass eine Infektion während der Schwangerschaft leichter zu verhindern ist, als sie loszuwerden..

Das Auffinden eines Mikroorganismus im Nasopharynx bei einem Säugling ist gefährlich und problematisch. Es ist gefährlich für seine Komplikationen, die Möglichkeit, rheumatische Veränderungen im Bereich des Herzmuskels zu entwickeln. Wenn im Kind Mikroorganismen gefunden werden, konsultieren Sie sofort einen Arzt für einen Termin. Die Krankheit ist schwer zu behandeln, seien Sie also auf einen langen und schwierigen Prozess vorbereitet..

Führen Sie zunächst einen Abstrich auf die Tanksaat, wenn alle Familienmitglieder in Gesellschaft des Kindes sind. Sie nehmen alle auf einmal Drogen. Dem Kind wird eine sanfte Therapie verschrieben, einschließlich Antibiotika und alternativer Medikamente. Achten Sie darauf, Vitaminpräparate und Mittel zur Aufrechterhaltung der Immunität parallel zu nehmen. Die Behandlung dauert etwa drei Monate, eine Woche mit Unterbrechungen von 5-6 Tagen. Ein zweiter Abstrich wird drei Monate nach Ende der Behandlung durchgeführt.

Es ist wichtig zu wissen, dass bei Verdacht auf pathogene Mikroben Erhitzungsverfahren strengstens verboten sind. Sie können Nase, Rachen nicht erwärmen, Kompressen machen und im Allgemeinen Wärme verwenden. Erhöhte Temperaturen fördern die Entwicklung von Bakterien und verbreiten sich im ganzen Körper.

Milchprodukte, Honig und Säfte sollten von Lebensmitteln ausgeschlossen werden. Dies ist eine günstige Umgebung für Bakterien. Verwenden Sie keine Alkohollösungen für die Hygiene. Alkohol erhöht die Trockenheit der Schleimhaut. Ja, und Bakterien sind dagegen resistent.

Kümmern Sie sich nach einer Antibiotikakur um den Darm und stellen Sie die Mikroflora wieder her. Wenn Sie eine Reihe von Empfehlungen befolgen, werden Sie die Schwächung des Körpers und die Entwicklung des Transports von Infektionskrankheiten nicht zulassen.

Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten Mikroorganismen. Mehr als 30 Arten sind bekannt. Es wird der ständig lebenden (saprophytischen) Mikroflora zugeschrieben, die unter bestimmten günstigen Bedingungen pathogen wird (einen pathogenen Prozess verursachen kann). Oft kommt es bei völlig gesunden Menschen vor. Dann stellt sich die Frage: Lohnt es sich, eine antimikrobielle Therapie durchzuführen oder keine Medikamente einzunehmen?.

Der Mikroorganismus gehört zu grampositiven Bakterien. Es hat ein Pigment, das sie in goldener Farbe färbt. In der äußeren Umgebung ist es beständig gegen Sonneneinstrahlung, die Vitalität bleibt mehrere Stunden lang erhalten. Es ist beständig gegen Trocknen und Gefrieren (länger als 6 Monate gelagert) und lebt in Staubpartikeln von 60 bis 110 Tagen. Empfindlich gegen 5% ige Phenollösung - stirbt nach einer halben Stunde.

Das Kochen tötet sofort bei 80 ° C - nach 10 bis 30 Minuten und bei einer Temperatur von 65 bis 70 ° C bleibt die Lebensfähigkeit etwa eine Stunde lang erhalten. Es ist gut neutralisiert mit Anilinfarbstoffen - gewöhnlichen Diamantgrüns (Brillantgrün). Daher wird bei Schnitten und Kratzern immer empfohlen, beschädigte Haut zu behandeln.

Von 100 klinisch gesunden Menschen sind 50 dauerhafte oder vorübergehende Staphylokokken-Träger. Häufig sind Kinder, schwangere und stillende Frauen sowie ältere Menschen - alle mit vermindertem Immunstatus - von der pathogenen Wirkung betroffen. Dann tritt die Entwicklung der Krankheit auf. Das Bakterium ist besonders gefährlich für Menschen mit Diabetes mellitus, chronischem Nierenversagen oder HIV-Infektion..

Im Allgemeinen ist Staphylococcus aureus von klinischer Bedeutung. Saprophytika und Epidermis verursachen viel seltener die Entwicklung von Krankheiten.

Ein beliebter Ort für die Lokalisierung von Kokkeninfektionen ist das Vestibül der Nasenhöhle und der Nasenschleimhaut. Ein weiterer Lebensraum ist die Schleimhaut des Kehlkopfes, die Haut der Achselhöhlen, des Perineums und der Kopfhaut.

Bacteriocarrier stellt eine Bedrohung für andere dar, insbesondere wenn es sich um medizinisches Personal oder Catering-Mitarbeiter handelt. Im letzteren Fall kann bei vielen Menschen eine Massenerkrankung der Toxikose auftreten, wenn eine pathogene Mikrobe aus nur einer Quelle des Pathogens in die äußere Umgebung isoliert wird.

Staphylokokkeninfektionen treten häufig auf Intensivstationen, in Entbindungskliniken und in postoperativen Einrichtungen auf. Der Hauptgrund ist jedoch jemand vom medizinischen Personal. Es ist sehr wichtig, sofort mit der Behandlung zu beginnen.

medizinische Einrichtungen; Piercing, Tattoo-Salons.

Wege, um in den Körper zu gelangen:

Aerogen oder in der Luft - Bakterien dringen durch die Atemwege ein. Beim Niesen, Husten und Sprechen wird es vom Träger in die äußere Umgebung abgegeben. Nahrungsmittel oder Lebensmittel - Lebensmittel, die mit einem pathogenen Mikroorganismus kontaminiert sind, tragen zur Infektion bei. Ein Zeichen einer Staphylokokkeninfektion ist eine Lebensmittelvergiftung. Kontakt - häufig festgestellt, wenn der Erreger während medizinischer Eingriffe vom Arzt auf den Patienten übertragen wird (Mangel an sterilen Handschuhen, Masken). Auch in Kontakt mit der Wundoberfläche mit der Quelle des Erregers. Intrauterin. Während des Stillens. Künstlich oder künstlich - tritt bei Manipulationen mit Verletzung der Integrität des Integuments oder in einer diagnostischen Studie mit infizierten Instrumenten auf.

Das Staphylokokken-Bakterium ist ziemlich resistent gegen Antiseptika, so dass die übliche medikamentöse Behandlung oft unzureichend ist. Eine hochwertige Sterilisation von Materialien und Werkzeugen ist erforderlich.

Anzeichen von Staphylokokken in der Nase:

Rhinitis (laufende Nase); verstopfte Nase (Schwellung); häufiges Verkrusten; Fieber.

Staphylococcus aureus ist der Schuldige der daraus resultierenden Furunkulose, Dermatitis, Ekzeme, Lungenentzündung und Meningitis, Blinddarmentzündung, Blepharitis (Entzündung der Augenlider) und Osteomyelitis. Einige durch diese Infektion verursachte Krankheiten sind sehr lebensbedrohlich..

exogen (extern) - kranke Menschen, Tiere, infizierte Umwelt und Gegenstände; endogen - der Mann selbst (ein Beispiel für Autoinfektion).

Überkühlung, häufiger Stress, schlechterer Schlaf (ständige Müdigkeit des Körpers), längerer Gebrauch von Antibiotika ohne Notwendigkeit - Zytostatika und Hormonmedikamente sowie vasokonstriktive Nasentropfen, Sprays bei akuten Atemwegsinfektionen tragen zur Entwicklung einer Staphylokokkeninfektion bei. All dies führt zu einer Abnahme der allgemeinen und lokalen zellulären Immunität..

Eine bedingt pathogene Mikrobe führt zur Entwicklung chronischer Erkrankungen: Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen), Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut), Adenoiditis, Mandelentzündung (Entzündung der Mandeln).

Um herauszufinden, ob eine Infektion der Schleimhäute vorliegt, muss ein Nasentupfer und eine bakteriologische Kultur hergestellt werden. Gleichzeitig wird die Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Gruppen von Antibiotika bewertet. Vor einem Labortest sollten Sie keine Nasentropfen verwenden, um das Abwaschen der Mikroflora zu verhindern. Das Ergebnis wird in 3-5 Tagen bekannt sein und es wird klar, wie Staphylokokken in der Nase behandelt werden..

Die Behandlung der Infektion umfasst drei Bereiche:

Antimikrobielle Therapie ist eine systemische Anwendung von Antibiotika, bei der eine Wirkung auf den gesamten Körper ausgeübt wird. Verwenden Sie häufig "Cefatoxin", "Ceftriaxon", "Amoxiclav", "Ofloxacin". Verwenden Sie keine Penicillin-Antibiotika, da Staphylokokken-Bakterien gegen sie resistent sind.

Wichtig! Um die Entwicklung einer Resistenz gegen Arzneimittel zu verhindern, sollten von einem Arzt verschriebene Medikamente unter strikter Einhaltung der Dosierung und des Behandlungsschemas verwendet werden.

Lokale Anwendung von antibakteriellen Wirkstoffen - 2% Nasensalbe „Bactroban“ auf Basis von Mupirocin. Das Medikament wird in einer kleinen Menge (von einem Streichholzkopf) zweimal täglich für 5-7 Tage auf die Nasenschleimhaut (Vorderabschnitte) jeder Nasengangspflege aufgetragen. Die Methode hat klinische Studien bestanden und wird bei der Behandlung von Staphylokokken empfohlen. Darüber hinaus gibt es wissenschaftliche Belege für das Verschwinden von Kokkenbakterien nicht nur in der Nase, einem bevorzugten Ort ihrer Lokalisierung, sondern auch im gesamten Nasopharynx. Die letztere Methode wird häufig verwendet und ist nicht ganz sicher. Es befindet sich im Stadium des Studiums und der Verfeinerung. Seine Essenz liegt in der künstlichen Einführung eines „nützlichen“ Kokkustyps in den menschlichen Körper, der keinen Schaden anrichtet und pathologische Mikroorganismen ersetzt.

Die Verwendung von Mupirocin aus Staphylococcus ist wirksam bei erhöhter Empfindlichkeit des letzteren gegenüber Oxacillinpräparaten und Ciprofloxacin, Gentamicin, Erythromycin und Chloramphenicol. Klinischen Studien zufolge behielten 94% der Träger nach einer Woche Behandlung einen Monat später die Eradikation (vollständiger Zerstörungsgrad) bei. Sechs Monate später - in 75% und 60% - nach 9 Monaten Behandlung.

In seltenen Fällen ist bei individueller Überempfindlichkeit gegen viele Medikamente (1 von 63), einer allergischen Reaktion in Form einer Rötung der Gesichtshaut, Juckreiz möglich.

Es wird empfohlen, nach 6-9 Monaten eine erneute Untersuchung und gegebenenfalls eine Therapie durchzuführen. Bei der Beseitigung der Infektion kann es sich lohnen, alle Familienmitglieder und Haustiere, falls vorhanden, zu untersuchen..

Intranasale Salbe, die Chlorhexidin und Fluloxacillin enthält, hat keine anhaltende therapeutische Wirkung.

Darüber hinaus ist zwingend erforderlich:

Immunmodulatoren und Bakterienlysate ("Cycloferon", "Gepon", "Immunal", "Immunoflazid", "Timalin", "IRS 19", "Broncho-Munal", "Imudon" usw.) von Vitamin-Mineral-Präparaten; Antihistaminika (antiallergisch) - zur Beseitigung von Schwellungen der Schleimhaut (Cetrin, Tavegil, Zirtek); symptomatische Mittel zur Beseitigung von Sekundärsymptomen ("Chlorophyllipt", "Staphylococcus-Bakteriophage").

Bei großen Hautpusteln um die Nase (in schwierigen Fällen) sollten Sie einen Arzt konsultieren. Möglicherweise müssen sie in einem Krankenhaus geöffnet werden, um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern.

Wichtig! Bevor Sie mit der unabhängigen Anwendung von Antibiotika beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Ihre Verwendung ist nicht immer notwendig..

Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase erfordert selten Antibiotika. Genug Verwendung lokaler Mittel. Ein häufiges Debridement der Nasenhöhle wird nicht empfohlen. Übermäßige Eingriffe stören das Gleichgewicht von nützlicher und pathogener Mikroflora auf der Oberfläche, was zum Wachstum von Krankheitserregern führt.

Das empfohlene Behandlungsschema für Staphylokokken in der Nase ohne Manifestation klinischer Symptome:

"IRS-19" - Nasentropfen oder Spray. Geeignet für die Behandlung von Kindern ab 3 Monaten. Es ist notwendig, das Arzneimittel zu tropfen oder zu injizieren, nachdem die Nasenwege zweimal täglich für 2-4 Injektionen oder 2-4 Tropfen von Schleim befreit wurden. Der Behandlungsverlauf beträgt 8-10 Tage. Bei chronischer Infektion - 4 Wochen. "Broncho-Munal" ist ein Immunmodulator für den internen Gebrauch in Form von Kapseln. Reduziert die Schwere bakterieller Infektionen der oberen Atemwege. Auf leeren Magen 1 Kapsel pro Tag für 10-30 Tage anwenden. Erlaubt, das Medikament für Kinder ab 6 Monaten zu verwenden. Bei Bedarf wird die Kapsel geöffnet, der Inhalt in einer kleinen Menge Wasser gelöst. "Bakteriophage" - wird zur Hygiene der Nasenhöhle und des Pharynx verwendet. Es sollte ein vorläufiger Test zur Empfindlichkeit der Mikroflora gegenüber dem Arzneimittel durchgeführt werden. Zum Spülen verwenden. Das Verfahren wird 3-4 mal täglich für eine Woche durchgeführt. Wichtig - nicht gleichzeitig mit Chlorophyllipt anwenden!

Eine erneute Untersuchung (Bakterienkultur) erfolgt 30 Tage nach dem Behandlungsverlauf.

Vorbeugende Maßnahmen sind recht einfach und umfassen:

Einhaltung der Regeln der persönlichen und allgemeinen Hygiene (sauberes Zuhause, saubere Hände, Waschen von Gemüse, Obst); hochwertige und hochwertige Ernährung (insbesondere für Milch- und Fleischprodukte); Stärkung und Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers (Verhärtung, häufige Spaziergänge, mobiler Lebensstil); regelmäßige vorbeugende Untersuchung durch einen Arzt und gegebenenfalls Laboruntersuchung von Nasenabstrichen.

Falls gewünscht, werden die Räume einmal im Monat gemäß der allgemein anerkannten Routine des Präventionsverfahrens gequart.

Es ist möglich, dass die obigen Empfehlungen Staphylokokken im Körper nicht beseitigen, aber ihre Umsetzung wird die Wahrscheinlichkeit, dass Bakterien zu einem pathologischen Zustand werden, erheblich verringern. Staphylococcus aureus ist ein Bewohner der normalen Mikroflora im menschlichen Körper, daher weist seine Identifizierung nicht immer auf das Vorhandensein eines pathogenen Prozesses beim Menschen hin.

Angesichts von Problemen mit der Nase zu Gesicht oder der einfachen Weitergabe, deren Ergebnisse das Vorhandensein von Staphylokokken zeigten, denkt ein gewöhnlicher Mensch sofort darüber nach, wie Staphylokokken in Nase und Rachen zu behandeln sind.

Aber ist es immer notwendig? Und wenn ja, welche Mittel sind besser zu verwenden?

Viele Bakterien leben auf der Haut, den Schleimhäuten und sogar in den Hohlräumen einiger Organe des menschlichen Körpers, die, wenn das Immunsystem voll funktionsfähig ist, es nicht beeinträchtigen oder sogar bei der Bewältigung bestimmter Aufgaben helfen.

Darunter befinden sich Bakterien der Gattung Staphylococcus aureus. Insgesamt gibt es mehr als 20 Arten.

Eines der gefährlichsten Mitglieder der Gattung ist Staphylococcus aureus. Er ist es, der in den meisten Fällen zur Ursache für die Entwicklung von Erkrankungen der HNO-Organe wird.

Gleichzeitig gilt Staphylococcus epidermidis als der harmloseste, der immer noch entzündliche Prozesse mit einer signifikanten Schwächung des Immunsystems verursachen kann.

Die Intensität der Symptome hängt davon ab, welche Arten von Staphylokokken sich wo aktiv reproduzieren konnten. Wenn Staphylococcus in der Nasenschleimhaut Wurzeln geschlagen hat, wird dies häufig begleitet von:

verlängerte laufende Nase, die nicht auf die Behandlung anspricht; Erhöhen der Temperatur auf 38–39 ° C; die Freisetzung von mukopurulentem Rotz gelbgrün; Rötung der Haut und Hautausschlag über der Lippe; Anzeichen einer Vergiftung: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen.

Es ist ein Pustelausschlag, der eine typische Manifestation einer Staphylokokkeninfektion darstellt, aber nicht immer auftritt. Elemente von Hautausschlägen können unterschiedliche Größen und Zahlen haben.

Wenn die Infektion nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, können Bakterien die Entwicklung von Komplikationen, insbesondere Sinusitis, hervorrufen. In diesem Fall stören Patienten unter anderem:

Kopfschmerzen, die durch Neigen des Kopfes verschlimmert werden; allgemeine Schwäche; schnell einsetzende Müdigkeit; Beschwerden beim Drücken auf die betroffenen Nebenhöhlen usw..

Außerdem können Mikroorganismen nach unten gehen und Entzündungen in der Mundhöhle verursachen, die Folgendes zur Folge haben:

Mandelentzündung; Pharyngitis; Angina; Adenoiditis; Gingivitis; Stomatitis etc..

Dies geht mit Halsschmerzen beim Schlucken einher, ein typisches Zeichen für eine bakterielle Infektion ist jedoch die Bildung einer weißen oder gelben Beschichtung auf den Mandeln.

Da die Aktivierung von Staphylokokken hauptsächlich vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität erfolgt, überschneiden sich die Krankheitssymptome häufig mit Anzeichen anderer Krankheiten wie akuten Virusinfektionen der Atemwege, Bronchitis usw..

Menschen, die versuchen, mit der Krankheit selbst fertig zu werden, ohne ihre Schwere zu bemerken, beginnen oft, vasokonstriktive Tropfen zu verwenden, Aufwärmverfahren durchzuführen usw..

Eine unsachgemäße Behandlung führt jedoch häufig zur Verbreitung von Keimen im ganzen Körper. Oft dringen sie durch die Hörschläuche aus der Nasenhöhle in die Ohren ein und verursachen die Entwicklung einer Mittelohrentzündung.

Dies geht mit starken Schmerzen und manchmal mit Eiterbildung einher..

In fortgeschrittenen Fällen können Bakterien in den Blutkreislauf gelangen und eine Sepsis entwickeln. Dieser lebensbedrohliche Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Seine Hauptmanifestationen sind:

Hautausschlag im ganzen Körper; enorme Schüttelfrost und Fieber; Schwitzen die Schwäche; Episoden von Bewusstseinsverlust; Blässe der Haut.

Daher können Bakterien in der Nase sehr gefährlich sein. Wenn Anzeichen einer bakteriellen Rhinitis auftreten, sollten Sie daher einen Arzt konsultieren.

Insbesondere wenn die Selbstmedikation nicht innerhalb einer Woche von einer positiven Dynamik begleitet wird oder eine kurzfristige Besserung durch eine Verschlechterung ersetzt wird.

Der Kampf gegen die Infektion mit Medikamenten beginnt erst, wenn Staphylococcus in großen Mengen ausgesät wird, als es die Norm vorschlägt. Für verschiedene Arten ist es unterschiedlich und für Gold (Staphylococcus aureus) ist 0.

Wie Krankheitserreger abgetötet werden sollen, sollte immer vom Arzt entschieden werden und immer auf den Daten der bakteriellen Aussaat basieren, da viele Mikroben Resistenzen gegen die meisten modernen Medikamente entwickelt haben.

Diese Studie beinhaltet das Abwischen von Nase und Rachen..

Bei Abweichungen von der Norm wird die Empfindlichkeit der nachgewiesenen Staphylococcus-Kolonien gegenüber verschiedenen antibakteriellen Wirkstoffen untersucht und anhand ihrer Reaktion Rückschlüsse auf die Wirksamkeit eines bestimmten Wirkstoffs gezogen.

Angesichts der Tatsache, dass viele daran interessiert sind, die Nase zu behandeln, bevor sie auf Staphylokokken getestet werden, sollte beachtet werden, dass Sie im Labor zur Analyse nicht nur etwas begraben, sondern sogar Ihre Zähne putzen sollten, um die Ergebnisse der Studie nicht zu verfälschen.

Die wichtigsten Medikamente, die die Infektion zerstören können, sind:

Antibiotika. Bei richtiger Auswahl dieser Medikamente können alle Mikroorganismen zerstört werden. Daher sind sie die ersten Waffen, mit denen Staphylokokkeninfektionen schnell geheilt werden können.

Das Antibiotikum kann oral eingenommen werden, es wird in die Nase geträufelt und in den Hals injiziert, und bei Hautausschlag werden Salben verwendet. Oft verwendetes Spray Bioparox, Isofra und Polydex.

In mittelschweren und schweren Fällen wird den Patienten empfohlen, Medikamente einzunehmen, deren Name schwer auf Papier zu bringen ist.

Am häufigsten sind Mittel auf der Basis von Amoxicillin (Augmentin, Ospamox), Azithromycin (Hemomycin, Sumamed), Vancomycin (Vanmixan, Vancoled), Neomycin (Neomin, Mitserin, Actilin) ​​usw..

Sulfonamide. Arzneimittel dieser Gruppe sind notwendig, um die Wirksamkeit der Einnahme von Antibiotika zu erhöhen, da sie eine bakterizide Wirkung haben. Dazu gehören Ofloxacin, Unazin, Biseptol und andere..

Bakteriophagen. Mit diesem Begriff sind spezielle Viren gemeint, die für Bakterien einer bestimmten Art hochspezifisch sind. Sie können in den Mikroorganismus eindringen und ihn zerstören.


Staphylokokken-Bakteriophagen werden in die Nase eingeführt, nachdem Wattestäbchen darin eingeweicht wurden. Die Anwendungsdauer beträgt 15-20 Minuten. Sie werden 21 Tage lang täglich wiederholt..

Dieses Tool wird hauptsächlich zur Infektion mit Staphylococcus-Stämmen verwendet, die gegen Antibiotika resistent sind, oder zur Unfähigkeit, Antibiotika aufgrund von Allergien gegen sie oder aus anderen Gründen einzunehmen..

Es gibt auch spezielle Impfstoffe und Staphylokokken-Toxoide, die jedoch hauptsächlich zur Bekämpfung von Akne eingesetzt werden.

Alle anderen Medikamente erfüllen sekundäre Aufgaben und werden verwendet, um die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und unangenehme Symptome zu beseitigen. Das:

Immunmodulatoren. Zubereitungen Galavit, Bronchomunal, IRS-19, Taktivin, Immudon und Immunorix werden verschrieben, um das Immunsystem zu stärken, was die Genesung erheblich beschleunigt.

Antiseptika. Verschiedene Alkohollösungen, zum Beispiel Miramistin, Furacilin, Chlorophyllipt, Chlorhexidin, Propolis-Tinktur (verdünnt) usw., spielen die Rolle von Arzneimitteln dieser Gruppe, die im Kampf gegen Staphylokokken-Infektionen eingesetzt werden.

Sie werden zum Waschen der Nasenhöhle verwendet. Aber bei der Behandlung von Bakteriophagenerkrankungen verwenden Sie alle Mittel,

alkoholhaltig ist es unmöglich, da Ethanol sie neutralisiert.

Sie greifen auch auf die Hilfe einer öligen Lösung von Chlorophyllipt, Vitamin A und Protargol zurück, die bis zu dreimal täglich in ein paar Tropfen pro Nasenloch getropft wird. Diese Nasentropfen von Staphylococcus aureus erhöhen die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie.

NSAIDs. Paracetamol (Efferalgan, Panadol) und Ibuprofen (Nurofen, Imet, Ibufen) werden als fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Sorptionsmittel. Um mikrobielle Abfallprodukte aktiv aufzunehmen und den Verdauungstrakt zu verbessern, werden den Patienten Atoxil, Polysorb, Smectu, Enterosgel, Sorbex usw. verschrieben..

Antihistaminika. Arzneimittel dieser Gruppe werden verschrieben, um die Entwicklung allergischer Reaktionen auf eine große Anzahl von verwendeten Arzneimitteln zu verhindern. Unter ihnen sind Erius, Loratadin, Tavegil, Zirtek, L-cet, Diazolin und andere.

Kochsalzlösungen (Physiomer, Quicks, No-Salt, Aqualor, Humer, Marimer) werden verwendet, um die Nasenhöhle von Schleim und den darin enthaltenen Mikroben zu reinigen. Auf Empfehlung eines Arztes können sie jedoch durch Abkochungen oder Infusionen von Heilkräutern ersetzt werden..

Trinken Sie für alle Patienten viel Wasser, um die Intensität der Anzeichen einer Vergiftung zu verringern. Für diese Zwecke ist es ideal:

Wasser; Hagebuttenbrühe; Fruchtgetränke mit schwarzen Johannisbeeren oder Aprikosen. Trotz der Vielzahl der verwendeten Tools lohnt es sich nicht, auf eine schnelle Wiederherstellung zu hoffen. Wie viel Staphylococcus in der Nase behandelt wird, hängt von der Stärke des Immunsystems und dem Grad der Vernachlässigung der Krankheit ab.

Im Durchschnitt dauert die Behandlung 3-4 Wochen. Die Symptome verschwinden in den ersten 7 Tagen, aber dies ist kein Grund, die Therapie abzubrechen.

In der restlichen Zeit müssen Sie alle von einem Spezialisten verschriebenen Medikamente einnehmen, um das erzielte Ergebnis zu festigen und die Entwicklung eines Rückfalls zu vermeiden.

Parallel zur Therapie der Staphylokokkeninfektion wird notwendigerweise die Behandlung von Krankheiten durchgeführt, die als Ursache für deren Entwicklung dienen können.

Bewerten Sie die Wirksamkeit der Therapie anhand der Ergebnisse der zweiten Übergabe.

Wenn die Anzahl der Staphylokokken immer noch höher als normal ist, kann der Arzt über die Notwendigkeit einer neuen Behandlung entscheiden, jedoch mit anderen Arzneimitteln.

Gegen Staphylokokkeninfektionen, insbesondere begleitet von der Bildung eines eitrigen Ausschlags, werden häufig topische Präparate verschrieben.

Beim Kauf von Arzneimitteln ist es jedoch erforderlich, den Anwendungsbereich genau zu beschreiben, da einige Arzneimittel nicht nur in Form einer klassischen Salbe, sondern auch in Form einer speziellen Nasensalbe hergestellt werden. Das:

Mupirocin ist ein Breitbandantibiotikum. Es ist Teil von Salben wie Bactroban, Supirocin, Bonderm.

Baneocin - ein kombiniertes antibakterielles Mittel, das Neomycin und Bacitracin enthält.

Natriumfucidat (Fucidin, Fuciderm) - eine antibakterielle Salbe, die gegen die meisten Arten von Staphylokokken wirksam ist.

Machen Sie sofort eine Reservierung - es ist unmöglich, die Infektion mit irgendwelchen Volksmethoden zu heilen.

Jeder Versuch, dies zu tun, führt zu einer Verschärfung der Situation und dem Auftreten von Komplikationen, die äußerst schwierig zu bewältigen sind und manchmal sogar eine Notfalloperation erfordern.

Volksheilmittel können daher ausschließlich als zusätzliche Heilmittel angesehen werden und müssen mit Genehmigung eines Arztes behandelt werden.

Die traditionelle Medizin empfiehlt, die Nasenhöhle mit folgenden Mitteln zu spülen:

Kamillenbrühe. In ein Glas kochendes Wasser 1 EL geben. l Pflanzen Sie Blumen und halten Sie sie 15 Minuten lang in einem Wasserbad. Infusion von Lindenblüte. In eine Thermoskanne ein Glas kochendes Wasser gießen und 2 EL hinzufügen. l trockene Blumen. Nach 3 Stunden wird die Infusion gefiltert. Ätherisches Eukalyptusöl. 5 g Meersalz und 2 Tropfen Öl werden in ¼ Liter warmem kochendem Wasser gelöst. Der Waschvorgang wird unmittelbar nach der Zubereitung durchgeführt, da er schnell seine vorteilhaften Eigenschaften verliert..

Literatur Zu Asthma